Zahnfleischerkrankungen bei Erwachsenen: Behandlungsschema und erste Symptome

Bei akuten Formen der Giardiasis können Sie ein einstufiges Behandlungsschema mit einer antiparasitären Therapie anwenden. Das Medikament der Wahl ist Metronidazol-Behandlung 5-7 Tage. Erwachsene ernennen 250 mg, Kinder - 15 mg / kg / Tag. in 3 Dosen alle 8 Stunden (ohne zu kauen, während oder nach einer Mahlzeit oder Milch zu trinken). Eine andere Art der Aufnahme bei Erwachsenen: jeweils 2,0 g für 3 Tage oder 0,5 g / Tag. innerhalb von 10 Tagen. Entsprechend dem klinischen und pharmakologischen Artikel werden für die Behandlung von Giardiasis spezifische Dosierungen empfohlen: für Erwachsene 500 mg 2-mal täglich für 5 bis 7 Tage, für Kinder von 3 bis 5 Jahren 250 mg / Tag. 5-8 Jahre bei 375 mg / Tag. über 8 Jahre - 500 mg / Tag. Bei 2 Empfängen beträgt die Behandlungsdauer 5 Tage. Es ist zu berücksichtigen, dass die Verwendung von Metronidazol und anderen Derivaten von Nitroimidazol sowie Furazolidon derzeit an Relevanz verliert, da eine große Anzahl von Parasitenstämmen gegen sie resistent ist.

  • Tinidazol, einmal eingenommen: Erwachsene - 2,0 g, Kinder - 50-75 mg / kg (nicht mehr als 2 g) während oder unmittelbar nach einer Mahlzeit. Bei Ineffektivität (Vorhandensein von Giardia im Inhalt des Zwölffingerdarms oder im Stuhl 7-10 Tage nach Beendigung der Therapie) wird die Behandlung in der gleichen Dosis wiederholt. Es wird empfohlen, dass alle Familienmitglieder gleichzeitig behandelt werden. Unterschiede zu Metronidazol: Eine längere Halbwertszeit (ca. 12 Stunden) ist nur zur inneren Anwendung in Darreichungsformen erhältlich.
  • Furazolidon, ein Behandlungszyklus von 7 bis 10 Tagen: Erwachsene - 4-mal täglich 0,1 g, Kinder 6 bis 10 mg / kg / Tag. 4 Empfang nach den Mahlzeiten. Die höchste Einzeldosis für Erwachsene - 200 mg, täglich - 800 mg.
  • Mepacrin (Chinacrin), die Behandlung erfolgt in Zyklen: Der erste Zyklus dauert 5 Tage, der zweite 3 Tage, der dritte 3 Tage mit einem Abstand von 7 Tagen. Dosierungsschema: Erwachsene - 0,1 g 3-mal täglich (alle 8 Stunden, 30 Minuten vor den Mahlzeiten), Kinder - 6 mg / kg / Tag. (nicht mehr als 300 mg / Tag.) in 3 Dosen. Als Alternative zur Gruppe der Derivate von Nitroimidazol (Metronidazol, Tinidazol usw.) verwendet. Die Effizienz bei Erwachsenen erreicht 90%, bei Kindern etwas weniger.
  • Albendazol, eine 5-tägige Behandlung mit 0,4 g einmal täglich. Die Dosis bei Kindern beträgt 15 mg / kg / Tag. innerhalb von 5-7 Tagen. Albendazol ist in Studien ein vielversprechendes Medikament gegen Giardiasis in vitro Es wird gezeigt, dass es in diesem Indikator 30-50-mal aktiver ist als Metronidazol und Tinidazol. Dieses Medikament ist auch wirksam bei der Behandlung von Metronidazol-resistenten Giardia-Stämmen.

Behandlung von Volksheilmitteln

Die Behandlung von Giardia ist möglich und volksmedizinische Methoden, wenn auch weniger effektiv. Die Behandlung nach volkstümlichen Methoden ist schonender und kann unabhängig vom Alter angewendet werden. Für solche Zwecke geeignet Knoblauchsaft, Karottensaft, Wermut, Rainfarn. Auch wurde wiederholt das Problem der Durchführbarkeit einer medikamentösen Behandlung angesprochen.

Was ist Giardiasis?

Giardiasis ist eine invasive Krankheit, die durch Protozoenparasiten verursacht wird und durch Läsionen des Dünndarms gekennzeichnet ist. Die Hauptmanifestationen der Giardiasis sind allergische und pathologische neurologische Reaktionen.

Der Erreger der Giardiasis ist der einfachste gegeißelte Mikroorganismus - Giardia (Giardia). Die moderne Wissenschaft kennt 40 Lamblia-Arten, aber im menschlichen Darm parasitiert nur Lamblia interstinalis.

Dieser Protozoen-Mikroorganismus existiert in Form von Zysten und in Form von Vegetationen. Die vegetative Lamblia hat eine birnenförmige Form, die einem menschlichen Gesicht mit einem angespannten Lächeln ähnelt. Giardien sind nicht länger als 24 Mikrometer, aber 12 Mikrometer breit und daher nur unter dem Mikroskop sichtbar.

Auf der ventralen Seite des Parasiten befindet sich eine Saugscheibe, die zur Befestigung an den den menschlichen Darm auskleidenden Zotten dient. Giardien ernähren sich von der gesamten Körperoberfläche und nehmen die Substanzen auf, die sie für die Vitalaktivität benötigen.

In Form von Vegetation bewegt sich Giardia sehr aktiv. Dabei hilft ihnen die Geißel, ihr Parasit hat 4 Paare. Außerhalb des menschlichen Körpers können vegetative Formen nicht dauerhaft existieren und sterben innerhalb weniger Stunden ab.

Nachdem die Parasiten den menschlichen Darm durchdrungen haben, beginnt sich Giardia zu teilen und bildet eine neue Vegetation und eine Zyste. Zysten treten mit dem Kot des Patienten aus. Im Gegensatz zu Vegetationen weisen Zysten eine gute Widerstandsfähigkeit in der Umwelt auf. Sie bewahren ihre Vitalität ohne menschlichen Körper 18 Tage oder länger im Wasser und leben bei ausreichender Luftfeuchtigkeit etwa 4 Tage. Zysten sprechen auf eine Chlorbehandlung nicht an, vertragen jedoch keine Dürre. Ohne ausreichende Feuchtigkeit sterben die Zysten innerhalb weniger Stunden ab.

Giardia führt einen unabhängigen Lebensstil, der ihre Bedürfnisse voll und ganz auf Kosten des Wirtsorganismus erfüllt. Giardiasis ist weit verbreitet. Die meisten Träger dieser Protozoeninfektion leben in Lateinamerika, Afrika und Zentralasien. Der Erreger der Krankheit wurde erstmals 1684 von Antonia van Leeuwenhoek im menschlichen Kot nachgewiesen und 1859 vom Parasitenforscher DF Lyambl ausführlich beschrieben. Dieser Mikroorganismus wurde nach ihm benannt.

Tiere und Menschen sind Giardiasis ausgesetzt. Diese parasitäre Invasion kommt bei Kaninchen, Hunden, Katzen, Nagetieren, Rindern und anderen Säugetieren vor. Eine Person wird am häufigsten von einer anderen Person infiziert, die Giardia-Zysten der äußeren Umgebung zuordnet, die Möglichkeit einer Infektion durch Tiere ist jedoch nicht ausgeschlossen.

Bereits nach 9-22 Tagen nach der ersten Invasion wird eine Person für andere gefährlich, da sie mit Kot beginnt, Zysten von Parasiten, die zur Infektion bereit sind, in die äußere Umgebung freizusetzen. Nur 1 g Kot kann 23 Millionen Parasitenzysten enthalten, die durchschnittliche Anzahl von Zysten pro 1 g Kot beträgt 1,8 Millionen.Zur gleichen Zeit können 1 bis 10 Zysten in den menschlichen Verdauungstrakt gelangen. Unter solchen Bedingungen variiert das Invasionsrisiko zwischen 10 und 30%.

Prävention bearbeiten

Um die toxischen Wirkungen von Lamblia-Abbauprodukten unter dem Einfluss einer ätiotropen Behandlung bei Kindern über 5 Jahren zu verringern, wird empfohlen, Demianov-Schläuche mit Mineralwasser, 25-30% Magnesiumsulfatlösung, Sorbit, Xylit 1-2-mal pro Woche zu verwenden. Diese Übung verhindert die Aufnahme toxischer Produkte und reduziert die Manifestation der Reaktion von Jarisch - Herxheimer. Gleichzeitig mit der spezifischen Behandlung wird dem Patienten ein reichhaltiges Getränk und eine Diät verschrieben. Wird ein Fehlverdauungssyndrom und eine Malabsorption festgestellt, wird eine Enzymtherapie verordnet, und wird eine Darmdysbiose festgestellt, wird eine entsprechende Korrektur vorgenommen.

