Heisere Stimme, was tun?

Eine heisere Stimme ist ein Warnsignal, das sowohl physiologische als auch pathologische Ursachen haben kann.

Eine der Hauptursachen für Heiserkeit ist der entzündlich-infektiöse Prozess, an dem der Kehlkopf und die Stimmbänder beteiligt sind. Solche Krankheiten sind Laryngitis, Tracheitis usw.

Bei diesen Erkrankungen schwillt der Kehlkopf an, so dass sich die Stimmbänder nicht vollständig schließen. Vor diesem Hintergrund ändern sich Farbe und Klangfülle.

Andere häufige Ursachen für Heiserkeit sind:

  • Vergiftung mit giftigen Stoffen: Bei Vergiftung mit schädlichen Stoffen (Chlor, Fluor, Ammoniak) entwickelt der Patient einen trockenen Husten, Augenrötungen sowie Entzündungen der Schleimhäute. Die Stimme wird heiser mit Schwellung und Reizung der Bänder.
  • Allergische Reaktion Symptome einer allergischen Reaktion sind: schwerer Husten, Angioödem, Stimmveränderung. Diese Symptome sollten besonders beachtet werden und sofort einen Arzt aufsuchen.
  • Störung der Schilddrüse. Bei Hypothyreose bleibt Flüssigkeit im Kehlkopf zurück, was die Ursache für Ödeme und als Folge einer Stimmveränderung ist.
  • Tumoren des Kehlkopfes. Wenn das Neoplasma wächst, übt es Druck auf die Gefäße, Bänder und Nerven aus, was auf eine Stimmveränderung zurückzuführen ist.
  • Bei Rauchern tritt häufig eine heisere Stimme auf, da Nikotingummis die Schleimhaut reizen. Bei sauren Verbrennungen, alkoholhaltigen Getränken, kann zusätzlich eine Stimmveränderung beobachtet werden.
  • Die Stimme kann bei Überbeanspruchung der Bänder heiser werden. Normalerweise leiden Sänger, Lehrer, Sprecher usw. darunter.

Vor dem Hintergrund einer heiseren Stimme kann es beim Patienten zu Atemnot, Halsschmerzen, Mundtrockenheit und Beschwerden beim Essen kommen. Diese Symptome verschwinden nicht von alleine. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, um die Entwicklung von unangenehmen Komplikationen zu verhindern.

Medikamentöse Behandlung

Vom Arzt verschriebene Medikamente nach der Untersuchung und Ermittlung der Ursache für Heiserkeit in der Stimme

Zur Durchführung der Behandlung sollte nur ein qualifizierter Facharzt - ein HNO-Arzt. Bei Bedarf kann ein Phoniater konsultiert werden.

Nach Feststellung der Heiserkeitsursache wird eine geeignete Behandlung verordnet:

  • Wenn eine Virusinfektion ein Kehlkopfödem hervorruft, werden zur Behandlung antivirale Mittel verwendet: Kagocel, Viferon, Ergoferon usw. Die Wirkung dieser Medikamente zielt darauf ab, das Virus zu zerstören. Die Behandlung dauert 4-5 Tage, 3-mal am Tag.
  • Beseitigen Sie Heiserkeit helfen lokalen Antiseptika. Sie können Medikamente verwenden, die Jod enthalten: Jodinol, Spray Yoks, Lugol-Lösung usw.
  • Von den verwendeten Kräuterpräparaten werden Chlorophyllipt, Salvin, Calendula-Tinktur usw. verwendet.
  • Inhalatoren und resorbierbare Pillen helfen, dieses unangenehme Symptom loszuwerden: Ingalipt, Septolete, Laripront, Falimint, Ajisept und andere.
  • Wenn Heiserkeit durch eine allergische Reaktion verursacht wird, wird empfohlen, Antihistaminika zu verwenden: Claritin, Allergodil, Zyrtec, Astemizol, Loratadin usw. Gleichzeitig sollte der Kontakt mit dem Allergen vermieden werden.
  • Nehmen Sie bei Bedarf Antipyretika und Schmerzmittel ein.
  • Wenn die Stimme vor dem Hintergrund einer Laryngitis heiser ist, wird eine antibakterielle Therapie verordnet, sofern eine bakterielle Infektion vorliegt. Von den Antibiotika werden Penicilline verschrieben. Sie müssen ausschließlich von einem Arzt ausgewählt werden. Die Behandlungsdauer beträgt 3-10 Tage.
  • Zum Zeitpunkt der Behandlung sollte der Patient viel warmes Wasser trinken und einatmen.

Beliebte Volksmethoden

Dampfinhalation - eine der besten Methoden der traditionellen Medizin zur Behandlung von Heiserkeit

Volksrezepte galten im Kampf gegen Halskrankheiten immer als wirksam, aber das Wichtigste ist, sie richtig anzuwenden.

