41 Wochen Schwangerschaft

Sie sind doch schon erschöpft von der Aufregung: Die vierzigste Woche ist vergangen, und es gibt überhaupt keine Geburten! Es passiert, falsch in den Berechnungen. Aber auch wenn der Grund nicht der Fall ist, liegen bis zu 42 Wochen noch im Normbereich.

Baby für seine Geburt ist ziemlich fertig. Seine Organe und Systeme sind bereit für selbständiges Arbeiten. Zu diesem Zeitpunkt wiegt es ungefähr 3500 g und ist 52 bis 54 cm groß. Das subkutane Fett hat sich die ganze Zeit angesammelt, so dass das Baby im Bereich der Falten merklich abgerundet ist und immer noch mit dem Originalschmiermittel bedeckt ist. Mekonium hat sich im Darm des Babys angesammelt, der idealerweise einige Stunden nach seiner Geburt austritt. Andernfalls - wenn seine Partikel in das Fruchtwasser fallen, können Komplikationen auftreten.

Die Plazenta altert weiter und wird dünner. Sie trennt den Körper von Kind und Mutter nicht mehr so ​​fest. Einerseits erfüllt die Barriere, die das Baby vor der äußeren Umgebung schützt, seine Aufgaben nicht mehr. Auf der anderen Seite werden Antikörper vom Körper der Mutter über das Blut auf das Kind übertragen. Dies ähnelt einem natürlichen Impfstoff zur Stärkung der Immunität des Babys.

41 Schwangerschaftswoche: Empfindungen der Frau

Wenn Sie bis zur vierzigsten Woche die Tage gezählt haben, an denen die Geburt kommt, dann haben Sie jetzt Angst. Was ist passiert? Sie hören aufmerksam auf Ihre Gefühle, bemerken jedoch bisher nichts Besonderes.
Sie hören weiterhin auf die Bewegungen des Babys. Du machst dir Sorgen um seinen Zustand. Die Plazenta trocknet jeden Tag aus und ihre Fähigkeit, dem Kind Nährstoffe und Sauerstoff zuzuführen, nimmt merklich ab. Die Bewegungsgeschwindigkeit während der Stunde bleibt gleich: mindestens alle zehn Minuten.

Keine Notwendigkeit, depressiv zu werden und schreckliche Bilder in Ihrer Fantasie zu zeichnen. Grundsätzlich gilt auch die Geburt eines Kindes in der 41. Woche als normal. Vielleicht haben sie einfach einen Fehler in den Berechnungen gemacht. Die Hauptsache ist, ruhig zu bleiben und, wenn möglich, ein wohlwollendes Lebensgefühl zu entwickeln. Vertrauen Sie doch einfach der Natur. Möglicherweise muss Ihr Baby diese Tage noch im Mutterleib verbringen.

41 Schwangerschaftswochen: Entlassung aus dem Genitaltrakt

Licht mit einem leicht säuerlichen Entladungsgeruch gilt immer noch als die Norm. Vielleicht kann sich jetzt oder sehr bald ein Schleimpfropfen lösen. Dies deutet darauf hin, dass alles nach Plan verläuft und die natürliche Geburt nicht sehr lange dauert. Während dieser ganzen Zeit sind Sie auf der Entbindungsstation, sodass alle Veränderungen Ihres Zustands und des Zustands des Babys von Experten überwacht werden.

41 Schwangerschaftswoche: Ernährung der Schwangeren

Grundsätzlich bleiben die Ernährungsempfehlungen dieser Woche gleich. Jetzt brauchen Sie Proteinfutter, und das sind Milchprodukte, Fisch. Und mehr der richtigen Kohlenhydrate. Richtig - bedeutet komplexe Kohlenhydrate. Alle Arten von Getreide. Da empfohlen wird, den Darm vor der Entbindung zu reinigen, ist es wünschenswert, dass die von Ihnen verwendeten Produkte Ballaststoffe enthalten und auch dabei helfen. Ballaststoffe sind in Obst und Gemüse enthalten.
Vielleicht ist es in dieser Zeit nicht überflüssig, den üblichen Tee durch Kräutertees zu ersetzen. Es wird also angenommen, dass die Aufnahme von Himbeerblättern im letzten Monat der Schwangerschaft den Uterus stimuliert und daher die Geburt bringt.

Es gibt Methoden zur Stimulierung der Kontraktionen der Gebärmutter und der Akupressur. Wenn der Zustand des Kindes nicht bedroht ist, sind keine Eingriffe erforderlich. Ich muss warten. Im Falle einer verspäteten Wehen ist es jedoch möglich, auf einige Punkte einzuwirken und sie dadurch zu stimulieren: Der Punkt LI 4 befindet sich in der Handfläche an der Basis des Daumens.

Um es zu finden, müssen Sie gedanklich eine Linie durch die Mitte des Zeigefingers und die Mitte des Daumens ziehen, da sich am Schnittpunkt dieser Linien ein Schmerzpunkt befindet. Dies ist LI 4. Der zweite Punkt GB 21 befindet sich an den Außenseiten des Schlüsselbeins. Und der Punkt BL67 befindet sich am Fuß, im Bereich der Nagelplatte am kleinen Finger.

Ein ähnlicher Effekt - die Stimulation der Gebärmutter - gibt eine Massage um die Lippen und Flügel der Nase. Diese Methode der Gesichtsreflexzonenmassage bezieht sich auf Verhütungsmethoden, da die Massage dieses Bereichs zu Kontraktionen der Gebärmutter führt. Wenn eine solche Massage jedoch während der Schwangerschaft kontraindiziert ist, da dies zu einer Fehlgeburt führen kann, kann sie während einer späten Schwangerschaft die Kontraktion der Gebärmutter stimulieren. Zu diesem Zeitpunkt schlagen Ärzte möglicherweise vor, dass Sie die Wehen fördern. Viel hängt vom Zustand des Kindes und dem Wunsch der Mutter ab.

Ultraschall:
Zu diesem Zeitpunkt kann Ultraschall erforderlich sein, um den Zustand des Kindes zu verfolgen. Seine Organe und Systeme wurden früher genau untersucht, das Baby ist vollständig geformt. Die Knochen seines Schädels schützen das Gehirn, und das Bindegewebe zwischen ihnen muss geschmeidig bleiben, damit das Kind den Geburtskanal leicht passieren kann.

So sieht Ihr Baby in Woche 41 aus

Durch die Plazenta fließen die Antikörper der Mutter aktiv zum Baby, wodurch das Baby unmittelbar nach der Geburt vor den meisten Infektionen geschützt wird.

Die Lunge ist bereit, sich an der Arbeit zu beteiligen, ihre Oberfläche ist mit einer ausreichenden Menge Tensid ausgekleidet, sie hilft der Lunge, den ersten Atemzug zu bewältigen, und sie ist ihr ganzes Leben lang für den Atemprozess verantwortlich.

Der Flaum auf dem Körper verschwindet, die Knorpel der Ohrmuscheln werden dichter, die Stimmbänder werden stärker, was das Kind Ihnen mit seinem ersten lauten Schrei sagen wird.

Der untere Darm des Fötus ist mit Mekonium gefüllt, das normalerweise unmittelbar nach der Geburt gedrückt wird. Eine Mekoniumfärbung des Fruchtwassers deutet darauf hin, dass das Baby an Hypoxie leidet.

Ultraschall bei 41 Schwangerschaftswochen

Ein Ultraschall in Woche 41 kann zur Klärung der folgenden Fragen eingeplant werden:

  • beurteilen den Zustand des Babys, den Herzschlag, seine Größe,
  • die Übereinstimmung des fetalen Kopfes mit der Beckengröße bestimmen,
  • bestimmen die Menge an Fruchtwasser, den Zustand der Plazenta, den Blutfluss darin,
  • beurteilen Sie auch die Bereitschaft des Gebärmutterhalses zur Entbindung.

Liegen alle Indikatoren im Normbereich, darf die Mutter noch eine Woche auf den Beginn der Wehen warten. Das Erkennen von Veränderungen, die das Leben des Fötus bedrohen, wird mit Sicherheit einen Krankenhausaufenthalt und eine Entbindung erfordern.

Was passiert in Ihrem Körper in Woche 41?

Die Plazenta altert und das Baby bekommt weniger Sauerstoff und Nährstoffe.

Die Produktion von Fruchtwasser nimmt ab, was auch für ein Baby nicht sehr gut ist. Ihr Körper arbeitet nun daran, den Fötus zur Geburt zu bewegen.

Der Gebärmutterhals ist mit Hormonen getränkt, lockert sich, verkürzt sich, der Gebärmutterhalskanal öffnet sich.

Die folgenden Anzeichen deuten darauf hin, dass Ihr Baby bald geboren wird:

  • abgetrennter Schleimpfropfen,
  • Zunehmende Stärke und Häufigkeit von Kontraktionen,
  • Fruchtwasser gegossen.

