Wie schnell Bindehautentzündung bei Erwachsenen zu heilen

Pathologien wie die Bindehautentzündung des Auges gehen mit einer akuten oder chronischen Entzündung der Schleimhaut einher. Die Krankheit tritt bei 30% der Patienten in Augenkliniken auf. Die hohe Inzidenz von Entzündungsprozessen aufgrund der Anwesenheit einer großen Anzahl von irritierenden exogenen und endogenen Faktoren.

Augenkrankheiten können bei Patienten jeden Alters auftreten. Die Bindehautentzündung tritt häufig in komplizierter Form auf und geht mit einer Entzündung der Augenlider und der Hornhaut einher. Beide Augen können gleichzeitig betroffen sein.

Einstufung und Symptome

Bindehautentzündung kann in Abhängigkeit von der Ursache der Läsion in verschiedenen Formen auftreten. Unter den häufigen Anzeichen, die für alle Arten von ätiologischen Entzündungskrankheiten charakteristisch sind, gibt es eine Rötung des Weiß des Auges und reichlich Tränen.

Wenn die Pathologie in akuter Form verläuft, werden reichliche schleimig-eitrige oder seröse Blutungen, Augenschmerzen, Hornhautgeschwüre und kleinere Blutungen festgestellt. Chronische Bindehautentzündung ist mit wiederholtem Juckreiz, Sandgefühl in den Augen und erhöhter Müdigkeit verbunden.

Bakterielle Bindehautentzündung

Infektiöse Form der Augenkrankheit. Pathologie ist oft mit mangelnder Hygiene verbunden. Sie können die bakterielle Form der Bindehautentzündung an folgenden Symptomen erkennen:

  • Viskose, undurchsichtige Entladung von grauem oder gelblichem Farbton. Verursacht morgens eine Verklebung der Augenlider.
  • Das Gefühl eines Fremdkörpers im Auge.
  • Trockene Schleimhäute.
  • Schmerzen

Allergische Bindehautentzündung

Das Auftreten einer allergischen Bindehautentzündung geht mit starkem Juckreiz und einer Schwellung der Augenlider einher. Die Ursache der Exazerbation kann Hausstaub, Pollen von Pflanzen, die Einnahme bestimmter Arzneimittelgruppen, das Tragen von Kontaktlinsen, Tierhaare, Federn von Ziervögeln, Haushaltslösungen, Parfüm- und Kosmetikprodukte, Lebensmittel sein.

Patienten mit allergischer Bindehautentzündung klagen über Unwohlsein, starken Juckreiz, Brennen, laufende Nase, Photophobie und vermehrte Tränen in den Augen. Die Schwere der Symptome hängt von der Konzentration eines fremden Allergens ab. Bei starker Wirkung des Mittels sind die ersten Manifestationen eine halbe Stunde nach der Läsion zu sehen. Wenn die Dosis des Allergens gering war, können Anzeichen einer Entzündung 1-2 Tage nach dem Kontakt auftreten.

Virale Bindehautentzündung

Diese Form der Krankheit ist ansteckend. Es tritt normalerweise mit Adenovirus- oder Herpesinfektion auf. Die Krankheit wird oft als Komplikation einer Erkältung angesehen. Die Schwere der Symptome einer viralen Konjunktivitis hängt weitgehend vom Alter des Patienten und dem Zustand des Immunschutzes ab.

Oft breitet sich die Krankheit auf beide Augen aus und wandert von einem betroffenen Bereich in den anderen. Als charakteristische Anzeichen einer Pathologie vermerken Augenärzte Gefäßrötung, Photophobie, geringe nicht eitrige Entladung, das Auftreten von Follikeln oder Filmen.

Eitrige Bindehautentzündung

Ein Versagen der Körperpflege, angeborene anatomische Störungen, Überlastung, Einwirkung von Chemikalien und eine verminderte Immunität können zu Augenerkrankungen führen. Trifft sich oft in einem frühen Alter bei Patienten. Zu den Ursachen der eitrigen Bindehautentzündung bei Neugeborenen gehören:

  • Intrauterine Infektion einer Mutter, die an sexuell übertragbaren Krankheiten (Gonorrhö und Chlamydien) leidet.
  • Nichtbeachtung des Schmelzhygienepersonals der Entbindungsstation.
  • Schlechte Desinfektion von medizinischen Geräten mit Kaiserschnitt.
  • Angeborene anatomische Defekte.
  • Geringe immunologische Reaktivität, Schwächung der Schleimhautbarrierefunktion.
  • Unsachgemäße Pflege eines Neugeborenen.

Eine eitrige Bindehautentzündung äußert sich in Symptomen wie Schmerzen, verstärktem Zerreißen, Empfindlichkeit gegenüber ultravioletten Strahlen, Schwellung und Rötung der Augenlider, seröser Entladung, trockenen Krusten auf den Augenlidern, Fieber und verminderter Sehschärfe.

Ursachen

In der Ophthalmologie unterscheidet man ein Ursachensystem, bei dem entzündliche Veränderungen der Bindehaut auftreten. Die direkten Erreger der Krankheit sind:

  • Bakterien (Pneumokokken, Diphtherie, Diplobazillen, Gonokok, Mycobacterium tuberculosis, Syphilis).
  • Viren (Herpes, Molluscum contagiosum, Adenovirus).
  • Pilze (Candidiasis, Sporotrichose, Aktinomykose).
  • Allergene. Als Katalysator für eine allergische Reaktion dienen können Pollen, Medikamente, Wolle.
  • Autoimmunerkrankungen (Pemphigus, Ekzem, Gicht, Psoriasis).

Werden ein Grund für eine Infektion der Sehorgane kann:

  • Thermische und chemische traumatische Läsionen der Sehorgane.
  • Verstöße gegen die Hygienevorschriften, die Verwendung von Handtüchern und Kosmetika anderer.
  • Kontakt mit einer infizierten Person, die an bakteriellen oder viralen Formen der Augenkonjunktivitis leidet.
  • Infektion von Neugeborenen von Müttern mit Infektionskrankheiten des Urogenitalsystems.
  • Stoffwechselstörungen, Vitaminmangel, Schwächung der körpereigenen Immunabwehr.
  • Rauchen, Aufenthalt in rauchigen Räumen.

Diagnose

Eine umfassende medizinische Diagnose der Bindehautentzündung wird von einem Augenarzt durchgeführt und umfasst:

  • Umfrage mit Krankheitsgeschichte. Der Arzt analysiert die Beschwerden des Patienten und die klinischen Manifestationen des Entzündungsprozesses. Es zeigt sich das Vorhandensein von negativen erblichen Faktoren, Tatsachen des Kontakts mit infizierten Personen, Allergenen.
  • Äußere Untersuchung der Augenlider. Es gibt eine Beurteilung der Bindehaut, des Augapfels. Der Arzt bestimmt das Vorhandensein, die Menge und die Art der Entladung.
  • Biomikroskopie.
  • Bakteriologischer Abstrich.
  • Instillationstest mit Fluorescein.
  • Immunoassay und Zytologie.
  • Hautallergische, hypoglossale, Bindehaut- und Nasentests.

Zusätzliche Konsultationen mit einem Allergologen, Dermatologen, HNO-Arzt oder Phthisiologen können erforderlich sein, um einem Arzt eine genaue Diagnose zu stellen.

Wie man verschiedene Arten von Bindehautentzündungen behandelt

Das Hauptziel der therapeutischen Versorgung von Patienten mit Bindehautentzündung ist es, die Ursache der entzündlichen Läsion zu beseitigen. Augenärzte wenden eine symptomatische Behandlung an. Zu den wirksamsten Methoden der konservativen Behandlung zählen:

  • Behandlung der betroffenen Stellen mit Antiseptika (Kaliumpermanganat, Brillantgrün, Hydrocyanat, Furatsillin).
  • Ernennung von lokalen Medikamenten, die Schmerzen lindern und den Zustand der Schleimhäute stabilisieren.
  • Einnahme von Antibiotika, Virostatika und Antihistaminika.
  • Strikte Einhaltung der persönlichen Hygiene.

Vor der Ernennung bestimmter Medikamente muss ein Augenarzt Art und Stadium der Bindehautentzündung feststellen.

