Wie schnell Hämorrhoiden loswerden?

Jeder weiß, dass Hämorrhoiden eine Krankheit mit sitzendem Lebensstil sind. Dieser Name taucht oft in Witzen auf und mittlerweile ist das Leiden an dieser Krankheit überhaupt kein Lachen. Hämorrhoiden sind nicht nur Schmerzen und Beschwerden im Anus, sie können in schwerer Form mit Blutungen, Gefäßthrombosen und anderen Komplikationen auftreten. Der Wunsch, Hämorrhoiden und vorzugsweise für immer loszuwerden, wird bei Patienten mit Krampfadern des Rektums häufig zu einem unlösbaren Problem.

Kann ich Hämorrhoiden für immer loswerden?

Hämorrhoiden sind chronische Erkrankungen. Dies bedeutet nicht, dass Klumpen und Schmerzen den Patienten ständig stören, obwohl dies vorkommt. In vielen Fällen ist die Krankheit in Remission, was durch die Exposition gegenüber provozierenden Faktoren verschlimmert wird.

Einige Experten sind nicht optimistisch über die vollständige Heilung von Hämorrhoiden. Sie glauben, dass die Schwäche der venösen Wände, die die Ursache für ihre Expansion ist, ein irreversibler Prozess ist. Das heißt, einmal diagnostiziert und angeblich geheilt Hämorrhoiden, früher oder später immer wieder. Ärzte, die sich an diesen Standpunkt halten, raten dazu, die konservative Therapie nicht zu verzögern und radikal zu handeln, da es ihrer Meinung nach keine andere Möglichkeit gibt, Hämorrhoiden wie mit Hilfe einer Operation loszuwerden.

Die meisten Proktologen sind nicht so kategorisch. Viele Patienten, die einmal mit Manifestationen von Hämorrhoiden konfrontiert waren, vergessen dies bis zum Ende ihres Lebens. Zum Beispiel tritt dies häufig bei Frauen während der Schwangerschaft auf, wenn die Krankheit nicht durch die vorhandene Varikosität, sondern durch eine ganze Reihe von Faktoren verursacht wird, die nur dem schwangeren Zustand eigen sind.

In nicht zugelassenen Fällen wird geraten, sich nicht auf chirurgische Methoden einzulassen und die Krankheit auf andere Weise zu bewältigen, vor allem durch eine Änderung der Ernährung und des Lebensstils. Wenn die Behandlung rechtzeitig begonnen hat, ist es wirklich möglich, eine stabile und idealerweise lebenslange Remission zu erreichen.

Können Hämorrhoiden von selbst vergehen?

Die Verschiebung des Arztbesuchs in der Hoffnung, dass sich die Hämorrhoiden von selbst "bessern", ist der Hauptfehler vieler Patienten. Fakt ist, dass die Manifestationen der Erkrankung bereits bei ablaufenden pathologischen Prozessen spürbar werden.

In den frühesten Stadien treten Hämorrhoiden ohne Symptome auf, und wenn äußere Anzeichen auftreten, sollte die Behandlung unverzüglich begonnen werden. Bei inneren Hämorrhoiden ist es noch schlimmer - es ist leicht, sie in einem schwierigen Stadium in Gang zu setzen, da die Krankheit im Inneren auftritt und nicht immer rechtzeitig erkannt werden kann.

In den späteren Stadien bilden sich bleibende hämorrhoiden Klumpen, die erweiterte Venen sind, deren Wände so schwach sind, dass sie nicht von alleine zur normalen Größe zurückkehren können.

Wenn es durch die Eliminierung von Provokationsfaktoren, Ernährung, körperlicher Aktivität und angemessener Behandlung möglich ist, den Blutfluss im Rektum zu normalisieren und den Gefäßtonus wiederherzustellen, kann der Patient mit einer langfristigen Remission rechnen.

Durch die Anfangsstadien der Erkrankung kann auf die Periode zurückgegriffen werden, während die Venenknoten bei inneren Hämorrhoiden noch nicht in die Darmpassage ausgebaucht sind und bei äußeren nicht im Analbereich auftreten. In diesem Stadium verspürt der Patient ein gewisses Unbehagen, das von Natur aus periodisch auftritt und bei anstößigen Bedingungen auftritt, beispielsweise nach längerem Sitzen, Heben von Gewichten oder starken Belastungen in der Toilette.

Zu diesem Zeitpunkt können Sie noch über die Möglichkeit einer vollständigen Linderung von Hämorrhoiden sprechen. Veränderungen in den Analvenen sind noch reversibel. Die Venenwände sind noch nicht stark gedehnt und verdünnt, der Kavernenkörper ist bei erhöhter Belastung mit Blut und Wölbungen überfüllt, und bei Wiederherstellung des normalen Blutflusses kehren sie zur Normalität zurück.

Wenn wir in diesem Stadium die Behandlung von Hämorrhoiden aufnehmen, kann die weitere Entwicklung der Krankheit gestoppt und der Übergang zu schwereren Stadien verhindert werden. Es reicht nicht aus, Kerzen aufzusetzen und von einem Arzt verschriebene Medikamente zu trinken.

Ohne wesentliche Änderungen des Lebensstils ist die Behandlung nicht wirksam. Die richtige Ernährung, die darauf abzielt, die Verdauung zu normalisieren und einen regelmäßigen Stuhlgang, ein stabiles Körpergewicht und körperliche Mobilität sicherzustellen - die Grundprinzipien, die der Patient für den Rest seines Lebens einhalten muss.

Exazerbation Behandlungsschema

In den ersten Stunden der Exazerbation äußerer Hämorrhoiden ist die Verwendung von kalten Kompressen und Eiskerzen wirksam. Die Kälte verursacht einen Krampf in den Gefäßen, der das Blut aus den Knoten drückt und so eine Thrombose verhindert.

Nach der Verringerung der Schwellung und der Schmerzen werden kalte Lotionen durch warme Sitzbäder ersetzt - das Aufwärmen fördert die Resorption von Blutgerinnseln. Machen Sie mit dem gleichen Zweck Kompressen mit gerinnungshemmenden Salben. Wenn diese Maßnahmen nicht helfen, ist die Behandlung mit externen und internen entzündungshemmenden Medikamenten gegen Hämorrhoiden angezeigt.

In schweren Fällen wird eine Thrombektomie empfohlen - chirurgische Entfernung eines Thrombus.

Ausbau von Außengeräten

Im Allgemeinen ist die chirurgische Entfernung von äußeren Hämorrhoiden nicht sehr häufig, da eine solche Operation aufgrund der Notwendigkeit, tiefe Einschnitte unter der Haut vorzunehmen, äußerst traumatisch sein wird. Klassische chirurgische Behandlung - Hämorrhoidektomie (Entfernung externer Knoten) wird unter Vollnarkose durchgeführt und ist für schwere Erkrankungen mit hohem Komplikationsrisiko angezeigt.