Die letzten beiden Zeichen dienen als Grund für eine Reise in die Entbindungsklinik.

Deine Gefühle in Woche 41

Die Angst vor Frühgeburten ist längst zurückgegangen, jetzt die Frage nach dem "Wann?" Das Müdigkeitsgefühl nimmt zu, der Wille zur Geburt wächst proportional zum Begriff.

Schwangere Frauen spüren immer noch die Beschwerden im Magen-Darm-Trakt, die durch die Kompression seiner großen Gebärmutter verursacht werden. Verstopfung und Sodbrennen können Sie bis zur Geburt begleiten.

Nicht sehr häufig, aber starke Bewegungen des Babys verursachen auch schmerzhafte Empfindungen. Regelmäßige Tritte in Leber und Magen gehen oft mit Schlaflosigkeit einher.

Entlastung aus dem Genitaltrakt

Lassen Sie keinen eitrigen, schaumigen oder käsigen Abfluss aus dem Genitaltrakt zu. Die Geburt steht kurz bevor und erhöht das Infektionsrisiko des Kindes während des Durchgangs durch den Geburtskanal sowie die Komplikationen nach der Geburt bei der Mutter. Jede entzündliche Entladung sollte unverzüglich beseitigt werden.

In der späten Schwangerschaft gilt eine moderate Lichtentladung mit einem Schleimzusatz als normal. Der Ausfluss nimmt zu, was auf eine bevorstehende Geburt hindeutet - es kommt ein Schleimpfropfen heraus, der während der gesamten Schwangerschaft als Barriere zwischen der Scheidenumgebung und der Gebärmutterhöhle diente.

Es sollte auch in späteren Perioden keine blutige Entladung geben - dies ist ein Zeichen für eine Plazentaunterbrechung. Der Zustand ist sowohl für das Baby als auch für die Mutter äußerst gefährlich.

Fruchtwasser ist flüssig, gelblich oder grünlich. Normalerweise treten sie nach der Zervixdilatation in regelmäßigen Kontraktionen auf. Wenn Sie den Verdacht haben, dass das Wasser abgezogen ist - gehen Sie schnell ins Krankenhaus, eine lange wasserfreie Zeit ist gefährlich für die Babyinfektion.

Wichtig in Woche 41

Befolgen Sie die Anweisungen des Arztes und befolgen Sie alle Anweisungen. Es ist möglich, den Beginn der Arbeit zu bringen, aber ohne Fanatismus. Um dies zu tun, die körperliche Aktivität zu erhöhen, können Sie Ihren Mann mit intimer Intimität (nur in einem Kondom, damit seine Flora vor der Geburt keine Entzündung verursacht) erfreuen.

Im Krankenhaus zur Stimulierung der Arbeitstätigkeit wurde auf die Entleerung des Darms und die Öffnung der Membran der Membranen zurückgegriffen.

Mahlzeiten in Woche 41

Essen Sie nicht zu viel, essen Sie hauptsächlich Gemüse, Obst, Quark, Kefir, mageres Fleisch und Brei auf dem Wasser. Begrenzen Sie die Salzaufnahme. Das Trinkschema bleibt das gleiche - bis zu 1,5 Liter Flüssigkeit, einschließlich Obst, erste Gänge.

Lügen Sie nicht in Erwartung der Geburt, Bewegung, frische Luft, bei eingeschränkten Funktionen der Plazenta, das Baby braucht noch mehr. Versuchen Sie nicht, alle Arbeiten vor der Geburt zu wiederholen, da dies immer noch nicht funktioniert und Sie viel Kraft benötigen. Vergessen Sie also nicht, sich auszuruhen und genügend Schlaf zu bekommen.

Nützliche Tipps für zukünftige Väter

Wenn Ihre Frau bereits zur Auffüllung ins Krankenhaus gegangen ist, setzen Sie sich nicht mit verschränkten Armen hin und bereiten Sie sich aktiv auf ihre Rückkehr vor.

Untersuchen Sie zunächst die Liste der notwendigen Dinge, die Ihre Frau hinterlassen hat, und gehen Sie einkaufen. Wenn Sie eine Ihrer Großmütter, den Freund oder die Schwester Ihrer Frau als Assistentin nehmen, ist es für sie einfacher, sich nicht in einem Supermarkt für Kinder zu verirren, und Sie werden viel weniger Zeit für Einkäufe aufwenden. Die Hauptsache ist, nicht alle auf einmal zu nehmen, ihre Meinungen stimmen möglicherweise nicht überein, dann kann die Kampagne im Gegenteil verzögert werden und mit einer Auseinandersetzung enden.

Vor dem Auspacken von Einkäufen Ordnung ins Haus bringen. Ihr Baby befand sich lange Zeit in der sterilen Umgebung des Bauches meiner Mutter, und jetzt braucht es Sauberkeit. Natürlich kann Sterilität im Haus nicht erreicht werden, und es ist nicht erforderlich - das Baby sollte seinen Teil der Mikroflora zur Anpassung und Bildung von Immunität erhalten. Es ist jedoch eine allgemeine Nassreinigung in der Wohnung erforderlich.

Wenn das Bett immer noch nicht zusammengestellt ist, können Sie fortfahren. Wischen Sie die Struktur nach dem Zusammenbau sofort mit Seifenwasser und anschließend mit sauberem Wasser ab. Die Bettwäsche muss zuerst mit dem Modus „Extra Spülen“ (es ist besser, keine Spülungen zu verwenden) gewaschen, getrocknet und gebügelt werden.

Bereiten Sie ausreichend Windeln vor. Selbst wenn Sie beschließen, das Kind nicht zu wickeln, sind sie für Sie von Nutzen. Zum Beispiel ist es bequem, eine Windel auf ein Bett oder ein Sofa zu legen, bevor Sie das Baby anlegen.

Wenn Sie kulinarische Fähigkeiten haben, bereiten Sie sich und Ihrer Frau eine Mahlzeit zu. Natürlich können Sie sich aufgrund des gastronomischen Überflusses keine Sorgen um morgen machen, aber eine stillende Mutter sollte nur gesundes Essen erhalten. Sie können Pfannkuchen mit verschiedenen Füllungen (Hüttenkäse, Leber, Gemüse) kochen und einfrieren, hausgemachte Ravioli zubereiten. Kaufen Sie kein Gemüse und Obst in großen Mengen - sie sollten frisch sein.

Überlegen Sie, wie und mit wem Sie Ihre Frau treffen, ob Sie ein Fotoshooting benötigen. Und achten Sie darauf, einen Blumenstrauß zu kaufen.

Was passiert mit dem Baby?

Das Kind ist zu diesem Zeitpunkt bereit, geboren zu werden. Alle seine Organe und Systeme werden vollständig außerhalb des Bauches meiner Mutter funktionieren. Und der Ort darin ist ziemlich viel. Das Kind bewegt sich jedoch weiter, obwohl seine Aktivität deutlich zurückgegangen ist. Das fetale Wachstum hört nicht auf. Zu diesem Zeitpunkt erreicht es 51-52 cm. Erhöht auch das Körpergewicht des Kindes, das bis zu 3,5-3,7 kg erreichen kann.

Nieren, Leber, Bauchspeicheldrüse, Herz und andere Organe funktionieren gut. Die Lunge des Babys enthält Tensid. Er war in ausreichender Menge versammelt, damit die Krume selbständig den ersten Atemzug machen und zu atmen beginnen konnte.

Im Darm des Kindes befindet sich der ursprüngliche Kot (Mekonium). Meistens verlässt es den Darm am ersten Tag nach der Geburt. Obwohl es möglich ist, dass Mekonium in das Fruchtwasser gelangt. Der Darm des Babys wird im Mutterleib am häufigsten gereinigt, wenn der Fötus an Sauerstoffmangel leidet. Das Kind beginnt sich aktiver zu bewegen, Muskelkrämpfe nehmen zu und der ursprüngliche Kot kommt heraus. Nachdem er in das Fruchtwasser gelangt ist, kann das Baby es schlucken. Daher müssen die Krümel nach der Geburt häufig an ein Beatmungsgerät angeschlossen werden.

Es gibt eine Stärkung der Stimmbänder des Kindes, bald mit ihrer Hilfe wird er den Eltern Signale geben. Stärken Sie auch weiterhin die Knochen des Schädels. Je länger sich das Baby im Mutterleib befindet, desto höher ist das Risiko, dass es während der Wehen eine Pause bekommt. Ohrknorpel auch verdichtet.

Immunitätskrumen verbessert, es wird durch die Antikörper verstärkt, die es von der Mutter erhält.