Patienten mit Giardiasis müssen zusätzlich zu der vom Arzt verordneten Behandlung eine Diät einhalten, die gekochtes Fleisch, Kefir, Hüttenkäse, Kohl, Karotten, Preiselbeeren und Preiselbeeren umfasst. Die Verwendung von Süß- und Mehlspeisen sollte beschränkt werden.

Prävention besteht in der rechtzeitigen Identifizierung von Patienten mit Giardiasis und deren Behandlung. Die Trägeruntersuchung der Lamblia von Kindern mit instabilem Stuhl wird durchgeführt.

Es ist notwendig, Lebensmittel vor Verschmutzung zu schützen, um Fliegen zu bekämpfen. Es ist verboten, Wasser aus offenen Behältern ohne vorheriges Kochen zu verwenden, um ungewaschenes Gemüse und Obst zu verwenden. Es ist wichtig, die Regeln der persönlichen Hygiene einzuhalten.

Giardiasis-Statistiken

Jedes Jahr werden in Russland mehr als 140.000 Fälle von Giardiasis registriert. Die Anzahl der Erwachsenen dieser Figur liegt bei ca. 30%. Die Krankheit ist in erster Linie deshalb gefährlich, weil sie asymptomatisch verläuft und die klinischen Symptome, die bei Erwachsenen auftreten, nicht spezifisch sind. Häufig ist die Giardiasis unter der Maske der Gallendyskinesie, der chronischen Enteritis und anderer Erkrankungen des Verdauungstrakts versteckt.

Der Mechanismus der Übertragung parasitärer Infektionen ist fäkal-oral. Übertragungswege - durch die Hände, durch das Wasser, durch Nahrung, besamte Parasitenzysten. Einige Insekten, insbesondere Fliegen, können Lamblia-Zysten tragen.

Die Prävalenz der Giardiasis ist auf die starke Kontamination der Parasitenzysten der meisten Umweltobjekte zurückzuführen:

Pro 1 Kubikmeter Wasser in offenen Gewässern entstehen 4 bis 30 Zysten.

Bis zu 1091 Zysten pro 1 Liter unbehandeltem Abwasser.

Für 1 Liter behandeltes Abwasser, das in offene Gewässer eingeleitet wird, gibt es 10 bis 35 Zysten.

Pro 1 kg Boden in Vorschuleinrichtungen in nichtkanalisierten Siedlungen kommen bis zu 112 Zysten vor (in 11-22% aller untersuchten Böden).

In 6% der Fälle wurden Zysten in den Waschmaschinen der Türgriffe von Kindergärten gefunden, in 3% in den Handwäschen von Kindern, in 2% in den Kinderwäschen von Töpfen und in 0,2% in den Spielzeugwäschen.

Zysten behalten ihre Lebensfähigkeit in Wasser von 15 bis 70 Tagen bei, in den Fäkalien leben sie von 2 Stunden bis zu einem Tag. Wenn Zysten ins offene Wasser gelangen, können sie bei einer Temperatur von 2 bis 22 ° C etwa 3 Monate leben. Im Meer können Zysten 47 Tage lang eindringen.

Zysten sind jedoch nicht hitzebeständig und sterben beim Kochen sofort ab. Bei Lebensmitteln können Parasitenzysten an Früchten 6 Stunden lang lebensfähig bleiben, bei Milchprodukten können sie bis zu 12 Tage und manchmal bis zu 112 Tage leben.

In verschiedenen Ländern auf der ganzen Welt wurde über Giardiasis-Ausbrüche berichtet, die auf das Trinken von unbehandeltem Wasser zurückzuführen sind, das in Wasserwerken nicht ordnungsgemäß behandelt wurde. Eine ähnliche Situation wurde beispielsweise in Amerika, in Ägypten und in Schweden beobachtet.

In den meisten Vorschulkindern steckt man sich mit schmutzigen Händen an. Die Ursache für die Ausbreitung der Giardiasis sind andere Kinder sowie Mitarbeiter.

Schließen Sie die Möglichkeit einer Infektion durch Parasiten über die Nahrung nicht aus. Zysten können von den Händen der Menschen, die mit ihnen in Kontakt stehen, auf das fertige Essen gelangen. Oder eine Infektion tritt auf, wenn Sie schlecht verarbeitetes Obst, Gemüse, Kräuter usw. essen.

Ursachen der Giardiasis-Infektion

Ursachen der Giardiasis-Infektion ist eine Invasion eines Darmparasiten namens Lamblia intestinalis.

Giardien brüten im Dünndarm eines Menschen an den Stellen, an denen sie sich am meisten ansammeln. Die Fortpflanzungsform ist die kontinuierliche Paarteilung vegetativer Individuen. Die Geschwindigkeit dieses Prozesses ist sehr hoch und beträgt im Durchschnitt 20 Minuten, was dazu führt, dass der Darm ziemlich schnell von Parasiten besiedelt wird.

Die Aktivität der Lamblia und ihre Reproduktionsrate hängen direkt vom Zustand der menschlichen Verdauungsorgane ab. Die Anzahl der Personen nimmt während des Fastens und wenn ein Patient eine ausreichende Menge an Eiweiß zu sich nimmt, stark ab. Wenn Kohlenhydratnahrung in den Körper gelangt, gibt es im Gegenteil eine unzureichende Freisetzung von Galle in das Darmlumen, was das Wachstum und die Vermehrung von Parasiten stimuliert.

Je aktiver die Prozesse der parietalen Verdauung im Darm sind, desto schneller beginnt sich die Lamblia zu teilen, was die hohe Prävalenz der Invasion bei Kindern im Vergleich zur erwachsenen Bevölkerung erklärt. Günstige Bedingungen für das Vorhandensein des Parasiten im Darm ist eine verringerte Säure des Magensaftes.

Die Infektionsquelle ist immer eine kranke Person. Darüber hinaus kann er selbst ein Träger von Lamblia sein, und es wird überhaupt keine Symptome der Krankheit geben. Eine Person wird ungefähr 8-12 Tage nach der Invasion ansteckend. Die Inkubationszeit kann in einigen Fällen kürzer sein, insbesondere bei einer massiven Infektion mit Giardia.

Zysten stehen in der externen Wellenform. Die Pause zwischen diesem Vorgang kann zwischen 1 und 17 Tagen liegen. Wenn eine Person einmal infiziert wurde und es keine erneute Infektion gibt, bleibt sie 6 Monate lang infektiös.

Unter dem Gesichtspunkt maximaler Infektiosität ist der Patient am gefährlichsten, dessen Giardiasis-Symptome abgeklungen sind. Während dieser Zeit normalisiert sich die Darmperistaltik und es werden günstige Bedingungen für die Vermehrung von Parasiten geschaffen.

Ein Gramm Kot kann etwa 1,8 Millionen invasionsfähige Zysten enthalten. Und damit eine Infektion auftritt, genügt es, nur 10 Zysten zu schlucken.

Der Mechanismus der Lamblia-Übertragung ist fäkal-oral. Infektionswege: Lebensmittel, Kontakthaushalt und Wasser.

Am häufigsten führt eine massive Ausbreitung der Giardiasis zu massiven Infektionsausbrüchen. Es besteht die Möglichkeit einer Infektion beim Besuch des Pools, während Sie im offenen Wasser schwimmen. Giardiasis kann durch den Verzehr von mit Parasitenzysten besiedelten Lebensmitteln übertragen werden. Es gibt Fälle von Infektionen während des sexuellen Kontakts zwischen männlichen Homosexuellen.

Unter folgenden Bedingungen besteht ein hohes Risiko, Giardiasis zu übertragen:

Nichteinhaltung der persönlichen Hygiene. Dies betrifft vor allem minderwertige und vorzeitige Händewaschungen nach dem Besuch von öffentlichen Plätzen, Toiletten und vor dem Essen.

Schlechter Umgang mit rohen Lebensmitteln.

Trinken Sie ungekochtes Wasser, insbesondere aus offenen natürlichen Quellen. Giardia kann in jedem Wasser vorhanden sein, einschließlich Quellwasser.

Schlechte sanitäre Lebensbedingungen, die Anwesenheit von Insekten im Haus. Besonders gefährlich sind Fliegen und Kakerlaken, die die Infektion verbreiten.

Eine Infektion mit Giardiasis durch invasive Tiere ist möglich: Hunde, Meerschweinchen, Katzen usw.

Die folgenden Berufe sind anfälliger für Invasionen:

Mitarbeiter von Bildungseinrichtungen (Kindergärten, Schulen).

Medizinische Arbeiter (Labortechniker).

