Ursachen von Hautflecken bei Kindern und Erwachsenen

Viele von uns, die einen roten Fleck an den Füßen gesehen haben, messen dem keine Bedeutung bei. Das geht aber nicht, denn unsere Haut ist ein Spiegel des Körpers. Das Auftreten solcher Flecken kann ein Signal für gesundheitliche Probleme sein. Um schwerwiegende Folgen für die Gesundheit und das Leben zu vermeiden, muss rechtzeitig festgestellt werden, warum die roten Flecken auf den Beinen erscheinen und wie sie beseitigt werden können.

In diesem Thema werden die Gründe für das Auftreten roter Flecken an den Beinen von Männern, Frauen und Kindern sowie die Behandlung dieses Problems ausführlich beschrieben.

Rote Flecken an den Füßen eines Kindes und eines Erwachsenen: Was könnte das sein?

Der Fleck wird als begrenzte Veränderung der Farbe und manchmal der Hautstruktur bezeichnet. Flecken auf dem Körper von Rot können einen Bereich (Gesicht, Rücken, Brust, Bauch, Arme, Beine, Gesäß usw.) einnehmen oder die gesamte Haut bedecken.

Flecken auf den Füßen können rot, braun, schwarz, lila, weiß oder in einer anderen Farbe sein. Die Form markanter runder, ovaler, facettenreicher Flecken mit klaren oder unscharfen Rändern. Einige Stellen haben eine glatte Oberfläche, während andere Risse, Krusten, Flocken und Juckreiz aufweisen. Darüber hinaus variieren alle Flecken in der Größe: von Punkt zu großen Flecken, die als Ergebnis der Verschmelzung entstehen. Es ist auch wichtig zu bestimmen, ob der Fleck über dem Hautniveau liegt.

Gemäß der internationalen Klassifikation werden alle Spots in unterteilt pigment und vaskulär.

Gefäßflecken können eine andere Farbe haben: rot, lila, blau, gelb oder braun. Die Farbe des Flecks hängt vom Zustand des Blutes und des Gefäßes ab, in dem es sich befindet. Je nach Herkunft werden verschiedene Arten von Gefäßflecken unterschieden, nämlich:

  • entzündungshemmend,
  • nicht entzündlich,
  • hämorrhagisch.

Der Gefäßfleck der Entzündungsgenese erscheint auf der Haut als Folge der Ausdehnung des entzündeten Blutgefäßes. Wiederum, unter entzündlichen Gefäßflecken produzieren Erythem, akut entzündliche und nicht akut entzündliche Roseola.

  • Erythem - Dies sind rote Flecken mit der größten Größe von unregelmäßiger Form mit klaren Rändern, die wachsen und miteinander verschmelzen können und einen oder mehrere Bereiche des Körpers einnehmen. Ein solcher roter Fleck ist ein Zeichen einer akuten Entzündung und einem Brand sehr ähnlich, so dass der Dichter von einer Schwellung und einem starken Juckreiz begleitet wird. Wenn am Fuß ein roter Fleck auftritt, der juckt, an Größe zunimmt und Schwellungen aufweist, handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine Allergie an den Beinen. Erytheme sind auch charakteristisch für Toxikodermie, Kontaktdermatitis und andere dermatologische Probleme.
  • Aromatherapie Roseola - Dies sind kleine rote Flecken, die durch die Ausdehnung eines Blutgefäßes entstehen. Sie haben eine rosafarbene oder leuchtend rote Farbe, sind geschwollen und schuppenbildend und können sich auch an allen Körperteilen, insbesondere an den Beinen, bemerkbar machen. Darüber hinaus neigen diese Stellen dazu, sich zu vermischen. Astro-entzündliche Roseola ist am charakteristischsten für Kinder, die an allergischer Dermatitis, Ekzemen leiden und an Infektionskrankheiten im Kindesalter leiden.
  • Nicht entzündliche Roseola ist kaum zu bemerken, da seine Farbe blassrosa ist. Die Besonderheit eines solchen roten Flecks ist auch, dass er klare Grenzen hat, nicht wachsen kann, nicht verschmilzt und nicht abblättert. Solches Roseol wird als blass bezeichnet und ist am häufigsten bei Patienten mit Syphilis, Lepra und flechtenfarbener Haut zu finden.

Nichtentzündliche Gefäßfleckendie auf der Ausdehnung von Blutgefäßen beruhen, treten unter dem Einfluss psychogener Faktoren auf, so dass sie häufig als Scham-, Wut- oder Stressherde bezeichnet werden.

Gefäßflecken der hämorrhagischen Genese - Dies ist eine Blutansammlung in der Epidermis oder Papillenschicht der Haut. Diese Art von Flecken wird auch in entzündliche und nicht entzündliche unterteilt.