Aufgrund von

Arten der Krankheit, abhängig von der Ursache der Entzündung:

  1. Bakterien - verursacht durch Krankheitserreger (Streptokokken, Gonokokken, Diphtheriestifte und dergleichen).
  2. Chlamydia - tritt auf, wenn es im Bindehautsack von Chlamydien getroffen wird.
  3. Angular - entwickelt sich unter dem Einfluss von Diplobacillus. Es wird auch eckige Bindehautentzündung genannt.
  4. Pilz - manifestiert sich als Folge der Vermehrung pathogener Pilze.
  5. Viral - verursacht durch eine Vielzahl von Viren (Herpesvirus, Adenovirus).
  6. Allergische Bindehautentzündung - entwickelt sich unter dem Einfluss eines allergischen Faktors.
  7. Dystrophisch - tritt unter Einwirkung von schleimigen Augensubstanzen (Lack, chemische Reagenzien) auf.

Bindehautentzündung Symptome

Die folgenden Manifestationen belegen den Ausbruch der Krankheit:

p, Blockquote 3,0,0,0,0 ->

  • Erhöhtes Reißen.
  • Brennen, Juckreiz.
  • Schnitt in die Augen, Photophobie.
  • Schwellungen der Augenlider.
  • Rötungssklera.

Die Hauptursache der Pathologie sind Bakterien, die von schmutzigen Händen eindringen. Andere Ursachen, einschließlich einer Abnahme der Immunität, sind jedoch nicht ausgeschlossen. Die Risikogruppe besteht aus folgenden Kategorien:

p, Blockquote 4,0,0,0,0 ->

  • Ältere Menschen.
  • Patienten mit nachgewiesenem Diabetes.
  • Erwachsene, die sich einer Hormontherapie unterziehen.
  • Männer und Frauen, die regelmäßig Kontaktlinsen tragen.

Seien Sie wachsam, wenn Sie eine Virusinfektion benötigen. Oft wird es der Auslösemechanismus der Bindehautentzündung.

p, Blockquote 5,0,0,0,0 ->

p, Blockquote 6,0,0,0,0 ->

Arten von Krankheiten

Eine der Optionen ist die Klassifizierung nach der Art des provozierenden Faktors:

p, Blockquote 7,0,1,0,0 ->

  1. Infektionsprozess infolge der lebenswichtigen Aktivität pathogener Mikroorganismen - Bakterien, Viren, Pilze.
  2. Nicht-infektiöse Läsion vor dem Hintergrund der Exposition gegenüber einem Allergen, einer Chemikalie oder einer Verletzung.

Symptome bei Erwachsenen in verschiedenen Situationen sind wie folgt:

p, Blockquote 8,0,0,0,0 ->

  • Bei einem viralen Prozess Augen sind abwechselnd betroffen, Lymphknoten sind vergrößert. Nicht ausgeschlossen sind Krämpfe der Augenlider.
  • Komplizierte Bakterienform begleitet von der Freisetzung von grauem oder gelbem Exsudat, nach dem Schlafen zusammenklebenden Zilien, anhaltendem Gefühl eines Fremdkörpers im Auge, Rissen in den Ecken, trockener Schleimhaut.
  • In der toxischen Variante Durch aggressive Chemie werden Schmerzen und Krämpfe unerträglich, wenn sich die Äpfel bewegen. Augen sehr müde.
  • Wenn die Krankheit durch Gonokokken verursacht wirdkann sich ein eitriges Geschwür entwickeln, das Sehvermögen wird erblindet. Ein charakteristisches Merkmal ist eine kurze Inkubationszeit (nicht länger als 2 Tage).
  • Bei Kontakt mit einem AllergenEs gibt starkes Brennen und Jucken, Schmerzen.

Der Krankheitsverlauf ist akut und chronisch.. Im ersten Fall treten ausgeprägte Symptome auf, ihre Retention wird für maximal 7 Tage festgestellt, und es kann Fieber auftreten. Über die Chronik sagt man, wenn es ein ständiges Brennen in den Augen gibt. Ein solcher Zustand tritt häufig auf, wenn es aufgrund der Art der Tätigkeit erforderlich ist, sich längere Zeit in einem Raum mit übermäßiger Staubentwicklung, Rauchentwicklung und unzureichender Beleuchtung aufzuhalten. Andere Ursachen sind Antritis, helminthische Invasionen, Verdauungsprobleme.

p, Blockquote 9,0,0,0,0 ->

Es ist möglich, Bindehautentzündung bei Erwachsenen richtig zu behandeln, wenn die Morphologie der Augapfelschale berücksichtigt wird. Nach diesem Kriterium wird die folgende Klassifizierung der Entzündung angegeben:

p, Blockquote 10.0.0.0.0 ->

  • Katarrhalisch - die Bildung von reichlich vorhandenem Schleim.
  • Eitrig - Zuordnung des entsprechenden weißlichen oder gelblichen Geheimnisses.
  • Papilläre Bildung von körnigen Verschlüssen im oberen Teil der Augenlider.
  • Follikulär - die Bildung von hohlen ovalen Strukturen.
  • Hämorrhagisch - ausgeprägte Blutung.
  • Filmisch - das Gefühl, die Augen mit einem Schleier zusammenzuziehen. In der Regel wird ein ähnliches Phänomen nach der Übertragung von ARVI beobachtet.

p, Blockquote 11,0,0,0,0 ->

Bestätigung der Diagnose

Der Arzt verschreibt Medikamente zur Behandlung auf der Grundlage der Ergebnisse der folgenden Diagnose:

p, Blockquote 12,0,0,0,0 ->

  • Untersuchung des Augenarztes, die Geschichte der Studie.
  • Abdruck des Zytologie-Abstrichs.
  • Zählung des Antikörpertiters zur Bestimmung des Erregers.
  • Allergotest.
  • Bakteriologische Untersuchung des Inhalts der Bindehaut.

Je nach Evidenz werden Konsultationen des HNO-Arztes, Venerologen, Physiologen, Infektiologen und Gastroenterologen durchgeführt.

p, Blockquote 13,0,0,0,0 ->

Wie man Bindehautentzündung, Drogen behandelt

Sie können Ihren Zustand bereits vor Ihrem Arztbesuch mit den folgenden Erste-Hilfe-Methoden verbessern:

p, Blockquote 14,1,0,0,0 ->

  • Instillation des Unterlides 2 Tropfen Albucid. Die Behandlung setzt ein gesundes Auge zur Vorbeugung voraus.
  • Die Verwendung von Sonnenbrillen mit einer negativen Reaktion auf helles Licht oder Tageslicht.

In den Anfängen wird die symptomatische Therapie durch die Anwendung lokal wirkender Medikamente auf die Schleimhaut praktiziert. Bei starken Schmerzen werden sowohl Erwachsenen als auch Kindern Tropfen mit Betäubungsmittel gezeigt. Um die Genesung zu beschleunigen, wird die Hygiene der unteren Augenlider verbessert, indem sie mit Lösungen von Dimexidum, Furacilin, Mangan gewaschen werden, die eine antiseptische Wirkung haben. In diesem Fall ist das Anbringen von Augenklappen strengstens untersagt. In beengten Verhältnissen und bei hoher Luftfeuchtigkeit vermehren sich Mikroorganismen aktiv, was mit Komplikationen und Rückfällen behaftet ist.

p, Blockquote 15,0,0,0,0 ->

Wenn der Krampf als solcher verhaftet ist oder fehlt, muss die Ursache beseitigt werden. In diesem Fall mit einer Gruppe von Arzneimitteln bestimmt:

p, Blockquote 16,0,0,0,0 ->

  • Antihistaminika.
  • Antibakteriell.
  • Regenerieren.
  • Arzneimittel, die die pathogene Flora beeinflussen.