Ausgehend von minimal-invasiven Techniken zur Behandlung externer Knoten wird eine Kryodestruktion (Einfrieren der Zapfen mit flüssigem Stickstoff), eine Lasertherapie und eine Elektrokoagulation durchgeführt.

Hilfsmethoden der Behandlung - Volksheilmittel zu Hause

Neben medizinischen Methoden zur symptomatischen Behandlung und Vorbeugung des Wiederauftretens äußerer Hämorrhoiden wird die Anwendung von homöopathischen Mitteln und Volksheilmitteln empfohlen. Die ersten werden in Form lokaler Zubereitungen angeboten, zum Beispiel Fleming Salbe (in der Zusammensetzung - Rosskastanienextrakt, Ringelblume, Hamamelis, Menthol, Zink).

Das Werkzeug wirkt anästhetisch, entzündungshemmend und hämostatisch. Tropfen und Granulate zur oralen Verabreichung Homöopathen werden auf der Basis von Aloe, Hamamelis, Distel und anderen Heilpflanzen hergestellt. In jedem Fall sollte eine homöopathische Behandlung von einem Spezialisten ausgewählt werden.

Nun helfen, die Manifestationen der externen Hämorrhoiden Volksrezepte loszuwerden: hausgemachte Salben auf der Basis von Ton, Honig, Propolis, Mumie, Abkochungen und Tinkturen von Kräutern in Form von Lotionen und Bädern. Geeignet sind alle Mittel, die helfen, Entzündungen zu lindern, die Blutgefäße zu stärken und Blutungen zu stoppen. Hier sind einige beliebte Hausmittel, die oral eingenommen werden:

  1. Ein Highlander Pochechuyny, über Nacht aufgegossen (1 Esslöffel pro 2 Tassen kochendem Wasser), aufgeteilt in 3 Dosen, trinken pro Tag. Es wirkt gegen Entzündungen und Blutungen.
  2. Brauen Sie Tee aus Himbeerblättern, trinken Sie zweimal täglich auf einem Esslöffel. Proportionen: ein Glas heißes Wasser 2 EL. Rohstoffe. Das Mittel bekämpft Entzündungen.
  3. Hagebutteninfusion stärkt die Venenwand. Mahlen Sie 1 EL. Beeren, ein halbes Glas kochendes Wasser einschenken, nach 10 Stunden einen Löffel Honig dazugeben, tagsüber trinken.

Als äußeres Mittel können Hämorrhoiden-Salben, Haushaltskerzen und Kompressen hergestellt werden:

  • Gießen Sie kaltes Wasser in eine Schüssel, geben Sie eine Infusion oder einen Sud aus Ringelblumen (Zwiebelschale, Johanniskraut, Kamille und Lavuschka) hinzu, setzen Sie sich 5 Minuten lang in das Becken - um das Blut zu stoppen, die Schmerzen zu lindern und die Gefäße zu stärken.
  • nichtsdestotrotz, aber mit warmem Wasser - lindert Schmerzen, beugt der Bildung von Blutgerinnseln vor,
  • Gadgets aus Aufgüssen von Erdbeerblättern, Vogelbeeren, Bergsteigermotte - lindern Juckreiz und Schmerzen,
  • die Infusion von Heilkräutern in Form eines Zäpfchens einfrieren, mit starken Schmerzen in den Anus einführen und Blut ablassen,
  • Schneiden Sie eine Kerze aus rohen Kartoffeln, treten Sie in den Anus ein, gehen Sie für die Nacht - hilft bei der Heilung von beschädigten Gefäßen,
  • Schmieren Sie die Beulen mit einer Salbe, die zu gleichen Teilen aus Butter, Honig und Aloesaft besteht - lindert Entzündungen, regeneriert das Gewebe, wirkt antiseptisch,
  • Eine Salbe aus gemahlenem Knoblauch (200 g), Honig (1 Teelöffel) und Milch (1/4 Tasse) zubereiten, bei schwacher Hitze bis zur Verdickung erhitzen, dann gleichmäßig mahlen, 2-3 Stunden bestehen, die Knoten über Nacht schmieren Gadgets machen.

Auch äußere Hämorrhoiden sind eine Indikation für eine Hirudotherapie. Einmal pro Woche muss mit Blutegeln behandelt werden: Bis zu 4 Stück werden auf die Beulen gelegt, nach der Sitzung kommt es zu einer langen Blutung, die keine Angst braucht. Hirudotherapie hilft in einigen Fällen, Operationen zu vermeiden und Hämorrhoiden für immer loszuwerden.

Wie innere Hämorrhoiden loswerden?

Wie gesagt, die inneren Hämorrhoiden können sich lange unbemerkt entwickeln. In den frühen Stadien der Erkrankung dehnen sich die Rektalvenen aufgrund der Verletzung des Ausflusses von Blut aus, aber die Knötchen auf ihnen sind immer noch klein und treten bei erhöhtem intraabdominalem Druck auf (bei schwierigem Stuhlgang, beim Heben von Gewichten usw.). In solchen Momenten kann der Patient das Gefühl einer unvollständigen Entleerung und die Anwesenheit eines Fremdkörpers im Darm verspüren.

Mit der Entwicklung der Krankheit schreiten die Symptome voran. Hämorrhoiden nehmen an Größe zu und beginnen, sich in das Darmlumen auszudehnen. Durch Kot ständig verletzt, beginnen erweiterte Venen zu schmerzen, bluten und verursachen innere Beschwerden.

3-4 Stadien der inneren Hämorrhoiden sind durch den Verlust von Venenzapfen gekennzeichnet: Sie sind bereits so groß, dass sie beim Toilettengang herausfallen können. Nach einem Stuhlgang kann sich der Knoten zurückziehen, der Patient muss jedoch die größten Knoten manuell zurücksetzen.

Die Krankheit im Stadium 1 kann vom Patienten nicht nur unbemerkt bleiben (wenn die Symptome verschwommen sind), sondern auch schwer zu diagnostizieren sein. Meistens wird eine Person nicht von einem Arzt angesprochen, bevor die Hämorrhoiden das Stadium 2–3 erreichen.

Die Taktik der Behandlung hängt von der Schwere der Erkrankung ab. Wenn die Knoten herausfallen, werden sie eingeklemmt, es kommt zu Venenthrombose und Komplikationen. Wahrscheinlich wird der Proktologe eine Operation vorschlagen. Wenn Sie einen Arzt aufsuchen, ohne auf einen solchen Zustand zu warten, können Sie versuchen, mit konservativen Mitteln vorzugehen. Ein Spezialist wird sie je nach Stadium der Hämorrhoiden und den störenden Symptomen verschreiben.