Entzündliche hämorrhagische Stellen gebildet durch Entzündung der Gefäßwand, die Ausdehnung ihrer Poren und die Freisetzung des flüssigen Teils des Blutes in das umliegende Gewebe.

Nichtentzündliche Stellen der hämorrhagischen Genese entstehen nach Blutergüssen (Petechien, Blutergüsse, Blutergüsse, Hämatome) durch Beschädigung der Integrität des Gefäßes.

Pigmentflecken stellen eine Stelle erhöhter oder erniedrigter Akkumulation des Pigments Melanin dar.

Bei einer erhöhten Ansammlung von Melanin können braune Flecken auftreten. auf den Beinen, Armen, Gesicht, Rücken und anderen Bereichen des Körpers. Und die Farbe der Flecken kann einen anderen Farbton haben: von hell bis dunkel.

Klassifizierung von Pigmentflecken basierend auf ihrer Größe und Mechanismus der Bildung. Somit gibt es drei Arten von Pigmentflecken mit erhöhter Ansammlung von Melanin: Lentigo, Sommersprossen, Chloasma und Nävi.

  • Lentigo - Hierbei handelt es sich um Anreicherungsherde von Melanin verschiedener Formen und Größen, die sowohl klare als auch unscharfe Grenzen haben können. Darüber hinaus sind solche Flecken oft schuppig.
  • Sommersprossen genannt die kleinen braunen Flecken, die unter dem Einfluss der Sonnenstrahlen erscheinen, die am häufigsten das Gesicht, die Hände und den Rücken bedecken.
  • Chloasma Es handelt sich um ziemlich große dunkelbraune Flecken, die durch eine erhöhte Produktion und Anreicherung von Melanin in der Haut aufgrund von Erkrankungen der Leber, der Nebennieren, der Schilddrüse und der Organe des Fortpflanzungssystems, insbesondere im Jugendalter, verursacht werden.
  • Nevi stellen eine Ansammlung von Nävuszellen in der Haut dar, die während der pränatalen Entwicklung des Fötus gelegt werden, so dass sie auch Muttermale oder Muttermale genannt werden.

Es gibt aber auch Stellen, an denen das Pigment fehlt, sodass die Haut an solchen Stellen weiß bleibt. Je nach Größe der weißen Flecken scheiden sie Vitiligo und Leukodermie aus.

  • Vitiligo - Dies ist die Abwesenheit von Melanin in bestimmten Bereichen der Haut. Solche Flecken können angeboren sein oder vor dem Hintergrund entzündlicher Erkrankungen der Haut auftreten.
  • Leukodermie - Dies sind kleine weiße Flecken auf der Haut, deren Ursache Psoriasis, Ekzeme, Flechten, Syphilis, Typhus und Typhus sein können.

Ursachen für rote Flecken an den Beinen

In einigen Fällen können die Ursachen solcher Flecken an den Beinen Faktoren sein, die nicht mit Gesundheitsproblemen zusammenhängen, in anderen Fällen sind Flecken ein Zeichen für eine schwere Krankheit, die sogar eine Bedrohung für das menschliche Leben darstellt.

Beispielsweise sind sehr oft rote Flecken eine Folge der Epilation und verschwinden innerhalb weniger Stunden spurlos. Es können auch Muttermale an den unteren Gliedmaßen vorhanden sein, und wenn sie nicht stören (nicht zunehmen, nicht die Farbe ändern, nicht verletzen, nicht jucken usw.), besteht kein Grund zur Sorge.

Darüber hinaus ist eine häufige Ursache für rote Flecken an den unteren Extremitäten eine Allergie gegen Duschgel, Seife, Lotion oder Creme. In diesem Fall ist es wichtig, das Werkzeug, von dem die Füße gerötet sind, nicht mehr zu verwenden.

Eine andere Krankheit, bei der die Füße mit roten Flecken übersät sein können, ist die Vaskulitis - eine Entzündung der Wände von Blutgefäßen. In den meisten Fällen spiegelt die Haut der unteren Extremitäten den Zustand der Venen und Arterien eines bestimmten Bereichs des Körpers wider. Daher kann ein Dermatologe Sie immer noch an einen Arzt, Phlebologen oder Chirurgen verweisen, der sich mit Problemen von Blutgefäßen befasst.

Zusätzlich zu diesen Gründen ist ein wichtiger Punkt für das Auftreten von Flecken auf der Haut der Beine ein Mangel an Vitamin A, PP, C oder B. Bei Avitaminose A sind braune, schuppige oder rote, raue Flecken an den Fußknöcheln der Beine charakteristisch.