Wiederherstellung der Bindehaut nach Krankheit

Eine qualitativ hochwertige Behandlung der Augenpathologie ist eine medikamentöse Therapie und eine ordnungsgemäß organisierte Erholungsphase. Wird eine dieser Komponenten nicht berücksichtigt, besteht die Gefahr einer schweren Sehbehinderung durch Schädigung der Schleimhaut.

p, Blockquote 25,0,0,0,0 ->

Reparants werden zur schnellen und vollständigen Geweberegeneration eingesetzt. Maximale Effizienz bietet Solcoseryl Gel, zu dem auch Kälberblutplasma gehört. Das Medikament startet die Regenerationsprozesse auf zellulärer Ebene, trägt zur Aktivierung des lokalen Stoffwechsels bei und verbessert die Ernährung. Das Ergebnis systematischer Behandlungen für 2 oder 3 Wochen ist die Normalisierung der Sehfunktion, die vollständige Wiederherstellung der Augenschleimhaut. Es ist unmöglich, ein Medikament selbst zu verschreiben, es ist notwendig, einen Augenarzt zu konsultieren.

p, Blockquote 26,0,0,0,0 ->

Volksheilmittel

Wenn die Bindehautentzündung mild ist und nicht mit schweren Krankheiten einhergeht, können natürliche Heilmittel oder Produkte als Alternative zu Arzneimitteln in Betracht gezogen werden.

p, Blockquote 27.0.0.0.0 ->

  • Frisch gebrühter Tee. Sowohl die grüne als auch die schwarze Variante reichen aus. Verwenden Sie Waschflüssigkeit, Lotionen und behandeln Sie die Augen 3-4 mal täglich.
  • Kamillenaufguss. Bestehen Sie in einem Glas kochendem Wasser auf einem Teelöffel Kräuter, filtern und verwenden Sie diese wie in der vorherigen Version.
  • Dillsaft Es sollte nur frisch sein. Anwendung - als Lotion. Die Sitzungen werden mindestens viermal am Tag wiederholt. Wenn ein eitriger Prozess diagnostiziert wird, kann eine Infusion von Pflanzensamen hergestellt werden.
  • Hagebuttentee. Vorgehackte Früchte in der Menge von 2 Teelöffeln in 200 ml Wasser gießen und 5 Minuten kochen lassen. Nach vollständiger Abkühlung wird das Werkzeug gefiltert und mit Wattepads zu Kompressen verarbeitet.
  • Kartoffeln Das zu behandelnde Produkt ist nur roh geeignet. Geschälte Knolle auf einer Reibe reiben, das Protein eines Hühnereies hinzufügen, gut mischen und die fertige Mischung auf Gaze geben. Die Lotionsdauer beträgt maximal 20 Minuten.
  • Infusion von blauer Kornblume und schwarzem Holunder. Jede Komponente wird in einer Menge von 5 g eingenommen, in ein Glas kochendes Wasser gegeben und 2 Stunden lang ziehen gelassen. Nach dem Filtern wird die Tinktur der Frucht der Spinnlösung in das Produkt (15 Tropfen) eingebracht und das Arzneimittel wird zum Waschen und Einträufeln verwendet. Das Ergebnis ist auch bei eitrigen Entzündungen, die zu grauem Star führen, garantiert.
  • Schatz Bienenprodukt wird als Ersatz für Tropfen empfohlen, jedoch nur in verdünnter Form (Verhältnis 1: 5 mit Wasser).
  • Warme Milch Im Idealfall wird aufgrund seiner bakteriziden Eigenschaften die Verwendung des Ziegenpaares empfohlen. Verfahrensvarianten - Waschen, Einträufeln.
  • Schafgarbe Abkochung. Die Behandlungslösung wird mit einem Teelöffel Rohmaterial pro Tasse kochendem Wasser zubereitet.
  • Aloe. Die Pflanze wird zur Behandlung der Augen bei allergischer Bindehautentzündung bei Erwachsenen und Kindern angewendet. Wenn es eine virale Form gibt, ist die Priorität Kamille oder Soda, die antiseptische Eigenschaften hat.

Krankheitsvorbeugung

Um Augenerkrankungen vorzubeugen, genügt es, die folgenden Empfehlungen zu beachten:

p, Blockquote 28,0,0,0,0 ->

  • Zum Waschen nur sauberes Wasser verwenden.
  • Überwachen Sie die Händehygiene.
  • Wenn eine Neigung zu Allergien besteht, nehmen Sie Antihistaminika, vermeiden Sie den Kontakt mit gefährlichen Substanzen so weit wie möglich.
  • Beachten Sie beim Tragen von Brillengläsern unbedingt die Lagerungs- und Nutzungsbedingungen. Es ist wichtig, regelmäßig Untersuchungen des Augenarztes durchzuführen, um Verstöße rechtzeitig zu erkennen.
  • Zur Prophylaxe sollten Sie alle sechs Monate einen HNO-Arzt oder Zahnarzt aufsuchen.

Medizinische Meinung

Wenn eine Bindehautentzündung immer noch nicht vermieden wird, müssen Sie sich an die leichte Übertragung der Krankheit durch Kontakt erinnern. Um Angehörige vor Ansteckung zu schützen, verwenden Sie einzelne Handtücher, sie werden oft gewechselt, überwachen die Händehygiene. Wenn alle ärztlichen Vorschriften eingehalten sind, dauert die Behandlung minimal, Rückfälle werden ausgeschlossen und die Augen erstrahlen wieder in Gesundheit.

Nach Art der Morphologieänderungen

Einteilung nach der Art der Veränderungen in der Morphologie der Augenschleimhaut:

  1. Katarrhalisch - Schleimsekretion.
  2. Eitrig - die Bildung von Eiter.
  3. Papillär - Das Auftreten von Siegeln im oberen Augenlid.
  4. Hämorrhagisch - das Auftreten von Blutungen.
  5. Follikulär - das Auftreten von Follikeln.
  6. Membranös - erscheint auf dem Hintergrund einer Erkältung.

Jede Art von Bindehautentzündung manifestiert sich auf ihre eigene Art und weist Symptome auf, die für eine bestimmte Form der Krankheit charakteristisch sind.

Was ist eine Augenbindehautentzündung?

Bindehautentzündung ist eine Entzündung der Schleimhaut des Auges (Bindehaut), die durch Allergien, Bakterien, Viren, Pilze und andere pathogene Faktoren verursacht wird. Manifestationen dieser Krankheit können zu Rötung und Schwellung der Augenlider, Schleim oder Eiter, Reißen, Brennen und Jucken usw. führen. Bindehautentzündung ist die häufigste Augenkrankheit - sie macht etwa 30% der gesamten Augenerkrankung aus.

Was ist Bindehaut? Dies ist die Schleimhaut des Auges, die die Rückseite der Augenlider und die Vorderseite des Augapfels bis zur Hornhaut bedeckt. Es übt wichtige Funktionen aus, die das normale Funktionieren des Sehorgans sicherstellen.

  • Normalerweise ist es transparent, glatt und sogar glänzend.
  • Seine Farbe hängt vom darunterliegenden Gewebe ab.
  • Sie übernimmt die tägliche Tränenproduktion. Die Träne, die es produziert, ist genug, um das Auge zu befeuchten und zu schützen. Und nur wenn wir weinen, macht die große Tränendrüse mit.

Die Bindehautentzündung führt neben der Beeinträchtigung der Augenrötung und dem dauerhaften unwillkürlichen Zerreißen zu einer Reihe äußerst unangenehmer Symptome, mit denen es unmöglich ist, im normalen Rhythmus weiterzuleben.

Akute Bindehautentzündung des Auges

Akute Bindehautentzündung ist durch die rasche Entwicklung der Krankheit mit schweren Symptomen gekennzeichnet. Am häufigsten wird diese Variante der Krankheitsentstehung bei einer Infektion mit einem Erreger festgestellt. Patienten bemerken keine Vorläufer, da die Hauptsymptome fast sofort zunehmen.

Chronische Bindehautentzündung

Diese Art von Entzündungsprozessen in der Bindehaut des Auges dauert lange, und eine Person weist zahlreiche subjektive Beschwerden auf, deren Schweregrad nicht mit dem Grad der objektiven Veränderungen der Schleimhaut korreliert.

Aufgrund von Entzündungen werden folgende Arten von Bindehautentzündungen unterschieden:

  • Bakteriell - pathogene und bedingt pathogene Bakterien (Streptokokken, Staphylokokken, Pneumokokken, Gonokokken, Diphtherie und pseudo-purulenter Bazillus) sind ein provozierender Faktor,
  • Viral - Herpesviren, Adenoviren usw. provozieren,
  • Pilz - tritt als Manifestation systemischer Infektionen (Aspergillose, Candidosiskose, Aktinomykose, Spirochrichillose) auf oder wird durch pathogene Pilze hervorgerufen,
  • Chlamydien-Konjunktivitis - entsteht durch Chlamydien auf der Schleimhaut,
  • Allergisch - tritt nach dem Einbringen eines Allergens oder einer Reizwirkung auf die Schleimhaut der Augen (Staub, Wolle, Fussel, Farbe, Aceton usw.) in den Körper auf,
  • Dystrophische Bindehautentzündung - entwickelt sich aufgrund der schädlichen Auswirkungen von Gefahren am Arbeitsplatz (Chemikalien, Farben, Lacke, Benzindämpfe und andere Substanzen, Gase).

