Chronische granuläre Pharyngitis: Symptome, Behandlung

Pharyngitis ist eine Entzündung der Rachenschleimhaut, die in der Regel infektiösen Ursprungs ist. Gleichzeitig können auch Gewebe des weichen Gaumens und der Lymphknoten in den pathologischen Prozess involviert sein. Oft kombiniert mit Mandelentzündung - Entzündung der Mandeln.

Granulare Pharyngitis ist eine Form der chronischen hypertrophen Pharyngitis, die durch die Bildung kleiner Knötchen (Granulate) auf der Rückseite des Pharynx gekennzeichnet ist, die aus lymphoiden Geweben, toten Zellen und Leukozyten bestehen.

Ursachen und Risikofaktoren

Granulare Pharyngitis ist eine Variante des Verlaufs der chronischen Pharyngitis, die sich entwickelt, wenn die akute Form nicht ausreichend behandelt wird. Eine wichtige Rolle beim Auftreten dieser Krankheit spielt eine genetische Veranlagung: Bei Mitgliedern einer Familie wird häufig eine granuläre Pharyngitis diagnostiziert. Diese Krankheit gehört zu den polyetiologischen - für ihre Entstehung ist eine Kombination mehrerer kausaler Faktoren notwendig, von denen einer genetische Veranlagung und der andere (andere) endogene (zum Beispiel Krankheiten) oder exogene (zum Beispiel Arbeit in gefährlicher Produktion) traumatische Faktoren ist.

Risikofaktoren für eine Pharyngitis sind:

  • chronische infektiöse Prozesse in den oberen Atemwegen, insbesondere chronische Rhinitis,
  • schwierige Nasenatmung (bei Polypen, Adenoiden, Mundatmung usw.),
  • ständige Reizung der Rachenschleimhaut (einschließlich blutdrucksenkender Medikamente, Lebensmittelreizstoffe, alkoholische Getränke, Tabakrauch),
  • Verletzungen des Nasenseptums,
  • Zahnkaries,
  • Werfen des Mageninhalts in den Rachen durch die Speiseröhre (mit gastroösophagealer Refluxkrankheit, Hernie der Speiseröhrenöffnung des Zwerchfells),
  • Erkrankungen der inneren Organe
  • Stoffwechselstörungen,
  • verminderte Immunität
  • Anfälligkeit für allergische Reaktionen
  • berufliche Gefahren
  • Exposition gegenüber negativen Umweltfaktoren (zu trockene und / oder verschmutzte, staubige Luft).

Formen der Krankheit

Pharyngitis wird in akute und chronische unterteilt. Bei der akuten Pharyngitis wird der Entzündungsprozess normalerweise in allen Teilen des Pharynx beobachtet. Bei der chronischen Pharyngitis ist eine deutlichere Lokalisation der Läsionen festzustellen - im unteren, mittleren oder oberen Pharynx.

Je nach ätiologischem Faktor wird die akute Pharyngitis in infektiöse (bakterielle, virale, mykotische), traumatische, allergische und akute Pharyngitis unterteilt, die durch die Exposition gegenüber reizenden Faktoren verursacht wird.

Chronische Pharyngitis kann katarrhalisch (einfach), atrophisch (wenn das betroffene Gewebe atrophiert ist, d. H. Abnimmt) und hypertrophisch (wenn das betroffene Gewebe hypertrophiert ist, d. H. Zunimmt) sein. Granulare Pharyngitis ist eine Variante des hypertrophen Entzündungsprozesses im Pharynx.

Symptome einer granulären Pharyngitis

Symptome einer granulären Pharyngitis:

  • ständiges oder häufiges Gefühl von Kitzeln, Schmerzen, Kitzeln, trockener Kehle,
  • Gefühl eines Fremdkörpers oder Komas im Hals (beeinträchtigt nicht die Nahrungsaufnahme, verursacht aber den Wunsch zu husten und / oder häufigen Schluckbewegungen),
  • leichte Schmerzen beim Schlucken, insbesondere feste Lebensmittel,
  • trockener Husten, oft in Form eines Zwangshustens, das ständige Bedürfnis zu husten,
  • schnelle Stimmermüdung.