  • Bei Heiserkeit hilft das rohe Eigelb sehr. Sie müssen 2 Eigelb mit Zucker nehmen und einen kleinen Löffel Butter hinzufügen. Mischen Sie die Mischung und verwenden Sie sie auf einem kleinen Löffel zwischen den Mahlzeiten.
  • Warme Milch und Feigen wirken sich gut auf Kehlkopf und Bänder aus. Für 300 ml Milch benötigen Sie 3-4 Feigen. Die Früchte werden entsteint, in Milch gelegt, zerkleinert und erneut erhitzt. Nehmen Sie dieses Mittel sollte mindestens 3-4 mal am Tag sein. Anstelle von Feigen können Sie auch einen Löffel Honig hinzufügen.
  • Nützlich bei Heiserkeitsinhalation. Nehmen Sie 10 g getrocknete Kamillenblüten und 5 g Lavendel. Kräuter mischen, 260 ml kochendes Wasser hinzufügen und zum Kochen bringen. Wenn die Brühe leicht abgekühlt ist, können Sie einatmen. Dieser Vorgang kann mit ätherischen Ölen von Orange, Teebaum, Zitrone usw. durchgeführt werden. Das Einatmen erfolgt wie folgt: beugen Sie den Kopf über einen Topf und bedecken Sie sich mit einem Handtuch. Es ist notwendig, tief zu atmen: durch den Mund einatmen, durch die Nase ausatmen. Wenn Sie den Vorgang regelmäßig durchführen, können Sie Ihre Stimme in kurzer Zeit wiederherstellen.
  • Althea Blumentee hilft auch bei Heiserkeit. Ein Esslöffel Rohstoffe gießt ein Glas kochendes Wasser ein, verschließt den Behälter fest und lässt ihn 15-20 Minuten einwirken. Als nächstes abseihen, einen Teelöffel Honig hinzufügen und trinken. Es ist notwendig, solchen Tee bis zur vollständigen Genesung zu konsumieren.
  • Um die Stimme wiederherzustellen, sollten Sie mit Kohlsaft gurgeln oder es hinein nehmen. Rübensaft hilft auch. Es wird dreimal täglich eine halbe Tasse eingenommen.
  • Lindert Entzündungen und Heiserkeit und hilft bei der Infusion von Kamillenblüten und Thymiankräutern.
  • Zusätzlich zu Inhalationen sind Abkochungen bei Heiserkeitskompressen wirksam. Der einfachste Weg ist aus Kartoffeln. Kochen Sie dazu mehrere Kartoffeln, kneten Sie sie und wickeln Sie sie in ein Tuch. Als nächstes befestigen Sie am Hals und binden einen Schal. Sobald die Kartoffeln abgekühlt sind, können Sie die Kompresse entfernen. Anstelle von Kartoffeln können Sie Zwiebeln nehmen.

Für eine schnelle Behandlung und Wiederherstellung der Stimme sollte die Behandlung umfassend sein und sowohl traditionelle Methoden als auch medizinische Medikamente umfassen.

Wenn Sie gängige Methoden anwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Viele Kräuter können allergische Reaktionen hervorrufen, daher ist eine Selbstbehandlung in diesem Fall nicht akzeptabel.

Prävention

Um eine Schädigung der Stimmbänder und die Entwicklung des Entzündungsprozesses im Kehlkopf zu vermeiden, sind folgende Empfehlungen zu beachten:

  1. Gib schlechte Gewohnheiten auf. Das Einatmen von Rauch und der Prozess des Rauchens selbst wirken sich nicht nur negativ auf die Stimmbänder aus, sondern auch auf den Kehlkopf selbst, den Hals.
  2. Kalte Getränke verbrauchen nicht in großen Mengen. Es ist nicht notwendig, sie aufzugeben. Sie müssen in der Lage sein, Ihren Hals richtig zu temperieren. Getränke sollten in kleinen Schlucken getrunken werden.
  3. Kontakt mit Allergenen möglichst vermeiden. Seien Sie auch nicht lange in rauchigen Räumen.
  4. Die Raumluft sollte ständig angefeuchtet werden. Es ist wichtig, regelmäßig eine Nassreinigung durchzuführen und den Raum zu lüften. Verwenden Sie gegebenenfalls einen Luftbefeuchter.
  5. Benötigen Sie mehr Flüssigkeiten zu trinken. Getränke in Form von Wärme befeuchten den Kehlkopf, so dass die Regeneration schneller erfolgt. Zu heiße oder kalte Getränke sind verboten.
  6. Die Krümmung des Septums erhöht das Risiko, Erkrankungen des Rachens, der Bänder und des Kehlkopfes zu entwickeln. Es wird empfohlen, den Defekt sofort zu beheben.

Wenn Sie regelmäßig vorbeugende Maßnahmen durchführen, können Sie die Entwicklung von Kehlkopfentzündung und Heiserkeit in der Stimme verhindern.