Wenn an den Beinen rote Flecken und Juckreiz auftreten, kann dies ein Symptom für Flechtenrosacea sein.

Arten von Fußflecken, Ursachen und Behandlung

Betrachten Sie nun bestimmte Arten von Flecken an den Beinen, deren Ursachen und Behandlung.

  • Raue rote Flecken an den Füßen jucken. Solche Flecken sind meist ein Symptom für allergische Dermatitis, die durch die Verwendung von Kosmetika, die Verwendung bestimmter Lebensmittel entsteht. Eine hypoallergene Diät und die Beseitigung des Allergens (Creme, Seife, Gel usw.) sowie von Antihistaminika (Suprastin, Tavegil, Cetrin) und die Anwendung von Salben mit entzündungshemmender Wirkung oder mit Hormonen tragen zur Verbesserung des Hautzustands bei. Ohne den Rat eines Spezialisten ist es jedoch unmöglich, mit der Behandlung zu beginnen.
  • Trockene rote Flecken an den Beinen. Solche trockenen Stellen beeinträchtigen nicht nur das Erscheinungsbild der unteren Extremitäten, sondern gehen oft mit einem unangenehmen Gefühl wie Juckreiz einher. Am häufigsten kommt es zu Reizungen an den Waden der Beine, wenn Kosmetika von minderer Qualität verwendet werden, synthetische Kleidung getragen wird oder die Enthaarung nicht ordnungsgemäß durchgeführt wird. Trockene rote Flecken an den Füßen können durch das Tragen enger Schuhe entstehen. Bei solchen Flecken ist es notwendig, den verursachenden Faktor zu beseitigen und Feuchtigkeitscremes zu verwenden.
  • Kleine rote Flecken. Ein kleiner roter Ausschlag an den unteren Extremitäten kann sowohl den gesamten Bereich betreffen als auch in einem bestimmten Bereich lokalisiert sein. Die Ursachen für diesen Ausschlag können übermäßige Sonneneinstrahlung, ein Mangel an Vitaminen im Körper, chronische Erkrankungen der inneren Organe, Gefäßtumoren, Mückenstiche oder andere Insekten sein.
  • Rote Flecken an den Beinen mit Krampfadern: Foto. Varikose ist eine Erkrankung der Venen der unteren Extremitäten, die sich auch auf den Zustand der Haut auswirkt. Rote Flecken an den Beinen mit Krampfadern können durch das Gefäßnetz, Sternchen und rote Flecken unterschiedlicher Intensität, Form und Größe dargestellt werden. Bei Krampfadern schwellen die Beine an und können Schmerzen verursachen, insbesondere am Ende des Tages. Wenn diese Anzeichen auftreten, sollten Sie einen Phlebologen oder einen Gefäßchirurgen konsultieren. Die Behandlung von Krampfadern besteht aus Venotonika, medizinischer Gymnastik, Kompressionswäsche und anderen therapeutischen Wirkstoffen.
  • Rote Flecken an den Füßen. Die Ursachen für rote Flecken an den Füßen sind meist Pilzinfektionen, Fußdeformitäten, Scheuern und chronische Veneninsuffizienz. Das Auftreten von Juckreiz ist charakteristisch für eine Pilzinfektion der Füße, bei der die Haut ebenfalls reißt und schmerzt. Die Behandlung hängt von der Ursache ab. Beispielsweise werden bei einer Pilzinfektion Antimykotika in Form von Salben, Cremes oder Gelen eingenommen. Zur Beseitigung von Veneninsuffizienz mit den gleichen Medikamenten wie bei Krampfadern.
  • Roter Fleck unter den Vorschaubildern des großen Zehs. In den meisten Fällen ist der rote Fleck unter der Nagelplatte des Daumens das Ergebnis einer Verletzung. Aber auch Erkrankungen des Herz-Kreislauf- und Lungensystems, die mit Sauerstoffmangel, rheumatoider Arthritis und einer Pilzinfektion einhergehen, sind nicht auszuschließen. Daher ist es unmöglich, das Auftreten eines solchen Flecks zu ignorieren. Nur ein Fachmann kann die Ursache zuverlässig feststellen und eine wirksame Behandlung verschreiben.
  • Knallroter Fleck an den Beinen unterhalb der Knie. Am häufigsten sind bei Erysipel, einer durch Streptokokken verursachten Infektion, rote Flecken am Bein unterhalb des Knies zu finden, die einer Verbrennung ähneln. Die aufgetretene Stelle ist sehr wund, die Haut des Unterschenkels ist heiß und ihre Schwellung ist festgestellt. Diese Krankheit ist ansteckend und erfordert daher sofortige Abhilfemaßnahmen. Die Behandlung des Erysipels wird je nach Art der Erkrankung von einem ansteckenden Arzt oder Chirurgen durchgeführt.
  • Rote Flecken an den unteren Extremitäten bei einem Kind. Rote Flecken an Händen und Füßen eines Kindes können als Folge von Insektenstichen, Allergien, Dysbiose, Bauchspeicheldrüsenerkrankungen usw. auftreten. Die häufigste Ursache sind Nahrungsmittelallergien, insbesondere Kuhmilch. In diesem Fall ist der Prozess nicht auf die Gliedmaßen beschränkt, daher können rote Flecken auf dem Gesicht von Neugeborenen auftreten, insbesondere auf den Wangen und in der Nähe des Mundes. Bei Allergien ist es wichtig, die Allergene zu beseitigen. Wenn das Kind gestillt wird, sollte die Frau ihre Ernährung anpassen, und wenn ihm Ergänzungsmittel eingeführt wurden, müssen Sie die eingeführten Produkte überarbeiten. Eine weitere unangenehme und gefährliche Hautkrankheit für das Baby ist das toxische Erythem, das durch rote Flecken zwischen den Beinen mit rotem Rand gekennzeichnet ist. Dieser Ausschlag tritt am zweiten Lebenstag auf und tritt von selbst auf. Eine schwere Erkrankung bei Kindern ist der Pemphigus, bei dem sich rote Flecken und Blasen auf der Haut der Füße des Kindes bilden.