Bei Patienten beobachtet man eine Verdickung und Schwellung der Uvula und des weichen Gaumens. Die Rachenrückwand ist ödematös, das Blut und die Lymphgefäße sind vergrößert, es bildet sich ein spezifisches Verzweigungsmuster, die Schleimhaut ist hyperämisch und es bilden sich rote Lymphknoten (Granula). Im Rachen sammelt sich eine große Menge von viskosen Schleim- oder Schleimhautsekreten. Aufgrund der Notwendigkeit, angesammelten Schleim ständig zu husten oder zu schlucken, werden Patienten gereizt, was unter anderem den Schlaf stört und zu anhaltenden Kopfschmerzen und einer Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens führen kann. Übermäßiger Husten mit Schleimsekret kann Übelkeit und manchmal Erbrechen verursachen.

Die Körpertemperatur bleibt normalerweise im normalen Bereich. In einigen Fällen klagen die Patienten über das Ohrenlegen, das beim Schlucken beobachtet wird und nach mehreren Schluckbewegungen vergeht.

Granulate, die während der granulären Pharyngitis gebildet werden, können, wenn sie nicht behandelt werden, erheblich wachsen und eine ständige Ansammlung von Schleim, Schwierigkeiten beim Essen, Stimmveränderungen und andere Erscheinungen verursachen, die die Lebensqualität beeinträchtigen.

Diagnose

Zur Diagnose der granulären Pharyngitis sammeln sie Beschwerden und Anamnese, objektive Untersuchung des Patienten, pharyngoskopische Untersuchung. Zur Klärung der Diagnose können bakteriologische oder virologische Labortests des Rachenabstrichs erforderlich sein.

Differenzialdiagnose mit akuter Mandelentzündung erforderlich.

Behandlung der granulären Pharyngitis

Die Behandlung der granulären Pharyngitis zielt in erster Linie darauf ab, die Faktoren zu eliminieren, die zur Entstehung der Krankheit geführt haben, sowie Entzündungen zu beseitigen, das Granulat loszuwerden und das weitere Wachstum von Geweben zu verhindern.

Um Infektionen zu bekämpfen, werden lokale (häufiger) und / oder systemische (der Bedarf dafür tritt viel seltener auf) Antiinfektiva eingesetzt, deren Auswahl von der Art des Infektionserregers (antibakteriell, antiviral, antimykotisch) abhängt. Verschrieben werden Stärkungsmittel, Immunmodulatoren, Vitaminkomplexe (insbesondere Vitamine A, E, Gruppe B).

Granulate werden durch Kauterisation entfernt. Zu diesem Zweck werden chemische Lösungen (jodhaltige Zubereitungen, Trichloressigsäure, Silbernitrat) verwendet. Bei großen Granulaten wird flüssiger Stickstoff verwendet (Kryokoagulationsmethode) sowie eine minimalinvasive Methode zur Laserkobaltierung und Radiowellenlöschung der hinteren Rachenwand.

Zum Entfernen der Schwellung vorgeschriebene topische Bindemittel (Halsrücken schmieren oder spülen). Um die Schmerzen zu lindern, werden die betroffenen Bereiche der Schleimhaut mit Feuchtigkeitsspendern behandelt.

Ihnen wird das Gurgeln mit warmen Lösungen von Natriumchlorid, antiseptischen Präparaten, verschrieben, die dabei helfen, die Schleimhaut von pathogenen Mikroorganismen und Sekreten zu reinigen, die sich auf den Schleimhäuten angesammelt haben. Die Verwendung von Heilkräutern (Kamille, Salbei, Linde, Ringelblume), ätherischen Ölen (Lavendelöl, Eukalyptus, Thuja), Honig, Propolis ist für diesen Zweck wirksam. Empfehlenswerte Inhalationen mit schleimlösenden Mitteln, Erweichung der Schleimhaut sowie entzündungshemmende Medikamente, Mineralwasser, ätherische Öle, Kräuterinfusionen.

Effektive Physiotherapie - Elektrophorese, Lasertherapie.

