Hepatoprotektoren: eine Liste von Arzneimitteln mit nachgewiesener Wirksamkeit

Die Natur ist so angelegt, dass der menschliche Körper wie eine Uhr harmonisch funktioniert. Negative äußere Faktoren (schlechte Ökologie, Stress, schlechte Gewohnheiten, Bewegungsmangel, minderwertige Lebensmittel) wirken sich jedoch nachteilig auf die Gesundheit aus.

Die Leber ist ein besonders anfälliges Organ, das auf Nebenwirkungen anspricht. Ärzte empfehlen, regelmäßig Hepatoprotektoren für die Leber einzunehmen, um die Funktionsfähigkeit von Menschen zu erhalten, die an angeborenen oder erworbenen Krankheiten wie Hepatitis C leiden, sowie von Menschen, die schlechte Gewohnheiten (Alkoholismus, Drogenabhängigkeit, Rauchen) nicht loswerden können.

Wenn Hepatoprotektoren eine lebenswichtige Notwendigkeit sind

Die Gründe für die Einnahme von Hepatoprotektiva können folgende Krankheiten und Phänomene sein:

  1. Lebererkrankung, ausgelöst durch Alkoholmissbrauch. In diesem Fall entsteht zunächst durch den regelmäßigen Konsum von alkoholhaltigen Getränken eine Fettverbrennung des Organs und eine Vergrößerung der Leber. Die letzte Phase des Prozesses ist die Entwicklung einer Leberzirrhose. Leider ist diese Krankheit durch Symptome geringer Intensität gekennzeichnet. Es wird in der Regel nicht im Anfangsstadium diagnostiziert und lange behandelt.
  2. Virushepatitis verschiedener Formen (A, B, C, D, E). Die Krankheit entsteht durch mangelnde Körperpflege oder durch direkten Kontakt mit dem Blut einer infizierten Person. Der Krankheitsverlauf kann eine andere Form haben. Die fulminante Form ist besonders gefährlich, wenn der Patient zuerst eine Leberzirrhose und dann eine tödliche Nekrose entwickelt.
  3. Medizinische Hepatitis. Die Ursache der Krankheit - unkontrollierter Langzeitgebrauch bestimmter Medikamente. Die Geschwindigkeit der Krankheit kann von mehreren Jahrzehnten bis zu mehreren Tagen variieren. Alles hängt von den individuellen Eigenschaften des Organismus ab.
  4. Fettkrankheit Die Ursache der Krankheit ist der Missbrauch von fetthaltigen und zu scharf gewürzten Lebensmitteln. Bei einer Fetthepatose sterben effiziente Zellen des Organs schnell ab. An der Stelle toter Zellen bilden sich Narben, die zur Entwicklung und zum Fortschreiten der Zirrhose beitragen. Die besten Hepatoprotektoren, die von Spezialisten pharmazeutischer Labors entwickelt wurden, helfen bei der Bewältigung der Krankheit.
  5. Pathologische Veränderungen der Lebergröße aufgrund von Vergiftungen durch Toxine oder toxische Substanzen. Der Körper kann aufgrund von Mangelernährung an Größe zunehmen.
  6. Nach einer Chemotherapie. Krebsmedikamente wirken sich nachteilig auf das Lymphsystem aus und hemmen den Prozess der miotischen Zellteilung. Hepatoprotektoren der neuen Generation helfen, die Gesundheit des Organs wiederherzustellen, sie entfernen aktiv giftige Substanzen aus der Leber.

Klassifizierung moderner Medikamente zur Behandlung der Leber

Wirksame Präparate für die Leber, die die Ärzte heute den Patienten empfehlen, lassen sich in folgende Gruppen einteilen:

  • Hepatoprotektoren pflanzlichen Ursprungs.
  • Aminosäuren.
  • Drogen tierischen Ursprungs.
  • Ergänzungen und Vitamine.
  • Homöopathische Mittel.
  • Essentielle Phospholipide.

Betrachten wir jede der Gruppen genauer.