Der Körper des Fötus ist vom ursprünglichen Gleitmittel befreit, es verbleibt nur in den Achseln und im Bereich der Leistenfalten. Aus dem Körper ist komplett runtergegangen. Das Wachstum der Haare und Nägel des Kindes geht weiter. Sehr oft wird die Krume mit einem eindrucksvollen Kopfhaar geboren, und die Nägel an den Fingern der Arme und Beine sind sehr lang und manchmal sogar in die Haut geschnitten.

Das Kind beginnt allmählich "abzurunden": es hat bereits geschwollene Wangen, es bildet sich ein Fett unter der Haut. Jeden Tag sammelt das Baby weitere 25-30 g Fett an. Die Haut selbst wurde rosa und glatt.

Das Kind hat die Position in der Gebärmutter eingenommen, in der es bis zur Geburt verbleibt. Er liegt mit gesenktem Kopf auf dem Beckenboden. Manchmal nimmt der Fötus eine Quer- oder Gesäßpräsentation vor. In diesem Fall sollte die Frau einige Tage vor Beginn der Wehen in die Entbindungsklinik eingeliefert werden, damit die Ärzte schnell über die Art der Entbindung entscheiden können, da möglicherweise ein Kaiserschnitt erforderlich ist. Wenn der Fötus nicht groß wird, ist eine natürliche Geburt mit einer Verschlusspräsentation möglich.

Wie soll sich eine Frau in der 41. Schwangerschaftswoche verhalten?

Die Frau fühlt nach wie vor die Bewegungen des Fötus, obwohl sie weniger intensiv geworden sind. Wenn sich plötzlich lange Zeit nichts mehr bewegt, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Die durchschnittliche Anzahl von Permutationen pro Tag beträgt 10.

Eine Frau muss lernen, sich selbst zu beschäftigen, um nicht mehr ständig an die bevorstehenden Geburten zu denken. Sie sollten die Ruhe genießen. Sie müssen keine engen Beziehungen zu Ihrem geliebten Mann aufgeben. Zu diesem Zeitpunkt schmerzt eine solche natürliche Stimulierung der Arbeit nicht mehr. Sie können sich auch Süßigkeiten gönnen, da während des Stillens viele Produkte aufgegeben werden müssen. Die Einhaltung des Ernährungsplans während der Stillzeit ist ein Muss.

Genauso wichtig ist es, genügend Schlaf zu haben. Dies ermöglicht es Ihnen, Kraft zu sammeln und Ihre Stimmung zu verbessern.

Wenn Kontraktionen auftreten, sollten Sie sich beruhigen und durch den Raum gehen. Es ist möglich, dass diese Kontraktionen falsch sind. Echte Kontraktionen treten in Abständen von 7-10 Minuten auf. Darüber hinaus nimmt ihre Intensität allmählich zu und die Ruhepause nimmt ab. Besonders nicht zu zögern bei einem Ausflug ins Krankenhaus, wenn das Abwasser ansteht.

Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie alle Gedanken aus Ihrem Kopf entfernen und sich so weit wie möglich auf den Geburtsvorgang konzentrieren. Sie müssen nur an das Kind denken und mit aller Kraft versuchen, ihm bei der Geburt zu helfen. Es ist wichtig, alle Anweisungen des Arztes zu befolgen, richtig zu atmen, sich rechtzeitig entspannen zu können usw.

Sobald das Baby aus dem Geburtskanal kommt, entfernt es den Schleim aus seinem Mund, wodurch der erste Atemzug erleichtert wird. Das Kind wird Luft holen und zum ersten Mal weinen. Nach der Beschneidung der Nabelschnur ist sie auf physiologischer Ebene vollständig von der Mutter getrennt, aber die emotionale Abhängigkeit bleibt natürlich bestehen.

Nun, wenn es unmittelbar nach der Geburt die Möglichkeit gibt, das Baby an seiner Brust zu befestigen. Kolostrum ist ein sehr wertvolles Produkt für das Baby. Dank ihm wird der Dickdarm mit den ersten nützlichen Bakterien besiedelt und die Immunität gestärkt.

Vorboten einer frühen Entbindung in der 41. Schwangerschaftswoche

Eine Frau, die auf ein Kind wartet, ist sicherlich daran interessiert, welche Anzeichen auf eine bevorstehende Geburt hindeuten.

Vorläufer der Frühgeburt sind:

Schleimpfropfen verlassen. Nach der Entlassung beginnt die Geburt in der Regel nach 7-14 Tagen.

Trainingskämpfe. Sie beginnen meist einige Wochen vor der bevorstehenden Lieferung und manchmal einige Tage, bevor sie beginnen. Die Schmerzen während der Trainingskämpfe ähneln den Schmerzen während der Menstruation. Wenn die Kontraktionen stark sind und im selben Zeitraum auftreten, der allmählich kürzer wird, handelt es sich um echte Kontraktionen, und es ist Zeit, ins Krankenhaus zu gehen.

Auslassung des Bauches. Dies geschieht einige Wochen vor der Geburt des Kindes. Gleichzeitig verschwinden so unangenehme Symptome wie Aufstoßen und Sodbrennen, und das Atmen wird erleichtert.

Gewichtsverlust Vor der Geburt wird der Körper von überschüssiger Flüssigkeit befreit, sodass eine Frau 1-2 kg verlieren kann.

Erhöhtes Wasserlassen. Wenn sich die Geburt nähert, übt das Kind zunehmend Druck auf den Unterbauch aus, wodurch die Frau häufiger auf die Toilette geht.

Das Auftreten von Kolostrum. Es kann auf dem BH in Form von Flecken gefunden werden, die nach Milch riechen.

Aufbrechen von Fruchtwasser. Wasser ist neben Kontraktionen das offensichtlichste Zeichen dafür, dass die Wehen sehr bald einsetzen werden. Daher müssen Sie mit ihrer Entlassung ins Krankenhaus gehen.

Manchmal bemerkt eine Frau überhaupt keine Vorboten einer Geburt und sie beginnen mit Kontraktionen, was auch ganz normal ist.

Wie man versteht, dass die Geburt begann:

Wie kann man falsche Kontraktionen von echten unterscheiden? Wie beginnen Kontraktionen und wie lange dauern sie? Gefühle, die bereits Frauen gebären:

Bauchschmerzen

Bauchschmerzen können eine Frau in den letzten Wochen der Schwangerschaft stören. Wenn der Schmerz quälend und unauffällig ist, dann ist es höchstwahrscheinlich ein Zeichen dafür, dass die Wehen bald beginnen werden. Zu diesem Zeitpunkt wird das Kind zunehmend an den Beckenboden gedrückt, was schmerzhafte Empfindungen im Bauchraum hervorruft. Sie können sich bis zur Lendenwirbelsäule, zur Leistengegend und zur Hüfte sowie bis zu den unteren Extremitäten erstrecken. Nach der Geburt gehen diese Schmerzen spurlos zurück.

Manchmal schmerzt der Magen wegen einer Essstörung. Einige schwangere Frauen leiden unter Blähungen und Verstopfung, andere unter Durchfall.

Die gefährlichste Ursache für Bauchschmerzen ist die Plazentaunterbrechung. Am häufigsten ist diese Pathologie der Schwangerschaft von der Entwicklung von Blutungen begleitet, obwohl sie manchmal innerlich ist. Wenn eine Frau Angst hat, ist es daher am besten, sie in der Arztpraxis zu beseitigen.

Andere Gründe, die zu Bauchschmerzen in der 41. Schwangerschaftswoche führen können:

Trainingskämpfe. Zusätzlich zu den Schmerzen können sie den Tonus der Gebärmutter so stark erhöhen, dass der Magen „steinig“ erscheint.

Manchmal tritt das Baby während eines Rührens die Mutter in die Leber oder in den Magen. Da das Kind schon ziemlich groß ist, können diese Schläge sehr greifbar sein.

Während der Schwangerschaft können sich chronische Krankheiten verschlimmern und zu entsprechenden Schmerzen führen.

Zu diesem Zeitpunkt fühlt sich die Frau sehr ungeschickt und ungeschickt. Es fällt ihr schwer, eine bequeme Schlafposition zu finden. Zusätzlich zu den Schmerzen in der 41. Schwangerschaftswoche kann eine Schwellung auftreten. Wenn sie nicht stark sind und schnell vergehen, sollten Sie sich keine Sorgen machen.

Was könnte die Auswahl sein?

Allokationen können viel über die Gesundheit von Frauen aussagen. Wenn sie eine gelbe oder grüne Färbung, eine käsige oder schaumige Konsistenz aufweisen, deutet dies eindeutig auf das Auftreten der Infektion hin. Solche Sekrete haben fast immer einen unangenehmen Geruch. Eine Krankheit, die sich in der 41. Schwangerschaftswoche entwickelt, erfordert eine chirurgische Behandlung. Wenn Sie sich sofort an den Arzt wenden, können Sie Zeit haben, ihn vor Beginn der Wehen loszuwerden. Andernfalls besteht ein hohes Risiko, dass das Kind infiziert wird.