Risikofaktoren für Giardiasis bei Erwachsenen:

Eine große Menge an Kohlenhydraten in der Nahrung.

Unzureichende Verwendung von Eiweißnahrungsmitteln und Nahrungsmitteln mit Ballaststoffen (Gemüse, Obst, Getreide).

Reduzierte Magensäure.

Beeinträchtigte Immunität.

Langzeitbehandlung mit antibakteriellen Medikamenten, die zu übermäßigem Bakterienwachstum im Darm führt. Ein solches Umfeld ist günstig für die Existenz von Giardia.

In der Russischen Föderation wird die Krankheit am häufigsten im Frühjahr (April und Mai) sowie im Sommer registriert. Die seltensten Fälle von Giardiasis werden im November und Oktober beobachtet.

Die Gefahr der Giardiasis wird seit Jahren stark unterschätzt. Moderne Wissenschaftler haben keinen Zweifel daran, dass Parasiten eine Bedrohung für die menschliche Gesundheit darstellen. Daher sollte Giardia bei Erwachsenen rechtzeitig diagnostiziert und behandelt werden.

Eingangstore für Parasiten sind die oberen Abschnitte des Dünndarms. Dort verlieren reife Zysten ihre schützende Hülle und werden zu vegetativen Individuen. Eine Zyste ergibt 2 Trophositis. Mit Hilfe von Geißeln bewegen sie sich entlang der Darmschleimhaut und finden angenehme Bedingungen für ihre Existenz.

Nach der Anlagerung an die Darmzotten beginnen die vegetativen Formen mit der Teilung. Die Besiedlung des Organs erfolgt sehr schnell. Nur ein Quadratzentimeter Darm kann bis zu 1 ml Individuen enthalten. Die maximale Anzahl von Giardien fällt auf den oberen Teil des Dünndarms. Hier haben die Parasiten optimale Bedingungen für den Zugang zu den Zwischenräumen zwischen den Zotten, aus denen sie Kohlenhydrate, Fette, Proteine, Mineralsalze und andere Nährstoffe aufnehmen. In späteren Perioden steigt Giardia in die mittleren und verkleinerten Teile des Dünndarms ab.

Jene vegetativen Formen von Lamblia, die nicht an den Fasern haften, steigen in den Dickdarm ab, wo sie zu Zysten werden. Danach absorbieren Zysten Flagellen und werden von einer Schutzhülle bedeckt. Dieser Vorgang wird bei normaler Darmperistaltik maximal erleichtert.Wenn es beschleunigt wird, was bei Durchfall beobachtet wird, haben die vegetativen Formen von Giardia nicht genug Zeit, um vollwertige Zysten zu bilden, und sie verlassen die äußere Umgebung unzureichend geschützt. Wie gesagt wurde, sterben solche Vegetationen außerhalb des menschlichen Körpers sehr schnell ab.

Lange Zeit bestand die Zuversicht, dass Giardia in den Gallenwegen parasitieren kann. Es wurde jedoch nachgewiesen, dass Galle in hohen Konzentrationen für diese Parasiten zerstörerisch ist. Sie verlieren in wenigen Sekunden an Vitalität.

Die Faktoren, die zu Massenausbrüchen von Giardiasis in der Bevölkerung beitragen, sind:

Stuhlverschmutzung,

Hohe Personendichte

Geringe Gesundheits- und Hygienekompetenz in der Bevölkerung,

Unzureichendes oder minderwertiges Trinkwasser, bevor es in die Wasserversorgung gelangt.

Selbstverständlich steigt das Invasionsrisiko für einen Erwachsenen, wenn ein oder mehrere Kinder unter 10 Jahren im Haus leben.

Wird Giardia übertragen?

Werden Lamblien von Person zu Person übertragen? Giardia wird von Person zu Person übertragen.

Werden Lamblia durch Kuss, Speichel übertragen? Die Übertragung von Lamblia durch einen Kuss ist theoretisch möglich, vorausgesetzt, dass sich während eines Kusses Parasitenzysten im Speichel einer Person befinden.

Werden Lamblien von Katzen auf Menschen übertragen? Die Übertragung von Lamblia von Katzen auf Menschen ist möglich.

Ist es möglich, Giardia im Kot zu sehen? Es ist unmöglich, Lamblia in Calais alleine zu sehen, da sie sehr klein sind. Daher können Parasiten im Kot nur unter einem Mikroskop sichtbar gemacht werden.

Wie können Sie sich anstecken?

Lamblia-Zysten bleiben in der äußeren Umgebung etwa 90 Tage lang lebensfähig. Sie gelangen auf folgende Weise in den menschlichen Körper:

  • Wasser. Parasiten werden durch rohes Leitungswasser übertragen, daher ist das Kochen eine obligatorische vorbeugende Maßnahme.
  • Kontakt und Haushalt. Giardiasis - eine ansteckende Krankheit, die das Eindringen des Erregers durch gemeinsame Haushaltsgegenstände, Händedrucke bei einer infizierten Person ermöglicht. Ein weiterer Risikofaktor ist die Nichteinhaltung der persönlichen Hygiene.
  • Essen Thermisch unverarbeitete Lebensmittel (Fleisch, Fisch), schlecht gewaschenes Obst, Beeren und Gemüse sind gefährlich.

Sowohl Mäuse als auch Haustiere wie Hunde und Katzen können Zysten an sich tragen. Und auch Fliegen, die besonders in den Sommermonaten aktiv sind, sind zu erwähnen. In der warmen Jahreszeit ist auch das Baden in Gewässern relevant, deren Verwendung als Quelle für den häuslichen Bedarf inakzeptabel ist.

Formen der Krankheit

Lambliose ist für verschiedene Formen von Krankheiten charakteristisch. Je nach Aktivitätsgrad und Häufigkeit der Manifestationen von Symptomen tritt eine akute, chronische Form auf. Die akute Form ist durch eine rasche, auffällige Entwicklung der Giardiasis gekennzeichnet. In solchen Fällen suchen die Patienten qualifizierte Hilfe. Die chronische Form der Giardiasis ist durch die Pathologie anderer Erkrankungen verdeckt und wird meistens zufällig diagnostiziert.

  • subklinisch - dauert 50% aller Fälle
  • asymptomatisch - 25%,
  • Manifest - bis zu 44%.

Die letztere Form der Krankheit hat auch eine eigene Klassifikation. Hängt vom Ort der Lokalisierung von Giardia ab.

  1. Darmform der Giardiasis bei Erwachsenen. Verdauungsstörungen, Dysbakteriose und Magen-Darm-Erkrankungen werden beobachtet. Dazu gehören Gastroduodenitis, Gastroenteritis, Duodenitis, Enteritis und andere entzündliche Erkrankungen.
  2. Gallen - Bauchspeicheldrüsenform. Assoziiert mit Verdauungsstörungen, Stoffwechsel, mit klinischen Manifestationen von Entzündungen der Gallenwege, eine Verletzung der Galle Entladung. Der Patient hat Probleme mit der Gallenblase. Pathologien wie Pankreatitis, Cholezystitis, Cholangitis, Gallendyskinesie werden diagnostiziert. Zusammen mit dieser gibt es eine Verletzung der Leber, eine Zunahme ihrer Größe.
  3. Extraintestinale Form der Giardiasis. Verursacht giftig - allergische Symptome. Es kommt zu einer Veränderung der Zusammensetzung des Blutes, dem Wachstum von Allergenen, mit denen der Körper nicht fertig wird. Manifestierter allergischer Hautausschlag, Neurodermitis, Urtikaria, Ekzeme, Akne im Gesicht, Rücken.
  4. Die gemischte Form der Giardiasis bei Erwachsenen kombiniert alle oben genannten Symptome.

Die klinische Manifestation von Symptomen hängt vom Vorhandensein anderer chronischer Krankheiten im Körper und vom allgemeinen Gesundheitszustand ab.

Symptome und erste Anzeichen

Die ersten Anzeichen einer Infektion treten 1–3 Wochen nach dem Eindringen der Zystenlamblie in den Körper auf, wenn erwachsene Parasiten im Dünndarm zu leben beginnen. Erstens verläuft die Krankheit im akuten Stadium, das symptomatisch einer Magen-Darm-Störung ähnelt.

Anzeichen des akuten Stadiums der Giardiasis:

  • schwere Ruhr - während im Stuhl keine Einschlüsse von Blut, Schleim, der typisch für gewöhnliche Verdauungsstörungen ist,
  • Flatulenz - entsteht durch eine Verletzung der Darmflora,
  • Schmerzen im Bauch, hauptsächlich im oberen Teil - die Art der Empfindungen ändert sich ständig: von Schmerzen zu akuten Schmerzen,
  • Allgemeiner Gesundheitszustand - der Körper beginnt sich allmählich zu erschöpfen.