Medikamentöse Behandlung

Bei inneren Hämorrhoiden werden folgende Wirkstoffgruppen eingesetzt:

  1. Venotonika - Medikamente, die helfen, den Ton der Venen wiederherzustellen, ihre Wände zu stärken und die Elastizität zu erhöhen. Solche Medikamente wie Detralex, Vazoket, Phlebodia mit Rosskastanie in Zusammensetzung werden in Form von Tabletten und Zäpfchen hergestellt.
  2. Entzündungshemmende Mittel in Form von Salben und Zäpfchen werden benötigt, um Entzündungssymptome - Schwellungen, Schmerzen - zu lindern. Verwenden Sie nichtsteroidale Medikamente (Kerzen mit Indomethacin) und hormonelle (Hydrocortison enthaltende).
  3. Medikamente, die die Mikrozirkulation im Blut verbessern und Blutgerinnsel bei Hämorrhoiden verhindern. Freisetzungsformen von Thrombolytika zur Behandlung von Hämorrhoiden - Zäpfchen und Salben (Heparin, Troxevasin).
  4. Schmerzmittel werden benötigt, um Schmerzen zu lindern. Es kann sich um Analgetika in Pillen, Lokalanästhetika (Kerzen mit Tollkirsche, Menthol) handeln.
  5. Antiseptika helfen, die Entwicklung von Infektionen in den erweiterten Venen zu unterdrücken - Microclyster mit Ringelblume, Kamille, die Einführung von Ichthyolsalbe.
  6. Heilmittel werden eingesetzt, um die Regeneration geschädigter Venenwände zu beschleunigen - Zäpfchen mit Methyluracil, Propolis, Sanddornöl.
  7. Blutstillende Medikamente beseitigen Blutungen. Verschreiben Sie dazu Pillen (Vikasol) und Zäpfchen (Thrombin).

Chirurgische Methoden

Die Chirurgie der inneren Hämorrhoiden ist recht gut entwickelt, einschließlich der weit verbreiteten minimal-invasiven Technologien, die dazu beitragen, die Krankheit bis zum dritten Schweregrad loszuwerden:

  1. Die hämorrhoide Sklerotherapie ist ein Eingriff, bei dem eine adhäsive Substanz in die venöse Expansion injiziert wird. Dadurch wird die Wand des Kegels abgedichtet, der Knoten verschwindet.
  2. Ligation - Ligation von Gefäßen, die den Knoten versorgen, das Auferlegen eines Latexrings. Das Blut fließt nicht mehr in den Knoten und stirbt innerhalb einer Woche ab.
  3. Photo- und Laserkoagulation - Einführung in das Rektum des Handstücks mit einem Lichtsender. Unter dem Einfluss einer kurzfristigen extremen Erhitzung des Geländes stürzen seine Wände ein und sind sklerotisch.
  4. Kryotherapie - die Zerstörung der inneren Klumpen durch Kühlung. Während des Eingriffs sterben die Gewebe der erweiterten Vene ab.

Alle diese Manipulationen werden unter örtlicher Betäubung durchgeführt, sie sind nicht sehr schmerzhaft, unblutig und erfordern keine langfristige Rehabilitation, sie können ambulant durchgeführt werden. Sie wirken schnell: Knoten beseitigen, Krankheitssymptome lindern, Linderung bringen. Sie haben jedoch keinen Einfluss auf die Ursache von Hämorrhoiden - die schwachen Wände der Blutgefäße, und daher sind Rückfälle nicht ausgeschlossen.

In fortgeschrittenen Fällen müssen innere Hämorrhoiden durch eine radikale Operation zerstört werden. Infolge dieses Eingriffs werden die Knoten herausgeschnitten und die Gefäße eingeengt, um sie zu stärken und das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern. Die Entfernung von inneren Hämorrhoiden ist eine schwierige und traumatische Operation, die unter Vollnarkose durchgeführt wird, Krankenhausaufenthalte und eine langfristige Genesung erfordert und dem Patienten für 2 bis 4 Wochen die Arbeitsfähigkeit entzieht. Natürlich versuchen sowohl Patienten als auch Ärzte, dies nach Möglichkeit zu vermeiden, aber in der Regel verschreiben Proktologen solche Operationen, wenn sie keinen anderen Ausweg sehen.

Traditionelle Medizin gegen innere Hämorrhoiden

Für innere Beulen gelten die gleichen Mittel, die bei äußeren Hämorrhoiden helfen. Abgesehen von der Tatsache, dass Kerzen, Tampons mit Salben bis zu einer Tiefe von etwa 5 cm in das Rektum eingeführt werden müssen, geben wir einige beliebte Rezepte, die besonders bei inneren Hämorrhoiden wirksam sind:

  1. Bereiten Sie die Salbe vor - ein Stück Butter, einen Teelöffel Honig, die gleiche Menge Bor-Vaseline, eine Prise Schnupftabak oder Zigarettentabak, der zu Staub zermahlen wurde. Alle mischen, bis glatt, Masse in den Mastdarm tiefer injiziert, können Sie direkt mit dem Finger versuchen, die Knoten zu finden und sie mit Salbe zu verschmieren. Vor dem Eingriff ist es wünschenswert, in einem warmen Bad mit Kaliumpermanganat zu sitzen.
  2. Kerzen auf der Basis von Tabak helfen gut bei inneren Hämorrhoiden. Sie können sie herstellen, indem Sie Zigaretten ausnehmen und Tabak mit Innenfett, Schmalz, Butter, Propolis und Bienenwachs mischen. Gut mischen, mahlen, Zäpfchen formen und im Gefrierschrank einfrieren. Die resultierenden Kerzen werden nachts eingesetzt.
  3. Nehmen Sie einen Esslöffel Schweinefett und Wachs, fügen Sie einen halben Teelöffel Propolis hinzu und legen Sie ihn in ein Wasserbad. Nachdem Sie die Mischung geschmolzen haben, fügen Sie einen Löffel Honig hinzu, gießen Sie das Pulver aus der gemahlenen Schafgarbe (1 EL) und 3 zerkleinerten Mumie-Tabletten. In den Kühlschrank stellen, nachts ein Stück des Zäpfchens in Form eines Zäpfchens abschneiden und so weit wie möglich in den Anus einführen.
  4. Tropfen Sie die Knoten gut angefeuchtet mit einem Aufguss von 10 Gramm zerkleinerten Lorbeerblättern in ein Glas kochendes Wasser - machen Sie einen Tampon und tragen Sie ihn auf die Zapfen auf.