Wird normalerweise als klarer oder milchig gefärbter Ausfluss angesehen, der schleimige Einschlüsse enthält. Sie können leicht rosa oder cremefarben sein. Schleim tritt in den Sekreten aufgrund des Ausflusses des Schleimpfropfens auf, der den Gebärmutterhals bedeckte und das Kind vor verschiedenen Infektionen schützte. Kork geht manchmal vollständig und manchmal in Teilen. Ihre Entlassung ist ein Vorläufer der bevorstehenden Wehen. Nach einem Schleimpfropfen sollte eine Frau mit dem Baden und Sex aufhören, um alle möglichen Infektionsrisiken des Fötus zu minimieren.

Wenn Blut aus dem Genitaltrakt fließt, muss sofort eine Ambulanz hinzugezogen werden. Am häufigsten deutet dies auf eine Ablösung der Plazenta hin. Ein solcher Zustand ist eine direkte Bedrohung für die Gesundheit und das Leben von Mutter und Kind.

Das Auftreten eines übermäßigen Flüssigkeitsaustritts deutet auf ein Platzen des Fruchtwassers hin. Wenn sie durch die Strömung gehen, müssen Sie in die Entbindungsklinik gehen, da die Geburt bald beginnen wird. Aber auch wenn das Wasser nur ausläuft, sollten Sie nicht zögern, einen Arzt aufzusuchen. Wasseraustritt ist ein Zeichen für eine Ausdünnung der Plazenta, die auch für das Baby gefährlich ist.

Normalerweise kann Wasser weiße Flocken enthalten, die Partikel des ursprünglichen Schmiermittels sind. Wenn Wasser grün gefärbt ist, weist dies darauf hin, dass sich Mekonium darin befindet. Dies muss dem Arzt gemeldet werden.

Warum kam die Geburt nicht in der 41. Schwangerschaftswoche und was ist zu tun?

In den meisten Fällen tritt eine Geburt in der 41. Schwangerschaftswoche nicht auf, da das Empfängnisdatum falsch festgelegt wurde. Um sich darüber Sorgen zu machen, müssen Sie sich nur an einen Arzt wenden, damit dieser den Zustand der schwangeren Frau und des Fötus beurteilt.

Manchmal kann eine Schwangerschaft 42 Wochen dauern, was ganz normal ist. Dies passiert häufig bei Frauen, die zum ersten Mal nach dem 30. Lebensjahr geboren werden. Oder vielleicht fühlt sich das Baby einfach wohl mit seiner Mutter im Magen und er will ihn nicht verlassen. Daher besteht kein Grund zur Besorgnis, aber der Arzt muss die Frau untersuchen und jede Bedrohung beseitigen.

Wenn der Arzt ein Risiko für das Kind feststellt und der Uterus der Frau zur Entbindung bereit ist, ist eine medizinische Stimulation möglich. Es wird auch während der Abgabe von Fruchtwasser durchgeführt, wenn jedoch keine Kontraktionen vorliegen. Andere Ursachen für eine künstliche Stimulierung der Geburt können Nierenerkrankungen, Präeklampsie, Mehrlingsschwangerschaften, Hochwasser und chronische Krankheiten sein.

Wenn keine Gefahr für die Gesundheit und das Leben von Mutter und Kind besteht, können Sie die Schwangerschaft ruhig fortsetzen. Intimität und Brustwarzenmassage werden oft als sanfte und natürliche Stimulation der Arbeit eingesetzt.

Bewegung hilft, die Bewegung aufzurufen. Zum Beispiel kann man Treppen runtergehen, mehr laufen, aber auf keinen Fall sollte eine Frau Gewichte heben.

Es wird angenommen, dass die Verwendung von Ananas, scharfen Gerichten oder das Trinken von Tee auf der Basis von Himbeerblättern eine Geburt provozieren kann. Sie können auch ein paar Tropfen Rizinusöl auf ein Stück Schwarzbrot geben und es essen. Dies erhöht die Darmmotilität und führt zu Uteruskontraktionen. Wenn jedoch große Mengen Öl eingenommen werden, können Durchfall und Übelkeit auftreten, was sehr gefährlich ist.

Andere Möglichkeiten, die Arbeit anzuregen, sind:

Setzen Sie einen Einlauf, der die Produktion von Prostaglandinen erhöht.

Akupunktmassage der Innenseite des Sprunggelenks.

In jedem Fall ist es unmöglich, ohne vorherige ärztliche Beratung auf Methoden zur natürlichen Stimulierung der Geburt zurückzugreifen. Wenn der Arzt keine Bedrohung für den Fötus und die Frau selbst sieht, ist es außerdem am besten, die Frist zu erreichen und zu warten, bis sich das Kind für die Geburt entscheidet. Darüber hinaus beeinflussen ein paar Tage nichts.

Anregung der Arbeit, wie das Verfahren verläuft und was Sie wissen müssen:

Analysen und Umfragen

Wenn keine Geburt stattgefunden hat, sollte die Frau den folgenden Untersuchungskomplex durchlaufen:

Spenden Sie Blut für allgemeine Analysen.

Urin für die allgemeine Analyse abzugeben.

Lerne dein Gewicht.

Blutdruck messen.

Machen Sie eine gynäkologische Untersuchung.

Komplette Kardiotokographie (Registrierung der fetalen Herzfrequenz).

Nach Aussage des Arztes darf eine Frau zum Ultraschall geschickt werden.

Während der Untersuchung hört der Arzt unbedingt auf den Herzschlag des Fötus, fühlt und misst den Magen.

Wichtige Tipps für eine Frau

Tasche für einen Ausflug ins Krankenhaus sollte abgeholt werden. Es ist wichtig, dass alle Dokumente vollständig sind.

Nach 41 Schwangerschaftswochen müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Ultraschall ist ebenfalls möglich.

Frauen füttern muss richtig sein. Es sollten etwas kalorienarme Mahlzeiten sein und die Menge an verbrauchter Flüssigkeit reduzieren.

Es ist wichtig, das Tagesregime zu beachten und genügend Ruhe zu haben.

Vergessen Sie nicht über moderate Bewegung.

Die Haut von Bauch, Oberschenkeln und Brust sollte weiter mit Feuchtigkeit versorgt werden. Verwenden Sie dazu spezielle Cremes.

Achten Sie jeden Tag darauf, an der frischen Luft zu sein.

Häuser müssen versuchen, perfekte Ordnung zu bringen. An dieser Arbeit müssen alle Familienmitglieder beteiligt sein.

Solange noch Zeit ist, sollten Sie die Technik der richtigen Atmung, die während der Geburt sehr nützlich ist, weiter verbessern.

Es ist im Voraus zu klären, wer die Hausarbeit erledigt, während sich die Frau im Krankenhaus befindet.

Sie müssen weiterhin mit Ihrem Kind kommunizieren und versuchen, eine positive emotionale Einstellung zu bewahren.

Gebühren für das Krankenhaus, die Sie mitnehmen müssen:

Ausbildung: Das Diplom „Geburtshilfe und Gynäkologie“ wurde an der Russischen Staatlichen Medizinischen Universität des Bundesamtes für Gesundheitswesen und soziale Entwicklung (2010) erworben. Im Jahr 2013 Graduiertenschule in NIMU nach benannt. N. I. Pirogov.

Baby in der 41. Schwangerschaftswoche

Tatsächlich hängt die Schwangerschaftsdauer von vielen verschiedenen Faktoren ab: der Dauer des Menstruationszyklus, dem genauen Zeitpunkt der Freisetzung des Eis aus dem Eierstock und seiner Befruchtung, der Vererbung, endokrinen Störungen und dem Alter der Frau. Und wenn Sie in diese Gruppe fallen, können Sie sogar noch in der 41. Schwangerschaftswoche gebären.

Obwohl das Baby dafür schon absolut bereit ist: Alle notwendigen Prozesse sind abgeschlossen, die inneren Organe funktionieren, die Systeme funktionieren.

Es ist absolut kein Platz mehr im Bauch. Trotzdem bewegt sich das Baby (wenn auch nicht so aktiv wie zuvor) und wächst weiter: In der 41. Woche erreicht es einen Durchschnitt von 51,7 cm und wiegt mehr als 3500 g.

Zukünftige Mutter

Hören Sie auf die Bewegungen: Wenn die Krume gefroren ist, ist die Geburt in der Nase. Wenn Sie seine Bewegungen schon lange nicht mehr gespürt haben, aber nicht mehr nach Geburt riechen, informieren Sie Ihren Arzt. Im Durchschnitt müssen Sie innerhalb von 30 Minuten mindestens 10 Störungen haben.