Anzeichen einer chronischen Giardiasis:

  • Allgemeines Unwohlsein - entsteht durch Erschöpfung des Körpers, durch Mangelernährung, von der die meisten von Parasiten absorbiert werden.
  • Asthenie, Müdigkeit,
  • Kopfschmerzen
  • Aufmerksamkeit wird abgelenkt, das Gedächtnis verschlechtert sich,
  • das Körpergewicht nimmt ab
  • anämie,
  • die Immunität verschlechtert sich, es treten private Infektionskrankheiten auf,
  • allergische Reaktionen
  • Dysbakteriose,
  • Bitterkeit und trockener Mund
  • Blässe und Peeling der Haut,
  • In regelmäßigen Abständen steigt die Temperatur.

Wenn die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten, lohnt es sich, sie zu untersuchen, um die Diagnose rechtzeitig vor Beginn der Behandlung zu bestätigen.

Komplikationen

Wenn die Zeit die Pathologie nicht heilt, wird der Körper erheblich geschwächt. Parasiten rufen aufgrund ihrer langen Lebensdauer schwerwiegende Ausfälle der Hauptsysteme hervor. Die Immunität ist besonders betroffen, das Risiko für virale, bakterielle Infektionen steigt. In den gestarteten Situationen gibt es gefährliche Zustände:

  1. Schwere Vergiftung durch massive Anhäufung von Parasiten. Infolgedessen leidet eine Person an einer allergischen Reaktion, die schwer zu stoppen ist, und ihr Aussehen verschlechtert sich.
  2. Störung des Nervensystems. Vor dem Hintergrund von Reizbarkeit, Apathie, kommt es zu Konzentrationsschwund, Gedächtnisschwund.
  3. Infolge einer Darmentzündung entwickelt sich eine Enterokolitis, eine Duodenitis und eine duodenale Pathologie.
  4. Die Niederlage der Gallenblase mit dem Auftreten von Symptomen der Dyskinesie, Cholezystitis. Daher regelmäßige Schmerzen in der Seite - der Grund für einen sofortigen Besuch beim Gastroenterologen und eine eingehende Untersuchung.

Eine weitere unangenehme Komplikation der Giardiasis ist die Gefäßpathologie. Es wird durch die Manifestationen einer vegetativen Dystonie als Folge einer schweren Vergiftung des Körpers verursacht.

Diagnose

Die moderne Medizin bietet verschiedene Untersuchungsmethoden bei Verdacht auf eine Darminfektion mit Parasiten.

  1. Kotuntersuchungen. Die koprologische Untersuchung ist eine Sammlung von Fäkalien und eine Suche mit einem Cic Giardia-Mikroskop. Wenn eine Infektion aufgetreten ist, werden Zysten in den meisten Fällen sofort erkannt. Es kommt jedoch auch vor, dass eine infizierte Person einen bestimmten Kotanteil hat, der möglicherweise keine Spuren von Giardia aufweist. Daher ist es ratsam, mehrere Materialaufnahmen (4-5) im Abstand von einer Woche vorzunehmen.
  2. Untersuchung des Darminhalts. Die Zwölffingerdarm-Endoskopie liefert ein besseres Bild des Darmzustands des Patienten. Zur Bestätigung der Diagnose wird mit einer speziellen Sonde eine kleine Menge Inhalt aus der Dünndarmhöhle entnommen und unter einem Mikroskop untersucht. Experten behaupten, dass die effektivste Methode zur Untersuchung des Zwölffingerdarms darin besteht, den Inhalt des Zwölffingerdarms durch eine Vakuummethode unter Verwendung einer Dreikanalsonde zu sammeln.
  3. Blutprobe Serologische Tests auf das Vorhandensein spezifischer Antikörper im Serum sind eine ausgezeichnete Methode zur Diagnose von Giardiasis. GSA 65-Antikörper können zwei Wochen nach der Infektion in einer Probe nachgewiesen werden. Die serologische Forschungsmethode ist heute eine der wirksamsten bei der Diagnose von parasitären Krankheiten. Darüber hinaus ist es für Patienten viel einfacher zu tolerieren als eine Untersuchung des Zwölffingerdarms.

Wie Giardia bei Erwachsenen zu behandeln

Behandlungsschemata für Giardiasis werden durch die Einnahme von Antiparasitika durchgeführt, einschließlich:

  • Tinidazol (Tinogin, Ametin, Fazizin). Nehmen Sie das ausgewählte Medikament wird 1-2 Tage dauern. Die Wirksamkeit der Behandlung erreicht 80%.
  • Tiberal (Ornidazol). Das Medikament kann auf verschiedene Arten eingenommen werden: ein Tag, drei Tage, fünf Tage und zehn Tage. Die Wirkung erreicht bereits bei einer täglichen Einnahme 92%.
  • Drug Makmyror. Die Wirksamkeit dieses Arzneimittels erreicht 96,8% nach einer Woche Einnahme.

In diesem Fall wird die Behandlung von Giardia bei Erwachsenen schrittweise durchgeführt.

1) Die Vorbereitungsphase vor der Behandlung von Giardiasis. In der Vorbereitungsphase muss versucht werden, die maximale Menge an Giardia mechanisch aus dem Darm zu entfernen und Vergiftungen aus dem Körper zu entfernen. Zu diesem Zeitpunkt muss der Patient eine Diät einhalten.

Dazu muss der Patient folgende Empfehlungen beachten:

  1. Ganz aus der Speisekarte streichen Süßigkeiten und Kohlenhydrate, die schnell verdaut werden
  2. Essen Sie ballaststoffreiche Lebensmittel
  3. Eiweiß essen,
  4. Vollmilch ablehnen, Fettaufnahme begrenzen,
  5. Essen Sie nach dem Schema, wechseln Sie zu geteilten Mahlzeiten (5-6 mal am Tag),
  6. Trinken Sie mehr Flüssigkeit und bevorzugen Sie saure Fruchtgetränke und choleretische Brühen.

Eine Nahrungsergänzung ist die Einnahme von Enterosorbenzien, Choleretika, Antihistaminika und Verdauungsenzymen. Auf diese Weise werden ungünstige Bedingungen für die Vermehrung von Parasiten im Darm geschaffen und die Geschwindigkeit ihrer Teilung wird erheblich verringert.

2) Verwendung von Antiparasitika gegen Giardia. Die zweite Phase der Antiparasitentherapie dauert 5-10 Tage. Alle Medikamente werden vom behandelnden Arzt verschrieben, da fast alle Medikamente Kontraindikationen und Nebenwirkungen haben.

Wie Giardia bei Erwachsenen zu behandeln - eine Liste von Drogen:

  • Metronidazol (Trichopol) - Die Dosierung bei Erwachsenen beträgt 0,4 g dreimal täglich, Erbrechen, Übelkeit, Kopfschmerzen und Schlafstörungen sind möglich.
  • Albendazol - 0,4 g einmal für 5 Tage, kann Leberversagen, Übelkeit und Erbrechen, Hyperthermie entwickeln.
  • Phazizin - eine Tablette 4-mal täglich für 2 Tage.
  • McMiror - 15 mg pro kg Körpergewicht, zweimal täglich nach den Mahlzeiten über eine Woche eingenommen, mögliche Manifestationen von Durchfall, Gastralgie, Hautausschlag, Übelkeit und Bitterkeit im Mund.
  • Furazolidon wird selten verwendet, da das Medikament gegen moderne Parasitenstämme unwirksam ist.

Medikamente und Dosierungen für die Behandlung von Kindern werden mit besonderer Sorgfalt ausgewählt, um die toxische Wirkung von Medikamenten zu minimieren.

Wie Giardia bei Kindern zu behandeln - Drogen:

  • Flamin - 1/3 oder 1/2 Tablette dreimal täglich, die Behandlung dauert 10 Tage.
  • McMiror - wird ab 2 Jahren mit 15 mg pro kg Körpergewicht des Kindes angewendet, insgesamt nicht mehr als 0,4 g. Der Behandlungsverlauf mit 2-facher Rezeption dauert 7 bis 10 Tage.
  • INTETRIX - empfohlen für Kinder ab dem Alter von? -1-1? Kapseln dreimal täglich.

Neben der Einnahme von Antiparasitika nehmen sowohl Erwachsene als auch Kinder eine Kur mit Antihistaminika, Enzymen und Sorbentien ein.

3) Wiederherstellung des Körpers nach der Behandlung von Giardiasis. Die letzte Phase der Behandlung zielt darauf ab, die Immunität des Patienten zu verbessern und die Darmflora zu normalisieren. Dazu werden ihm Vitamin-Mineral-Komplexe, Darmbakterien, Enzympräparate verschrieben.