Eine der Bedingungen für die Wirksamkeit der Behandlung ist die Ernährung. Sie sollten vermeiden, zu heiß oder zu kalt zu essen, frittierte, würzige, salzige, kohlensäurehaltige und saure Getränke, Alkohol, Lebensmittel, die die Schleimhaut des Rachenraums reizen. Erfordert auch das Aufhören zu rauchen. Um den Schleim zu verflüssigen und aus dem Rachen zu entfernen, ist ein reichliches Trinkregime angezeigt.

Eine wichtige Rolle beim Auftreten einer granulären Pharyngitis spielt eine genetische Veranlagung: Bei Mitgliedern derselben Familie wird häufig eine granuläre Pharyngitis diagnostiziert.

Mögliche Komplikationen und Konsequenzen

Granulate, die während der granulären Pharyngitis gebildet werden, können, wenn sie nicht behandelt werden, erheblich wachsen und eine ständige Ansammlung von Schleim, Schwierigkeiten beim Essen, Stimmveränderungen und andere Erscheinungen verursachen, die die Lebensqualität beeinträchtigen.

Bei rechtzeitiger und angemessener Behandlung ist die Prognose günstig.

Prävention

Um die Entwicklung einer granulären Pharyngitis zu verhindern, wird empfohlen:

  • rechtzeitige Behandlung von Krankheiten, die zum Auftreten der Krankheit beitragen,
  • verhärten,
  • regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft
  • regelmäßige Bewegung
  • Korrektur des Mikroklimas in Räumen, in denen viel Zeit verbracht wird (insbesondere der Feuchtigkeitsindikator),
  • schlechte Gewohnheiten aufgeben
  • Ernährung und andere Maßnahmen zur Stärkung des Körpers.

Ursachen der granulären Pharyngitis

Chronische Pharyngitis tritt in der Regel als Folge einer langanhaltenden Entzündung der Schleimhaut des Pharynx und häufiger Erkältungen mit verminderter Immunabwehr und als Folge einer zusätzlichen bakteriellen Sekundärinfektion auf.

Prädisponierende Faktoren für die Entwicklung einer granulären Pharyngitis sind:

  • konstitutionelle Merkmale der Struktur der Rachenschleimhaut,
  • längere Exposition gegenüber aggressiven exogenen Faktoren (Staub, heiße trockene oder rauchbeladene Luft, Chemikalien),
  • Schwierigkeiten bei der Nasenatmung (Mundatmung, Missbrauch von abschwellenden Stoffen),
  • Rauchen und Alkoholmissbrauch
  • Allergie
  • endokrine Störungen (Hypothyreose usw.) und Wechseljahre,
  • Vitaminmangel A,
  • Diabetes, Herz-, Lungen- und Nierenversagen.

Darüber hinaus können einige Krankheiten, wie die gastroösophageale Refluxkrankheit, eine granuläre Pharyngitis verursachen. Es ist gekennzeichnet durch den Rückfluss von sauren Magenmassen in die Speiseröhre und bis in die Mundhöhle, wodurch eine anhaltende Reizung der Rachenschleimhaut auftreten und sich ein Zentrum für chronische Entzündungen entwickeln kann.

Bei einer angemessenen Behandlung von 15 bis 20 Tagen tritt die granuläre Pharyngitis in ein Remissionsstadium ein.

Komplikationen

Ohne rechtzeitige und angemessene Behandlung können folgende Komplikationen auftreten:

  • chronische Bronchitis, Laryngitis, Tracheitis. Eine Komplikation ist mit der Ausbreitung einer Infektion auf benachbarte Organe verbunden. In diesem Fall kann eine Antibiotikatherapie erforderlich sein.
  • peritonsillarer und pharyngealer Abszess. Charakterisiert durch die Beteiligung am Entzündungsprozess von nahe gelegenen Geweben. Wenn eine Infektion in den Blutkreislauf gelangt, kann sich eine Sepsis entwickeln,
  • Entzündung des Innenohrs. Komplikationen können sich 1-2 Wochen nach Verschlimmerung der granulären Pharyngitis entwickeln und mit starkem Schwindel fortschreiten.
  • Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems und akuter Gelenkrheuma. Entwickeln Sie mit Streptokokken-Infektion Ätiologie,
  • zervikale Lymphadenitis und Sialadenitis. Sie gehören zu den seltensten Komplikationen, die eine chirurgische Behandlung erfordern.
  • poststreptokokkovy Glomerulonephritis. Komplikationen sind gefährlich, da sie wahrscheinlich zu Nierenversagen führen.