Gymnastik mit Hämorrhoiden

Bei jeder Form von Hämorrhoiden wird eine angemessene Übung empfohlen. Besonders nützlich sind jedoch Übungen zur Stärkung des gesamten kleinen Beckens, zur Aktivierung des Blutflusses in diesem Bereich und zur Verbesserung des Venentons.

Es wird empfohlen, solche Übungen durchzuführen:

  1. Die sogenannte Kegel-Gymnastik entspannt abwechselnd den Analsphinkter und zieht die Muskeln des Perineums in jede Position zurück: Sitzen, Stehen, Liegen.
  2. Auf dem Boden auf dem Gesäß bewegen - beschleunigt das Blut im Unterkörper.
  3. Das Schwingen der Presse in keine Projektionen, aber ohne übermäßige Belastung der Bauchdecke.
  4. Laufen, Laufen in einer Entfernung von 4-5 km (Radfahren ist nicht erwünscht).
  5. Die Treppe hinauf rennen.
  6. Tiefe Kniebeugen mit weit auseinander liegenden Beinen.
  7. Auf der Stelle springen.
  8. Kopfstand, an den Schulterblättern „Fahrrad“ - tragen zum Ausfluss von Blut aus dem Analbereich bei, helfen bei der Verschlimmerung von Hämorrhoiden.

Antihemorrhoische Diät

Richtige und regelmäßige Ernährung - eine der Grundlagen des Therapieprozesses bei Hämorrhoiden. Seine Hauptprinzipien sind:

  • Ausschluss von Gerichten mit Reizwirkung (scharf, salzig, geräuchert, gebraten, Alkohol),
  • Verzichten Sie auf große Mengen von Eiweißnahrungsmitteln (Fleisch, Eier), da diese zur Bildung von harten Stühlen beitragen.
  • stärkehaltige Lebensmittel (Kartoffeln, Nudeln, Brot, Reis), die Stuhlretention verursachen, zu begrenzen,
  • den Verzehr von unlöslichen Ballaststoffen (frisches Gemüse und Obst, Vollkornprodukte, Kleie) erhöhen,
  • trinke mindestens 8 Gläser Wasser pro Tag,
  • Abführmittel in die Ernährung einführen (Äpfel, Pflaumen, rote Beete, getrocknete Aprikosen),
  • Sauermilchgetränke mit "lebenden" Bakterien trinken.

Es sollte beachtet werden, dass das Auftreten von massiven Blutungen, eitrigem Ausfluss und unerträglichen Schmerzen eine dringende Behandlung des Arztes erforderlich macht, da er über fortgeschrittene Komplikationen sprechen kann, deren Behandlung in einem Krankenhaus wichtig ist.

In jedem Fall sollten Sie Hämorrhoiden nicht alleine behandeln. Es ist eine Rücksprache mit einem Spezialisten erforderlich, um die therapeutische Taktik zu bestimmen und anschließend den Behandlungsverlauf zu überwachen.

Traditionelle Behandlungen

Wege zur wirksamen Behandlung von Hämorrhoiden wählt der Arzt individuell für jeden Patienten aus.

Um beispielsweise eine äußerliche Beeinträchtigung der Pathologie zu vermeiden, sind Salben und Kompressen notwendig, bei inneren Beschwerden verschreibe ich rektale Zäpfchen.

Eine wirksame Behandlung kann nur von einem Proktologen nach einer Untersuchung verordnet werden.

Wird in einem frühen Stadium der Entwicklung eine proktologische Erkrankung festgestellt, kann auf einen chirurgischen Eingriff verzichtet werden. Zur Therapie verwenden sie sowohl systemische als auch lokale Medikamente.

Dazu gehören:

  1. Venotonische Medikamente. Häufiger auf Basis von Diosmin (Detraleks, Phlebodia),
  2. Salben und Zäpfchen, deren Wirkung darin besteht, Entzündungen zu beseitigen und Schmerzen zu beseitigen. Zum Beispiel Ultraprokt, Relief, Kerzen mit Sanddornöl, Proktozan, Anuzol,
  3. Lokale Medikamente gegen Blutungen. Optional Kerzen mit Adrenalin, Natalsid,
  4. Salben und Zäpfchen, die hämorrhoiden Thrombosen vorbeugen. Wirksam sind Gepatrombin G, Nigean,
  5. Medikamente, die Kortikosteroide enthalten, wirken stark entzündungshemmend. Zum Beispiel Aurobin und Proktosedil.

Minimalinvasive Knotenentfernung

Wenn Medikamente keinen positiven Effekt haben, sowie bei Blutungen und starken Schmerzen, ist eine schnelle Entfernung der Hämorrhoiden erforderlich.

Minimalinvasive Eingriffe bei Hämorrhoiden:

  • Ligation der ausgefallenen Hämorrhoidenringe mit Ringen aus Latex. Die Prozedur besteht darin, dass das Bein des störenden Knotens durch einen Latexring festgeklemmt wird. Aufgrund der Verletzung seiner Blutversorgung treten Gewebenekrose und Knotenabstoßung auf.
  • Methode zum Härten von Knoten. Sklerotherapie ist in den frühen Stadien von Hämorrhoiden relevant. Es wird verwendet, um Blutungen aus den Höhlenkörpern zu stoppen. Unter der Kontrolle des Anoskops wird eine spezielle Substanz in den Hämorrhoiden-Knoten injiziert. Sklerosierungsmittel verursacht einen Prozess der Atrophie. Infolge dieser Prozedur werden die Knoten im Durchmesser kleiner und bluten nicht aus.
  • Koagulation des Gefäßbeins des Knotens mit Infrarotstrahlung. Infolge eines solchen Aufpralls wird die Blutversorgung der Blutgefäße gestört und eine Abstoßung der Hämorrhoiden entwickelt.

Chirurgische Intervention

Operationen werden in den fortgeschrittensten Stadien der Krankheit durchgeführt, wenn die Gefahr schwerwiegender Komplikationen besteht.

Operation zur Entfernung von Hämorrhoiden im Krankenhaus:

  1. Milligan-Morgan-Hämorrhoidektomie. Diese Exzision der Knoten beginnt mit dem äußeren Rektum.
  2. Operation Longo. Verwenden Sie ein spezielles Werkzeug zum Herausschneiden von Knoten - einen Hefter.
  3. Cryodestruction Betrieb. Hämorrhoidenschaden durch niedrige Temperaturen.

Während der Schwangerschaft und nach der Geburt

Einen besonderen Platz nehmen Frauen ein, die sich während der Schwangerschaft und nach der Geburt von Hämorrhoiden befreien wollen. Tatsache ist, dass sie fast alle Medikamente verboten sind. Oft behandeln sich Mädchen selbst und schädigen den Fötus oder das Kind während der Stillzeit.