Die Prognose für Giardiasis bei Erwachsenen ist in der Regel recht günstig. Für den Fall, dass der Patient alle Vorschriften des behandelnden Arztes strikt einhält, wird in 92-95% der Fälle eine Genesung beobachtet. Eine erneute Infektion ist jedoch nicht ausgeschlossen. Daher sollte der Patient noch 3 bis 6 Monate in einer Folgeklinik bleiben. Während dieser Zeit muss es mindestens 2 Mal untersucht werden.

Volksheilmittel

Medikamentöse Therapie mit Naturstoffen kombiniert. Die Behandlung von Giardia-Volksheilmitteln bei Erwachsenen basiert auf der Wirkung von choleretischen und adstringierenden Kräutern, antiparasitären Sammlungen.

Hier sind einige Rezepte:

  1. Tinktur aus Meerrettich und Knoblauch. Knoblauch und Meerrettich werden zu gleichen Anteilen eingenommen, gereinigt und mit einem Mixer zerkleinert. Dann werden 50 g der Mischung in einen vorbereiteten, sauberen Behälter gegeben und mit einer Flasche Wodka übergossen. Der Behälter wird mit einem dichten Deckel verschlossen und eine Woche lang an einem dunklen Ort aufbewahrt. Die fertige Tinktur wird filtriert und 1 TL. Morgens und abends eine halbe Stunde vor dem Essen. Wenn die Tinktur zu bitter erscheint, kann sie mit etwas Wasser vorverdünnt werden.
  2. Kürbiskerne. Es ist wichtig, einen Kürbis nicht in Säcken aufzubewahren. 300 Gramm Rohstoffe mit einem Mörser zerstoßen, das Glas verschieben, 50 Gramm Honig und Wasser hinzufügen. Iss diese Masse auf nüchternen Magen in einer Stunde, nimm ein Abführmittel.
  3. Infusion von Rainfarn. 1 Esslöffel Kräuter in einem Glas kochendem Wasser aufbrühen. Lassen Sie uns 3-4 mal am Tag in kleinen Schlucken auf den Patienten trinken.
  4. Heilmittel gegen Haferflocken. 250 Gramm Hafer gießen einen Liter kochendes Wasser ein, zünden es an und verdunsten etwas weniger als ein Viertel der Gesamtmenge. 4 mal täglich ein Glas trinken.
  5. Rowan Infusion. Zur Herstellung eines Therapeutikums getrocknete Früchte der Eberesche (1 TL.) In 200 ml kochendes Wasser gießen und 2 Stunden bestehen. Fertiginfusion vor jeder Mahlzeit in einem Volumen von 100 ml verzehrt.
  6. Infusion von Mais Narben. Ein Esslöffel pflanzlicher Rohstoffe gießt ein Glas kochendes Wasser ein, darauf bestehen 3 Stunden. Trinken Sie viermal täglich einen Esslöffel.

Traditionelle Rezepte sind sehr effektiv und können nach Rücksprache mit Ihrem Arzt in die komplexe Therapie einbezogen werden.

Ernährung und Diät

Die Diät gegen Giardiasis bei Erwachsenen in der ersten, vorbereitenden Phase basiert auf Produkten, die die Reproduktion von Giardia verlangsamen. Es wird empfohlen, den Verzehr von Kohlenhydraten (mehlhaltige Lebensmittel und Süßigkeiten) auf ein Minimum zu beschränken und proteinhaltige Lebensmittel und ballaststoffreiche Lebensmittel zu bevorzugen. Während dieser Zeit muss der Patient essen:

  • Frisches und gekochtes Gemüse
  • Getrocknete Früchte
  • Eine Vielzahl von Getreide
  • Mageres Fleisch
  • Pflanzenfett

In der dritten Phase der Wiederherstellung wird das Tagesmenü auf der Grundlage von Produkten erstellt, die die Darmperistaltik verbessern. In der Diät gehören:

  • Gekochtes mageres Fleisch und magerer Fisch
  • Milchprodukte (Kefir, Joghurt, Hüttenkäse)
  • Obst- und Gemüsepüree
  • Kashi (Haferflocken, Buchweizen, Graupen)
  • Bratäpfel
  • Frisches Obst und Gemüse (Kohl, Möhren, Äpfel, Birnen)
  • Beeren (Preiselbeeren, Preiselbeeren)
  • Grün

Brot, Mehl, Süßwaren und Süßigkeiten, Vollmilch und Nudeln sollten vollständig von der Ernährung ausgeschlossen werden. Es wird empfohlen, Würste, Fleischkonserven und tierische Fette abzulehnen. Von dem Getreide kann man Reis, Buchweizen, Gerste essen.

Der Patient muss das erhöhte Trinkregime einhalten, um den Körper schnell von Giftstoffen zu reinigen. Es ist nützlich, sauren Preiselbeersaft, Preiselbeeren, grünen Tee mit Zitrone, frische Säfte (Karotten, Rote Beete, Birke) zu trinken.

Prävention

Um eine Infektion mit Giardia zu vermeiden, müssen Sie sich strikt an die Regeln der persönlichen Hygiene halten:

  1. Vor dem Essen und nach jedem Gebrauch Hände gründlich waschen.
  2. Waschen Sie Gemüse und Obst mit äußerster Sorgfalt. Wenn Sie sie roh verwenden, gießen Sie unbedingt kochendes Wasser darüber.
  3. Trinken Sie nur gereinigtes gekochtes Wasser.
  4. Vermeiden Sie es, in fragwürdigem und schmutzigem Wasser mit stehendem Wasser zu schwimmen. Lassen Sie solches Wasser nicht in Ihren Mund.
  5. Waschen Sie sich unbedingt die Hände, nachdem Sie mit Haustieren gesprochen haben, und führen Sie die anthelmintische Behandlung durch.
  6. Tragen Sie Handschuhe, wenn Sie auf den Gartengrundstücken arbeiten.
  7. Fliegen zerstören, sie sind die Hauptüberträger von Parasiten. Lassen Sie sie nicht in die Küche, um zu essen.
  8. Verhindern Sie bei der Erkennung von Zysten die Krankheitsprophylaxe bei allen Familienmitgliedern.

Ursachen der Giardia-Infektion

Der Mensch selbst ist die Ursache des Parasiten. Giardia und Zysten (Parasiten in einer Schutzhülle) können sich aufgrund elementarer Nichtbeachtung der Hygienevorschriften im Körper festsetzen, in Kontakt mit einer infizierten Person, einem Tier, einem Insekt, einer mangelhaften Verarbeitung der Produkte vor dem Gebrauch.

Faktoren für das Auftreten der Krankheit bei Erwachsenen sind eine Schwächung des Immunsystems, eine Senkung des Säuregehalts des Magens, ein längerer Einsatz von Antibiotika, eine schlechte Ernährung und Sucht. Es gibt solche Methoden zur Übertragung von Giardiasis bei Erwachsenen:

  • Wasser - wenn eine Person Wasser aus dem Wasserhahn trinkt, in Teichen badet, sich nach dem Toilettengang nicht die Hände wäscht,
  • Kontakt und Haushalt - wenn eine Person mit Gegenständen in Kontakt kommt, die mit Zysten im Haus kontaminiert sind: Handtücher, Geschirr, Spielzeug,
  • Essen - wenn eine Person ungewaschenes Essen isst.

Giardiasis leidet oft unter Menschen, die mit Kindern arbeiten, Labortechnikern in medizinischen Einrichtungen und Aspiratoren. Es gibt andere Gründe für eine Invasion. Diese Krankheit kann sich bereits bei der Geburt oder beim Analverkehr entzünden (wenn der Partner Parasitenträger ist).

Die wichtigsten Symptome der Giardiasis

Eine Besonderheit der Krankheit ist, dass sie sich nicht sofort manifestiert. Die ersten Anzeichen des Patienten können erst nach 1-2 Wochen bemerkt werden. Eine Person hat Kopfschmerzen, der Appetit verschwindet, die Haut sieht ungesund aus, es kommt zu Verdauungsstörungen.

Aber manchmal ist Giardiasis asymptomatisch, das Vorhandensein der Krankheit kann nur durch Diagnose ermittelt werden. Die Symptome dieser parasitären Erkrankung sind je nach Art der Erkrankung verteilt:

  • Akutes Fieber bis 38 Grad, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, Kopfschmerzen, Hautausschlag, Appetitlosigkeit, neurotische Störungen,
  • Chronisch - Verstopfung oder Durchfall, Blähungen, Blähungen, Würgen, Zunge, blasse Haut, Arbeitsunfähigkeit, allergische Dermatitis, Urtikaria, Schnitt oder mäßige Bauchschmerzen,
  • Asymptomatisch - die Krankheit ist mild, es gibt keinen Grund zur Besorgnis beim Menschen.