Genaue Diagnose, korrekte Behandlung, Schutz vor äußeren Faktoren, die das Auftreten der Krankheit provozieren können, bieten eine günstige Prognose.

Vorbeugende Maßnahmen

Die Vorbeugung der granulären Pharyngitis umfasst folgende Maßnahmen:

  • Ablehnung von schlechten Gewohnheiten.
  • Luftbefeuchtung in Wohngebäuden.
  • Abnehmen. Die Abnahme der täglichen Ernährung von salzigen, würzigen Gerichten und eine Zunahme von nährstoffreichen Lebensmitteln.
  • Regelmäßige Kontrolluntersuchungen. Rechtzeitige Behandlung von Sinusitis, Mandelentzündung.
  • Stärkung der Immunität. Härten, Sport, Laufen und Joggen an der frischen Luft.

Was ist granuläre Pharyngitis, die Ursachen der Entwicklung

Pharyngitis - Halsschmerzen, die von einer ausgeprägten Läsion der Schleimhaut des Rachens und der Lymphknoten begleitet wird. Die körnige Form ist durch das Auftreten bestimmter Körnchen auf der Rückseite des Rachenraums gekennzeichnet, die aus Elementen von überwachsenem lymphoiden Gewebe, Leukozyten, toten Zellen und Bakterien bestehen. Größen von kleinen Knötchen sind 1-2 mm. Größere Körnchen können Reizungen der Nervenenden hervorrufen, die zu einer Verschlimmerung der Erkrankung führen.

Es gibt zwei Formen der granulären Pharyngitis: akut und chronisch. Letzteres entsteht in der Regel durch unzeitige oder fehlerhafte Behandlung des Ersten.

Ursachen der chronischen granulären Pharyngitis

Die Hauptursachen für hypertrophe Pharyngitis sind genetische Veranlagung und negative Umweltauswirkungen. Wenn Sie Verwandte mit dieser Krankheit in der Vorgeschichte haben, ist es daher erforderlich, Ihre Gesundheit, insbesondere Rachenerkrankungen, genauer zu untersuchen.

Darüber hinaus kann die Pathologie durch die folgenden Faktoren verursacht werden:

  • Anfälligkeit für allergische Reaktionen
  • Eindringen von saurem Mageninhalt durch die Speiseröhre in den Rachen (dieses Phänomen wird während des gastroösophagealen Reflexes beobachtet),
  • regelmäßige Reizung der Rachenschleimhaut mit aggressiven Substanzen (sauer, salzig, scharf gewürzt, Tabakrauch, Alkohol),
  • träge Pathologien der Nebenhöhlen,
  • die Niederlage des Nasopharynx mit verschiedenen Pilzen, Viren und Bakterien, die die Entwicklung von Entzündungsprozessen auslösen,
  • häufiger und längerer Aufenthalt in Räumen mit geringer Luftfeuchtigkeit,
  • Schädigung des Nasenseptums oder abnorme Nasenhöhlenstruktur,
  • komplizierte Sinusitis, Karies, Rhinitis, Mandelentzündung,
  • regelmäßiger Kontakt der Schleimhaut der Atemwege mit giftigen Stäuben und Gasen.

Akute Pharyngitis tritt häufig in Form von Granulat auf. Dies geschieht, wenn die Behandlung nicht die gewünschte Wirkung erzielt. Das Vorhandensein früherer Erkrankungen des Nasopharynx erhöht die Wahrscheinlichkeit des Übergangs in die körnige Form.