Rektale Zäpfchen und Salben sind zu bestimmten Zeiten erlaubt. Die Einwilligung muss dem behandelnden Frauenarzt erteilt werden. Um die Schmerzsymptome zu lindern, empfehlen wir meistens ein Bad mit entzündungshemmenden Kräutern.

Nach der Geburt verschwindet die Krankheit in den meisten Fällen von selbst! Seltener wird die Entfernung von Hämorrhoiden mit minimal invasiven Techniken durchgeführt.

Vorbeugende Maßnahmen

Um eine Hämorrhoidenerkrankung zu vermeiden, müssen Sie richtig essen. Es ist besser, die Verwendung von zu scharfen und salzigen Lebensmitteln zu begrenzen. Es ist nützlich, eine ausreichende Menge an Flüssigkeit und Ballaststoffen zusammen mit Lebensmitteln zu verwenden. Es ist wichtig, alkoholische Getränke auszuschließen.

Nun beeinflussen den Zustand der Blutgefäße leichte Gymnastikübungen (täglich). Die Einhaltung der Hygienevorschriften hilft, die Entstehung von pathologischen Veränderungen im Rektum zu verhindern. Dies ist die Verwendung von weichem Toilettenpapier und das Spülen mit Wasser nach jedem Stuhlgang.

Ein rechtzeitiger Arztbesuch hilft, chirurgische Eingriffe zu vermeiden und erleichtert dem Patienten das Leben.

KONTRAINDIKATIONEN SIND VERFÜGBAR
BENÖTIGT DIE ANHÖRUNG DES BEHANDLUNGSARZTES

Komplette Befreiung: Wahrheit oder Mythos

In den meisten Fällen verläuft die Entstehung von Analvarizen nach einem chronischen „Szenario“. Dies bedeutet jedoch nicht, dass negative Symptome im Leben eines Menschen ständig vorhanden sind. Üblicherweise ist eine Krankheit durch eine Abschwächung des pathologischen Prozesses gekennzeichnet, die sich nur gelegentlich verschlimmert.

Üblicherweise ist eine Krankheit durch eine Abschwächung des pathologischen Prozesses gekennzeichnet, die sich nur gelegentlich verschlimmert.

Ist es also möglich, Hämorrhoiden für immer loszuwerden? Einige Experten sind davon überzeugt, dass dies unmöglich ist, da die venöse Insuffizienz - eine der Ursachen der Krankheit - in vielerlei Hinsicht irreversibel ist. Selbst wenn die Behandlung durchgeführt wird, kehrt die Krankheit nach einiger Zeit wieder zurück.

Es gibt noch einen anderen Standpunkt. Einige Kategorien von Patienten, bei denen Symptome einer Hämorrhoiden-Krankheit auftraten, vergaßen dies nach der Heilung für immer. Dies ist typisch für Frauen in einer Situation, in der der pathologische Prozess selbst unter dem Einfluss vorübergehender Faktoren im Zusammenhang mit der Schwangerschaft entsteht.

Verschwinden Hämorrhoiden von alleine?

Bevor darüber nachgedacht wird, wie Hämorrhoiden dauerhaft beseitigt werden können, muss die Inszenierung des pathologischen Prozesses in Betracht gezogen werden. Es hängt von der Schwere der Erkrankung ab, von der Wahrscheinlichkeit der Genesung oder der Dauer der Remissionsperiode.

Zuallererst sollten die Patienten verstehen, dass es ein großer Fehler ist, den Besuch eines Proktologen zu verschieben, in der Hoffnung, dass sich die Hämorrhoiden von selbst auflösen. Mit zunehmenden Symptomen sinkt die Wahrscheinlichkeit, die Krankheit loszuwerden.

Zuallererst sollten die Patienten verstehen, dass es ein großer Fehler ist, den Besuch eines Proktologen zu verschieben, in der Hoffnung, dass sich die Hämorrhoiden von selbst auflösen.

Traditionell gibt es 4 proktologische Krankheitsgrade. Die Hauptunterschiede sind die Größe der Hämorrhoiden, Schmerzen, Blutungen und Muskeltonus des Rektalkanals. Es gibt einen Unterschied in der Möglichkeit einer vollständigen Wiederherstellung.

  • Stadium 1 Hämorrhoiden. Zu Beginn des abnormalen Prozesses bemerken die Patienten Beschwerden im anorektalen Bereich, unausgesprochene Schmerzen während des Stuhlgangs und Juckreiz in der Nähe des Rektalrings. Bei der Diagnose von Hämorrhoiden sind immer noch nur Rötungen und leichte Ausstülpungen zu erkennen. Im Stadium 1 ist es immer noch möglich, Hämorrhoiden ein für alle Mal loszuwerden, wenn Sie sich einer Therapie unterziehen und alle Empfehlungen eines Arztes befolgen, da abnormale Veränderungen nicht zu offensichtlich sind.
  • Stadium 2 Hämorrhoiden. Die Schwäche der Venenwände wird immer ausgeprägter, Veränderungen im muskulären "Kissen", das die Hämorrhoiden-Knoten stützt, sind ebenfalls offensichtlich. Zapfen beim Stuhlgang beginnen den Rektalkanal zu verlassen, auch eine Zunahme von negativen Symptomen ist erkennbar. Bei intensiver Pflege und ständigem Bekenntnis zu einem gesunden Lebensstil ist eine Heilung weiterhin möglich.
  • Stadium 3 Hämorrhoiden. Die hämorrhoiden Beulen nehmen zu und beginnen immer häufiger, den Rektalkanal zu verlassen, was sich in Schmerzen und starkem Juckreiz äußert. Häufig und blutend. Unabhängig davon werden die Knötchen im Anus nicht abgesetzt, sondern müssen mit den Fingern eingeführt werden. In diesem Stadium ist es sinnlos, die Krankheit nur mit Medikamenten loszuwerden. Eine radikalere Behandlung ist normalerweise erforderlich.
  • Stadium 4 Hämorrhoiden. Der schwerste Grad der Krankheit. Die Knoten werden nicht mehr zurückgesetzt, sodass eine dringende Operation erforderlich ist, um Komplikationen zu vermeiden.

Ist es möglich, Hämorrhoiden für immer zu heilen

Über die endgültige Genesung zu sprechen, ist problematisch, da Hämorrhoiden, die sich in der Zukunft einmal verschlimmert haben, wieder unter dem Einfluss pathogener Faktoren fortschreiten. Die Elastizität und Durchlässigkeit der Gefäßwände nimmt pathologisch ab, es ist schwierig, sie mit offiziellen und gängigen Methoden zu korrigieren. Mit akuten Formen und einer rechtzeitigen Reaktion auf das Problem können Sie das Schmerzsyndrom schnell beseitigen und sein Auftreten in Remission verhindern. Bei Blutungen ist der Krankheitsverlauf bei Hämorrhoiden erheblich kompliziert.