Bei verspäteter Behandlung der Invasion geht die Erkrankung von einer akuten oder asymptomatischen Form ins chronische Stadium über. Wenn rechtzeitig ein Alarm ertönt, dieser untersucht und die Behandlung vom Arzt verordnet wird, dauert die Behandlung des Problems nicht länger als 7 Tage.

Methoden der Diagnose Lamblia

Für eine genaue Diagnose der Giardiasis sind Labortests erforderlich. Sie helfen dabei, die Art der parasitären Infektion genau zu bestimmen. Um das Vorhandensein einzelliger Protozoen festzustellen, ist es erforderlich, Kot für eine skorologische Untersuchung zu passieren. Das gesammelte Material muss rechtzeitig an das Labor geliefert werden. Um die Wirksamkeit der Studie zu erhöhen, ist es erforderlich, bis zu siebenmal im Abstand von 1 bis 2 Tagen Kot zu entnehmen. Beim Bestehen dieser Analyse ist zu berücksichtigen, dass bei der Einnahme von Antibiotika, Abführmitteln und Antidiarrhoika die Indikationen in den Studien vom tatsächlichen Bild abweichen können.

Es gibt Fälle, in denen Experten bei der Analyse von Fäkalien keine genauen Informationen über die Krankheit erhalten können. Dann verschreibt der Arzt zusätzliche Forschungsmethoden. Um die Diagnose zu bestätigen, kann er die Durchführung solcher Tests anweisen:

  • Bluttest - zum Nachweis von Antikörpern,
  • Die Darmbiopsie ist eine Methode, mit der festgestellt werden kann, ob sich die Struktur des Dünndarmgewebes verändert hat oder nicht.

Ein indirekter Weg, die Krankheit zu erkennen, ist: das Studium der Galle, Ultraschall der Bauchorgane, Fibrogastroduodenoskopie usw. Einzellige Parasiten wirken sich negativ auf die Darmflora aus. Probleme in der Gallenblase, im Zwölffingerdarm können ein Zeichen für eine Invasion sein.

Behandlung von Giardiasis bei Erwachsenen

Unabhängig Therapie für die Krankheit durchführen kann nicht. Nur ein Arzt für Infektionskrankheiten kann eine wirksame Behandlung richtig diagnostizieren und verschreiben. Die Therapie einer parasitären Erkrankung zielt darauf ab, die Funktion des Magen-Darm-Trakts zu verbessern, alle Krankheitssymptome zu beseitigen, die Immunabwehr zu verbessern und Giardiasis vorzubeugen.

Um die Krankheit zu beseitigen, ist es notwendig, eine komplexe Behandlung mit der obligatorischen Verwendung von natürlichen und / oder synthetischen (Apotheken-) Medikamenten, der traditionellen Medizin, durchzuführen.

Lamblia Pillen

Um Giardia loszuwerden, ist es unerlässlich, sich einer Therapie mit wirksamen Medikamenten zu unterziehen. Tabletten gegen Giardiasis helfen dem Patienten, Parasiten schnell loszuwerden. Die Auswahl an Medikamenten in Apotheken ist groß, es wird jedoch nicht empfohlen, selbst ein Medikament auszuwählen. Nur ein Fachmann kann genau bestimmen, welche Pillen für den Patienten am sichersten sind. In den meisten Fällen verschreiben Infektionskrankheiten die folgenden Tabletten gegen Giardiasis:

  • Ornidazol. Es hat eine empfindliche Wirkung auf Giardia. Zunächst verletzt das Medikament die Atmungsprozesse der einfachsten, wodurch sie sterben. Die Häufigkeit des Drogenkonsums wird vom Arzt festgelegt. Die Behandlungsdauer beträgt 1 Woche.
  • Tinidazol. Das Medikament hemmt schnell die Entwicklung von Lamblia, zerstört ihre DNA. Nehmen Sie 1 Tablette vor dem Schlafengehen für 5 Tage. Nach Abschluss der Therapie muss sich der Patient einer Blutuntersuchung auf das Vorhandensein von Giardia unterziehen. Wenn diese Protozoen in der Studie identifiziert wurden, sollte die Behandlung mit Tinidazol wiederholt werden.
  • Macmiror. Das Medikament ist hochwirksam, hat eine starke antibakterielle Wirkung. 3-mal täglich 2 Tabletten. Macmiror unterscheidet sich von anderen Tabletten durch seine milde Wirkung auf den menschlichen Körper. Es verletzt nicht die Darmflora, Nebenwirkungen, nachdem es in seltenen Fällen beobachtet werden.
  • Nemozol. Dies sind Kautabletten, Erwachsene erhalten 1 Einheit (400 mg) pro Tag, eingenommen 5 Tage. Das Medikament wird in der zweiten Phase der Behandlung verschrieben, nachdem der Körper mit Diät und Enterosorbentien gereinigt wurde.
  • Pyrantel. Es beeinträchtigt die Lamblie, indem es die Übertragung von Nervenimpulsen blockiert. Die einfachsten sterben schnell, verweilen nicht im Darm, zeigen sich in toter Form mit Kot. Die Dosierung des Arzneimittels richtet sich nach dem Gewicht des Patienten: Pro 1 kg Gewicht werden 10 mg Arzneimittel benötigt.

Die Einnahme von Giardiasis-Pillen sollte streng nach den Empfehlungen eines Spezialisten erfolgen. Jedes der oben genannten Medikamente hat seine eigenen Gegenanzeigen sowie Nebenwirkungen. Tabletten sind giftig und werden nicht zur Behandlung schwangerer und stillender Frauen empfohlen.

Natürliche Zubereitungen aus Lamblia

Kräuterpräparate zeigen eine hohe Wirksamkeit im Kampf gegen Protozoen. Sie werden ernannt, wenn die synthetischen Produktionsmittel für den Patienten kontraindiziert sind. Unter den beliebten Drogen natürlichen Ursprungs sind die folgenden:

  • Baktefort. Seine Zusammensetzung enthält solche Pflanzenbestandteile wie: schwarze Johannisbeerblätter, Primel, Süßholzwurzel, Echinacea, Mädesüßblüten. Nehmen Sie das Medikament sollte wie folgt sein: 1 EL. l gieße kochendes Wasser (200 ml). Trinken Sie zweimal täglich ein halbes Glas warm vor den Mahlzeiten.
  • Helmimfort. Ein völlig natürliches Produkt, das aus Extrakten solcher Pflanzen besteht: Lorbeer, Rosmarin, Mandschurische Walnuss sowie Samen von Amaranth und Bucco. Diese Schweizer Droge kommt in Form von Tropfen. Ein Erwachsener muss 10 Tropfen in 1 EL verdünnt nehmen. l Wasser, 2 mal am Tag.
  • Intoxico. Das Präparat enthält Bärengalle, Djungar ferule, Sumach-Saft und Hilfskomponenten. Zweimal täglich vor den Mahlzeiten einnehmen.

Die Besonderheit bei der Verwendung von Naturprodukten besteht darin, dass sie über einen längeren Zeitraum - mindestens einen Monat - eingenommen werden müssen. Nur in diesem Fall können Sie ein positives Behandlungsergebnis erwarten. Die aufgeführten Naturheilmittel können nicht nur zur Behandlung, sondern auch zur Vorbeugung von Giardiasis eingesetzt werden. Die Medikamente sind sicher, sie können von schwangeren und stillenden Frauen eingenommen werden.

Diät für Giardiasis bei Erwachsenen

Große Bedeutung bei der Behandlung dieser parasitären Erkrankung hat eine Diät. Lamblia im menschlichen Körper, angenehm in einer kohlenhydratreichen Umgebung. Und die saure Umgebung ist für sie ungünstig. Für eine erfolgreiche Behandlung der Krankheit müssen Sie eine Diät einhalten.

Dank ihr kann die Patientin einen kritischen Lebensraum für diese Krankheitserreger schaffen. Infolgedessen wird die Anzahl der Giardien verringert. Bei der Ernährung des Patienten ist es verboten, solche Produkte einzugeben:

  • Süßigkeiten
  • Süße Getränke, Soda, Kwas,
  • Mehlprodukte,
  • Süßes Obst
  • Milch
  • Halbzeuge
  • Gebratene, geräucherte, eingelegte, gesalzene, würzige Gerichte,
  • Fast Food
  • Gemüse, das Magen und Darm reizt.

Bei dieser Krankheit ist es nützlich, Kefir, Sauermilch, saure Früchte und Beeren, Fruchtgetränke und Obstkompott aus frischen Beeren ohne Zucker, Brei auf Wasser zu verwenden. Rohkost muss vor dem Kochen gekocht werden. Denken Sie daran, dass richtige Ernährung für Giardiasis - der Schlüssel zu einer schnellen Genesung.