Chronische und hypertrophe granuläre Pharyngitis: Fotos, Symptome

Die Symptome einer granulären Pharyngitis sind sehr spezifisch und zeichnen sich durch folgende Merkmale aus:

  • paroxysmaler Husten
  • fast ständig Gefühl von Halsschmerzen,
  • das Vorhandensein eines viskosen Auswurfs im Hals am Morgen, wenn versucht wird zu husten, was Übelkeit und Erbrechen hervorruft
  • leichte Schmerzen beim Schlucken.

Bei der Diagnose der Krankheit werden Symptome wie Schwellung und Rötung des Kehlkopfgewebes, deren offensichtliche Verdickung sowie das Auftreten von Granula und Follikeln auf der Rachenoberfläche beobachtet. Wenn der Verlauf einer hypertrophen granulären Pharyngitis mit einer Infektion einhergeht, können die Symptome einer akuten eitrigen Mandelentzündung mit Gelenkschmerzen und hohem Fieber ähneln.

Manchmal sind die Symptome der Krankheit mild, sodass sie unbemerkt bleiben. In der Zwischenzeit schreitet die Entwicklung der Pathologie fort, und wenn keine Behandlung erfolgt, geht die Krankheit in ein kompliziertes Stadium über.

Wenn die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten, sollten Sie so bald wie möglich qualifizierte Hilfe in Anspruch nehmen, um eine kompetente Diagnose und Verschreibung der Therapie durchzuführen. Dies kann nur von einem HNO-Arzt durchgeführt werden.

Granulare Pharyngitis: Behandlung

Vor Beginn der Behandlung der granulären Pharyngitis müssen die Faktoren beseitigt werden, die die Entwicklung einer Entzündung hervorrufen:

  • Ausschluss von Lebensmitteln, die Allergien auslösen oder die Kehlkopfschleimhaut reizen,
  • Hören Sie auf, Alkohol zu trinken und zu rauchen
  • den Arbeitsort wechseln (wenn die Entwicklung des Entzündungsprozesses durch schädliche Gase in der Produktion verursacht wird).

Es wird auch entwickelt. spezielle Diätohne Salzgehalt und scharfe Gewürze. Das vom Patienten verzehrte Essen sollte von weicher Konsistenz sein, nicht zu heiß oder umgekehrt kalt. Es ist notwendig, verschiedene Getreidearten, Hackfleisch, gedünstetes Gemüse, Joghurt, Kefir und andere Milchprodukte in die Ernährung aufzunehmen.Die verbrauchte Flüssigkeitsmenge steigt auf 2,5 l / Tag. Und natürlich ist die Grundlage für die Behandlung der granulären Pharyngitis die medikamentöse Behandlung.

Granulare Pharyngitis: medikamentöse Therapie

Nach der Diagnose kann der Spezialist die folgenden Arten von medizinischen Eingriffen mit Medikamenten verschreiben:

  • Strickvorbereitungen helfen, Schwellungen im Hals zu entfernen. Lösungen von Silbernitrat oder Tannin in Glycerin zeigten eine hohe Effizienz. Sie müssen den Hals schmieren. Zum gleichen Zweck können Medikamente wie z Protargol und Collargol.
  • Zum Gurgeln wird benutzt Kochsalzlösung oder Meersalzin wasser geschieden. Spülen Sie den Hals vorzugsweise so oft wie möglich aus, um den dort angesammelten Schleim schnell loszuwerden.
  • Die Verätzung der Pellets erfolgt mit Lapis oder Trichloressigsäure. Große Cluster werden entfernt. flüssiger Stickstoff oder durch Laser.
  • Um die Trockenheit zu verringern, muss der Hals mit Lösungen geschmiert werden. Vitamine A und E auf Ölbasis.
  • Um die innere Oberfläche des Rachenraums mit zu erweichen Kortikosteroide oder Mukolytikamit entzündungshemmender Wirkung.

Verfahren zur granulären Pharyngitis

In der Klinik kann der Facharzt folgende Eingriffe vornehmen:

  • Phonophorese mit Propolis,
  • Schlammanwendungen
  • Elektrophorese im submandibulären Bereich,
  • darsonvalization,
  • UHF-Heizung.