Pflanzliche Heilmittel

Pflanzliche Hepatoprotektoren sind wirksame Medikamente, die in der Lage sind, freie Radikale zu binden und Fettoxidationsprozesse zu unterbrechen. Sie tragen zur Stabilisierung der Leberzellmembran bei.

Der Hauptwirkstoff solcher Arzneimittel ist Mariendistel. Zusätzlich können folgende Pflanzen enthalten sein:

Jedes Medikament, das auf pflanzlichen Inhaltsstoffen basiert, hat starke oxidative Eigenschaften. Es stellt die Zellmembran gut wieder her und regt das Wachstum neuer Zellen an.

Sehr häufig werden Patienten zur Behandlung von Lebererkrankungen Hypoprotektoren verschrieben, darunter Artischocken- und Kürbiskernöl. Solche Medikamente können die Leber vor negativen äußeren und inneren Einflüssen schützen. Sie verbessern schnell die Arbeit des Körpers und stellen die Struktur der Zellen wieder her, was sich positiv auf den Zustand des gesamten menschlichen Körpers auswirkt.

Bitte beachten Sie: Bei der Behandlung fortgeschrittener Formen der Krankheit sind pflanzliche Präparate unwirksam. Sie werden nur als Adjuvantien für die komplexe Therapie eingesetzt.

Aminosäuren

Aminosäurepräparate sind aktiv an der Synthese von Phospholipiden beteiligt. Jedes moderne Werkzeug mit Aminosäuren wirkt reduzierend. Medikamente dieser Gruppe sind zur Behandlung der chronischen infektiösen Hepatitis indiziert.

Bitte beachten Sie: Die Wirkung von Aminosäuremedikamenten wird nur bei intravenöser Verabreichung ausgedrückt. Bei präoralen Medikamenten wird das Medikament schlecht resorbiert, weshalb die Wirkung des Medikaments deutlich reduziert ist.

Während des Gebrauchs solcher Wirkstoffe wird eine ausgeprägte antidepressive Wirkung beobachtet, da die Wirkstoffe des Arzneimittels Fette aktiv abbauen und aus der Leber entfernen, was zur Reinigung des Körpers beiträgt. Arzneimittel dieser Gruppe sind wirksam bei der Behandlung von Entzugssyndromen, chronischer Virushepatitis und hepatotoxischen Leberschäden infolge der Einnahme von Antibiotika und Alkohol.

Hepatoprotektoren tierischen Ursprungs

Solche Hepatoprotektoren werden bei Hepatitis C und bei der Behandlung anderer Arten der Erkrankung nur verschreibungspflichtig eingenommen.

Bitte beachten Sie: Tierprodukte werden nur zur Behandlung von Krankheiten und nicht zur Vorbeugung verwendet. Arzneimittel aktivieren den Blutkreislauf im Lebergewebe und verlangsamen die Bildung von Bindegewebe. Moderne Hepatoprotektoren tierischen Ursprungs werden in der komplexen Therapie eingesetzt: Fettabbau, chronische Hepatitis, Leberzirrhose.

Ergänzungen und Vitamine

Mit der Aufnahme von Nahrungsergänzungsmitteln und Vitaminen kann nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt begonnen werden. Die Liste der Hepatoprotektoren, Arzneimittel mit nachgewiesener Wirksamkeit, ist nicht sehr umfangreich. Wenn Sie sich also für ein Werkzeug entscheiden, haben Sie die Möglichkeit, auf ein minderwertiges und ineffektives Produkt zu stoßen, das nur Ihrer Gesundheit schaden kann.

Der Wirkungsmechanismus von Nahrungsergänzungsmitteln und Vitaminen zielt darauf ab, Zellen und Gewebe vor den schädlichen Wirkungen von Drogen und Alkohol zu schützen. Es ist jedoch zu beachten, dass die Behandlung der akuten Hepatitis bei einigen Patienten zu einer Verschlechterung des Krankheitsverlaufs führen kann. Nehmen Sie sie nur unter ärztlicher Aufsicht ein, da eine zu hohe Konzentration von Vitaminen zu einem Ungleichgewicht der Substanzen im menschlichen Körper führen kann. Infolgedessen besteht die Gefahr der Entwicklung von Pathologien wie: Bildung von Steinen in der Leber und im Nierenbecken, beeinträchtigte Mikroflora der Schleimhaut der Organe des Urogenitalsystems. Auch Haarausfall und trockene Haut sind zu beobachten.