Abhängig von der Art der Entzündung und den Veränderungen der Schleimhaut des Auges wird die Bindehautentzündung in folgende Typen unterteilt:

  • Eitrige Konjunktivitis, die mit der Bildung von Eiter fortschreitet,
  • Katarrhalische Bindehautentzündung, die ohne Eiterbildung, aber mit reichlichem Schleimausfluss verläuft,
  • Papillär entwickelt sich vor dem Hintergrund einer allergischen Reaktion auf Augenmedikamente und ist die Bildung von kleinen Körnern und Dichtungen auf der Schleimhaut des Auges im oberen Augenlid.
  • Follikel entwickelt sich nach der ersten Art der allergischen Reaktion und stellt die Bildung von Follikeln auf der Schleimhaut des Auges dar,
  • Die hämorrhagische Konjunktivitis ist durch zahlreiche Blutungen in der Schleimhaut des Auges gekennzeichnet.
  • Membranös entwickelt sich bei Kindern vor dem Hintergrund akuter viraler Atemwegserkrankungen.

Unabhängig davon, was den Ausbruch der Krankheit verursacht hat, ist es wichtig, schnell und kompetent mit der Behandlung zu beginnen. Es kann sowohl Drogen als auch Folk sein. Die Wahl wird auf der Grundlage des Grades der Augenentzündung und des Zustands des Patienten getroffen.

Derzeit gibt es viele Gründe für eine Entzündung der Schleimhäute der Augen, und die Bestimmung der Faktoren, die zu einer Entzündung führen, ist eine ziemlich schwierige Aufgabe. Der Erfolg der Behandlung dieser Krankheit hängt jedoch von der Richtigkeit der Bestimmung der Entzündungsursachen ab.

Die Inkubationszeit für Bindehautentzündungen liegt je nach Art zwischen einigen Stunden (epidemische Form) und 4 bis 8 Tagen (virale Form).

Die häufigste Ursache für Bindehautentzündung kann daher wie folgt bezeichnet werden:

  • In einem Raum sein, in dem verschiedene Aerosole und andere Chemikalien chemischen Ursprungs verwendet werden
  • Langer Aufenthalt in der Zone hoher Verschmutzung
  • Gestörter Stoffwechsel im Körper
  • Krankheiten wie Meybomit, Blepharitis
  • Beriberi
  • Beeinträchtigte Refraktion - Myopie, Hyperopie, Astigmatismus
  • Entzündung der Nasennebenhöhlen
  • Zu helle Sonne, zu trockener Wind

Wenn sich die Bindehautentzündung professionell entwickelt hat, ist es sehr wichtig, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, um die schädlichen Wirkungen von Reizstoffen zu beseitigen.

Behandlung bei Erwachsenen

Wenn die Infektion durch Bakterien verursacht wird, verschreibt der Arzt Antibiotika in Form von Augentropfen und die Krankheit verschwindet innerhalb weniger Tage. Oft empfehlen Ärzte Floksal. Es hat eine ausgeprägte antimikrobielle Wirkung gegen pathogene Bakterien, die am häufigsten infektiöse und entzündliche Augenschäden verursachen.

Es ist wichtig zu bedenken, dass bei einer bakteriellen Bindehautentzündung die Tropfen 2 bis 4 Mal am Tag eingeflößt werden müssen, bis die Symptome vollständig verschwunden sind, jedoch nicht weniger als 7 Tage hintereinander, auch wenn die schmerzhaften Manifestationen fast sofort beseitigt werden.

Wie man Bindehautentzündung der Virenätiologie behandelt?

Derzeit gibt es keine endgültige Antwort auf die Frage, wie eine virale Konjunktivitis bei Erwachsenen behandelt werden soll. Es sollte daran erinnert werden, dass die Behandlung auf die Zerstörung von Krankheitserregern abzielen sollte, die variiert werden können.

Die Basis der Behandlung sind antivirale Medikamente, die zur allgemeinen und lokalen Anwendung bestimmt sind. Zu den lokalen gehören Tropfen, Salben, die Tebrofen oder Oxolin enthalten. Sowie Interferonlösung.

Bei akuter Anwendung werden Augentropfen bis zu sechsmal täglich mit Tobrex und Okazin angewendet. Bei schweren Ödemen und Reizungen werden entzündungshemmende und antiallergische Tropfen angewendet: Alomid, zweimal täglich Lekrolin. Bei einer akuten Bindehautentzündung ist es verboten, die Augen zu binden und zu verkleben, da das Risiko einer Hornhautentzündung um ein Vielfaches zunimmt.

Wie behandelt man Bindehautentzündung?

Die Basis der Behandlung sind in diesem Fall Antiallergika wie Zyrtec, Suprastin usw. Zusätzlich erfolgt die Behandlung mit lokalen Antihistaminika (Allergoftal, Spersallerg) sowie Medikamenten, die die Degranulation der Mastzellen reduzieren. (Alomid 1%, Lecrolin 2%, Kuzikrom 4%). Sie werden für eine lange Zeit verwendet und treten 2 Mal am Tag auf.

In schweren Fällen ist es möglich, lokale Präparate zu verwenden, die Hormone, Diphenhydramin und Interferon enthalten.

Komplikationen

Wenn der Körper keine Unterstützung bei der Bekämpfung der Krankheit erhält, ist es wahrscheinlich, dass Komplikationen auftreten, die viel schwieriger zu bewältigen sind als die Krankheit selbst.

  • entzündliche Erkrankungen der Augenlider (einschließlich chronischer Blepharitis),
  • Vernarbung der Hornhaut und der Augenlider,
  • allergische, chemische und andere Bindehautentzündungen können durch das Hinzufügen einer bakteriellen Infektion erschwert werden.

Wie man Bindehautentzündung bei Erwachsenen behandelt

Das Auge kann nur dann als gesund betrachtet werden, wenn die Ursache der Pathologie (der infektiöse Erreger) beseitigt ist und die schmerzhaften Folgen beseitigt sind. Daher ist die Behandlung von entzündlichen Erkrankungen des Auges komplex.

Das Konjunktivitis-Therapieprogramm wird von einem Augenarzt unter Berücksichtigung des Erregers, der Schwere des Prozesses und der bestehenden Komplikationen verschrieben. Die topische Behandlung der Bindehautentzündung erfordert ein häufiges Waschen der Bindehauthöhle mit medizinischen Lösungen, das Einträufeln von Arzneimitteln, das Auftragen von Augensalben und die Durchführung subkonjunktivaler Injektionen.

1. Antiseptika: Pikloksidin und Albucidin 20%

2. Antibakterielle (etiotrope Therapie):

  • Staphylokokken, Gonokokken, Chlamydien (Erythromycin-Salbe)
  • Pseudomonas aeruginosa (Tetracyclin-Salbe und / oder Chloramphenicol-Tropfen)
  • Virus-assoziierte Konjunktivitis (systemische immunkorrektive und immunstimulierende Behandlung anwenden und lokal Breitband-Antibiotika verwenden, um sekundäre bakterielle Schäden zu verhindern)

3. Antiphlogistika (entweder steroidalen oder nichtsteroidalen Ursprungs) werden topisch und systemisch gegen Ödeme und Hyperämie angewendet: Diclofenac, Dexamethason, Olopatodin, Suprastin, Fenistil in Tropfen.

Wird eine akute Bindehautentzündung festgestellt, muss der Eiter beseitigt werden:

  • Zu diesem Zweck wird eine Furatsilinlösung (1: 500), eine blassrosa Manganlösung oder eine 2% ige Borsäurelösung verwendet.
  • Spülen Sie die Augen alle 2-3 Stunden aus. Anschließend sollten antibakterielle Tropfen getropft werden.
  • Wenn die akute Form durch Kokkenflora verursacht wird, verschreibt der Arzt Antibiotika und Sulfonamide.

Wenn eine eitrige Bindehautentzündung bei Erwachsenen ein Auge getroffen hat, ist es weiterhin erforderlich, beide zu waschen und zu verarbeiten.

Das erste der Liste - hormonelle Mittel, das letztere - entzündungshemmend.

Augentropfen bei Bindehautentzündung:

Mittel können verwendet werden, um Entzündungen zu lindern, nachdem der akute Prozess abgeklungen ist:

Wie bereits erwähnt, kann die Art der Erkrankung (viral, bakteriell oder allergisch) nur von einem Augenarzt bei einer internen Untersuchung festgestellt werden. Er verschreibt das endgültige Behandlungsschema (ggf. anpassen), die Selbstbehandlung kann zur Entwicklung von Komplikationen oder zum Übergang der Krankheit in die chronische Form führen.

Abschließend möchte ich darauf hinweisen, dass die Bindehautentzündung die harmloseste Läsion des Auges ist, aber in einigen Fällen erhebliche Konsequenzen haben kann - sogar einen irreversiblen Verlust des Sehvermögens.