Weitere Informationen zu Laryngitis finden Sie im Video:

Heiser in seiner Stimme

Heiserkeit ist keine Krankheit, sondern ein Symptom für bestimmte Störungen im Körper. Und sie können sehr unterschiedlich sein. Wenn Viren, Pilze oder Bakterien auf die Bänder gelangen, verändern sie ihre Form, werden ungleichmäßig und verlängern sich. Je stärker das Stimmband deformiert ist, desto deutlicher ist die Heiserkeit. Um die Ursache des Verstoßes herauszufinden, müssen Sie sich an einen Fachmann wenden.

Es ist unmöglich, die auftretende Heiserkeit in der Stimme zu kontrollieren. Normale Schwankungen der Stimmbänder sind gestört, daher können neben Heiserkeit auch Heiserkeit und gedämpfter Ton beobachtet werden. Bündel einer keuchenden Person sind starkem Stress ausgesetzt, der Patient kann nur im Flüsterton sprechen. In schweren Fällen kann die Stimme ganz verschwinden. In diesem Fall weist der Arzt auf eine Aphonie hin.

Verursacht heisere Stimme

Heiserkeit in der Stimme kann sowohl aus pathologischen als auch aus physiologischen Gründen ausgelöst werden. Die physiologischen Faktoren umfassen ein lautes Schreien oder Singen, ein langes Gespräch und andere Umstände, die eine Person zwingen, die Bänder zu überbeanspruchen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Sänger, Rundfunkveranstalter und Lehrer häufig unter Heiserkeit leiden. Beeinflussen den Zustand der Bänder, den Alkoholkonsum sowie das Rauchen.

Pathologische Gründe für Heiserkeit in der Stimme sind:

Infektionskrankheiten. Bündel können von Atemwegsentzündungen betroffen sein. Ein ähnliches Symptom wird bei Tracheitis, Laryngitis, Pharyngitis, Grippe, Mandelentzündung, Pilzinfektionen und ARVI beobachtet. Zusätzlich zur Heiserkeit in der Stimme des Patienten gibt es Halsschmerzen und Husten. Chronische Erkrankungen bedrohen die Entwicklung von Komplikationen. Manchmal führen sie zu einem völligen Verlust der Stimme oder zu ihrer Veränderung. Ein Beispiel für irreversible Veränderungen ist die Grobheit der Stimme, die ihren Ton senkt.

Chemikalienvergiftung. Schmerzen und Brennen im Hals, Heiserkeit in der Stimme und andere damit verbundene Symptome treten bei einer Ammoniakvergiftung auf. Darüber hinaus werden solche Verstöße bei der Aufnahme von Chlor oder Fluor in großen Mengen beobachtet.

Erkrankungen des Hormonsystems. Stimmveränderungen bei Patienten mit Hypothyreose. Bei dieser Krankheit kann die Schilddrüse ihre Funktionen nicht voll ausüben.

Hormonelle Medikamente und jodhaltige Heilmittel können Heiserkeit in der Stimme verursachen.

Dehydration des Körpers. In diesem Fall entwickelt sich Heiserkeit vor dem Hintergrund trockener Bänder.

Allergie. Bei einer allergischen Reaktion schwillt der Rachen an, die Atemfunktion leidet, Heiserkeit tritt auf. In schweren Fällen kann sich Atemnot entwickeln, die Haut wird blass und die körperliche Schwäche nimmt zu. Wenn die Zeit dem Patienten nicht hilft, kann er das Bewusstsein verlieren, ins Koma fallen und sogar sterben.

Die Niederlage des Nervensystems. Die menschliche Stimme wird heiser, weil die nervöse Durchgängigkeit der Stimmbänder leidet. Zusätzlich zur Heiserkeit in der Stimme kann sich eine Person über Taubheitsgefühl im Hals beklagen. Diese Symptome können nicht ignoriert werden, da sie auf schwerwiegende Krankheiten wie Syphilis, Schilddrüsenkrebs, Botulismus und sogar Tollwut hinweisen können.

Neues Wachstum in den Stimmbändern. Sie können sowohl von gutartigen als auch von bösartigen Zellen dargestellt werden. Jeder Tumor ist fremd, daher beeinträchtigt er den Zustand der Stimmbänder und hindert sie daran, sich normal zu entspannen. Neben Heiserkeit in der Stimme kann es vorkommen, dass eine Person Schmerzen unterschiedlicher Intensität hat, ein Husten folgt und Probleme mit den Atemwegen beobachtet werden. Krebserkrankungen verursachen häufig einen vollständigen Stimmverlust.

Brennen Aggressive Substanzen verletzen die Stimmbänder und verursachen Heiserkeit. Zu einer solchen Reaktion können Tabakrauch, Alkohol, Essig, Haushaltschemikalien führen. Chronische Läsionen der Stimmbänder treten bei Refluxösophagitis auf. Ihre Gewebe sind Salzsäure aus dem Magen ausgesetzt, die in die Speiseröhre geworfen wird.

Diagnose

Diagnosemaßnahmen, die Patienten mit heiserer Stimme verschrieben werden:

Laryngoskopie. Der Arzt untersucht den Hals und ermittelt die Schadensbereiche.

CT Mit Hilfe der Tomographie lassen sich Tumore erkennen, die Druck auf die Bänder ausüben. Bei schwangeren Frauen und Kindern wird keine Tomographie durchgeführt.