Alle oben genannten Physiotherapien fördern die Linderung von Entzündungen und die Aktivierung der Regenerationsprozesse im Rachenraum.

Zu Hause werden Kompressen auf der Basis von Kampferalkohol hergestellt, die auf den Nacken gelegt werden. Außerdem können heiße Fußbäder verwendet werden.

Behandlung der granulären Pharyngitis nach volkstümlichen Methoden

Volksheilmittel werden bei der Behandlung der granulären Pharyngitis nur als zusätzliches Mittel zur Haupttherapie eingesetzt. Es gibt viele Rezepte für alternative Medizin, deren Verwendung den Heilungsprozess beschleunigen wird.

  • Propolis. Dieses Produkt des Bienenlebens ist eines der wirksamsten Mittel bei der Behandlung von Pharyngitis jeglicher Ätiologie. Für die Herstellung von Arzneimitteltinkturen ist es erforderlich, Propolis zu zerkleinern und in einen kleinen Behälter mit Wasser zu füllen. Gleichzeitig schwimmen alle unnötigen Verunreinigungen an die Oberfläche und es verbleibt ein reines Produkt, das wir zur Herstellung des Arzneimittels verwenden werden. Jetzt müssen Sie das gereinigte Propolis (30 g) einnehmen, mit Alkohol (100 ml) gießen und mindestens eine Woche darauf bestehen. Während dieser Zeit muss die Flüssigkeit regelmäßig geschüttelt werden. Dann sollte die Tinktur gut filtriert und mit Glycerin oder Pfirsichöl im Verhältnis 1: 2 gemischt werden. die resultierende Mischung, um den Schleim zu verarbeiten. Der Eingriff wird 1 Mal / Tag durchgeführt, die Behandlungsdauer beträgt 10-15 Tage.
  • Salbei. Um den Pharynx zu spülen, wird Salbei-Abkochung mit der Hinzufügung von Calendula, Banane, Thymian oder Kamille vorbereitet. Eine Kunst. l mische die Mischung mit kochendem Wasser (0,5 l), koche 15 Minuten lang (nicht mehr), kühle leicht ab. In die abgekühlte Brühe Zitronensäure (an der Spitze des Messers) und Honig (1 EL. L.) geben. Gekocht bedeutet, dass so oft wie möglich gekocht werden muss, um den Rachen zu spülen.
  • Milch. Husten mit körniger Pharyngitis loszuwerden, hilft Mukaltin mit Milch. Lösen Sie dazu 3 Tabletten des Arzneimittels in warmer Milch (100 ml) und geben Sie Jod (2 Tropfen) hinzu. Vor dem Schlafengehen einnehmen, die Behandlungsdauer beträgt 10 Tage.
  • Aloe Vera. Der Saft einer hausgemachten Aloe oder Kalanchoe ist nützlich, um in den Nasopharynx zu tropfen. Um das Medikament zuzubereiten, wickeln Sie die Blätter der Pflanze in eine Plastiktüte und stellen Sie sie 48-72 Stunden lang in den Kühlschrank. Drücken Sie danach den Saft aus und tropfen Sie ihn in die Nase, sodass er in den Hals fällt.
  • Um das im Hals angesammelte Sputum zu verflüssigen, werden Inhalationen mit Lasolvan, Berotec oder Magnesiumsulfat durchgeführt. Das Einatmen von Salbei-Bouillon mit Ringelblumen, Tannenzapfen oder Tannennadeln hilft, den Hals zu desinfizieren und die Schmerzen zu lindern.

Ursachen der Krankheit

Granulare Pharyngitis beginnt sich zu entwickeln, wenn es zwei Hauptkomponenten gibt: eine erbliche Veranlagung für eine solche Krankheit und den schädlichen Einfluss der Umwelt. Wenn jemand unter Verwandten an einer Pathologie leidet, ist es daher notwendig, alle Erkrankungen des Rachens ernst zu nehmen.