Behandlung der Konjunktivitis Volksheilmittel

Bei dieser Krankheit ist es zusätzlich zur medikamentösen Behandlung möglich, Volksheilmittel bei Erwachsenen anzuwenden. Zum Beispiel können Sie nicht nur eine Lösung von Furatsilina zum Waschen verwenden, sondern auch Abkochungen von Kräutern, Tee. Als Augen spülen, können Sie anhand der Anwesenheit bestimmter Fonds im Haus entscheiden.

  1. Bereiten Sie eine Mischung aus Karotten- und Petersiliensäften im Verhältnis 3: 1 zu. Trinken Sie zur Behandlung der Bindehautentzündung 0,7 Tassen dreimal täglich vor den Mahlzeiten.
  2. Kamille wird seit langem als Antiseptikum eingesetzt, und wenn Bindehautentzündungen auftreten, werden Blüten durch Aufguss von Blüten gebildet. Eine Besonderheit der Pflanze ist eine schonende Wirkung, die auch schwangeren Frauen nichts anhaben kann. 1 Teelöffel Kamillenblüten wird mit 1 Tasse kochendem Wasser gegossen. Bestehen Sie auf eine halbe Stunde. Befeuchten Sie ein Mullkissen und tragen Sie es viermal täglich auf die Augen auf.
  3. Gießen Sie 2 Teelöffel wilde Rosenbeeren mit 1 Tasse kochendem Wasser, erhitzen Sie es bei schwacher Hitze 5 Minuten lang und bestehen Sie darauf, dass es 30 Minuten lang ist. Machen Sie Lotion in die Entladung von Eiter.
  4. Dillsaft ist ein weiteres Medikament zur Behandlung der Bindehautentzündung zu Hause. Von den Dillstielen den Saft auspressen und mit einem Wattestäbchen einweichen. Anschließend wird der Tampon 15 Minuten lang auf das schmerzende Auge aufgetragen. Die Lotion wird 4 bis 7 Mal täglich aufgetragen (je nach Krankheitsstadium). Die Behandlungsdauer beträgt mindestens 6 Tage.
  5. Brühstarker schwarzer Tee wird auf Raumtemperatur abgekühlt. Kompressen auf die entzündeten Augen machen. Die Anzahl der Eingriffe ist nicht begrenzt, je öfter desto besser. Lindert Entzündungen und beschleunigt die Genesung.
  6. Agave wird auch häufig bei der Behandlung von allergischen Bindehautentzündungen eingesetzt, aber die Tropfen bestehen aus einer Pflanze: Sie pressen Saft aus einem großen Blatt. Mit Wasser im Verhältnis 1:10 mischen. 1 mal täglich 2 Tropfen auftragen.
  7. Wie Bindehautentzündung Lorbeerblatt zu behandeln? Nehmen Sie zwei trockene Lorbeerblätter und gießen Sie sie 30 Minuten lang in kochendes Wasser. Dann kühle die Brühe ab und mache Lotionen darauf. Wenn das Werkzeug zur Behandlung von Kindern verwendet wird, dient das Abkochen nur zum Waschen der Augen.

Bindehautentzündung des Auges bei Erwachsenen


Bindehautentzündung ist ein entzündlicher Vorgang, der an der Schleimhaut des Auges aufgetreten ist. Der Ausdruck "Bindehautentzündung" kann nicht als vollständiger Name der Pathologie angesehen werden, ohne die Ursache oder Art der Infektion zu erwähnen, beispielsweise "chronische Bindehautentzündung" oder "allergische Bindehautentzündung". Das heißt, der vollständige Name wird in der Krankheitsgeschichte verwendet.

Es gibt verschiedene Gründe, eine Krankheit anhand der Ursache oder der Art der Entzündung zu klassifizieren.

Arten der Bindehautentzündung, je nach Ursache:

Bakteriell - pathogene und bedingt pathogene Bakterien (Streptokokken, Staphylokokken, Pneumokokken, Gonokokken, Diphtherie und pseudo-purulenter Bazillus) sind ein provozierender Faktor,

Chlamydien - treten aufgrund von Chlamydien auf der Schleimhaut auf,

Viral - Herpesviren, Adenoviren usw. provozieren,

Pilz - tritt als Manifestation systemischer Infektionen (Aspergillose, Candidosiskose, Aktinomykose, Spirochrichillose) auf oder wird durch pathogene Pilze hervorgerufen,

Allergisch - tritt nach dem Einbringen eines Allergens oder einer Reizwirkung auf die Schleimhaut der Augen (Staub, Wolle, Fussel, Farbe, Aceton usw.) in den Körper auf,

Dystrophisch - Entwickelt sich aufgrund der schädlichen Auswirkungen von Gefahren am Arbeitsplatz (Chemikalien, Farben, Lacke, Benzindämpfe und andere Substanzen, Gase).

Chlamydien-Konjunktivitis sowie eckige (eckige) können Varietäten der bakteriellen Form der Krankheit sein.

Arten der Bindehautentzündung, abhängig von der Art der Entzündung der Schleimhaut:

Epidemische Konjunktivitis (verursacht durch Koch-Wicks-Stäbchen) ist ein Sonderfall einer akuten Form der Krankheit.

Arten der Bindehautentzündung, abhängig von der Morphologie der Bindehaut und der Art der Symptomatik:

Eitrig - wird eitrig Entladung gebildet,

Katarrhalisch - es bildet sich üppiger Schleim, es gibt keinen Eiter

Papillär (tritt als Manifestation einer Allergie auf) - Es bilden sich Seehunde in Form kleiner Körner auf der Schleimhaut des oberen Augenlids.

Follikulär (entwickelt sich nach Typ 1 einer allergischen Reaktion) - Follikel werden auf der Schleimhaut des Auges gebildet,

Hämorrhagisch - es bilden sich Blutungen auf der Schleimhaut des Auges,

Filmy - entwickelt auf dem Hintergrund von ARVI.

Jede Art oder Form von Bindehautentzündung weist spezifische Anzeichen und typische Symptome auf.

Symptome einer Entzündung

Es gibt mehrere unspezifische Symptome, die bei allen Arten der Bindehautentzündung auftreten. Dazu gehören:

  1. Schwellung und Rötung der Augenlider.
  2. Schwellung der Schleimhaut.
  3. Rötung der Bindehaut.
  4. Reaktion auf Licht.
  5. Zerreißen.
  6. Rezi in die Augen.
  7. Gefühl "mote" im Auge.
  8. Ausfluss von Eiter und / oder Schleim.

In den meisten Fällen geht die Bindehautentzündung mit Temperaturschwankungen, allgemeiner Schwäche, Atemwegskatarrh usw. einher.

Bindehautentzündung äußert sich auch in bestimmten Symptomen, die es ermöglichen, eine bestimmte Art von Entzündung zu diagnostizieren. Dazu müssen Sie eine Reihe von Tests durchführen.

Die für jede Art charakteristischen Symptome sind nachstehend beschrieben.

Ursachen der Bindehautentzündung

Gruppen von Faktoren, die eine Bindehautentzündung verursachen:

Die Einschleppung pathogener oder bedingt pathogener Bakterien (Gonokokken, Diphtherie oder Pseudomonas aeruginosa, Streptokokken, Staphylokokken, Meningokokken usw.),

Viren, einschließlich Adenoviren, die als Herpesvirus bezeichnet werden,

Pathogene Pilze (Aspergillus, Candida, Actinomyceten, Spirobraun),

Exposition gegenüber Allergenen (medikamentöse, atopische, saisonale Formen der Konjunktivitis, Verwendung von Kontaktlinsen),

Andere Faktoren (Berufsrisiken, Chemikalien, Gase). Auslösende Faktoren auf der Schleimhaut des Auges werden durch in der Luft befindliche Tröpfchen (Viren, Allergene) ausgelöst, die vom Nasopharynx, Mittelohr, Hals aufsteigen und einfach von schmutzigen Händen übertragen werden.

Symptome verschiedener Arten von Bindehautentzündung

Unspezifische Symptome bei allen Arten von Bindehautentzündungen:

Rötung der Augenlider und der Bindehaut

Schwellung der Augenlider und Schleimhäute der Augen,

Fremdkörpergefühl im Auge,

Eitriger, schleimiger oder schleimiger Ausfluss.