Ist es möglich, Hämorrhoiden ohne Operation loszuwerden

Viele Patienten mit Hämorrhoiden, die eine Operation fürchten, entscheiden sich für eine konservative Therapie. Es ist wichtig zu verstehen, dass eine medizinische Behandlung schmerzhafte Beulen und ihr äußerst unerwünschtes Aussehen nicht dauerhaft beseitigen kann, aber es ist durchaus möglich, die Dauer der Remission zu verlängern. Um eine erneute Verschlimmerung zu vermeiden, empfiehlt der Proktologe, sich an die Grundsätze der richtigen Ernährung zu halten, den passiven Lebensstil aufzugeben und sich mehr zu bewegen und zu Hause spezielle Übungen durchzuführen, um die Blutgefäße zu stärken.

Was kann Hämorrhoiden heilen

Bevor Patienten auf minimalinvasive Behandlungsmethoden zurückgreifen, entscheiden sie sich für entzündungshemmende rektale Salben und Cremes und verwenden zusätzlich Schmerzmittel im Inneren, um die positive Dynamik der Grunderkrankung zu beschleunigen. Um innere Hämorrhoiden dauerhaft loszuwerden, müssen Sie auf die Hilfe der folgenden pharmakologischen Gruppen zurückgreifen:

  • systemische Venotonika in Form von Tabletten: Detralex, Anavenol, Phlebodia 600,
  • Thrombolytika: Heparin, Troxevasin,
  • Schmerzmittel: Kerzen mit Tollkirsche, mit Menthol,
  • Antikoagulanzien: Heparinsalbe, Hepatrombin G,
  • Vasokonstriktor-Salbe: Relief, Relief Advance,
  • hormonelle Wirkstoffe mit antiödematöser Wirkung: Ultraprokt, Procto-Glevenol,
  • Phytopräparate: Ginkor Forte, Asklesan A.

Wie man Hämorrhoiden dauerhaft beseitigt

Ärzte empfehlen, sich einer Operation zu unterziehen. Dies ist die effektivste Methode, um Hämorrhoiden dauerhaft loszuwerden, den allgemeinen Gesundheitszustand und die einst schmerzhaften Toilettengänge zu lindern. Es wird empfohlen, sich von den Anweisungen des behandelnden Arztes, des Proktologen, leiten zu lassen. Eine Operation im Anfangsstadium von externen Hämorrhoiden ist verfügbar, aber bei internen Hämorrhoiden ist sie etwas kompliziert. Von hier aus und eine Vielzahl von Technikern radikaler Behandlungsmethoden.

Von äußeren Hämorrhoiden

Das Zentrum der Pathologie ist in diesem Fall am Eingang des Anus lokalisiert, es ist tastbar. Eine wirksame Methode, um äußere Hämorrhoiden dauerhaft loszuwerden, sieht die chirurgische Entfernung des schmerzhaften Knotens unter örtlicher Betäubung vor. Hierbei handelt es sich um eine Hämorrhoidektomie, die bei schwerwiegenden Hinweisen mit Komplikationsrisiko durchgeführt wird. Alternativ setzen sie moderne Techniken wie Kryodestruktion, Lasertherapie und Elektrokoagulation ein.

Von inneren Hämorrhoiden

Das Krankheitsbild wird durch die Lokalisation des Pathologiezentrums etwas kompliziert, so dass mehrere wirksame Methoden zur schmerzfreien Entfernung der entzündeten Hämorrhoiden gleichzeitig zur Verfügung stehen:

  1. Bei der Sklerotherapie werden die Hämorrhoiden mit einer Klebesubstanz versiegelt, die in den Anus eingeführt wird.
  2. Die Ligation wird begleitet von der Auferlegung eines Latexrings zur Ligation von Gefäßen, die den Knoten versorgen.
  3. Die Laserkoagulation sorgt für eine kurzfristige Erhitzung des Standorts, so dass die Wände abfallen und verödet werden.
  4. Bei der Kryotherapie wird Kälte ausgesetzt, wodurch die entzündeten Gewebe der erweiterten Vene absterben.

Yana, 37 Jahre alt Um Hämorrhoiden loszuwerden, benutzte ich Eiskerzen. Es konnte nicht für immer beseitigt werden, aber die Erleichterung ist fast augenblicklich. Die Operation ist schwer zu entscheiden, deshalb habe ich mich für eine symptomatische Therapie mit Volksheilmitteln entschieden. Die Hauptsache ist, das Problem nicht zu lösen, rechtzeitig auf Schmerzen zu achten und den Stuhl zu kontrollieren.

Olga, 41 Jahre alt. Ich habe ein so pikantes Problem, dass es chronisch ist. Daher ist es problematisch, es vollständig loszuwerden. Um die Schwere der Rückfälle zu verringern, verwende ich Relief. Natürliche Salbe, schnell wirkend und ohne Komplikationen. Sie wurde mir auch während der Schwangerschaft zugeteilt. Bereits ein Kind von 5 Jahren, und ich benutze noch beim nächsten Angriff.

Ivanna, 34 Jahre Gegen die entzündeten Beulen im Anus mache ich gelegentlich eine kalte Kompresse. Gefäße werden schnell verengt und akuter Schmerz geht vorbei. Im Allgemeinen versuche ich, einen Rückfall zu verhindern, mein eigenes Essen zu kontrollieren und Verstopfung rechtzeitig zu beseitigen. Sie müssen nur lernen, wie man in Hämorrhoiden lebt und keine akuten Rückfälle provoziert.

Ist es möglich, Hämorrhoiden ein für alle Mal loszuwerden?

Hämorrhoiden sind eine chronische proktologische Erkrankung, die mit Perioden der Exazerbation und Remission einhergeht. Während der Remission, insbesondere in den Stadien 1-2, dürfen die Krankheitssymptome die Patienten überhaupt nicht stören. Aber mit dem Fortschreiten der Hämorrhoiden spüren die Patienten das Vorhandensein von Hämorrhoiden auch während der Remission.

Nach Ansicht von Experten ist es immer noch unmöglich, Hämorrhoiden ein für allemal loszuwerden, selbst wenn die Behandlung in den frühesten Stadien begonnen wurde, da Krampfadern in den kavernösen Gefäßen der anorektalen Region ein irreversibler Prozess sind. Auch eine selbständige Heilung der Krankheit kann nicht erfolgen.

Man kann jedoch mit Sicherheit sagen, dass eine komplexe Anti-Hämorrhoiden-Therapie das Fortschreiten von Hämorrhoiden stoppt, die Anzahl der Exazerbationen verringert, das Risiko von Komplikationen verringert und Patienten von den schmerzhaften Symptomen der Krankheit befreit.