Darüber hinaus kann die granuläre Pharyngitis, deren Behandlung wir im Folgenden betrachten, die folgenden Faktoren auslösen:

  • träge Erkrankungen der Nasennebenhöhlen,
  • rauchen
  • ständige Wechselwirkung der Atemschleimhaut mit Staub und Gasen,
  • Karies, Nasennebenhöhlenentzündung, komplizierte Rhinitis, Mandelentzündung,
  • Alkohol trinken
  • Infektion des Nasopharynx mit verschiedenen Viren, Bakterien und Pilzen, die die Entwicklung des Entzündungsprozesses verursachen,
  • Schädigung des Nasenseptums oder abnorme Entwicklung der Nasenhöhle,
  • ständige Präsenz in Räumen mit geringer Luftfeuchtigkeit.

Im Falle einer granulären Pharyngitis muss dringend ein Arzt konsultiert werden. Wenn diese Krankheit ignoriert wird, beginnen sich faserige Filme an den Wänden des Pharynx zu bilden. Sie entstehen durch den Tod von Leukozytenzellen, weshalb der Entzündungsprozess schwer zu behandeln ist. Danach beginnt sich ein Granulat zu bilden, das den Nervus trigeminus angreift. Der Patient leidet unter einem schmerzhaften Husten, der zu starken Halsschmerzen führt. Darüber hinaus ist jede Form von Pharyngitis sehr ansteckend. Eine kranke Person sollte vom Team isoliert werden.

Diese Krankheit tritt am häufigsten in chronischer Form auf. Seine Symptome manifestieren sich wie folgt:

  • Kitzeln entsteht im Rachen, es vergeht nicht lange,
  • Halsschmerzen beim Schlucken,
  • quälender Husten
  • Im Rachen bildet sich zähflüssiger Schleim, der nur schwer zu husten ist.

Dies sind die Symptome einer chronischen granulären Pharyngitis. Die Behandlung sollte so schnell wie möglich durchgeführt werden. Es ist auch notwendig, ständig vorbeugende Maßnahmen durchzuführen, insbesondere in der Zeit der saisonalen Erkältungen, dann wird das Risiko eines erneuten Auftretens auf ein Minimum reduziert.

Konservative Behandlung der Krankheit

Die Behandlung der granulären Pharyngitis bei Erwachsenen sollte unter der Aufsicht eines HNO-Arztes erfolgen und dies sollte umfassend erfolgen. Meist wird die chronische Form durch konservative Methoden behandelt, einschließlich des Einsatzes von Medikamenten und Physiotherapie, was schnell zu einem positiven Ergebnis führt. Gurgeln ist die effektivste Behandlung für Pharyngitis. Zu diesem Zweck werden Abkochungen von Kräutern sowie mit Wasser verdünnte Alkoholtinkturen verwendet.

Um die mit der Schleimhaut des Kehlkopfes bedeckten Körnchen zu entfernen, wenden Sie die Kauterisierungsmethode unter Verwendung von Präparaten an, die Jod auf Wasserbasis, Trichloracetatsäure und Protargol enthalten. Um den an den Wänden angesammelten dicken Schleim zu verflüssigen, werden Inhalationen auf der Basis von Heilkräutern wie Kamille, Eukalyptus und Salbei, die ölalkalische Substanzen enthalten, angewendet. Durch diese Behandlungsmethode wird nicht nur die Beseitigung von Schleim, sondern auch die Zerstörung von pathogenen Bakterien sichergestellt.

Wenn eine granuläre Pharyngitis diagnostiziert wurde, wird die Behandlung mit Hilfe einer unterstützenden Vitamintherapie durchgeführt. Die am besten geeignete Option sollte nur von einem Arzt gewählt werden, der mit der Krankheitsgeschichte vertraut ist. Verwenden Sie antibakterielle und antivirale Medikamente in Verbindung mit entzündungshemmenden und homöopathischen Mitteln, um die pathogene Mikroflora loszuwerden und die Immunität zu verbessern.

Chirurgische Behandlung

Bei einer Krankheit wie der granulären Pharyngitis können die Symptome, deren Behandlung wir jetzt in Betracht ziehen, sehr schleimschädigend sein. In diesem Fall wird die Operation gezeigt, um überwachsenes Gewebe zu entfernen. Mach es mit einem Laser. Auf diese Weise können Sie Formationen und Wucherungen schnell entfernen.