Video: Sehen Sie aus wie Giardia im Kot unter dem Mikroskop

Die beliebteste und effektivste Methode zum Nachweis von Zysten und Giardien ist der Kot. Das zu analysierende Material muss immer frisch entnommen werden, das Ergebnis der Studie ist davon abhängig. Im Video unten sehen Sie vergrößerte Zystenlamblien unter einem Mikroskop.

Sobald sie im Körper sind, beginnen sie sich zu ernähren, vermehren sich und ihre Anzahl erreicht eine unglaubliche Menge. Dann verwandeln sie sich in Zysten (bedeckt mit einer Schutzhülle), wandern in den Dickdarm. Diese Parasiten verlassen den Körper während des Stuhlgangs und können ihren Lebensunterhalt für 2 Monate aufrechterhalten. Giardien sind persistierende Protozoen, die unter allen Bedingungen überleben. Es ist wichtig, sich an vorbeugende Maßnahmen zu halten und sich einer angemessenen Behandlung zu unterziehen, um eine erneute Infektion zu vermeiden.

Fazit

Giardiasis ist ein ernstes Problem, das ein globales Ausmaß erreicht hat. Obwohl die Krankheit das Leben eines Menschen nicht gefährdet, untergräbt sie dessen Immunität und stört die Arbeit vieler Organe und Systeme. Nur unter strikter Einhaltung der Hygienevorschriften, der Einhaltung aller vorbeugenden und kurativen Maßnahmen, kann die Erkrankung vermieden werden und es treten keine Komplikationen auf.

Im Folgenden können Sie Kommentare zu Ihren Behandlungsmethoden für Giardiasis hinterlassen. Wir empfehlen außerdem, diesen Artikel in sozialen Netzwerken mit Freunden zu teilen. Schließlich ist das Problem nicht nur individuell, sondern auch sozial. Lassen Sie uns alle ernsthaft an die Lösung herangehen, und dann sollte die Anzahl der Infizierten allmählich abnehmen.

Symptome der Giardiasis

Die Symptome einer Giardiasis fehlen häufig vollständig. Eine asymptomatische Erkrankung wird bei 65% der Patienten beobachtet. Wenn sich das Krankheitsbild deutlich manifestiert, ist dies meist entweder auf eine massive Invasion oder auf eine Störung des menschlichen Immunsystems oder auf die Aufnahme bestimmter Infektionsstämme mit hoher Virulenz zurückzuführen. Beispielsweise ist die Krankheit bei Menschen mit HIV viel schlimmer als bei gesunden Patienten. Remissionsperioden werden durch häufige Exazerbationsperioden ersetzt.

Die folgende Klassifikation der Giardiasis wird als die vollständigste angesehen:

Asymptomatische Beförderung von Giardiasis

Ausgeprägte Giardiasis-Symptome. Schwere Symptome der Krankheit sind:

Darmerkrankung mit Enteritis, Enterokolitis, Duodenitis und Duodenaldyskinesie (Darmform der Erkrankung).

Hepatobiliäre Form, bei der die Symptome einer Cholezystitis und einer Gallengangsdyskinesie in den Vordergrund treten.

Giardiasis als Begleiterkrankung.

Basierend auf einer Untersuchung der Symptome von Giardiasis bei Menschen verschiedener Altersgruppen identifizierte Zalipaeva T. L. die folgenden Hauptsyndrome der Krankheit:

Dyspeptisches Syndrom, das im klinischen Bild von 81,5% aller Patienten führend und präsent ist.

Schmerzsyndrom, das 76,9% aller Infizierten innewohnt.

Astheno-neurotisches Syndrom mit erhöhter Müdigkeit, Reizbarkeit und Kopfschmerzen. Ähnliche Symptome werden bei 64,8% der Patienten beobachtet.

Allergische Reaktionen des Körpers. Am häufigsten leiden Patienten an atopischer Dermatitis. Dieses Syndrom tritt in 15,7% der Fälle auf.

Es wurde festgestellt, dass solche Syndrome in jeder der aufgeführten klinischen Formen der Giardiasis vorhanden sein können. Hinsichtlich der Labordaten ergibt sich bei 31,5% der Patienten mit Giardiasis eine Zunahme der Eosinophilen um 5 bis 7%.

Die Folgen der Giardiasis

Die Folgen einer Giardiasis treten bei einem langen Krankheitsverlauf auf. Zuallererst leidet das menschliche Immunsystem, was anhaltende virale und bakterielle Krankheiten hervorruft.

Zweitens steigt das Risiko, chronische Erkrankungen des Verdauungssystems zu entwickeln, von denen es auch nach der Heilung der Giardiasis unmöglich sein wird, sich zu befreien. Möglicherweise die Entwicklung einer akuten Pankreatitis, Cholezystitis, Gastroduodenitis, ulzerativen Läsionen des Magens und des Darms.

Drittens leidet der Patient während einer parasitären Invasion an allergischen Reaktionen, die zu Asthma bronchiale führen können. Die Symptome können auch während des gesamten Lebens anhalten, selbst wenn die Giardiasis geheilt ist.

Ursachen von

Woher kommt Lamblia bei Erwachsenen? Diese Art von Parasiten kann über einen längeren Zeitraum inaktiv sein. Aber wenn sie in den menschlichen Körper eindringen, beginnen sie ihren Lebensunterhalt und ihre aktive Fortpflanzung. Giardia kann auf folgende Weise in den Körper gelangen:

  • oral-fäkale, dh wenn die elementaren Hygieneregeln nicht befolgt werden,
  • durch den Verzehr von schmutzigem Gemüse und Obst,
  • im Moment der Intimität mit der betroffenen Person
  • beim trinken von rohwasser.

Sie sollten auch nicht vergessen, dass Fliegen Träger von Giardia sein können. Daher ist es in der warmen Jahreszeit erforderlich, Ihr Zuhause so gut wie möglich vor dem Eindringen solcher Insekten zu schützen, insbesondere in die Küche.

Wichtig zu wissen! Giardien im menschlichen Körper vermehren sich exponentiell und füllen in kurzer Zeit ihren Dünndarm mit Zysten! Daher ist bei der Diagnose einer Giardiasis eine sofortige Behandlung erforderlich.

Symptome bei Erwachsenen

Wie geht es Giardia bei Erwachsenen? In den frühen Stadien der Krankheitsentwicklung sind die Symptome träge oder treten überhaupt nicht auf. Während sich die Giardia im Körper fortpflanzt, beginnt der Betroffene solche Beschwerden zu spüren:

  • Funktionsstörung der Gallenwege, die von schmerzhaften Empfindungen in der Bauchhöhle in der Nähe des Nabels begleitet wird,
  • Verstopfung oder Durchfall,
  • Übelkeit, die normalerweise zu Erbrechen führt,
  • unangenehmer Geruch aus dem Mund,
  • Appetitlosigkeit oder völliger Verlust,
  • eine starke Abnahme des Körpergewichts
  • allergische Manifestationen nach dem Verzehr von Milchprodukten,
  • Sodbrennen
  • bitterer geschmack im mund,
  • Aufblähung.

Wichtig zu wissen! Bei den ersten unangenehmen Empfindungen ist es erforderlich, einen Spezialisten für die Diagnose von Giardiasis zu konsultieren, da sich die Krankheit zu einer chronischen Form entwickeln kann. Zur Identifizierung von Parasiten im Körper und zur anschließenden Behandlung sollte ein Gastroenterologe oder Infektionskrankheiten konsultiert werden.

Chronische Giardiasis bei Erwachsenen

Hat sich die Krankheit zu einer chronischen Form entwickelt, leidet der Mensch ständig unter Müdigkeit, da die Parasiten sich von den nützlichen Substanzen ihres Wirtes ernähren. Eine Person, die von Giardia getroffen wurde, kann solche Zeichen beobachten:

  • Schmerzen in der Bauchhöhle, die in der Lendenwirbelsäule geben können,
  • Verstopfung und Durchfall, die sich ständig abwechseln,
  • Mangel an Nährstoffen im Körper,
  • Appetitlosigkeit
  • Übelkeit nach jeder Mahlzeit
  • Verfärbung und Peeling der Haut,
  • unvernünftige Reizbarkeit,
  • Schwindel
  • verminderte Immunität
  • Durst.

Bei chronischer Giardiasis können sich auch andere chronische Erkrankungen verschlimmern. Die Behandlung in solchen Situationen wird mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Behandlung von Infektionen

Das Behandlungsschema zur Entfernung von Parasiten aus dem menschlichen Körper umfasst die folgenden Schritte:

  • Verbesserung der Funktion des Magen-Darm-Trakts,
  • die Verwendung von Antiparasitika,
  • Konsolidierung des Ergebnisses durch die Schaffung widriger Bedingungen für das Leben und die Fortpflanzung von Giardia im Körper.