Wenn die wirklichen Kontraktionen beginnen, geraten Sie nicht in Panik. In die Klinik sollte man gehen, wenn die Häufigkeit zwischen den Wehen 7-10 Minuten beträgt. Aber wenn Sie schon vorher das Wasser verloren haben, gibt es nichts zu warten: Gehen Sie ins Krankenhaus.

Konzentrieren Sie sich von nun an auf den allgemeinen Prozess, denken Sie nur an das Baby und versuchen Sie, ihm bei seinen angemessenen Handlungen zu helfen: Atmen Sie richtig, entspannen Sie sich rechtzeitig, bleiben Sie ruhig.

Unmittelbar nachdem das Kind den Vulvarring passiert hat, wird es durch Schleim aus dem Mund abgesaugt, um den ersten Atemzug zu erleichtern. Er wird seine Geburt mit einem Schrei ankündigen und selbstständig zu atmen beginnen. Nachdem die Nabelschnur durchtrennt ist, handelt es sich um einen absolut unabhängigen Organismus. Aber die Verbindung zur Mutter bleibt natürlich bestehen: Er ist sehr abhängig von dir. Befestigen Sie das Neugeborene unmittelbar nach der Geburt an der Brust. Kolostrum ist für den Säugling von großem Wert, und der Prozess des Saugens der Brust in diesem Moment ist für die Mutter und das Baby äußerst wichtig und vorteilhaft.

Sprechen Sie vor der Geburt mit Ihrem Arzt. In der Zwischenzeit sind sie noch nicht gekommen, um die Ruhe zu genießen. Lassen Sie es sich nicht leicht machen, Sie sind müde und vielleicht ein wenig nervös, aber jetzt brauchen Sie die versehentliche Stimulierung des Geburtsprozesses nicht zu fürchten. Sie können ruhig Sex haben (wenn es möglich ist und Sie einen Wunsch haben) und sich auch eine schädliche Delikatesse gönnen: Während der Stillzeit müssen Sie eine Diät einhalten.

Versuchen Sie, vor der Geburt gut zu schlafen, sich auszuruhen, Kraft zu tanken und sich mit positiven Gedanken zu stärken. Morgen - übermorgen beginnen die Kämpfe - lassen Sie alles reibungslos und einfach gehen! Sehr bald werden Sie in einen anderen Status wechseln und die erste Seite der neuen Periode Ihres Lebens öffnen.

Magen in der 41. Schwangerschaftswoche: zieht, schmerzt

In der Zwischenzeit - hören Sie auf sich selbst und seien Sie jede Minute bereit für die Geburt, die jetzt jederzeit stattfinden kann. Zumal Sie sicher nicht der erste Tag und vielleicht auch nicht die erste Woche sind, in der Sie unter unauffälligen, aber immer noch spürbaren Bauchschmerzen leiden.

Ziehende Schmerzen im Unterbauch - einer der offensichtlichen und "bezpelpelnyh" Vorboten der Geburt. Das Baby hat es bereits geschafft, in die Gebärmutter abzusteigen, indem es den Kopf auf den Beckenboden gedrückt hat, daher die ziehenden Schmerzen im Unterleib. Solche Schmerzen erstrecken sich in der Regel auch auf die Lendengegend, können sich der Leiste und den Oberschenkeln hingeben und auf die Beine schießen. All dies - die "Nebenwirkungen" der letzten Tage der Schwangerschaft, seien Sie geduldig, nur ein bisschen, gebären Sie sicher und mit Bauchschmerzen werden Sie sich verabschieden.

Denken Sie im Übrigen daran, dass ein Magenschmerz auf eine banale Verdauungsstörung zurückzuführen sein kann. Obwohl am Ende der Schwangerschaft, wenn der Bauch gesunken ist und der Druck auf die inneren Organe nachgelassen hat, wird die Verdauungsfunktion normalerweise wiederhergestellt. Aber Sie wissen nie, was - analysieren Sie, vielleicht kann der Schmerz mit Verstopfung, vermehrter Gasbildung verbunden sein?

Grundsätzlich treten Bauchschmerzen auch bei einem Plazentaabbruch auf. In den meisten Fällen manifestiert sich diese Pathologie jedoch auch durch das Auftreten von Blutungen, obwohl Blutungen während einer Plazenta-Unterbrechung natürlich intern sein können. Daher und jetzt nicht aufhören, auf die Auswahl zu achten: In einigen Fällen kann es sein, dass ihre Art rechtzeitig über Probleme informiert wird.

Entlassung nach 41 Schwangerschaftswochen

Zum Beispiel über die Aktivierung der Infektion, wenn der Ausfluss plötzlich eine ungesunde grün-gelbe Farbe, eine käsige oder schaumige Konsistenz und einen unangenehmen Geruch annimmt. Die Entwicklung einer Infektion in einer derart späten Schwangerschaft ist ein sehr schlechtes Zeichen, da die Geburt von Tag zu Tag beginnen kann und Sie möglicherweise keine Zeit haben, die Krankheit zu beseitigen. In diesem Fall ist das Risiko einer Infektion des Fötus während seines Durchgangs durch den Geburtskanal sehr hoch. Wenn sich die Art der Entladung ändert, zögern Sie nicht, einen Arzt aufzusuchen.

Wenn die Schwangerschaft sicher weitergeht, werden Sie in der 41. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich eine gewisse Zunahme der Sekrete und ihrer Umwandlung in Schleimsekrete bemerken. Gleichzeitig kann der Schleim transparent oder rosafarben, gelblich oder cremig sein. Dies hinterlässt den Schleimpfropfen, der während der gesamten Tragezeit den Muttermund bedeckt und den Fötus vor Krankheitserregern schützt. Der Korken kann auf einmal verschwinden - Sie erkennen ihn am Verlust eines dicken, dichten Schleimklumpens in einem Volumen von etwa 2 Esslöffeln, möglicherweise rosa oder cremefarben oder mit Blut durchsetzt. Der Durchgang von Schleimpfropfen ist ein sicheres Zeichen dafür, dass die Geburt unmittelbar bevorsteht. Bedenken Sie, dass nach der Entlassung des Stopfens das Geschlecht mit dem Ehepartner sowie das übliche Baden im Badezimmer ausgeschlossen werden sollte, da es sonst zu einer intrauterinen Infektion des Fötus kommen kann.

Gehen Sie sofort ins Krankenhaus und bemerken Sie eine blutige Entlassung. In den meisten Fällen weist Blut auf ein Phänomen hin, das für das Leben und die Gesundheit des Kindes und der Mutter gefährlich ist - die Ablösung der Plazenta.

Zögern Sie auch hier nicht, sich in die Geburtsklinik bringen zu lassen, wenn Sie das Auftreten einer flüssigen wässrigen Entladung bemerken.Wenn Sie den wässrigen Ausfluss bemerken, können Sie sich fast sicher sein, dass er nichts mit dem Fruchtwasser zu tun hat. Denken Sie daran, dass das Fruchtwasser nicht unbedingt sofort ausgeschüttet wird und der Fluss - der Abfluss von Fruchtwasser in dieser „Form“ signalisiert übrigens den sehr frühen Beginn der Wehenaktivität. Wasser kann jedoch auch in kleinen Mengen abschnittsweise austreten, was auf eine Verschlechterung und Verletzung der Integrität der fetalen Membranen hinweist. Normalerweise ist das Fruchtwasser klar, Partikel des ursprünglichen Schmiermittels können auch in Form von Flocken beobachtet werden.

Das grünlich oder braun gestrichene Fruchtwasser sollte jedoch der Grund für einen sofortigen Krankenhausaufenthalt sein: Das "gefärbte" Fruchtwasser ist das Ergebnis der Aufnahme des ursprünglichen Kots des Babys - des Mekoniums. Und die Einnahme eines solchen Fruchtwassers für das Baby kann unsicher sein.

Geburt: Was tun, wenn keine Geburt vorliegt?

Was ist, wenn in der 41. Schwangerschaftswoche keine Geburt erfolgt? Entspannen und auf keinen Fall in Panik geraten. Ja, es ist in Ordnung, dass Sie immer noch mit einem riesigen Bauch laufen, nein. Sofern nicht natürlich bei einer Untersuchung durch einen Arzt das Gegenteil festgestellt wird - einige Bedrohungen für das Baby und die Notwendigkeit, die Wehen zu stimulieren, werden nach einer ordnungsgemäßen Untersuchung ausschließlich von einem Spezialisten ausgeführt.

In der Tat, vollkommen sicher, kann die Schwangerschaft nicht nur dies, sondern auch die nächste Woche dauern. Dies kann passieren, wenn zu Beginn das geschätzte Geburtsdatum falsch eingestellt wurde - und das passiert. Und es kommt vor, dass das Baby selbst es nicht besonders eilig hat, auf dieser Welt aufzutauchen: Im Bauch seiner Mutter fühlt es sich jetzt recht wohl, wohl und ruhig. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Schwangerschaft länger als 40 Wochen dauert, liegt auch vor, wenn die werdende Mutter zum ersten Mal gebärt, wenn die Frau das Alter von 30 Jahren überschritten hat.