Wenn die Konjunktivitis vor dem Hintergrund einer akuten Virusinfektion der Atemwege mit einem Katarrh der oberen Atemwege einhergeht, sind Symptome wie Hyperämie, Kopfschmerzen, Anzeichen einer Vergiftung (Muskel- und Gelenkschmerzen, Schwäche und Müdigkeit) möglich.

Die spezifischen Symptome sind bei verschiedenen Arten von Bindehautentzündungen inhärent und hängen von den sie verursachenden Faktoren ab. Bei Kenntnis der wichtigsten Manifestationen ist es möglich, ohne Laborforschung eine ungefähre Diagnose zu stellen.

Akute (epidemische) Bindehautentzündung

Der vollständige Name dieser Form der Schleimhautentzündung ist Koch-Weeks akute epidemische Konjunktivitis. Der Grund für sein Auftreten - Koh Wicks Stick. Diese Tatsache gibt Anlass, es den bakteriellen Typen der Bindehautentzündung zuzuschreiben. Die rasche Ausbreitung in der menschlichen Bevölkerung und die gleichzeitige Niederlage einer großen Anzahl von Menschen ermöglicht es jedoch, sie in eine besondere Form zu differenzieren.

Das Gebiet der akuten Bindehautentzündung ist der Kaukasus, asiatische Länder. Es kommt in den nördlichen Regionen praktisch nicht vor, es tritt saisonal, häufiger im Herbst und Sommer, in Form von Ausbrüchen der Epidemie auf. Die Infektion mit dem Koch-Weeks Zauberstab erfolgt durch Tröpfchen in der Luft durch Haushaltskontakte, Geschirr, Haushaltsgegenstände, Wasser und Lebensmittel.

Die Inkubationszeit dauert 1-2 Tage, gefolgt von einer schnellen und akuten Manifestation der Symptome sofort in beiden Augen. Es gibt eine starke Schwellung und Rötung der Schleimhaut beider Augenlider, Augapfel, Übergangsfalten. Am stärksten betroffen ist das Unterlid, das die Form einer Walze annimmt. Nach ein paar Tagen auf der Schleimhaut treten Punktblutungen auf, Eiter und Schleim beginnen sich zu trennen. Die Schleimhaut wird nicht geschädigt, aber es bilden sich dünne braune Filme, die sich leicht von der Schleimhaut lösen. Der Patient spürt Schmerzen, das Gefühl eines Fremdkörpers im Auge, es besteht Photophobie, Tränenfluss. Die gesamte Oberfläche des Augapfels wird rot.

Bei adäquater Behandlung endet die Krankheit nach 5-20 Tagen in der Genesung.

Chlamydien-Konjunktivitis

Der Ausbruch der Krankheit ist akut, die Hauptsymptome sind schwere Photophobie, begleitet von raschen Rötungen und Schwellungen der Schleimhaut. Während der Nacht werden die Augenlider mit einer geringen Menge an mukopurulentem Ausfluss zusammengeklebt. Das Unterlid ist am stärksten betroffen. Die Krankheit beginnt nur an einem Auge, wirkt sich aber bei mangelnder Hygiene auf beide Augen aus.

Es tritt wie ein Blitz in Pools und Bädern auf.

Angulare Bindehautentzündung

Diese Form der Bindehautentzündung wird als "Ecke" bezeichnet, die häufig einen chronischen Verlauf annimmt. Sein Auftreten wird durch das Bakterium Morax-Axenfeld hervorgerufen. Symptome - Schmerzen und Juckreiz in den Augenwinkeln, am meisten abends spürbar. Die Haut in den Augenwinkeln ist gerötet, rissig. Auf der rötlichen Schleimhaut des Auges erscheint eine kleine Menge viskosen Schleims. Es sammelt sich über Nacht in den Augenwinkeln und bekommt das Aussehen eines dichten Klumpens. Eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung lindert schnell die Symptome der Krankheit, da sie sich sonst in einen chronischen Prozess verwandelt.

Katarrhalische Konjunktivitis

Beobachtet bei viralen, allergischen und chronischen Erkrankungen. Symptome - mäßige Rötung und Schwellung der Schleimhaut der Augenlider und des Augapfels, mukopurulenter Ausfluss, leichte Photophobie. Blutungen, Follikel- und Filmerscheinungen, Papillenvergrößerungen werden nicht diagnostiziert. Die Behandlungsdauer beträgt nicht mehr als 10 Tage, Komplikationen treten nicht auf.

Papilläre Bindehautentzündung

Die klinische Form der allergischen Bindehautentzündung hat einen langen Verlauf. Symptome - Die Schleimhaut des Auges wird aufgrund einer Zunahme der Papillenoberfläche uneben und rau, es treten Juckreiz und Brennen, Schmerzen und spärlicher Schleimausfluss auf. Eine häufige Ursache für das Auftreten dieser Form ist das Tragen von Kontaktlinsen, Augenprothesen und einem Fremdkörper, der in das Auge eindringt.

Follikuläre Konjunktivitis

Auf der Schleimhaut des Auges erscheinen Infiltrate in Form von Papillen und Follikeln von grau-rosa Farbe. Manifestiert durch eine starke Rötung, leichte Schwellung der Augenlider und der Bindehaut. Ein charakteristisches Symptom ist Blepharospasmus (Augenlidschluss) und starkes Reißen.

Eine mögliche Ursache ist eine virale oder bakterielle Läsion. Die Krankheit dauert in aktiver Form 2-3 Wochen, in einem Abklingen - weitere 1-3 Wochen, nur 2 bis 3 Monate.

Bindehautentzündungstemperatur

Eine erhöhte Körpertemperatur ist für eine Bindehautentzündung nicht charakteristisch, dieses Symptom tritt bei den Symptomen der Erkrankung praktisch nicht auf. Hyperthermie kann die Manifestationen dieser Krankheit begleiten, wenn die Entzündung der Schleimhaut des Auges vor dem Hintergrund einer akuten respiratorischen Virusinfektion, Bronchitis, akuten Atemwegsinfektion, Laryngitis, Sinusitis, Pharyngitis fortschreitet.

Allgemeine Grundsätze der Behandlung von Bindehautentzündungen aller Art

Die Hauptsache bei der Behandlung aller Formen der Krankheit ist es, die Ursache für das Auftreten negativer Symptome des Entzündungsprozesses zu beseitigen. Zu diesem Zweck wird eine Arzneimitteltherapie eingesetzt.

Zur symptomatischen Behandlung, bei der die Manifestationen einer Bindehautentzündung beseitigt werden, werden topische Präparate verwendet. Sie werden in die Schleimhäute gespritzt.

Schmerzen, die bei den ersten Anzeichen einer Bindehautentzündung auftreten, hören mit der Einführung von Tropfen mit Lokalanästhetika (Lidocain, Trimekain, Pyromekain) auf. Die hygienische Behandlung der Ziliarkante der Augenlider und der Schleimhaut des Auges erfolgt mit antiseptischen Lösungen (Furacillin, Dimexid, Oxyanat, Kaliumpermanganat, Brillantgrün).

Nach der Beseitigung der Schmerzen und der hygienischen Behandlung des Auges beginnen sie mit der Behandlung der Krankheitsursache und injizieren Antibiotika, Antihistaminika, Virostatika und Sulfonamide in das Auge. Sie werden in Abhängigkeit von den Faktoren verwendet, die die Krankheit verursacht haben. Bei der Behandlung der bakteriellen Konjunktivitis werden Antibiotika eingesetzt, bei der viralen Konjunktivitis - Virostatika (Florenal, Keretsid), bei Allergien - Antihistaminika (Dimedrol, Dibazol).

Dieser Algorithmus wird befolgt, bis alle klinischen Symptome einer Bindehautentzündung verschwunden sind. Während dieser ganzen Zeit ist es verboten, die Augen mit Verbänden zu versehen, um keine günstigen Bedingungen für Bakterien und andere pathogene Mikroorganismen zu schaffen und keine Rückfälle und Komplikationen zu verursachen.

Behandlung der Bindehautentzündung zu Hause

Virale Bindehautentzündung. Verwenden Sie zur Behandlung der adenoviralen Konjunktivitis antiviral wirksame Interferonpräparate (Laferon, Interferon). Sie werden in Form von Einträufeln der Wirkstofflösung auf die Schleimhaut verwendet.

Die ersten 2-3 Tage - Interferone für 6-8 p./Tag,

Bis zum völligen Verschwinden der Symptome - Interferone für 4-5 p./Tag,

Salbe mit antiviraler Wirkung (Bonaftonic, Tebrofen, Florenalevaya) - 2-4 p. / Tag,

Bei schwerer Schleimhautentzündung - Diclofenac 3-4 p./Tag

Zur Vorbeugung des Syndroms des trockenen Auges, Vidisik, Oftagel, Sistein Tränenersatz.