Achtung: Nach Ansicht von Experten haben Arzneimittel aus einheimischer Produktion die optimale Dosierung. Im Vergleich zu ausländischen Nahrungsergänzungsmitteln und Vitaminkomplexen zeichnen sich inländische Analoga nicht nur durch ein Minimum an Aromazusätzen aus, sondern auch durch akzeptable Kosten.

Homöopathische Mittel

In der Liste der Hepatoprotektoren, Medikamente, die bereits ihre Wirksamkeit bewiesen haben, nehmen homöopathische Arzneimittel pflanzlichen Ursprungs einen Ehrenplatz ein. Die Basis ihrer Formeln sind natürliche Heilpflanzen. Auf dem Pharmamarkt unseres Landes werden vor allem homöopathische Arzneimittel deutscher Herstellung vorgestellt.

Sie sind in der Lage, die Leber stark zu unterstützen und die Symptome der Schädigung wirksam zu beseitigen. Der einzige Nachteil dieser Gruppe ist, dass sie bei individueller Unverträglichkeit der Komponenten nicht eingesetzt werden können. Das heißt, die Mittel dieser Gruppe werden für die Behandlung von Lebererkrankungen bei Patienten mit allergischen Reaktionen praktisch nicht verwendet.

Essentielle Phospholipide

Medikamente dieser Gruppe gehören zur Klasse der hochspezialisierten Lipide, die sind Ester. Die Wirkstoffe solcher Medikamente können sich positiv auf die Blutgerinnung auswirken. Sie sind auch aktiv am Transport von Fetten, Cholesterin und an den Regenerationsprozessen von Zellmembranen beteiligt.

Präparate dieser Gruppe werden in der Medizin vor allem zur Behandlung der Fettverbrennung der Leber, des Leberkoms, der akuten und chronischen Hepatitis, der Leberzirrhose und der Nekrose eingesetzt.

Essentielle Phospholipide sind Hepatoprotektoren der neuen Generation. Derzeit ist die Liste solcher Medikamente nicht sehr umfangreich. Dennoch haben Ärzte festgestellt, dass sie den Funktionsindex des Enzymsystems der Leber signifikant verbessern, Stoffwechselprozesse wiederherstellen und für den Erhalt der Zellstruktur sorgen.

Ein wesentlicher Nachteil dieser Gruppe von Arzneimitteln besteht darin, dass sie für Personen mit Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe von Arzneimitteln kontraindiziert sind. Essentielle Hepatoprotektoren für Hepatitis C sind bei weitem das beste Mittel, um den Zustand der Patienten zu lindern.

Drogen neue Generation

Wir bieten Ihnen Hepatoprotektoren - eine Liste von Medikamenten der neuen Generation. Diese Mittel werden jetzt von führenden Kliniken für die Behandlung von Hepatitis und anderen Lebererkrankungen auf der ganzen Welt aktiv eingesetzt:

  • Mittel, in deren Formel die Bestandteile pflanzlichen Ursprungs dominieren. Dazu gehören: Hofitol, Silegon, Silibinin, Silymarin, Carsil Fote, Legalon, Kürbis.
  • Medikamente auf Aminosäurebasis: Choludexan, Ademetonin, Exhol, Ursosan, Ursoliv.
  • Zubereitungen auf der Basis von Bestandteilen tierischen Ursprungs: Hepatosan, Erbisol, Sirepar, Prohepar.
  • Nahrungsergänzungsmittel und Vitamine für die Leber: Dipana, Hepatrine, Ovesol, Hepatotransit, Liv 52, Milona 10.
  • Homöopathische Arzneimittel: Galstena, Hepel.
  • Essentielle Phospholipide: Resalut, Gepagard, Essliver Forte, Essentielles Forte N, Essentielles N, Phosphoncial.