Denken Sie daran: Das Fehlen von Arbeitskräften in Woche 41 ist kein Grund zur Aufregung. Gehen Sie trotzdem zum Arzt: Er muss das Altern der Plazenta und den Verlust ihrer Funktionen ausschließen, was zu fetaler Belastung führen kann.

Wenn der Arzt während der Untersuchung ein Risiko für das Baby feststellt, aber gleichzeitig die Reife des Gebärmutterhalses feststellt, kann eine Entscheidung über den Einsatz der medikamentösen Stimulierung der Wehen getroffen werden. Eine Stimulation der Geburt kann erforderlich sein, wenn beispielsweise das Wasser einer Frau abgelenkt wurde, die Wehen jedoch noch nicht eingesetzt haben - eine Infektion, wenn die Membranen beschädigt sind, kann innerhalb von 24 Stunden zum Baby vordringen. Die Ursache für die Stimulierung der Wehen kann auch sein: chronische Erkrankungen, Präeklampsie oder Nierenerkrankungen.

Wenn das Baby nicht bedroht ist und es ihm gut geht, können Sie die Schwangerschaft ohne Angst vor Konsequenzen problemlos verlängern. Zwar sind viele Frauen zu diesem Zeitpunkt, gelinde gesagt, einfach körperlich und moralisch müde von diesem anstrengenden Zustand. In diesem Fall können Sie unabhängig voneinander versuchen, die Geburt näher zu bringen, indem Sie die Methoden der natürlichen Stimulation anwenden. Natürlich, vorher mit einem Arzt gesprochen und überzeugt von der Reife des Gebärmutterhalses. Vielleicht ist Sex eine der angenehmsten Methoden zur Stimulierung der Geburt, und je mehr Sex, desto besser. Nicht weniger angenehm - massieren Sie die Brustwarzen, die übrigens beim Sex geübt werden können. Damit die Geburt früher beginnt, bewegen Sie sich mehr: Gehen Sie runter und Treppen hoch, gehen Sie die Straße hinunter, aber! Versuchen Sie nicht, schwere Lasten zu tragen! Es wird angenommen, dass die Gebärmutter angeregt wird, Ananas, Himbeerblättertee und scharfe Lebensmittel zu reduzieren und bei der Geburt zu essen. Und auch - Rizinusöl, in der Menge von ein paar Tropfen auf eine Scheibe Schwarzbrot getropft. Rizinusöl - ein sehr starkes Abführmittel, das die Darmreinigung bewirkt, dass sich die Gebärmutter zusammenzieht. Denken Sie aber auch daran: Der Missbrauch von Rizinusöl kann Übelkeit und Durchfall verursachen, die unsicher sein können.

Wenn Sie sich gut fühlen, sieht der Arzt im Allgemeinen keinen Grund zur Besorgnis und das Kind ist in keiner Gefahr. Gehen Sie während der Schwangerschaft herum.

Ein paar Tage ändern nichts an der Situation, und wer weiß, wann werden Sie immer noch glücklich sein, alle Phasen der Entwicklung eines neuen Lebens in Ihnen zu erleben.

Bestimmung des Gestationsalters

Es gibt verschiedene Konzepte für den Schwangerschafts-Countdown:

  1. Geburtswoche der Schwangerschaft, die vom Menstruationszyklus der Frau abhängt. Der Countdown beginnt am ersten Tag der letzten Regelblutung im Konzeptionszyklus. Ab dem ersten Tag der letzten Menstruation werden 40 Wochen gezählt und ein ungefähres Geburtsdatum des Babys angegeben.
  2. Woche von der Empfängnis. In der Regel ist dies die dritte Geburtswoche und hängt vom Zeitpunkt des Eisprungs ab, d.h. früh oder spät war der Eisprung einer Frau.
  3. Woche der verspäteten Menstruation. Dies ist die fünfte Geburtswoche. In dieser Zeit zeigt die Frau bereits erste Anzeichen einer Schwangerschaft.

Neben der Geburtswoche wird das Gestationsalter durch Kalenderwochen, Monate und Trimester bestimmt. Im normalen Schwangerschaftsverlauf beträgt die Dauer 40 Wochen oder 9 Monate oder 3 Trimester.

Tabelle: Verhältnis von Schwangerschaftswochen, Monaten und Trimestern

TrimesterMonatDie Woche
1001234
15678
29101112
313
2314151617
418192021
522232425
62627
36282930
731323334
835363738
939404142

Interne Untersuchung des Gebärmutterhalses

Am Vorabend der Wehen wird eine Frau einer inneren Untersuchung des Gebärmutterhalses unterzogen. Diese Studie erlaubt es, den Reifegrad des Gebärmutterhalses und die Bereitschaft des Körpers einer schwangeren Frau zur Geburt zu bestimmen.

Die interne Untersuchung des Gebärmutterhalses einer schwangeren Frau erfolgt nach folgenden Regeln:

  1. Strikte Einhaltung der Regeln der Asepsis und Antisepsis.
  2. Die Blase und der Darm werden geleert.
  3. Eine Frau liegt auf dem Rücken, beugt sich und spreizt die Beine.
  4. Hebt das Becken an.

Gefühle einer Frau und Veränderungen in ihrem Körper in der 41. Schwangerschaftswoche

In der 41. Schwangerschaftswoche sorgen sich zukünftige Mütter nicht um eine Frühgeburt, sondern warten im Gegenteil beständig auf ein Treffen mit dem zukünftigen Baby. Keine Panik, denn für Ärzte gelten 41 Wochen nicht als verschoben. Das Baby am Ende der Schwangerschaft befindet sich entlang der Gebärmutter mit dem Kopf nach unten

Art der Entladung

Sehr häufig kommt es in der 41. Schwangerschaftswoche zu Blutungen bei Frauen, die auf eine bevorstehende Geburt und das Herausdrücken des Schleimpfropfens hinweisen, der den Gebärmutterhals bedeckt. Während der Schleimhautentladung können die Sekrete auch eine gelblich-weißliche Farbe haben.

Nach 41 Wochen ist eine geruchlose Entladung möglich, was auf ein Austreten von Fruchtwasser hinweisen kann. In diesem Fall muss dringend ein Arzt konsultiert werden.

Wenn die Entladung eine bräunliche oder grünliche Farbe hat - sofort zum Arzt eilen. Es ist möglich, dass dem Fruchtwasser Mekonium (Kalium) des Babys zugesetzt wurde - dies ist für das Baby sehr gefährlich.

Eine gelbliche käsige Entladung kann auf das Vorhandensein oder Auftreten einer Infektion hinweisen, die für das Baby ebenfalls äußerst gefährlich ist. Nach dem Durchqueren des Geburtskanals besteht die Gefahr einer Infektion, und die Zeit für die Behandlung einer schwangeren Frau ist abgelaufen.

Wenn eine Entlassung in der 41. Woche eintritt, muss ein Arzt konsultiert werden, da die Geburt jederzeit beginnen kann und nur ein Fachmann das Risiko für die Gesundheit von Mutter und Kind beurteilen kann.

Fetale Bewegungen und Test D. Pearson

Besonders vorsichtig sollte eine schwangere Frau mit fetalen Bewegungen behandelt werden. Zu diesem Zeitpunkt ist das Baby bereits ziemlich entwickelt, seine Mutter hat nicht genügend Platz im Bauch und dies verhindert, dass es sich vollständig bewegt. Um Störungen zu kontrollieren, gibt es einen D. Pearson-Test, der auch als „Zählung bis 10“ bezeichnet wird, wenn eine Frau 12 Stunden lang fötale Bewegungen beobachtet und beobachtet. Dies hilft bei der Erkennung von Anomalien oder Funktionsstörungen des Babys.

Während des Tests notiert eine schwangere Frau auf einer speziellen Karte die Anzahl der Bewegungen. Beispielsweise markiert eine Frau ab 9 Uhr morgens den Tisch, wenn sich der Fötus bewegt. Und so weiter bis 21 Uhr. Die zehnte Markierung unterscheidet sich von den anderen neun Markierungen, sodass der Arzt den Zustand des Fötus beurteilen und feststellen kann, ob während des Untersuchungszeitraums genügend Bewegung vorhanden ist.