Ultraschall. Ziel der Studie ist es, Tumoren im Rachen zu erkennen.

Was ist, wenn Heiserkeit im Hals ist?

Wenn eine Person zusätzlich zur Heiserkeit der Stimme andere pathologische Symptome aufweist, müssen Sie so bald wie möglich einen Arzt aufsuchen. Der Arzt wird die Ursache der Verletzung identifizieren und die Behandlung verschreiben. Oft wird es von Medikamenten durchgeführt, die nur verschreibungspflichtig sind.

Ein Spezialist, der sich mit der Behandlung von Aphonie oder Dysphonie befasst, wird als HNO-Arzt bezeichnet. Sie können sich auch an Ihren Phoniater wenden.

Mechanismus der Entwicklung der Verletzung

Stimme - das sind Schallwellen, die sich beim Durchtritt von Luft durch die Glottis des Kehlkopfes bilden, wenn die Bänder geschlossen sind. Der Ton und das Timbre hängen von der Dicke und Länge der Bänder ab - je länger und dünner sie sind, je klarer die Tonalität und umgekehrt, desto kürzer und dicker die Bänder - desto leiser ist die Stimme.

Heiserkeit entwickelt sich mit einer Verdickung der Stimmbänder aufgrund ihres Ödems, regelmäßiger Überlastungen, Verletzungen, der Bildung von Tumoren unterschiedlicher Eigenschaften, einer Reizung des Rachens mit Chemikalien und Gasen und in einer ungünstigen Umgebung.

Auch Ödeme sind charakteristisch für eine Reihe von Erkrankungen des Oropharynx - es ist Laryngitis (insbesondere spastische, vor dem Hintergrund der Stenose des Larynx fließende), Pharyngitis, Mandelentzündung. In diesem Fall wird die Oberfläche der Bänder uneben, wodurch sich Hindernisse im Weg der Schallwelle bilden, die den normalen Schall stören.

Infolgedessen wird die Stimme heiser und kann ohne Behandlung ganz verschwinden. Diese Pathologie wird Dysphonie genannt, und der HNO-Arzt und der Phoniater sind an der Korrektur des Zustands beteiligt.

Heiserkeit, die durch Erkältungen entstanden ist, verschwindet selbständig, wenn sich die Bandstruktur erholt, aber der Prozess muss kontrolliert und der Hals mit den verfügbaren Mitteln behandelt werden.

Pathologien, die eine Verletzung des Stimmklangs verursachen, nicht infektiöser Natur (Tumoren, Neurologie, Allergien) werden von engen Spezialisten entsprechend den klinischen Manifestationen und diagnostischen Ergebnissen behandelt.

Infektions- und Entzündungskrankheiten

Entzündungen des Rachens und der Bänder treten häufig vor dem Hintergrund schwerer Schwellungen auf. Die häufigsten Erkrankungen sind Laryngitis und Laryngotracheitis (wenn nicht nur Bänder und Kehlkopf, sondern auch die Luftröhre betroffen sind).

Durch die Schwellung des Bandes verlieren sie die Fähigkeit, sich vollständig zu schließen, es kommt zu Heiserkeit, die Stimmfarbe ändert sich, die Klangfülle nimmt ab.

Gleichzeitig gibt es einen trockenen Husten, Halsschmerzen, Schmerzen beim Schlucken, Temperaturanstieg auf 37-38 ° C.

Heiserkeit kann durch völligen Stimmverlust ohne Behandlung ersetzt werden. Die Entwicklung von Timbre-Störungen ist auch charakteristisch für SARS, Influenza, Parainfluenza, bakterielle Infektionen, die durch Pneumokokken, Candida-Pilze, Hämophilus bacillus und andere Pathogene verursacht werden.

Bei chronischer Laryngitis kann die Heiserkeit lebenslang anhalten.

Vergiftung

Heiserkeit, die durch Vergiftung entsteht und sich bei Kontakt mit ätzenden Substanzen bemerkbar macht:

  • Chlor - begleitet von trockenem Husten, Larynxkrampf, in schweren Fällen von Lungenödem,
  • Ammoniak - gekennzeichnet durch Halsschmerzen, Schmerzen hinter dem Brustbein, die Bildung einer großen Menge von Schleimhaut, die Bedingung ist auch mit Lungenödem behaftet,
  • Fluor - manifestiert sich durch Anzeichen von Laryngitis - eine Person hat Tränen, rote Augen, Heiserkeit und Halsschmerzen, in schweren Fällen Krämpfe, Delirium, Durchfall mit Blut.

Solche Zustände manifestieren sich zunächst einfach durch Störungen in der Klangfarbe der Stimme, aber ohne rechtzeitige Unterstützung können sie zu deren vollständigem Verlust führen.

Allergische Reaktionen

Eine durch eine Allergie hervorgerufene heisere Stimme ist ein gefährliches Zeichen, da sie sich im Anfangsstadium des Quincke-Ödems entwickelt, das der Stenose des Kehlkopfs und der Asphyxie vorausgeht.