Medikamente, die auf junge Patienten abzielen, sollten in eine spezielle Gruppe aufgenommen werden. Nicht immer kann die Leber des Kindes ihre Verantwortung richtig erfüllen. Wir bieten Ihnen Hepatoprotektoren für Kinder, eine Liste von Arzneimitteln mit nachgewiesener Wirksamkeit:

  • Galsthen und Hepel (für Neugeborene),
  • Essentiale, Duphalac (Kinder ab 3 Jahren),
  • Antral, Gepabene und Methionin (Kinder über 4 Jahre),
  • Ursosan, Karsil, Legalal (Kinder von 5 bis 12 Jahren),
  • Choleny (für Kinder über 12 Jahre).

Der Zweig der Pharmakologie steht nicht still. Forschungsinstitute und Speziallabors auf der ganzen Welt arbeiten unermüdlich an neuen Instrumenten, die Menschen helfen, eine schreckliche Krankheit zu überwinden. Verlassen Sie sich jedoch nicht auf Fortschritt und Selbstmedikation. Sie können das gewünschte Ergebnis erzielen und Ihre Gesundheit nur dann wiederherstellen, wenn das Arzneimittel nach einer Reihe von Tests verschrieben wird.

Eine detaillierte Untersuchung der Art der Erkrankung und die sorgfältige Befolgung der Anweisungen des behandelnden Arztes ist eine Garantie dafür, dass Sie in der Lage sind, mit der Krankheit fertig zu werden, unangenehme Symptome loszuwerden und Probleme im Zusammenhang mit der Gesundheit der Leber zu vergessen.

Vorbeugung von Lebererkrankungen

Sie möchten nicht verwirrt sein über die Auswahl von Medikamenten zur Behandlung von Lebererkrankungen? Wir empfehlen Ihnen, sich mit den Grundregeln vertraut zu machen, deren genaue Beachtung es Ihnen ermöglicht, Ihre eigene Gesundheit zu erhalten.

Regel Nummer 1. Ablehnung von Alkohol. Alkohol ist der erste Feind der Leber. Ein mäßiger Alkoholkonsum oder eine völlige Ablehnung des Alkoholkonsums geben Ihnen die Möglichkeit, sich niemals von den gesundheitlichen Problemen eines lebenswichtigen Organs verwirren zu lassen.

Regel Nummer 2. Schutz gegen giftige Substanzen. Die überwiegende Mehrheit der modernen Medikamente chemischen Ursprungs wird in der Leber metabolisiert. In diesem Fall wirken sich die Bestandteile des Fonds nachteilig auf die Gesundheit des Organs aus. Die unkontrollierte Einnahme von Medikamenten ohne ärztliche Verschreibung wird absolut nicht empfohlen.

Regel Nummer 3. Schutz vor Viren. Hepatitis B, C, D-Gruppen werden durch direkten Kontakt mit dem Blut oder der Lymphe eines infizierten Patienten übertragen. Viren sind resistent gegen die Umwelt, vergessen Sie also nicht die persönliche Hygiene. Zum Schutz vor Hepatitis B kann eine Impfmethode eingesetzt werden. Eine Impfung kann jedoch nicht immer eine 100% ige Sicherheitsgarantie sein.

Regel Nummer 4. Ausgewogene Ernährung. Junk Food kann entzündliche Erkrankungen der Gallenblase und der Leber hervorrufen. Die Verringerung des Auftretensrisikos und die Entwicklung gefährlicher Krankheiten tragen zur richtigen Ernährung bei. In diesem Fall sollten Sie den Verzehr von fetthaltigen, frittierten und würzigen Lebensmitteln auf ein Minimum reduzieren.

Regel Nummer 5. Rechtzeitige Vorbeugung von Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems. Erkrankungen der Organe des Herz-Kreislauf-Systems können zu einer venösen Verstopfung der Leber führen. Daher sollten Sie den Zustand der Herzgesundheit, des Blutdrucks und des Eigengewichts überwachen.

Die Einhaltung dieser einfachen Regeln gibt Ihnen die Möglichkeit, das Risiko einer Lebererkrankung zu vermeiden.

Sehen Sie sich das Video an: PERLEMAKAN HATI : ATAU FATTY LIVER (November 2019).

Loading...