Tabelle: Spezialkarte für fetale Störungen nach D. Pearson „Count to 10“

Zeit41 Wochen
MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitagSamstagSonntag
9.00
10.00
11.00
12.00
13.00
14.00
15.00
16.00
17.00
18.00
19.00
20.00
21.00
Die Anzahl der Bewegungen weniger als 10

Mögliche Probleme

Mit 41 Wochen ist das Unbehagen bei Mumien sehr ähnlich:

  1. Die vergrößerte Gebärmutter verdrängt den Darm nach oben, was zu Verstopfung und Blähungen führt.
  2. Ein Versatz der Uterusgallenblase führt zu einem Gefühl der Schwere im rechten Hypochondrium.
  3. Die Bewegungen des erwachsenen Babys schmerzen alle inneren Organe einer Frau.
  4. Veränderungen in den Gelenken des Symphysengelenks führen zu einer Schwere im Unterbauch.
  5. Die Haut des Bauches einer Frau ist trocken und gedehnt. Mögliche Gefahr von Entzündungsprozessen.

Wenn eine Frau mit 41 Wochen unter Gürtelrose leidet oder sie den Eindruck hat, einen „steinernen Bauch“ zu haben, sollten Sie nicht in Panik geraten. All dies ist der Vorbote der Geburt, was zu dieser Zeit ganz normal ist.

Sollte jedoch eines dieser Symptome auftreten, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Außerdem verspüren die meisten Frauen in der 41. Woche ein Gefühl der Angst vor den Auswirkungen einer Schwangerschaft nach der Geburt.

Meine einundvierzigste Woche ist bereits vergangen. Der Junge ist aktiv, aber er hat es nicht eilig. Müde von der Unmöglichkeit, sowohl moralisch als auch physisch, verletzt es alles, was möglich ist. Freunde gefoltert, geliebte auch, jeder versucht mich schnell aus dem Krankenhaus zu bringen. Ich schalte einfach das Telefon aus.

Elena

http://www.colady.ru/beremennost-41-nedelya-razvitie-ploda-i-oshhushheniya-materi.html

Diese Erwartung macht uns verrückt! Dieser Bauch zieht, dann packt er seinen Rücken und der Korken scheint sich zu entfernen ... Ich warte und warte, und das Baby hat es nicht eilig, zu uns zu kommen ... Und jetzt, seit 41 Wochen!

Julia

http://www.colady.ru/beremennost-41-nedelya-razvitie-ploda-i-oshhushheniya-materi.html

Bauchform in Woche 41

Der Bauch in dieser Zeit ist so groß wie möglich. Kein Wunder, dass das Baby innerhalb der Mutter weiter wächst und sich entwickelt. Aber jetzt ist er bereits gesenkt, als sich der Kopf des Babys weiter in den unteren Teil des Beckens bewegt, um ein baldiges Willkommenstreffen abzuhalten. Bauch einer schwangeren Frau mit 41 Wochen so groß wie möglich

Bauchform eines schwangeren erwartenden Mädchens

Es wird vermutet, dass eine schwangere Frau mit einem Mädchen nicht mehr so ​​hübsch wird, Pigmentflecken auftreten können, die Frau zu verschwimmen scheint. Bei dieser Gelegenheit sagen die Leute: "Eine Frau gibt ihrer Tochter all ihre Schönheit." Der Bauch einer Frau, eines schwangeren Mädchens, wird breiter.

Bauchform einer schwangeren Frau, die einen Jungen erwartet

Eine Frau, die mit einem Jungen schwanger ist, hingegen blüht und ist hübscher. Ihr Magen ist klein, ordentlich, wie man sagt "Gurke". Der Bauch einer Frau, die mit einem Jungen schwanger ist, hat eine kleine und ordentliche Form.

Obwohl alle diese Zeichen relativ sind. Als ich mich in der 40. Woche mit meinen Nachbarn traf, die ich während der Schwangerschaft noch nie gesehen hatte, sagten sie mir sofort: "100% Junge." Ich konnte nicht streiten, weil der Ultraschall den Boden des Kindes nicht sehen konnte. Ich hatte schon zwei Söhne, natürlich wollte ich ein Mädchen. Wir sind nicht betrübt. Ich denke, die Hauptsache ist, dass ein geborenes Kind gesund ist. Bald wurde unsere Familie mit einer wundervollen kleinen Tochter wieder aufgefüllt. So "gurken" du und der Magen.

Mögliche Spätkomplikationen

Es gibt verschiedene Probleme in der späten Schwangerschaft:

  1. Die Plazenta befindet sich im dritten Stadium ihrer Entwicklung, sie ist veraltet und transportiert Sauerstoff und Nährstoffe nicht schlecht zum Fötus. Dies beeinträchtigt die Entwicklung und Gesundheit des ungeborenen Kindes.
  2. Das Knochensystem des Babys wird täglich gestärkt. Dies erhöht das Risiko von Komplikationen bei der Geburt und kann zum Reißen der Genitalien führen.
  3. In der Gebärmutter kann eine übermäßige Menge an angesammeltem Mekonium freigesetzt werden, das den Fötus infizieren könnte.

Harbinger Lieferung und Stimulation in Woche 41

Warten auf ein Treffen mit dem Baby in Woche 41, ist die Frau bereits am Limit. Ab der 37. Woche ist die zukünftige Mutter bereit für die Entbindungsklinik, und jetzt ist die 40. Woche vergangen, und es gibt noch keine Geburt. Verzweifle nicht. Die meisten Ärzte sind der Meinung, dass das in Woche 41 geborene Baby nicht verschoben wird. Schließlich war es bei der Festlegung des Geburtsdatums möglich, einen Fehler zu machen. Daher wird eine Geburt in der 39. und 41. Woche als normal oder rechtzeitig angesehen.

Vorboten von bevorstehender Arbeit:

  1. Auslassung des Bauches. Das Baby sinkt in das kleine Becken, die Frau kann leichter atmen und das Sodbrennen verschwindet.
  2. Aufgrund der Ablösung der fetalen Blase von den Wänden der Gebärmutter nehmen die Vaginalsekrete zu.
  3. Aufgrund eines verringerten Ödems sinkt das Gewicht einer Frau um einige Kilogramm, normalerweise um 1 bis 1,5 kg.
  4. Flecken, die auf die Entladung von Schleimpfropfen hinweisen und die gefährlichsten Vorboten sind und dringend ärztlichen Rat benötigen.
  5. Aufgrund der Tatsache, dass sich das Kind im Beckenbereich befindet, wird die Blase der Frau zusammengedrückt und ihr Harndrang nimmt zu.
  6. Erscheinen Trainingskämpfe. Sie sind schmerzlos und unregelmäßig. Dieser Muskel ist für die Hauptarbeit vorbereitet.

Wenn nach 40 Wochen keine Wehen auftreten, kann die Wehen stimuliert werden. Die Stimulation wird jedoch nach 10 Tagen oder sogar nach 14 Tagen durchgeführt. Daher wird in Woche 41 gewöhnlich keine Stimulation durchgeführt. Die Ausnahme ist das Vorhandensein einer Bedrohung für das Leben des Fötus: Sauerstoffmangel oder langsamere Entwicklung.

Viele Frauen wollen kategorisch keine Stimulation durchführen, weil sie um das Leben des Kindes fürchten.

„Ich war in der einundvierzigsten Schwangerschaftswoche und begann mir bereits Sorgen zu machen, dass das Baby mit der Entlassung nicht besonders eilig hat. Aber ich möchte die Stimulation nicht machen, weil Ich halte es für schädlich. Mama hat mir erzählt, dass sie einen Monat mit mir gegangen ist und ich absolut gesund zur Welt gekommen bin. “

Inna Savostina

https://doctor.74.ru/text/387620.html

Nur ein Fachmann kann den Zustand von Mutter und Kind richtig einschätzen und die richtige und notwendige Entscheidung treffen.

Keine Sorge, Experten erinnern sich, dass jeder Eingriff in den natürlichen Geburtsprozess eines Babys ein zweischneidiges Schwert ist. Die Rodostimulation ist natürlich ein Risiko für das Kind, aber sie ist für es immer noch nicht so traumatisch wie der Prozess der längeren Wehen und anderer möglicher Komplikationen. Darüber hinaus würde ich nicht empfehlen, sich auf die Erfahrung von Müttern, Freundinnen und anderen Gratulanten zu verlassen. Ihre Pseudo-Ratschläge haben schon einen grausamen Witz gespielt, nicht nur mit einer zukünftigen Mutter: Tatsache ist, dass jede Schwangerschaft individuell ist und es besser ist, den Ärzten zuzuhören, die Sie beobachten und sich Ihrer Probleme bewusst sind. “

Frauenärztin Irina Litvinova

https://doctor.74.ru/text/387620.html

Was sollte Mutter während der Geburt tun?