Herpes-Virus. Das Herpesvirus wird unmittelbar vor dem Einträufeln in das Auge mit aus dem Lyophilisat hergestellten Interferonlösungen zerstört. Die ersten 2-3 Tage werden sie 6-8 mal täglich verabreicht, danach - 4-5 mal. Die Behandlung wird fortgesetzt, bis die klinischen Symptome verschwunden sind. Bei schwerer Entzündung, Juckreiz und Brennen wird Diclofenac verabreicht. Zur Vorbeugung von Rezidiven oder Komplikationen 3-4 mal täglich eine Lösung aus Silbernitrat oder Pikloksidin auftragen.

Bakterien Zur schnellen Linderung von Entzündungen wird Diclofenac 2-4-mal täglich angewendet. Die hygienische Augenbehandlung erfolgt mit antiseptischen Lösungen (Furatsillin 1: 1000, 2% Borsäure). Die Abtötung pathogener Bakterien erfolgt mit Sulfonamiden und Antibiotika in Form von Salben und Tropfen (Erythromycin, Tetracyclin, Gentamicin-Salbe, Albucidum, Ciprofloxacin, Ofloxacin). Zuerst werden sie 4-6 Mal am Tag, nach 2-3 Tagen - 2-3 Mal am Tag, bis die Symptome der Krankheit verschwinden, begraben oder gelegt. Zur Vorbeugung eines Rückfalls werden Piloksidin-Tropfen gleichzeitig dreimal täglich angewendet.

Chlamydia. Die Behandlung der durch die einfachsten Mikroorganismen ausgelösten Bindehautentzündung erfolgt mit systemischen Arzneimitteln. Am häufigsten ist es Levofloxacin (1 Tab. Täglich für 7 Tage).

Gleichzeitig werden 4-5-mal täglich Medikamente mit lokalen Antibiotika eingenommen (Lomefloxacin-Tropfen oder Erythromycin-Salbe). Sie werden zwischen 3 Wochen und 3 Monaten angewendet, um die Symptome einer Bindehautentzündung vollständig zu lindern. Die Behandlung von Entzündungen wird mit Diclofenac über einen langen Zeitraum 2-mal täglich durchgeführt. Dexamethason wird aufgrund seiner Ineffizienz mit der gleichen Häufigkeit angewendet. Die Vorbeugung des Syndroms des trockenen Auges erfolgt mit künstlichen Tränen (Oksial, Otagel).

Eitrig. Bei dieser Form der Bindehautentzündung ist es wichtig, den eitrigen Ausfluss unverzüglich und gründlich mit antiseptischen Lösungen (Furacilin, 2% Borsäure, Kaliumpermanganatlösung) zu entfernen. Um die Ursache der Entzündung zu beseitigen, 2-3 mal täglich Gentamicin-, Erythromycin- oder Tetracyclin-Salbe auftragen. Lomefloxacin tropft bis zur vollständigen Aushärtung. Schwellungen werden durch Diclofenac gestoppt.

Allergisch. Die Behandlung erfolgt mit lokalen Antihistaminika (Allergophthal, Spersallerg) sowie mit Medikamenten, die die Degranulation der Mastzellen reduzieren. (Alomid 1%, Lecrolin 2%, Kuzikrom 4%). Sie werden für eine lange Zeit verwendet und treten 2 Mal am Tag auf. Bei der Unwirksamkeit dieser Mittel zusätzlich Maxidex, Diclofenac, Dexalox verwenden. Verwenden Sie zur Behandlung einer schweren allergischen Konjunktivitis Augentropfen mit Kortikosteroiden und Antibiotika (Tobradex. Maksitrol).

Chronisch. Die Behandlung dieser Form der Bindehautentzündung wird erfolgreich sein, wenn die Ursache der Krankheit rechtzeitig identifiziert wird. Tragen Sie 0,25-0,5% ige Zinksulfatlösung und 1% ige Resorcinlösung auf. Alternative Medikamente - die Einführung von p-ra Protargol oder Collargol 2-3 p. / Tag, in die Augen vor dem Schlafengehen gelbe Quecksilbersalbe.

Salben zur Behandlung der Bindehautentzündung

Pharmakologische Wirkung: Antibiotikum mit bakteriostatischer Wirkung.

Gegenanzeigen: Gelbsucht, Leberversagen, Überempfindlichkeit gegen Makrolid-Antibiotika

Nebenwirkungen: Juckreiz, Rötung, Allergien, Candidiasis, Tachykardie, Tinnitus, Magen-Darm-Erkrankungen

Dosierung: bei 0,2-0,3 g 4-5 p / Tag

Pharmakologische Wirkung: Antibiotikum mit bakterizider Wirkung

Gegenanzeigen: Schwangerschaft, Stillzeit, Leberversagen, Mykosen, Leukopenie, Kinder unter 8 Jahren

Nebenwirkungen: Verletzungen des Verdauungstraktes, Juckreiz, Rötung, Angioödem

Dosierung: 0,2-0,4 g 3-5 mal täglich

Pharmakologische Wirkung: Antibiotikum mit ausgeprägter bakterizider Wirkung

Kontraindikationen: virale und pilzartige Augenschäden, erhöhter Augeninnendruck, Hornhautepitheliopathie, Überempfindlichkeit

Nebenwirkungen: lokale allergische Reaktion, Brennen in den Augen

Dosierung: 2-3 mal täglich 1 cm Streifen in die Jahrhunderthöhle legen

Gelbe Quecksilbersalbe

Pharmakologische Wirkung: ist antiseptisch

Gegenanzeigen: Ekzeme, Allergien

Nebenwirkungen: Nierenschäden, Störungen des Zentralnervensystems,

Hautreizungen, Magen-Darm-Störungen

Dosierung: einmal pro Nacht

Tropfen für Bindehautentzündung

Pharmakologische Wirkung: Antiseptikum mit antimikrobieller Wirkung

Gegenanzeigen: Stillzeit, Schwangerschaft, Überempfindlichkeit

Nebenwirkungen: Brennen, Schleimhauthyperämie

Dosierung: 2-6 mal täglich 1 Tropfen für 10 Tage

Pharmakologische Wirkung: antibakterielle Wirkung mit bakteriostatischer Wirkung

Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen Sulfonamide

Nebenwirkungen: Brennen, Hyperämie, Schwellung der Schleimhaut, Juckreiz

Dosierung: 2-3 Tropfen bis zu 6 mal täglich

Pharmakologische Wirkung: lokales Antibiotikum

Gegenanzeigen: Schwangerschaft, individuelle Unverträglichkeit, Neugeborenen-Periode, Psoriasis, Ekzeme, Mykosen, hämatopoetische Unterdrückung

Nebenwirkungen: Allergien

Dosierung: 1 Tropfen 3-4 p / Tag

Pharmakologische Wirkung: nichtsteroidales entzündungshemmendes Medikament mit analgetischer Wirkung

Kontraindikationen: Empfindlichkeit gegenüber NSAR, 3 Trimenon der Schwangerschaft, Kinder unter 2 Jahren, Keratitis, Asthma bronchiale

Nebenwirkungen: Brennen, Rötung, Schwellung des Gesichts, Fieber, Erythem, Übelkeit, Erbrechen, Hautausschlag

Dosierung: 3-4 mal täglich 1 Tropfen

Pharmakologische Wirkung: hormonelles Arzneimittel mit entzündungshemmender, antiallergischer Wirkung

Kontraindikationen: Trachom, Glaukom, Hornhautepithelschäden, Tuberkulose, Virus- und Augenpilzschäden

Nebenwirkungen: erhöhter Augeninnendruck, Gesichtsfeldverlust, Hornhautperforation

Dosierung: 1-2 Tropfen alle 2-4 Stunden

Pharmakologische Wirkung: Antiallergikum

Gegenanzeigen: besondere Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels

Nebenwirkungen: Brennen, Schmerzen, Bindehauthyperämie, Keratitis, Iritis, Schwellung der Augenlider, Kopfschmerzen, Rhinitis, Geschmacksveränderungen

Dosierung: 1 Tropfen 2 mal täglich

Pharmakologische Wirkung: Antihistaminikum und antiallergisch

Gegenanzeigen: Stillzeit, Schwangerschaft, Kinder unter 6 Jahren, Laktoseintoleranz, individuelle Empfindlichkeit

Nebenwirkungen: Allergien, Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Migräne, Asthenie