Begleitet von Heiserkeit Brennen im Hals, das Auftreten von obsessiven trockenen Husten, wird das Atmen allmählich schwierig, die Haut blass, gibt es eine Verzögerung der Reaktion und dann Erregung.

Die Stadien ersetzen sich schnell, so dass die Bedingung die sofortige Unterstützung eines Arztes erfordert.

Endokrine Störungen

Die Stimme kann sich bei unzureichender Hormonproduktion der Schilddrüse verändern (Hypothyreose).

Der Zustand manifestiert sich nach der Entfernung von Kropf- und Kehlkopftumoren, Strahlentherapie, mit Jodmangel im Körper.

Die Schwellung der Bänder wird in solchen Fällen durch Flüssigkeitsretention im Gewebe verursacht, die Bänder werden dicht und das Syndrom wird schlecht beseitigt, aber Sie können Ihre Stimme mit Hilfe einer Hormontherapie wiederherstellen.

Patienten mit Störungen im endokrinen Bereich sehen charakteristisch aus - sie sind blass, die Haut und Haare sind trocken, es besteht kein Appetit und es kommt häufig zu Atemnot.

Außerdem kann die Stimme aufgrund von Dehydration heiser werden. Flüssigkeitsmangel im Körper äußert sich in trockenem Mund, ständigem Durst und Herzrhythmusstörungen.

Überlastung

Das Problem der Heiserkeit ist charakteristisch für Menschen, die oft vor einem großen Publikum sprechen und lange sprechen müssen - das sind Sänger, Dozenten, Lehrer, Schauspieler.

Die Stimme kann sich auch infolge einer einzelnen Überspannung der Bänder setzen, zum Beispiel nach einem Konzertbesuch, lautem Singen und Schreien. Bei professionellen Sängern und in der Öffentlichkeit wird Heiserkeit oft von der Bildung von Knötchen an den Bändern begleitet, die einen chirurgischen Eingriff erfordern.

Es ist möglich, dass die Schleimhaut chemisch verbrennt und bei Kontakt mit folgenden Reizstoffen eine Heiserkeit entsteht:

  • Essigsäure - führt zu einer unterschiedlich starken Schädigung der Bänder bis hin zum völligen Verlust der Stimme,
  • Nikotin, Kohlendioxid, im Tabak enthaltener Teer reizen das Schleimhautepithel des Kehlkopfes und der Bänder, was zu Schwellungen führt und die Stimme heiser (rauchig) wird,
  • Ethylalkohol - Substanzverbrennungen sind charakteristisch für Alkoholiker, das Symptom entwickelt sich im Laufe der Jahre allmählich (betrunkene Stimme),
  • Magensäure - eine Verbrennung der Bänder manifestiert sich beim gastroösophagealen Reflux, wenn regelmäßig Salzsäure und Pepsin aus dem Magen in die Speiseröhre und die Luftröhre geschleudert werden.

Die Behandlung hängt von der Art des Reizes ab. Bei Heiserkeit, die vor dem Hintergrund des Rauchens und Alkoholtrinkens auftrat, genügt es, schlechte Gewohnheiten aufzugeben, damit sich die Stimme allmählich erholt, obwohl eine langfristige Reizung der Bänder ein Leben lang in Form von Heiserkeit bestehen bleiben kann.

Bandverletzungen

Verletzungen und Schwellungen der Bänder, die zu Heiserkeit führen, können durch Tracheotomie auftreten, die nach Vollnarkose und Trachealintubation in die Atemwege eines Fremdkörpers gelangt.

Sie können auch Heiserkeit während einer Operation an der Schilddrüse bekommen, wenn der Arzt den wiederkehrenden Nerv berührt, der für die Funktion der Stimmbänder verantwortlich ist.

Neurologische Störungen

Ändert die Stimme nach einem Schlaganfall mit toxischen Läsionen der Medulla oblongata. Die Stimme des Patienten verändert sich, es wird heiser, die Sprache ist verschwommen, es gibt Schwierigkeiten beim Schlucken.

In schweren Fällen treten Atemstörungen und Arrhythmien auf, die zum Tod des Patienten führen.

Eine seltene Pathologie ist eine Lähmung des Nervus vertebralis, bei der eines oder beide Bänder geschwächt sind, wodurch sich die Stimme ändert. Manifestiert als Folge von Syphilis, Diphtherie, Verletzungen.

Eine Lähmung der wiederkehrenden Nerven tritt auf, wenn die Schilddrüse, die Lymphknoten und die Speiseröhre durch Tollwut, Botulismus und schwere Vergiftungen zerstört werden. Die Glottis verengt sich, Heiserkeit und Atemwegserkrankungen entwickeln sich, aber der Hals tut nicht weh.

Gutartige Wucherungen (Zysten, Myome, Papillome usw.) werden aus dem Bindegewebe gebildet und äußern sich durch häufiges, ursachenloses Husten und eine Beeinträchtigung des Stimmklangs. Der Hals tut nicht weh.