Damit die Geburt eines Kindes gelingt und das Baby sicher geboren wird, muss eine Frau einfache Regeln befolgen:

  1. Maximale Entspannung.
  2. Hab keine Angst vor irgendetwas.
  3. Versuchen Sie, zwischen den Wehen mit dem Baby zu sprechen, um ihm und sich selbst zu versichern, dass alles gut funktioniert.
  4. In den Intervallen zwischen den Kontraktionen atmen Sie ruhig und gemessen.
  5. Halten Sie die Kräfte, die in der Anstrengung benötigt werden.

Was nicht Mama während der Geburt zu tun

Es gibt auch einige Regeln, die die Mutter bei der Geburt nicht beachten muss:

  1. Die Hauptsache ist, nicht nervös zu sein.
  2. Während der Kämpfe kann nicht sitzen oder liegen.
  3. Um Dammbrüche zu vermeiden, muss nur auf Anweisung eines Geburtshelfers ein Stoß ausgeführt werden.
  4. Es ist unerwünscht, laut zu schreien und zu weinen, weil bei Versuchen so viel Kraft aufgewendet wird.

Ärztlicher Rat

In der 41. Schwangerschaftswoche können Sie mit einem Krankenhausaufenthalt in die Entbindungsklinik gehen, um die Wehen zu untersuchen und auf den Beginn der Wehen zu warten. Oder warten Sie zu Hause auf sie und gehen Sie zu Beginn regelmäßiger Kontraktionen oder des Abflusses von Wasser ins Krankenhaus. Wenn die Kontraktionen nicht innerhalb von 5 Tagen beginnen, müssen Sie im Krankenhaus hospitalisiert werden.

Victoria Vladimirovna, Geburtshelferin-Gynäkologin

https://mamapedia.com.ua/forum/v-ozidanii-chuda/calendar-beremennosti/41-week-beremennosti.html

Veränderungen im Lebensstil von Frauen in der 41. Woche

Die letzten Schwangerschaftswochen sind für eine Frau nicht nur physisch, sondern auch psychisch eine schwierige Prüfung. Das Baby ist bereits deutlich gewachsen und bereitet der Mutter viele Unannehmlichkeiten. Es ist schwierig für sie, eine bequeme Position zum Schlafen und Sitzen zu finden. Und die Nerven der Mama sind schon am Limit.Die Angst vor der bevorstehenden Geburt wird durch die Sorge um die Gesundheit des Kindes ergänzt, die mit jedem Tag zunimmt.

Eine schwangere Frau sollte sich nicht zu viele Sorgen machen, sie sollte sich an die Empfehlungen des Arztes halten und dann wird alles in Ordnung sein.

Intimes Leben (Nutzen und Schaden von Sex vor der Geburt)

In den Tagen unserer Mütter und Großmütter galt Sex im dritten Trimester als äußerst gefährlich und unerwünscht, insbesondere vor der Geburt. Ärzte sind heute nicht mehr so ​​kategorisch, sondern eher das Gegenteil. Schließlich enthält die Zusammensetzung des männlichen Spermas eine hormonähnliche Substanz - Prostaglandin, das, wenn es auf den Gebärmutterhals gelangt, dessen Öffnung beschleunigt und als mildes Stimulans für die Geburt wirkt.

Während der dritten Schwangerschaft nach 40 Wochen und 3 Tagen gingen mein Mann und ich zur Konsultation ins Perinatalzentrum. Ich dachte, ich würde sofort ins Krankenhaus eingeliefert und nahm alle notwendigen Dinge mit. Was mich überraschte, als der Arzt mich nach Hause ließ und gleichzeitig direkt auf die gewünschte Intimität mit ihrem Ehepartner hinwies. Letzte Woche haben wir versucht, Intimität zu vermeiden, weil wir glaubten, dass es dem Baby schaden könnte. Der Arzt versicherte jedoch, dass Sex im Gegenteil dazu beitragen wird, den Entbindungsprozess zu beschleunigen und uns unserem Ehepartner näher zu bringen. Natürlich sollte alles ordentlich, sanft und steril sein.

Ernährung und Vitamine

Die Ernährung der Schwangeren ist weiterhin vollständig und ausgewogen, reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Immerhin ist Mama weiterhin eine Nährstoffquelle für ihr zukünftiges Baby.

Zur Linderung von Stress, Müdigkeit und Schmerzen kann eine schwangere Frau eine Massage erhalten. Es sollte nur von einem Fachmann durchgeführt werden, um das Auftreten von Komplikationen zu verhindern.

Größen-, Gewichts- und Aktivitätsnormen des Kindes in der 41. Woche

In der 41. Schwangerschaftswoche ist das Baby bereits voll ausgebildet und bereit für ein Treffen mit der Mutter. Alle inneren Organe sind bereit für selbständiges Arbeiten und die Lunge ist bereit für den ersten Atemzug. Es bleibt nur auf das Treffen zu warten.

Das Gewicht des Kindes beträgt in der Regel 3–3,5 kg, die Körpergröße 50–52 cm.

Der Raum innerhalb der Mutter wird immer kleiner, wodurch die Aktivität des Kindes verringert wird. Er ist schon schwer zu drehen und sich aktiv zu bewegen.

Mein zweiter Sohn wurde mit einem Gewicht von 4,3 kg in 38 Wochen geboren. Ab der 36. Woche fühlte ich ständig meinen Magen und war sehr besorgt über das nicht sehr aktive Verhalten meines Sohnes. Der Arzt bei der Untersuchung schlug fälschlicherweise vor, dass das Gewicht des Kindes nicht sehr groß sei. Wie gesagt: "Wenn nur 3 kg wiegen." Ich war sehr besorgt. Als mein Sohn mit einem Gewicht von 4,3 kg, einem Gewicht von 65 kg und einer Größe von 1 m 67 cm geboren wurde, stellte ich fest, dass nicht viel Platz zum Rühren war.

Tabelle: Arten von Präsentationen und ihre Eigenschaften

Vorschau anzeigenZeichen und Eigenschaften
KopfschmerzenDie häufigste Prävalenz, etwa 95% der schwangeren Frauen. Das Optimalste ist die Hinterhauptschale, wenn der Kopf des Fötus gebeugt ist (Kinn an die Brust gedrückt) und bei der Geburt des Kindes der Hinterkopf abfällt.
Quer und schrägDie Quer- und Schräglage des Fötus sind ein absoluter Hinweis auf einen Kaiserschnitt, eine Abgabe durch den natürlichen Geburtskanal ist nicht möglich. Gegenwärtiger Teil ist nicht definiert. Solche Rückstellungen werden in 0,2–0,4% der Fälle ermittelt.
BeckenFußEntbindungen in der Beckenpräsentation gelten aufgrund der Vielzahl von Komplikationen bei Mutter und Fötus als pathologisch, da das weniger voluminöse Beckenende zuerst geboren wird und Schwierigkeiten beim Entfernen des Kopfes auftreten. Es ist bei 3–5% der schwangeren Frauen zu finden, aber die Beckenpräsentation ist keine absolute Indikation für einen Kaiserschnitt.
Gesäß

Merkmale der Öko-Schwangerschaft

Unterschiede zwischen IVF und konventionellen Schwangerschaften zeigen sich hauptsächlich erst in der 12. Woche, wenn die Abtreibungsrate sehr hoch ist. In Zukunft verläuft der Schwangerschaftsprozess ähnlich wie der natürliche. Ärzte und Mütter sind jedoch nach einer IVF-Befruchtung aufmerksamer gegenüber Frauen. Wenn eine Frau nicht alleine schwanger werden kann und auf IVF-Fertilisation zurückgreift, hat sie schließlich einen hohen Prozentsatz verschiedener Krankheiten. Es kann sich um infektiös-entzündliche, hormonelle und immunogene Erkrankungen handeln.

Sie sollten auch beachten, dass Frauen nach IVF eher Frühgeburten haben. Daher sollte eine Frau bei geringsten Abweichungen sofort einen Arzt aufsuchen, um den weiteren Verlauf der Schwangerschaft zu kontrollieren.

Der Rest der Öko-Schwangerschaft ist eine angenehme Erwartung der Geburt des Babys.

Fotos von Kindern, die in der 41. Schwangerschaftswoche geboren wurden

Babys, die in der 41. Woche geboren werden, sind vollkommen gesund und lebensfähig. Sie wachsen und entwickeln sich zur Freude ihrer Eltern. Die Entwicklung und das Wachstum eines in der 41. Woche geborenen Mädchens

41 Schwangerschaftswochen werden nicht verschoben, da der voraussichtliche Liefertermin nur eine ungefähre Zahl ist, die aus dem letzten Menstruationszyklus einer Frau berechnet wird. Die zukünftige Mutter muss mehr laufen, frische Luft atmen und sich entspannen. Sei überhaupt nicht nervös. Und Ihr lang erwartetes Treffen wird sehr bald stattfinden.

Sehen Sie sich das Video an: 40. SSW 40. Schwangerschaftswoche (November 2019).

Loading...