Die wirksamste Methode zur Behandlung von Hämorrhoiden ist heute die radikale Entfernung von Hämorrhoiden, die es Ihnen unter strikter Einhaltung der Empfehlungen des behandelnden Arztes ermöglicht, die Krankheit auch bis zum Lebensende für lange Zeit zu vergessen.

Konservative Therapie

Betrachten Sie die wichtigen Prinzipien, wie Sie interne Hämorrhoiden loswerden können?

  1. Systemische Therapie. Im Herzen von Hämorrhoiden liegt eine venöse Insuffizienz, die auf den Verlust des Gefäßwandtons zurückzuführen ist.Daher werden systemische Venotonika und Angioprotektoren verwendet, um die Durchblutung in den Gefäßen der anorektalen Region zu normalisieren. Die Medikamente der Wahl in diesem Fall können Phlebodia 600, Detralex, Venarus und Troxevasin sein.
  2. Entzündungshemmende Therapie. Bei Entzündungen von Hämorrhoiden werden lokale Medikamente verschrieben, darunter hormonelle und nicht-hormonelle entzündungshemmende Medikamente. Die wirksamsten Kerzen gegen Hämorrhoiden sind Relief Ultra, Procto-Glevenol, Proctosedil, Ultraprokt und andere. Es können auch antihämorrhoide Salben wie Procto-Glevenol, Aurobin, Proktozan, Fleming Ointment, Bezornil und andere verwendet werden, die mit Hilfe eines Applikators in den Anus eingebracht werden.
  3. Antithrombotische Therapie. Bei Hämorrhoiden wird häufig eine solche Komplikation wie eine Thrombose von Hämorrhoiden beobachtet, die durch Verwendung von Zäpfchen und Salben mit Heparin - Hepatrombin G, Nigean, Heparinsalbe und anderen - verhindert werden kann.
  4. Analgetische Therapie. Da die Entzündung von Hämorrhoiden mit starken Schmerzen einhergeht, werden fast allen Patienten Salben und Zäpfchen mit Lokalanästhetika verschrieben, darunter Anuzol, Anestezol, Proktosedil, Ultraprokt, Relief Advance, Posterisan und andere.
  5. Hämostatische Therapie. Ein weiteres permanentes Symptom von Hämorrhoiden sind Blutungen durch Hämorrhoiden. Daher gehören zu den Spezialisten im Behandlungsschema hämostatische Salbenkerzen - Relief, Natalcid, Kerzen mit Adrenalin, Proktozan und andere.
  6. Heilungstherapie. Außerdem verursachen Hämorrhoiden häufig Analtränen, deren Heilung mit Hilfe von Kerzen mit Sanddornöl, Methyluracil, Propolis usw. beschleunigt werden kann.
  7. Kampf gegen Verstopfung. Das beliebteste und wirksamste Medikament gegen Verstopfung sind Glycerinkerzen. Es ist auch möglich, andere Abführmittel wie Dufolac, Bisokodil, Mikrolaks, Bisokodil zu verwenden.

Chirurgische Behandlung

Heute sind minimal-invasive Operationstechniken zur Entfernung von inneren Hämorrhoiden sehr beliebt. Diese Beliebtheit dieser Behandlung beruht auf mehreren Vorteilen, einschließlich der folgenden:

  • niedriges trauma,
  • Schmerzlosigkeit
  • Blutlosigkeit
  • geringes komplikationsrisiko
  • schnelle Genesung.

Bei inneren Hämorrhoiden können verschiedene minimal-invasive Operationstechniken angewendet werden, nämlich:

  • das Einbringen von Sklerosierungsmitteln in Hämorrhoiden-Zapfen, wodurch sie herunterfallen und verschwinden,
  • Ligation von Hämorrhoiden mit Latexringen. Bei diesem Verfahren überlebt der Ring den Nacken des Knotens und stoppt seine Blutversorgung. Infolgedessen stirbt der Knoten für 10-14 Tage aus und geht während des Stuhlgangs aus.
  • Zerstörung von Hämorrhoiden mit flüssigem Stickstoff,
  • Ligation der Gefäße, die die Hämorrhoiden mit Blut versorgen,
  • Koagulation von Hämorrhoiden mit Laser- oder Infrarotstrahlen.

Aber leider hat auch diese Methode der Behandlung von Hämorrhoiden ihre Nachteile, einschließlich der geringen Wirksamkeit in den späteren Stadien und des Risikos eines erneuten Auftretens der Krankheit.

Bei Hämorrhoiden im Stadium 3-4 führen Sie eine radikale Entfernung der Knoten durch. Heute werden zwei Arten radikaler Operationen angewendet - die Hämorrhoidektomie und die Longo-Hämorrholopexie.

Die Hämorrhoidektomie umfasst die vollständige Entfernung von Hämorrhoiden aus den Klumpen des Rektalkanals und seiner anschließenden Plastizität. Diese Methode ist die effektivste, aber die Rehabilitationszeit nach einer solchen Operation ist sehr lang und schwierig. Darüber hinaus wird die Operation unter Vollnarkose durchgeführt.

Die Hämorrholopexie oder Longo-Operation besteht darin, einen Teil der Schleimhaut des Rektumkanals zu entfernen und die Ränder der Operationswunde zu vernähen, wodurch die Hämorrhoiden im Rektum gestrafft werden können. Auch während der Operation werden die Gefäße, die die Knoten mit Blut versorgen, vernäht.

Volksmethoden, um Hämorrhoiden loszuwerden

Hämorrhoiden zu Hause mit Hilfe von Menschen loszuwerden, ist natürlich völlig unmöglich. Die traditionelle Medizin kann jedoch als Ergänzung zur Hauptbehandlung gegen Hämorrhoiden eingesetzt werden.

Die wirksamsten Volksheilmittel gegen innere Hämorrhoiden sind die folgenden:

  • hausgemachte Kerzen aus Honig und Propolis. Honig und Propolis werden zu gleichen Anteilen eingenommen und im Wasserbad gemischt, bis eine homogene Masse entsteht. Danach wird die Mischung einige Stunden lang in den Kühlschrank gestellt, und wenn sie aushärtet, bilden sich kleine Zylinder. Diese Kerzen werden morgens und abends in den Anus eingeführt, bis die Symptome der Hämorrhoiden nachlassen.
  • Microclyster. Dieses Verfahren kann mit Abkochungen und Infusionen von Heilpflanzen durchgeführt werden, z. B. Kamille, Schafgarbe, Eichenrinde, Ringelblume, Bergsteiger sowie mit pflanzlichen Ölen (Sanddorn, Kürbis, Leinsamen usw.), Kräuter- und Gemüsesaft.
  • Eiskerzen. Zur Herstellung von Eissuppositorien mit normalem Wasser oder zum Auskochen von Heilpflanzen. Solche Kerzen lindern wirksam Entzündungen und lindern Schmerzen im Anus.
  • rektale Gemüsefutter. Kerzen aus Kartoffeln und Rüben erfreuen sich bei Patienten mit Hämorrhoiden großer Beliebtheit. Solche Zäpfchen herzustellen ist ganz einfach. Dazu werden aus dem Gemüse kleine Zylinder herausgeschnitten, die in das mit Pflanzenöl bestrichene Rektum eingeführt werden.