Es gibt viele weitere Gründe für das Auftreten roter Flecken an den unteren Extremitäten, aber auf jeden Fall ist eine Selbstmedikation nicht erforderlich. Der erste Schritt besteht darin, sich an einen erfahrenen Spezialisten zu wenden, der bei der Ermittlung der Ursache eines solchen Ausschlags hilft und eine wirksame und vor allem sichere Behandlung verschreibt.

Wir lieben dich so sehr und schätzen deine Kommentare, dass wir bereit sind, jeden Monat 3000 Rubel zu geben. (per Telefon oder Kreditkarte) an die besten Kommentatoren von Artikeln auf unserer Website (eine detaillierte Beschreibung des Wettbewerbs)!

  1. Hinterlasse einen Kommentar zu diesem oder einem anderen Artikel.
  2. Überzeugen Sie sich selbst von der Gewinnerliste auf unserer Website!
Kehren Sie zum Anfang des Artikels zurück oder gehen Sie zum Kommentarformular.

Was sind Flecken auf der Haut

Hautausschläge am menschlichen Körper haben oft ein anderes Aussehen, eine andere Größe und Form (rund, oval). Der Fleck ist die Veränderung der Hautfarbe. Flecken können die Form eines Hautausschlags (kleine rote Punkte) oder großer Formationen annehmen und große Flächen einnehmen, die sich über den gesamten Rücken, den Bauch und die Beine erstrecken. Hautausschläge können kantig, schuppig, in verschiedenen Farben, mit Blautönen, Orange, Flieder und Weiß sein. Oft ändert sich zusammen mit einer Änderung der Farbe die Form der Haut. Dieser Bereich erhebt sich über den Rest der Oberfläche und bildet Plaques, Beulen und Blasen.

Das Auftreten von Flecken wird sehr oft von Juckreiz, Peeling und Schmerzempfinden begleitet. Manchmal verschwindet ihr Auftreten ohne störende Symptome. Wenn sie sich an unzugänglichen Orten befinden, kann es sein, dass eine Person sie nicht sofort bemerkt. In vielen Fällen weisen Hautläsionen auf chronische Erkrankungen der inneren Organe hin. Rote Flecken auf dem Körper sind oft eine Manifestation von Allergien. Das Auftreten von Hautausschlägen wird manchmal durch Infektionskrankheiten angezeigt.

Eine teilweise Verfärbung der Haut wird durch verschiedene Faktoren verursacht. Sie sind extern und intern. Die ersten umfassen die Exposition gegenüber Sonne, Wind, Frost, hohen Temperaturen und Chemikalien. Interne Faktoren sind Krankheiten verschiedener Art, die eine Person betreffen. Dies kann das Auftreten einer Infektion, Entzündung des Verdauungssystems sein. Die Beseitigung von Flecken und Hautausschlägen aufgrund äußerer Faktoren ist ein einfacherer Vorgang. Oft benötigen sie keine Behandlung, sondern geben diese von sich aus weiter.