Laserchirurgie ist absolut sicher und schmerzlos. Die Besonderheit einer solchen Behandlung liegt darin, dass das Granulat und die bewachsenen Stellen des Schleimhautgewebes punktuell wirken, ohne die gesunde Oberfläche zu schädigen. Fangen Sie fast sofort an, Plaques merklich zu verringern und verringern Sie die Intensität des entzündlichen Prozesses.

Behandlung der granulären Pharyngitis Volksheilmittel

Diese Krankheit wird viel schneller vergehen, wenn Sie zusätzlich die Hilfe der traditionellen Medizin verwenden. Wir präsentieren die beliebtesten und effektivsten Rezepte. Zum Beispiel lindert sehr gut Pharyngitis propolis. Um die Tinktur herzustellen, wird sie zerkleinert und in einen kleinen Behälter mit Wasser gegossen. So wird es von Verunreinigungen befreit, die abgelassen werden müssen. Dann werden 30 g reines Propolis mit 100 g Alkohol gemischt und eine Woche lang hineingegossen. Während dieser Zeit muss mehrmals gut geschüttelt werden. Danach wird die Tinktur filtriert und mit Glycerin oder Pfirsichöl im Verhältnis 1: 2 versetzt. Die resultierende Mischung schmiert die entzündete Schleimhaut einmal täglich. Die Therapie dauert ca. 10 Tage.

"Mukaltin" mit Milch hilft auch gut. Drei Tabletten dieses Naturarzneimittels werden in 100 g warmer Milch gelöst und zwei Tropfen Jod dazugegeben. Die Mischung wird vor dem Schlafengehen 10 Tage lang getrunken. Darüber hinaus ist es nützlich, in der Nase Aloe-Saft oder Kalanchoe zu begraben. In diesem Fall müssen die zerrissenen Blätter in eine Tüte gewickelt und 72 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt werden. Danach pressen sie den Saft aus ihnen heraus und vergraben ihn in der Nase, sodass er direkt in den Hals fließt. Sie können nützliche Inhalationen aus Abkochungen von Zapfen oder Kiefernnadeln sowie Ringelblumen mit Salbei machen. Dieses Verfahren lindert Schmerzen und desinfiziert den Hals.

Granulare Pharyngitis bei einem Kind

Kinder können diese Krankheit besonders schwer ertragen, da das viskose Geheimnis im Kehlkopf dem Baby nicht erlaubt, normal zu atmen, und es immer noch nicht husten kann Aufgrund des schmerzhaften Hustens kann das Kind nicht normal essen und schlafen.

Wenn die Diagnose „granuläre Pharyngitis“ lautete, muss das Baby eine umfassende Untersuchung durchführen, um andere versteckte Krankheiten zu identifizieren. Es ist ratsam, Ärzte anderer Fachrichtungen und nicht nur einen HNO-Arzt aufzusuchen. Mit der Diagnose "granuläre Pharyngitis" bei einem Kind sollte die Behandlung wie folgt sein:

  • Einnahme von Vitaminen zur Unterstützung des Körpers
  • Schmierung des Kehlkopfes oder Gurgeln mit Kräutertinkturen oder antibakteriellen Medikamenten,
  • Inhalationen mit Kräuteraufgüssen und Abkochungen durchführen,
  • Ausschluss von der Ernährung der Babynahrung, die Allergien auslösen kann, zB Zitrusfrüchte, Schokolade und andere,
  • Kauterisation von Pellets im Kehlkopf.

Eine Operation wird zwar als recht wirksame Behandlungsmethode angesehen, kann jedoch nicht die Prävention eines erneuten Auftretens einer Pharyngitis garantieren.

So fanden wir heraus, was Granulosepharyngitis ist. Die Behandlung dieser Krankheit erfolgt auf unterschiedliche Weise und muss zeitnah und korrekt erfolgen. Andernfalls kann der Entzündungsprozess verschiedene Komplikationen verursachen.

Loading...