Mit zunehmender Neoplasie kann die Stimme ganz verschwinden, da sich die Bänder einfach nicht schließen können.

Jeder Tumor ist eine Bedrohung für das Leben des Patienten, da er das Lumen des Kehlkopfes verengt, wodurch der Patient möglicherweise ersticken kann.

Methoden zur Wiederherstellung des normalen Tons

In Fällen, in denen Heiserkeit durch infektiös-entzündliche Prozesse im Kehlkopf verursacht wird, ist eine komplexe etiotrope Behandlung erforderlich.

Außerdem muss der Patient sicherstellen, dass die Bündel vollkommen ruhig sind - flüstern Sie nicht und sprechen Sie nicht so viel wie möglich, um die normale Klangfarbe wiederherzustellen. In den meisten Fällen ist es nach Laryngitis, Pharyngitis und anderen Entzündungen möglich, die Heiserkeit vollständig zu beseitigen. Die Therapie wird durch eine HNO durchgeführt.

Die Behandlung von Zuständen, die nicht mit einer Infektion zusammenhängen, hängt von der Ursache und der Art der Pathologie ab und erfordert häufig eine medizinische Notfallversorgung:

  • Allergien werden behandelt, indem der Kontakt mit einem Reizmittel gestoppt wird, das Kortikosteroide, Antihistaminika und Mastzellmembranstabilisatoren verschreibt. In schweren Fällen Prednisolon, Adrenalin, Natriumchlorid, Atropin, Ketamin, Intubation, Lungenbeatmung,
  • Tumoren erfordern eine Operation,
  • Schlaganfälle werden nach dem Standardprogramm in den neurologischen Abteilungen der Kliniken sowie Nervenlähmungen behandelt,
  • Periphere Lähmungen können beseitigt werden, indem die zugrunde liegenden Krankheiten beseitigt werden, die dazu geführt haben
  • Nervenschaden - in der Erholungsphase werden Physiotherapie und phonopädische Übungen gezeigt,
  • Vergiftungen werden wie folgt behandelt - eine Reizung mit Chlor wird gestoppt, indem die Schleimhaut von Nase, Augen und Mund mit Sodalösung gewaschen wird, Analeptika verabreicht werden und Sauerstoff eingeatmet wird. Eine Ammoniakvergiftung wird durch Einatmen von warmem Wasserdampf mit einer Zitronensäuremischung beseitigt. Die Niederlage von Fluorid erfordert Magenspülung, Kalziumpräparate.

Es ist notwendig, eine heisere Stimme in jedem speziellen Fall entsprechend der Ursache unter der Kontrolle von engen Spezialisten zu behandeln.

Bestimmte Medikamente und Verfahren werden nur von einem Arzt ausgewählt, und das Schema ist individuell und kann schwierig sein. Daher ist es sinnlos, mehr über den Behandlungsprozess zu erzählen, alles hängt von der Pathologie und den klinischen Symptomen ab.

Stimmwiederherstellung bei infektiösen und entzündlichen Prozessen

Allgemeine Empfehlungen für Patienten mit Laryngitis, Pharyngitis, ARVI und anderen entzündlichen Erkrankungen, die zu Heiserkeit und Reizung der Bänder führen, lauten wie folgt:

  • mehrere Tage Stille einhalten oder zumindest die Belastung der Bänder minimieren - nicht schreien, singen oder flüstern,
  • aufhören zu rauchen und alkoholische Getränke zu sich zu nehmen, was den Halsschleim und die Bänder noch mehr reizt,
  • würzige, saure, salzige Lebensmittel aus der Ernährung streichen, warme Speisen zu sich nehmen, dämpfen, köcheln lassen oder kochen, aber nicht braten, Speisen mit weicher Konsistenz den Vorzug geben,
  • Trinkregime beachten - Sie können Wasser, Säfte, Fruchtgetränke (nicht sauer), Tee, Milch (warm, mit Honig, Backpulver, Butter), Aufgüsse von Kräutern mit entzündungshemmender und regenerierender Wirkung verwenden,
  • lüften, waschen und befeuchten Sie den Wohnraum, beachten Sie die Temperaturbedingungen.

Bei starker Schwellung des Kehlkopfes und der Bänder sollte ein Rettungswagen-Team hinzugezogen werden (meist entwickelt sich das Syndrom mit stenosierender Laryngitis und droht zu ersticken).

Etiotrope Behandlung

Bei Heiserkeit durch Entzündung des Kehlkopfes ist je nach Erregertyp (Reiz) eine Therapie erforderlich.

Um festzustellen, welches Bakterium oder Virus die Krankheit verursacht hat, können Sie einen Tupfer aus dem Pharynx zur Laboranalyse entnehmen.

Eine Pilzinfektion wird sofort nach der Untersuchung des Halses des Patienten diagnostiziert, da sie charakteristische Anzeichen aufweist.