Um den Grund für das Auftreten von seltsamen Flecken auf dem Körper festzustellen, ist es notwendig, einen Dermatologen zu konsultieren. Nach der Diagnose muss er die entsprechende Behandlung verschreiben. Häufige Ursachen für Hautunreinheiten sind:

  • allergische Reaktionen
  • thermische, chemische Verbrennungen,
  • dermatologische Erkrankungen (Flechten, Ekzeme),
  • Pilzkrankheiten
  • Infektionskrankheiten (Röteln, Windpocken),
  • chronische Erkrankungen der inneren Organe,
  • Störungen des Immunsystems,
  • stressige Bedingungen.

Rote Flecken am Körper

Die häufigste Art von Hautveränderungen am menschlichen Körper sind rötliche Flecken. Wenn der rote Fleck am Körper juckt, ist dies ein Zeichen für dermatologische Erkrankungen oder Pilzinfektionen. Bei Candidiasis, Juckreiz, können Hautrötungen auftreten.Verschiedene Arten von Dermatitis, Versicolor, Ekzem treten mit juckenden und schuppigen rötlichen Flecken auf. Infektionen wie Windpocken, Masern und Meningitis gehen mit kleinen Hautausschlägen, dunkelroten Flecken und purpurroten Reflexen einher. Alle diese Krankheiten verursachen Juckreiz, oft unerträglich.

Bei allergischen Reaktionen auf gesunde Haut treten Pickel, rote Flecken auf. Infolge von Stress erscheinen manchmal dunkelrote und burgunderfarbene Flecken am Hals, an der Brust. Sie verschwinden oft nach der Stabilisierung. Bei Stoffwechselstörungen tritt ein Ausschlag im Gesicht und an den Händen auf. In all diesen Fällen kann das Auftreten von Flecken mit Juckreiz einhergehen und ohne diesen vergehen. Rote Flecken auf dem Körper, die nicht jucken, treten manchmal auf, weil die Blutgefäße gestört sind. Das Auftreten von Gefäßflecken tritt hauptsächlich bei älteren Menschen auf.

Hellbraune Flecken auf dem Körper sind mit der Einwirkung der Sonne verbunden. Dieses Phänomen wird als "Pigmentstörung" bezeichnet. Nach dem Sonnenbad kann die Haut mit braunen Flecken bedeckt sein. Dies deutet auf einen Überschuss an Melanin im Körper hin. Bei älteren Frauen ist die Haut häufig mit senilen Plaques von dunkelbrauner, schwarzer Farbe bedeckt. Pigmentbildungen lassen sich mit Hilfe von Aufhellungscremes leicht von der Haut entfernen. Schwarze Flecken können ein Zeichen für Krankheiten wie Diabetes, polyzystische Eierstöcke oder Krebs der inneren Organe sein.

Schuppig

Sehr häufig, wenn dermatologische Erkrankungen in gesunden Hautpartien mit Schuppen bedeckt auftreten. Dies ist ein toter Teil der Dermis, der von einer Krankheit befallen ist. Das Schälen kann mit Juckreiz einhergehen. Wenn sie gekämmt werden, werden die Schuppen entfernt und der erkrankte Hautbereich wird wieder damit bedeckt. Peelingpunkte am Körper treten aufgrund folgender Erkrankungen auf:

Berauben lässt Flecken auf der Haut mit einem klar definierten Rand. In kurzer Zeit breiten sie sich im ganzen Körper aus. Bei Seborrhoe ist die Haut schuppig und juckt. Gerötete Stellen auf der Haut einer Person, begleitet von Abschuppungen, sind mit Pilzinfektionen. Die Haut kann sich abschälen und rot werden, wenn sie trocken ist oder niedrigen Temperaturen ausgesetzt wird.

Hautläsionen mit rosafarbenen Flecken sind häufig auf atopische Dermatitis zurückzuführen. Dies ist eine Manifestation einer allergischen Reaktion des Körpers. Es kann die Verwendung von Produkten, Staub und den Kontakt mit chemischen Mitteln verursachen. Manchmal entstehen Flecken eines rosa Schattens aufgrund eines instabilen psychoemotionalen Zustands der Person. Die Lokalisation des Ausschlags bedeckt den Hals, das Gesicht, die Hände und die Brust.

Bei einer Krankheit wie Flechtenrosa treten Flecken auf dem Rücken, den Oberschenkeln und den Seiten auf. Die Krankheit wird nach der Übertragung von Infektionskrankheiten mit verminderter Immunität aktiviert. Ringworm, der rosafarbene Hautausschläge hervorruft, kommt in der Kindheit vor. Meistens befällt die Krankheit die Haut am Kopf des Kindes, aber manchmal ist sie im Gesicht und am Hals lokalisiert.