Dazu gehört die Einhaltung bestimmter Ernährungsregeln, die zur Verbesserung des Darms beitragen. Die Diät gegen Giardiasis zielt darauf ab, ein saures Milieu zu schaffen, da es unter solchen Bedingungen unangenehm wird, dass Giardia existiert. Sie sollten in das Tagesmenü solche Lebensmittel eingeben:

  1. Kompotte. Sie sollten aus sauren Beeren und Früchten zubereitet werden. Zucker ist besser nicht hinzuzufügen.
  2. Gemüse. Es ist nützlich, Tomaten, Karotten, Gurken, Rüben zu verwenden. Thermisch müssen sie durch Kochen oder Abschrecken gekocht werden.
  3. Saure Früchte wie Äpfel, Kiwi, Zitronen, Orangen usw.
  4. Beeren: Brombeeren, Viburnum, rote und schwarze Johannisbeeren, Preiselbeeren.
  5. Fettarme Sorten von Fleisch und Fisch. Sie sollten gekocht werden.
  6. Saure Milchprodukte. Um Hüttenkäse, Kefir, Käse und Naturjoghurt den Vorzug zu geben.

Der tägliche Verzehr der oben genannten Produkte trägt dazu bei, ein saures Milieu zu schaffen, das sich negativ auf die Existenz von Giardia auswirkt.

Was die Produkte betrifft, von denen in diesem Zeitraum abzusehen ist, so sind dies:

  • Mehl und Süßwaren,
  • Vollmilch,
  • Halbzeuge.

Diese Produkte schaffen ein günstiges Umfeld für das Leben von Giardia.

Wichtig zu wissen! Essen sollte in kleinen Portionen 5-6 mal am Tag sein!

Repräsentiert die Verwendung von Antiparasitika. Die wirksamsten Medikamente in dieser Gruppe:

  1. Nemozol. Antihelminthikum, das sowohl bei Zysten als auch bei Erwachsenen eine zerstörerische Wirkung hat. Daher wirkt sich das Tool auch dann positiv aus, wenn Lamblia in der Leber beobachtet wird. Ein Erwachsener muss 3 Tabletten täglich einnehmen, nachdem er 1 Woche lang etwas gegessen hat. Während dieser Zeit können Nebenwirkungen wie Übelkeit, Hautausschläge, Kopfschmerzen und Bluthochdruck beobachtet werden.
  2. Enterol. Diese Wirkstoffgruppe der Probiotika wirkt sich positiv auf den Darm aus und zerstört dabei Giardia. Nehmen Sie 1 Kapsel 1 Mal pro Tag für eine Woche.
  3. Macmiror. Heute ist es das wirksamste Medikament zur Entfernung von Giardia aus dem Körper, da es die geringste Anzahl von Nebenwirkungen aufweist. Nach der Einnahme von McMiror kann beobachtet werden: Bitterkeit im Mund oder Juckreiz. 2 mal täglich 2 Tabletten einnehmen. Der Verlauf einer solchen Behandlung dauert 7 Tage.
  4. Tinidazol. Ein ziemlich wirksames Medikament, wenn man sich strikt an seine Dosierung hält. Das Behandlungsschema umfasst eine Einzeldosis von 3 Tabletten nachts. Bei chronischer Giardiasis muss alle 12 Stunden 1 Tablette eingenommen werden. Insgesamt sollten 3 Tabletten getrunken werden. Nach der Einnahme können solche Beschwerden beobachtet werden: Übelkeit, Erbrechen, Schwindel, Benommenheit.

Es ist wichtig sich zu erinnern! Bei der Entfernung von Giardia mit Hilfe von medizinischen Präparaten ist die vom behandelnden Arzt verordnete Dosierung unbedingt einzuhalten!

Dies ist das letzte Stadium, das benötigt wird, um die chronische Form der Krankheit zu vermeiden. Die Dauer sollte ca. 3 Wochen betragen. Während dieser Zeit sind folgende Aktivitäten erforderlich:

  • folgen Sie einer Diät, die gleiche wie in der Vorbereitungsphase,
  • Nehmen Sie komplexe Vitamine, Probiotika sowie Enzympräparate.

Vorbehaltlich aller Termine des behandelnden Arztes verlässt Giardia nach einigen Wochen den menschlichen Körper vollständig.

Knoblauch und Meerrettich

Es wird 1 Stück geschälter Knoblauch und 25 g Meerrettich benötigt. Reiben Sie die Zutaten und gießen Sie 0,5 Liter Wodka oder verdünnten Alkohol. Lassen Sie es für 10 Tage an einem dunklen Ort. Lassen Sie das zubereitete Arzneimittel nach Ablauf der Zeit ab und nehmen Sie 1 EL ein. l vor jeder Mahlzeit.

Es wird 1 TL dauern. Rowan, die mit 1 Tasse kochendem Wasser gefüllt werden sollte. 2 Stunden ziehen lassen. Das erhaltene Mittel, 3 Male pro Tag auf 50 ml zu verwenden.

Birkenblätter

Zur Herstellung dieses Arzneimittels werden 2 Esslöffel eingenommen. l fein gehackte Birkenblätter, die 0,5 Liter kochendem Wasser gegossen werden sollten. 10 Minuten kochen lassen. Am Ende der Zeit fügen Sie 0,5 TL. Soda, mischen und abseihen. Die resultierende Abkochung, um 1 Glas täglich zu nehmen.

Es ist wichtig sich zu erinnern! Vor der Anwendung von Rezepten für Alternativmedizin ist es erforderlich, sich mit Ihrem Arzt zu beraten! Er wird die Angemessenheit ihrer Anwendung sowie die Wirksamkeit einer solchen Behandlung unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Krankheitsverlaufs beurteilen. Während des Zeitraums des Erhalts von Abkochungen muss außerdem regelmäßig geprüft werden, ob Giardia im Körper vorhanden ist.

Behandlungsschemata für Giardiasis

Behandlungsschemata für Giardiasis werden durch die Einnahme von Antiparasitika durchgeführt, einschließlich:

Tinidazol (Tinogin, Ametin, Fazizin). Nehmen Sie das ausgewählte Medikament wird 1-2 Tage dauern. Die Wirksamkeit der Behandlung erreicht 80%.

Tiberal (Ornidazol). Das Medikament kann auf verschiedene Arten eingenommen werden: ein Tag, drei Tage, fünf Tage und zehn Tage. Die Wirkung erreicht bereits bei einer täglichen Einnahme 92%.

Arzneimittel Makmioror "Poli industria chimica". Die Wirksamkeit dieses Arzneimittels erreicht 96,8% nach einer Woche Einnahme.

Nach dem Ende der Behandlung müssen Sie eine Kontrollstudie für Giardiasis durchführen. Nach 30 Tagen wird erneut eine parasitologische Untersuchung durchgeführt.

Welcher Arzt behandelt Giardiasis?

Die Behandlung der Giardiasis wird von einem Arzt für Infektionskrankheiten durchgeführt.

Ausbildung: 2008 erhielt er ein Diplom in „Allgemeinmedizin“ (therapeutisch und prophylaktisch) an der Russischen Medizinischen Forschungsuniversität, benannt nach NI Pirogov. Sofort absolvierte er ein Praktikum und erhielt ein Diplom als Therapeut.

Welche anderen Lebensmittel als Omega-3 sind gut für das Herz und schützen vor Schlaganfall?

10 nützlichsten Eigenschaften von Granatapfel

Giardiasis bezieht sich auf parasitäre Infektionen. Sein Erreger ist ein Parasit der Gattung Flagellaten aus der Familie der Protozoen. Giardia-Befall tritt häufig bei Kindern mit niedrigem Immunstatus ab dem Alter des Neugeborenen sowie bei Erwachsenen auf. Der Parasit lebt hauptsächlich im Dünndarm.

Hinweise auf Giardiasis im Körper (Zysten, Antigene im Kot des Patienten, vegetative Formen) sind Indikationen für den Beginn der Therapie dieser Krankheit. Es beginnt auch ohne negative Symptome. Die Behandlung von Giardiasis wird nur von einem Spezialisten durchgeführt, da die verwendeten Medikamente hoch sind.

Viele Menschen sind sich sicher, dass es fast unmöglich ist, Giardia-Infektionen in Zukunft zu beseitigen, wenn sie mindestens einmal aufgetreten sind. Ärzte sagen jedoch, dass es notwendig ist, Giardiasis zu behandeln, und die Wirkung einer kompetenten Therapie wird nicht lange dauern. Es gibt Medikamente, die den menschlichen Körper schnell von diesen Parasiten befreien.

Sehen Sie sich das Video an: Parodontitis (November 2019).

Loading...