Dosierung: 3-4 mal täglich 1 Tablette, keine Augentropfen mit diesem Namen

Pharmakologische Wirkung: Antihistaminikum

Gegenanzeigen: Stillzeit, 1 Schwangerschaftstrimester, Kinder unter 1 Monat, Prostatahyperplasie, Asthma bronchiale, Engwinkelglaukom

Nebenwirkungen: Angstzustände, Müdigkeit, Schläfrigkeit, Magen-Darm-Störungen

Dosierung: Erwachsene 3-6 mg / Tag in 3 Dosen, Kinder - von 3-10 bis 15-20 Tropfen

Pharmakologische Wirkung: feuchtigkeitsspendendes Medikament, künstlicher Riss

Gegenanzeigen: Allergie gegen die Bestandteile des Werkzeugs

Nebenwirkungen: extrem seltene allergische Manifestationen

Dosierung: nach Bedarf oder 1-2 Tropfen 4-5 mal täglich

Pharmakologische Wirkung: antibakteriell und entzündungshemmend

Gegenanzeigen: Mykosen, Pilzerkrankungen der Augen, Zustände nach Entfernung eines Fremdkörpers, Viruserkrankungen der Hornhaut, Überempfindlichkeit

Nebenwirkungen: Juckreiz und Schwellung der Augenlider, erhöhter Augendruck, Hornhautgeschwüre

Dosierung: 1-2 Tropfen alle 4-6 Stunden

Was ist eine restaurative Behandlung nach einer Bindehautentzündung?

Die Folge einer Bindehautentzündung kann eine Sehbehinderung sein, die durch eine Schädigung der Schleimhaut ausgelöst wird. Eine frühzeitige Behandlung hilft dabei, die Beschwerden vollständig zu beseitigen. Zur Wiederherstellung der Strukturen des Auges und zur Regeneration der Schleimhäute wurden in der Augenheilkunde Reparationsmittel eingesetzt. Am wirksamsten ist Solcoseryl Gel, das aus Kalbsblutplasma hergestellt wird.

Solcoseryl wirkt auf zellulärer Ebene, stellt das Augengewebe schnell wieder her und aktiviert den Stoffwechsel. Nach der beschleunigten Regeneration werden die Sehfunktionen schnell wiederhergestellt, die Schleimhaut des Auges kehrt zur Normalität zurück. Eine vollständige Rehabilitationsbehandlung mit Solcoseryl dauert ein bis drei Wochen.

Vor der Anwendung des Arzneimittels sollte ein Augenarzt konsultiert werden.

25 Produkte für Gedächtnis und Intelligenz

Top 5 Rezepte aus Nagelpilz

Bindehautentzündung ist eine Entzündung der Schleimhaut des Auges, die infolge verschiedener negativer Faktoren aufgetreten ist. Erwachsene leiden aus verschiedenen Gründen häufiger an dieser Krankheit als Kinder: Oft wird die Bindehautentzündung durch pathogene Mikroorganismen, Viren und Pilze hervorgerufen. Gleichzeitig mit dem Auftreten einer Bindehautentzündung kann der Patient umsteigen.

Ständig erhöhter Augendruck führt zur Entstehung eines Glaukoms und damit zu einer Abnahme der Sehschärfe und anschließend zur Erblindung. In den meisten Fällen entwickelt sich die Krankheit bei älteren Menschen. Daher sollten diese Patienten besonders vorsichtig sein, wenn sie drängende Augenschmerzen haben.

Je nachdem, was genau den Juckreiz der Augen verursacht hat, kann eine Reizung nicht nur die Schleimhaut, sondern auch die Augenlider betreffen. In einigen Situationen wird das Jucken in den Augen durch allergische Bestandteile ausgelöst, die sich in der Luft befinden. Ähnliche Stoffe oder.

Augenentzündung ist eine komplexe adaptive Reaktion kompensatorischer Natur auf die Einwirkung von Faktoren sowohl in der äußeren als auch in der inneren Umgebung. Es kann sowohl im Auge selbst als auch im Augenbereich lokalisiert werden. Die Schwere der Entzündung hängt von der Ursache ab. Augenreaktion auf Reiz.

Angulare (eckige) Bindehautentzündung

Es wird von Bacillus Morax-Axenfeld verursacht. Trägt normalerweise eine chronische Form. Es gibt Schmerzen und Juckreiz in den Augenwinkeln. Die Haut ist dort gerötet, Risse sind möglich. Die Entladung ist dick und schleimig, in Klumpen erstarrt.

Ohne Behandlung kann eine Entzündung viele Jahre andauern.

Medikamente zur Behandlung

Das Gesundheitsministerium empfiehlt die Verwendung von Salben und Augentropfen bei Bindehautentzündung.

  1. Erythromycin (Antibiotikum),
  2. Tetracyclin (Antibiotikum),
  3. Gentamicin (Antibiotikum),
  4. Gelbes Quecksilber (antiseptisch).
  1. Picloxidin (antiseptisch),
  2. Levomycetin (antiseptisch),
  3. Albucid (antiseptisch),
  4. Diclofenac (entzündungshemmend),
  5. Olopatodin (entzündungshemmend),
  6. Suprasin (antiallergisch),
  7. Oksial (feuchtigkeitsspendend) und so weiter.

Behandlungsmethoden Volksheilmittel

Die traditionelle Medizin kann nur ein zusätzliches Behandlungsmittel sein.

Am effektivsten sind solche Methoden wie:

  • Dill-Kompressen. Dillgrün zu einer Aufschlämmung zerkleinern und Saft daraus pressen. Befeuchten Sie ein sauberes Tuch damit und tragen Sie es 20 Minuten lang auf die Augen auf.
  • Tropfen von Honig. Einen Teil Honig in zwei Teile kochendes Wasser geben. Bei Bedarf abtropfen lassen.
  • Lotion von Wildrose. 2 Teelöffel zerdrückte Hagebutte in ein Glas kochendes Wasser gießen. Bestehen Sie auf eine halbe Stunde, belasten Sie und machen Sie Kompressen.
  • Lotionen und Waschen mit Kochbananenextrakt. Einen Teelöffel Wegerichsamen zerstoßen. Gießen Sie kochendes Wasser und bestehen Sie auf 30 Minuten.
  • Komprimiert von Dope. Frische Blätter hacken und mit kochendem Wasser übergießen. Bestehen Sie 30 Minuten und belasten Sie.

Rehabilitationstherapie

Infolge einer Entzündung der Schleimhäute der Augen kann es zu einem Sehverlust kommen. Selbst nach einer Langzeitbehandlung können manchmal Beschwerden beobachtet werden, die jedoch durch eine geeignete Behandlung beseitigt werden können.

Experten raten, unmittelbar nach dem Verschwinden der unangenehmen Symptome, die mit einer Bindehautentzündung verbunden sind, mit der Behandlung mit lokalen Medikamenten zu beginnen, die die geschädigte Augenschleimhaut schnell wiederherstellen.

Eines der wirksamsten Medikamente zur Beschleunigung der Wiederherstellung der Schleimhaut ist ein auf dem Blut junger Kälber basierendes Solcoseryl-Gel.

Mit diesem Gel können Sie Stoffwechselreaktionen in den Zellen auslösen, da das Gewebe der Schleimhäute schneller wiederhergestellt wird. Wenn Regeneration auftritt, wird auch die Funktion der Augen wiederhergestellt. Das Medikament ermöglicht eine gleichmäßige Gewebebildung. Die Behandlung mit Solcoseryl kann bis zu drei Wochen dauern.

Lassen Sie sich vor der Anwendung dieses Arzneimittels unbedingt von einem Augenarzt beraten.

Diffuse Trübung der Linse.

Lesen Sie diesen Artikel, um die Schwellung der oberen Augenlider zu beseitigen.

Bindehautentzündung Behandlung: Video

Bindehautentzündung ist ein ernstes Problem und erfordert eine obligatorische Behandlung. Um die Situation nicht zu verschärfen, müssen die Hygienevorschriften eingehalten werden: Verwenden Sie einzelne Handtücher, Wäsche, waschen Sie die Hände, besuchen Sie keine öffentlichen Orte, waschen Sie nicht mit Wasser mit hohem Chlorgehalt.

Die richtige, termingerechte Behandlung ermöglicht es, die Bindehautentzündung in kürzester Zeit zu heilen. Es ist unbedingt erforderlich, einen Augenarzt aufzusuchen, der die Form der Erkrankung ermittelt und Medikamente zur Therapie verschreibt - antibakterielle Augentropfen, antivirale oder antiallergische Medikamente.

Loading...