Aufgrund einer zu geringen Feuchtigkeitsmenge wird die Haut ausgetrocknet und grobkörnig. Trockene Stellen im Gesicht, an den Armen und am Hals treten bei längerer Sonneneinstrahlung auf. Der gleiche Effekt erzeugt windiges, frostiges Wetter. Das Auftreten von trockenen Stellen kann durch Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts ausgelöst werden. Der Mangel an Nährstoffen beeinflusst den Zustand der menschlichen Haut. Trockene rosafarbene oder rote Flecken treten häufig als allergische Reaktion auf äußere Reize auf.

Weiße schuppige Flecken

Wenn Hautausschläge das Aussehen heller, rauer Flecken haben, ist sie höchstwahrscheinlich schuppig und vielfarbig. Es wird auch der Sonnenpilz genannt. Bei dieser Krankheit beginnt ein entzündlicher Prozess im Stratum corneum. Betroffene Zellen sterben ab und bilden Schuppen. Der Fleck beginnt zu jucken und schält sich ab. Charakteristisch für diese Flechtenart ist das Vorhandensein heller Flecken auf dem dunklen Körper. Auf der blassen Haut haben Bildung eine gelbbraune Tönung.

Rote Ausbuchtung

Rötungen der Haut in Form von Flecken treten häufig in Form von Blasen, glänzenden Flecken und Ödemen auf. Ähnliche Spuren treten nach Bissen blutsaugender und stechender Insekten auf. Das Zentrum des Bisses kann anschwellen und beginnt anzuschwellen - dies ist die Reaktion des Körpers auf das Einspritzen von Gift in die Haut. Viele Infektionskrankheiten zeichnen sich durch das Auftreten eitriger roter Farbbildungen, Blasen aus. Beispielsweise bilden sich bei Windpocken rote Ausbuchtungen mit einem Abszeß in der Mitte, die dann mit einer Kruste bedeckt werden. Ähnliche Hautausschläge können bei Hautveränderungen mit Ekzemen und Psoriasis auftreten.

Graue Flecken auf dem menschlichen Körper verursachen eine so gefährliche Krankheit wie Krebs. In diesem Fall zeichnen sich die Hautbildungen durch eine glatte Oberfläche aus. Pigmentflecken, die in der Sonne auftreten, können auch grau sein. Dies sind flache Hautausschläge, die bei älteren Menschen auftreten. Flecken mit Graustufen sind auch verfügbar, wenn sie mit einer Flechtenart infiziert sind.

Diagnose

Um unangenehme Hautausschläge loszuwerden, ist es notwendig, die Diagnose genau zu stellen. Davon hängt die Ernennung einer angemessenen Behandlung ab. Medikamente werden nur von einem Arzt aufgrund diagnostischer Tests verschrieben. Dieser Prozess beginnt mit einer Befragung des Patienten und seiner körperlichen Untersuchung. Dann folgen Sie einer Laboruntersuchung mit Spezialausrüstung. Folgende Studien werden durchgeführt:

  • Dermatoskopie. Beurteilung des Zustands der Dermis mit einem Instrument zur visuellen Untersuchung von Hautläsionen.
  • Gewebeanalyse. Aus dem betroffenen Bereich wird ein Kratzer entnommen. Partikel der Haut werden unter einem Mikroskop auf Parasiten untersucht.
  • Blut Analyse. Diese Methode bestimmt das Vorhandensein von Entzündungen im Körper.
  • Bakteriologische Untersuchung. Der Arzt nimmt einen Abstrich und führt Tests durch, um Mikroorganismen zu identifizieren.

Um die Flecken vom Körper zu entfernen, ist es notwendig, die Ursache ihres Auftretens herauszufinden. Die Therapie wird von einem Spezialisten auf der Grundlage der vom Patienten erhaltenen Labordaten und -informationen verordnet. Die Behandlung hängt von der Art, Form und Art der Krankheit ab, die das Auftreten von Flecken hervorrief. Die folgenden Arten von Medikamenten können zur Therapie verwendet werden:

Die Behandlung schwerer Krankheiten wird in einem Komplex unter Verwendung mehrerer Gruppen von Arzneimitteln durchgeführt. Wenn die Krankheit mild ist, werden oft nur topische Präparate verwendet. Medikamente sind in folgender Form erhältlich:

  • Tabletten,
  • Salben, Cremes, Sprays,
  • Lösungen, Tinkturen.

Ketoconazol

Ketoconazol ist ein wirksames Antimykotikum. Der Wirkstoff des Arzneimittels hemmt stark die Aktivität von Pilzen, zerstört deren Zellstruktur. Das Tool wird verwendet, um Hautläsionen zu beseitigen, die durch dermatologische Erkrankungen verursacht werden. Es ist für die Verletzung der Scaby, Psoriasis, Seborrhoe, Mykosen verschiedener Arten vorgeschrieben.