Die Therapie umfasst die folgenden Punkte:

  • virale Pathologien (ARVI, Grippe, Laryngitis, Pharyngitis, Mandelentzündung) werden mit antiviralen und immunmodulatorischen Medikamenten behandelt,
  • Für bakterielle Infektionen sind Breitbandantibiotika erforderlich - Penicilline (Amoxiclav, Ampicillin, Augmentin), Makrolide (Erythromycin, Azithromycin, Midecamycin), Cephalosporine (Cefazolin, Ceftriaxon, Cefamed).
  • Pilzinfektionen des Kehlkopfes werden durch Verschreibung von Antimykotika (Nystatin, Fluconazol), Behandlung des Rachens mit Methylenblau, Puderzucker, Candide-Lösung,
  • starke Schwellung wird durch Einnahme von Antihistaminika beseitigt - Loratadin, Zyrtec, Suprastin, Claritin,
  • Heiserkeit wird durch Spülen des Rachens mit einer Ascorbinsäure-Lösung in einer Konzentration von 5% gut beseitigt.

Die Einnahme von Antibiotika, Antimykotika oder Virostatika (je nach Art des Infektionserregers) wird mit der Einnahme von NSAID-Arzneimitteln kombiniert - Ibuprofen, Nurofen, Paracetamol, Panadol.

Sie lindern die Vergiftungssymptome, lindern Entzündungen, lindern Hitze, Fieber, Gelenk- und Muskelschmerzen.

Gurgeln und Halsbehandlung

Bei allen entzündlichen Prozessen der Bänder und des Kehlkopfes ist eine lokale Behandlung erforderlich. Systemische Medikamente beeinflussen den Erreger durch die Blutbahn, aber es ist notwendig, die pathogene Flora und direkt in der Läsion zu beseitigen.

Verwenden Sie dazu die folgenden Aktivitäten:

  • Behandlung des Kehlkopfes mit Medikamenten in Form von Sprays - Ermöglicht es Ihnen, Krankheitserreger direkt am Ort ihres Lebensraums und ihrer Fortpflanzung zu zerstören und gleichzeitig die Auswirkungen von Medikamenten auf die inneren Organe zu verringern und den Heilungsprozess zu beschleunigen. Sprays mit antibakterieller, antiviraler, antimykotischer, analgetischer und antiseptischer Wirkung auftragen. Kamistad, Hexoral, Ingalipt, Bioparox, Kameton, Yoks sind wirksam.
  • Schmierung der betroffenen Lugol-Schleimlösung, Methylenblau (mit Kehlkopfkandidose),
  • Gurgeln mit Kamille, Ringelblume, Eukalyptus, Salbei, Lösungen von Furacilin, Miramistin, Corsotil, Chlorhexidin, Eludril, Chlorophyllipt, Yodinol. Zu Hause wird der Hals mit einer Lösung aus Soda und Salz mit ein paar Tropfen Jod, Mineralwasser Borjomi, Narzan, Essentuki gespült.

Das Gurgeln sollte mindestens 3-4 Mal am Tag erfolgen, während die pathogene Flora von der Oberfläche des Kehlkopfes abgewaschen wird, das Gewebe regeneriert wird und die Struktur der Bänder wiederhergestellt wird. Das Entfernen von Reizungen aus dem Epithel trägt zur schnellen Wiederherstellung des Stimmklangs bei.

Die Behandlung mit Sprays und Lösungen erfolgt nach dem Spülen nach 20 bis 30 Minuten, da der Wirkstoff des Arzneimittels besser vom Schleimgewebe absorbiert wird, das frei von Plaque und Bakterienansammlung ist.

Bei direkter Exposition des betroffenen Rachens werden Pillen und Lutschtabletten zur Resorption mit analgetischen, entzündungshemmenden und regenerierenden Wirkungen verwendet - Laripront, Falimint, Grammidin, Septolete, Lizobact, Ajisept, Dr. Mom.

Solche Präparate sollten auch nach dem Spülen des Rachens mit einem Kräutersud oder einer antiseptischen Lösung resorbiert werden, um die beste Wirkung der Wirkstoffe auf die betroffene Schleimhaut zu erzielen.

Das Einatmen von Laryngitis ist der schnellste Weg, um die Schwellung der Bänder zu beseitigen, die Entwicklung von Larynxkrämpfen zu verhindern und heisere Stimmen zu heilen.

Im Falle einer stenosierenden Laryngitis lindert der Zustand des Patienten das Anschwellen der Bänder, selbst das einfache Einatmen von Dampf aus heißem Wasser - dazu müssen Sie im Badezimmer schließen und das heiße Wasser einschalten, es sollte 10-15 Minuten dauern.

Es gibt verschiedene Arten von Inhalationen zur Behandlung von Halsschmerzen und zur Beseitigung von Bandreizungen.

Sie werden auf traditionelle Weise gehalten - der Patient beugt sich über einen Behälter mit heißem, aber nicht kochendem Wasser und atmet Dampf mit einer Temperatur von 40-45 ° C.

Sie können Kräuter Kamille, Eukalyptus, Wegerich, Minze, Salbei verwenden. Ätherische Öle aus Sanddorn, Pfirsich, Teebaum, Tanne, Kiefer.