Wie man Hämorrhoiden der externen Lokalisation loswird?

Bei externen Hämorrhoiden bilden sich Hämorrhoidenknötchen aus den subkutanen Venen der Analregion, die sich unterhalb der Dentallinie des Rektalkanals befinden.

Diese Art von Hämorrhoiden ist durch Schmerzen in den ersten Stadien der Erkrankung gekennzeichnet, da selbst kleine Hämorrhoiden durch Kot oder Unterwäsche ständig verletzt werden. Es ist auch zu beachten, dass bei externen Hämorrhoiden häufig eine anorektale Thrombose auftritt.

Die Prinzipien der Behandlung von externen Hämorrhoiden unterscheiden sich nicht von den Kanonen der Therapie für die interne Lokalisation von Hämorrhoiden. Erinnere dich an sie.

Folk Hämorrhoiden Behandlungsmethoden

Die Behandlung von externen Hämorrhoiden Volksheilmittel ist die Verwendung von Bädern, Lotionen, Anwendungen, Kompressen und hausgemachten Salben. Diese Verfahren erhöhen die Wirksamkeit der wichtigsten Anti-Hämorrhoiden-Therapie und beschleunigen die Genesung. Aber Sie müssen verstehen, dass die Verwendung eines Volksarzneimittels mit dem behandelnden Arzt vereinbar sein muss.

Betrachten Sie einige beliebte Methoden für den Umgang mit externen Hämorrhoiden.

  1. Bäder. Verwenden Sie für die Schalen am häufigsten Abkochungen aus Kamille, Zwiebelschale, Eichenrinde, Johanniskraut, Brennnessel, Ringelblume, Pochchuynoy-Gras und anderen Heilpflanzen. Zur Durchführung des Bades wird eine der Brühen bei Raumtemperatur in das Becken gegossen, mit Wasser verdünnt und darin so eingestellt, dass die Flüssigkeit den Anus bedeckt. Dieser Vorgang kann 5 bis 15 Minuten dauern.
  2. Komprimiert den Anus. Für eine Kompresse müssen Sie ein Stück Mull nehmen, es mit einem Sud aus der Heilpflanze, einer Lösung aus Mumie oder Pflanzenöl einweichen und es auf den Anus legen und mit Wachspapier bedecken. Die Kompressionsdauer beträgt durchschnittlich 40 Minuten
  3. Hausgemachte Salbe. Die Basis der Salben, hausgemacht, nehmen Honig, Schmalz, Butter. Sie können der Salbe auch Aloe-Saft, Propolis, Mumie, Pflanzenextrakt usw. hinzufügen Die Salbe wird hauptsächlich in einem Wasserbad zubereitet, und das fertige Arzneimittel wird im Kühlschrank aufbewahrt. Wenden Sie dieses Arzneimittel mehrmals am Tag an und schmieren Sie die äußeren Zapfen und die Haut des Analbereichs damit ein.

Wie man isst, um Hämorrhoiden loszuwerden?

Die richtige und ausgewogene Ernährung ist ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung und Vorbeugung von Hämorrhoiden.

Patienten mit Hämorrhoiden müssen die folgenden Ernährungsgrundsätze einhalten:

  • essen Sie kleine Portionen 5-6 mal am Tag,
  • trinke genug reines Wasser - 1,5-2,5 Liter pro Tag,
  • lieber sparsam kochen - kochen, backen oder dämpfen,
  • Ausschluss von Lebensmitteln, die den Dickdarm reizen können - scharfe Gewürze, Gurken, geräuchertes Fleisch sowie fetthaltige und frittierte Lebensmittel,
  • den Anteil von Eiweißprodukten tierischen Ursprungs in der Nahrung reduzieren, weil sie zur Verstopfung beitragen,
  • die Verwendung von Kartoffeln, Nudeln, Weißbrot, Reis und Süßigkeiten einschränken, da diese Produkte auch die Darmfunktion beeinträchtigen,
  • Nehmen Sie ausreichend ballaststoffreiches Obst und Gemüse sowie Milchprodukte zu sich.

Ort der Gymnastik im Kampf gegen Hämorrhoiden

Eine wichtige Rolle für das Auftreten von Hämorrhoiden spielt die Schwäche der Beckenmuskulatur. Regelmäßige Gymnastik und physikalische Therapie helfen, den Beckenboden und das Korsett der Rektalmuskulatur zu stärken und somit die Durchblutung in den Gefäßen der anorektalen Region zu normalisieren.

Es gibt viele Gymnastikübungen, aber positive Bewertungen von Patienten und Spezialisten zeigen, dass die folgenden bei Hämorrhoiden am effektivsten sind:

  • Kegel-Gymnastik. Die Essenz dieser Übungen in Spannung und Entspannung der Muskeln des Analrings, die im Stehen, Sitzen, Liegen durchgeführt werden können,
  • Übung "Fahrrad"
  • Übung "Birke"
  • auf dem Gesäß den Boden entlang gehen,
  • Übung "vertikale und horizontale Schere",
  • das Becken auf den Boden heben
  • Übung "Katze" und andere.

Diese Übungen können nur nach Linderung der akuten Symptome von inneren oder äußeren Hämorrhoiden durchgeführt werden. Die Auswahl des effektivsten Gymnastikkomplexes für Hämorrhoiden hilft dem Physiotherapeuten.

Wie Sie sehen, ist die Behandlung von Hämorrhoiden ziemlich zeitaufwendig, langwierig und kostspielig, insbesondere wenn die Krankheit in späteren Stadien entdeckt wurde. Der rechtzeitige Zugang zu einem Proktologen spart daher nicht nur Zeit und Energie, sondern auch Geld.

Abschließend möchte ich betonen, dass eine Selbstbehandlung von Hämorrhoiden nicht akzeptabel ist, da sie nicht nur unwirksam, sondern manchmal sogar gesundheitsschädlich ist. Und denken Sie daran, dass es äußerst wichtig ist, einen Proktologen zu konsultieren, bevor Sie ein traditionelles Medikament oder Volksheilmittel einnehmen, da nur ein Spezialist weiß, wie man Hämorrhoiden vollständig beseitigt und sich nicht mehr daran erinnert.

Loading...