Ketoconazol wird vom Körper gut vertragen, hat fast keine Kontraindikationen. Die Behandlungsdauer beträgt 2 bis 8 Wochen. Eine Besonderheit des Arzneimittels besteht darin, dass Hautausschläge schnell beseitigt werden. Ein Plus kann die Möglichkeit der Verwendung von Medikamenten für schwangere Frauen sein. Die Nachteile von Fonds sind eine Vielzahl von Nebenwirkungen.

Metronidazol

Metronidazol ist ein Breitbandantibiotikum. Dies ist eines der besten modernen Medikamente. Ist ein antimikrobielles Medikament mit hoher Wirksamkeit. Die Wirkstoffe von Metronidazol zerstören viele Arten von Bakterien und verringern das Risiko von wiederkehrenden Krankheiten. Es wird zur Behandlung von komplexen Infektionskrankheiten und chronischen Erkrankungen der inneren Organe angewendet.

Der Vorteil von Metronidazol ist die erfolgreiche Behandlung von Akne, Herpes und eitrigen Hautbildungen. Die Nachteile umfassen das Vorhandensein vieler Nebenwirkungen. Unter den unerwünschten Manifestationen - die Verletzung der Funktionen des Nervensystems, verärgert die Speiseröhre, Harnwege, allergischer Ausschlag auf den Körper. Das Medikament hat gute Kritiken von Ärzten und Patienten.

Claritin ist ein Antihistaminikum, das Allergien bei Erwachsenen und Kindern erfolgreich beseitigt. Zur Behandlung von Urtikaria, allergischer Dermatitis und anderen Hautkrankheiten, begleitet von Hautausschlägen. Neben dem Wirkstoff - Loratadin, enthält es natürliche Elemente, Aromen. Die Droge macht nicht abhängig, was ein großes Plus ist. Es kann für eine lange Zeit ohne Angst vor Gesundheitsschäden verwendet werden.

Eine Besonderheit des Tools ist, dass es die Symptome von Allergien schnell lindert, ohne dass die Dermis trocken wird. Das Medikament hat viele Vorteile: Es kann kleinen Kindern verabreicht werden, hat fast keine Kontraindikationen, wird vom Körper gut vertragen, Nebenwirkungen werden selten beobachtet. Der einzige Nachteil ist, dass es empfohlen wird, es während der Schwangerschaft und Stillzeit abzusetzen.

Flecken auf der Haut - Ursachen

Die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers, daher sollten Veränderungen an ihrer Oberfläche ernst genommen werden. Flecken auf dem Körper sind Hautpartien, die sich in Farbe, Dichte usw. vom Rest der Hülle unterscheiden. Ärzte unterscheiden diese Arten von Flecken auf der Haut:

  • Pigmentflecken, die als Folge eines Melanin-Ungleichgewichts auftreten,
  • vaskulär - infolge von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems,
  • künstlich - durch Einwirkung von Farbstoffen - Farbe, Make-up,
  • Flecken infolge von Hautkrankheiten - Dermatose, Allergien, Benachteiligung.

Rote Flecken auf der Haut

Hautrötungen können auf Dermatitis, Infektionskrankheiten, verminderte Immunität, Allergien und Missbrauch von Solarprozeduren hinweisen. Hautallergien sind kleine oder große rote Flecken, die sich über große Bereiche der Haut ausbreiten. Urtikaria kann auftreten und verschwinden, den Standort ändern. Bei Sonneneinstrahlung erscheinen auf der Haut kleine rote, juckende Flecken.

Rote schuppige Stellen am Körper sind ein Symptom für Psoriasis. Bei dieser Krankheit treten wulstige, schuppige Stellen mit runder oder unregelmäßiger Form auf, die von grauweißen Hautschuppen bedeckt sind, die abfallen. Die Krankheit ist durch starken Juckreiz gekennzeichnet, wobei eine Beschädigung eines dünnen Films unter der schuppigen Schicht als "blutiger Tau" erscheinen kann. Plaquelokalisation bei Psoriasis - an Kopf, Armen, Falten (Ellbogen, Knie, Achseln).

Rote Flecken auf dem Körper können auf eine Pilz-, Virus- oder Bakterieninfektion im Körper hinweisen. Solche Hautausschläge und Flecken auf dem Körper treten oft als Symptom der Krankheit auf. Das kann sein:

  • Masern - makulopapulärer Ausschlag, der sich zu großen Flecken zusammenzieht,
  • Röteln - papulöser Ausschlag, bei Palpation nicht nachweisbar,
  • Windpocken - papulöser Ausschlag, kleine individuelle Eruptionen,
  • Scharlach - rote pralle Pickel.