Soda, Salz, eine kleine Menge Jod werden ebenfalls dem Wasser zugesetzt, Sie können Mineralwasser oder Kochsalzlösung (Natriumchlorid) verwenden.

Inhalation des Verneblers

Lösungen mit ätherischen Ölen sind für das Gerät nicht geeignet, es können jedoch Antiseptika, Hustenmittel und Antibiotika verwendet werden.

Inhalationen mit Calendula Tinktur, Rotocan, Dioxidin, Ambrobene, Derinat, Berodual, Kochsalzlösung ergeben eine gute Wirkung.

Trockene Inhalation

Verwenden Sie dazu den Ölbrenner oder geben Sie einfach ein paar Tropfen Äther auf ein trockenes Tuch oder eine Serviette.

Die Quelle befindet sich neben dem Bett, und das Einatmen des Heilungsaromas hilft, die Schleimhaut wiederherzustellen, die Schwellung der Bänder zu lindern, den Schlaf zu verbessern und das Wohlbefinden zu verbessern. Tragen Sie Öle aus Eukalyptus, Lavendel, Minze, Sanddorn und Pfirsich auf.

Nach dem Einatmen sollte für 30-40 Minuten nicht im Freien gehen, der Eingriff wird 2-3 mal am Tag durchgeführt.

Die Inhalation des Zerstäubers dauert 5-8 Minuten, die Inhalation des therapeutischen warmen Dampfes - bis zu 10-15 Minuten.

Der Trockenvorgang mit der Aromalampe sollte nicht länger als eine Stunde dauern, um Schwindel zu vermeiden. Wenn Sie Äther auf die Serviette auftragen, können Sie ihn bis zum Morgen am Kopfende des Bettes belassen.

Volksheilmittel

Die Rezepte der traditionellen Medizin sind bei der Behandlung von Heiserkeit sehr wirksam, wenn sie gleichzeitig mit von einem Arzt verschriebenen Arzneimitteln angewendet werden.

Volksmedizin hilft auch, die Stimme im Stadium der Genesung wiederherzustellen und das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern.

Mehrere Behandlungen sind wirksam:

  • 100 ml warme Milch werden mit einer gleichen Menge Borjomi-Tafelwasser gemischt, dann werden 2 TL zu der Lösung gegeben. natürlicher honig, in form von wärme in einem kleinen schluck getrunken. 20 Minuten lang ein Glas trinken, bis es kalt ist,
  • Eierlikör - dieses Mittel wird häufig von professionellen Sängern, Schauspielern und Dozenten verwendet, um überbeanspruchte Bänder wiederherzustellen und Heiserkeit zu beseitigen. 2 Eigelb werden mit Zucker und Zucker gemahlen, dann wird 1 TL aromatisiert. butter. Zwischen dem Verzehr von Lebensmitteln ¼ Löffel Geld mitnehmen
  • Abkochung von Anissamen wird wie folgt hergestellt - 200 gr. Die Samen werden eine Viertelstunde lang in Wasser gekocht, dann wird die Lösung auf einen warmen Zustand abgekühlt und ein paar Esslöffel Honig werden dazugegeben. Verwenden Sie das Werkzeug 60-70 ml auf einmal, 3-4 mal am Tag,
  • 100 gr. frische Karotten werden zerkleinert und in einem halben Liter Milch gekocht, dann wird die Lösung filtriert und in der Hitze als 1 Esslöffel getrunken. dreimal am tag.

Hilft schnell, Entzündungen der Bänder zu beseitigen, die nicht durch eine allergische Reaktion, Resorption eines Stückes Propolis im Mund verursacht werden.

Das Trinken von warmer Milch mit Honig in der Nacht verbessert den Schlaf, das Schwitzen, die Immunität und lindert gereizte Halsschleimhäute.

Wenn gewünscht, wird Backpulver auf die Messerspitze und einen Löffel Butter gegeben.

Heiserkeit kann sich nicht nur als Folge von Infektionen und Entzündungen des Rachens manifestieren, sondern auch als Folge von Rauchen, Alkoholismus, Trachealneoplasmen und neurologischen Störungen.

Patienten verlieren auch ihre Stimme aufgrund von psychischen Problemen, und traditionelle Methoden zur Wiederherstellung funktionieren aufgrund der falsch gewählten Therapie nicht.

Wenn die Heiserkeit nicht innerhalb von 1-2 Wochen nach einer Erkältung verschwindet oder asymptomatisch ist und sich für längere Zeit manifestiert, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und die Ursachen des Syndroms herausfinden.

Eine rechtzeitige Behandlung hilft dabei, die Stimme wiederherzustellen und nicht ihren vollständigen Verlust hervorzurufen, wie dies bei schwierigen Krankheitsfällen und in Ermangelung der erforderlichen medizinischen Hilfe der Fall ist.

Sehen Sie sich das Video an: Heisere Stimme? 3 Tipps gegen Heiserkeit! (November 2019).

Loading...