Helle oder blassrosa Flecken auf dem Körper können auf eine allergische Reaktion auf Arzneimittel, Produkte (Zitrusfrüchte, Milch, Süßigkeiten) oder Kosmetika hinweisen. Peeling-Flecken auf der Haut können rosige Flechten sein, deren charakteristisches Merkmal die Symmetrie der Hautausschlagstelle ist. Erstens, wenn die rosa Flechtenkrankheit auftritt, erscheint wenig später eine "mütterliche" Plakette - kleine Flecken, die schließlich mit der "mütterlichen" Plakette verschmelzen.

Flecken auf dem Körper, ähnlich wie Flechtenrosa, sind schuppig versicolor, die Tan, Flieder sein können. Der Erreger dieser Krankheit ist der Pitisporum-Pilz. Zunächst erscheinen dem Patienten kleine Flecken, die dann zu einer großen Formation verschmelzen. Diese Krankheit ist ansteckend und kann durch Kontakt oder durch Hygieneartikel (Handtücher, Servietten) übertragen werden. Das Risiko, krank zu werden, steigt bei chronischen Krankheiten und übermäßigem Schwitzen.

Braune Flecken auf der Haut

Flecken auf dem Körper von Braun - es ist Melanose - eine Verletzung der Melaninsynthese, aufgrund derer es zu einer übermäßigen Pigmentierung kommt. Pathologien, die Altersflecken am Körper verursachen:

  • Lebererkrankung - verursacht die Färbung kleiner Hautpartien in Braun,
  • endokrine Störung - verursacht das Versagen von Stoffwechselprozessen, was zum Auftreten von Altersflecken führt,
  • Tuberkulose führt auch zu einer Verletzung der Pigmentierung,
  • Nierenprobleme führen zur Entstehung einer urämischen Melanose.

Die Ursache der Melanose kann ein längerer Kontakt mit giftigen Stoffen - Kohle, Öl und anderen - sein. Menschen, die mit toxischen Substanzen arbeiten, sind einem Risiko für Krankheiten wie toxische Melanose ausgesetzt. Arbeitnehmer, die häufig mit Arsen in Kontakt kommen, können unter Arsenmelanose leiden. Männliche Jugendliche im Alter von 10-15 Jahren können gelbbraune Muttermale aufweisen, die Becker-Nävus genannt werden. Diese Verletzung ist mit hormonellen Veränderungen im Körper von Jugendlichen verbunden.

Das Leoparden-Syndrom ist eine seltene genetische Pathologie, die durch das Auftreten einer Vielzahl von Pigmentflecken auf dem Körper gekennzeichnet ist. Das Auftreten dieses Syndroms kann darauf hindeuten, dass die Funktion des Herz-Kreislauf- und Atmungssystems überprüft werden muss. Braune Flecken auf der Haut, ähnlich wie Maulwürfe - diese Lentigo. Diese Krankheit kann durch ein Versagen des Immunsystems, Genmutationen, Papillomavirus-Aktivität verursacht werden.

Zeugnis der Onkologie kann Melanose des Namens Dubreus sein. Im Anfangsstadium tritt bei dieser Pathologie ein brauner fleckiger Ausschlag auf. Im Laufe der Zeit wachsen unregelmäßig geformte Flecken und werden dem Muster der Konturenkarte ähnlich, später werden die Formationen dicht, es bilden sich Papeln und Knötchen, die zu einem bösartigen Tumor werden können.

Weiße Flecken auf der Haut

Ein solches Symptom wie weiße Flecken auf dem Körper kann über Erkrankungen der inneren Organe, Verletzungen, Pilzinfektionen, Fehlfunktionen des Immunsystems, hormonelle Störungen und andere Probleme sprechen. Leukodermie ist eine Krankheit, bei der die Melaninproduktion stoppt oder unzureichend wird. Das Symptom der Krankheit - kleine, abgerundete weiße Flecken auf der Haut. Das Auftreten weißer Flecken mit unregelmäßiger Form ist ein Symptom für Vitiligo, eine schwerwiegende und schlecht verstandene Krankheit.

Weiße Flecken auf der Haut nach Sonnenbrand entstehen durch:

  • vitiligo,
  • pilzartige Hautläsionen,
  • Erkrankungen der Leber, Nieren, Nebennieren,
  • hormonelle Störungen
  • genetische Pathologie,
  • Immunitätsversagen,
  • Infektionskrankheiten - Syphilis, Lepra und andere,
  • das Vorhandensein von Narben und Narben.

Blutergüsse am Körper

Neu auftretende Hämatome selbst sind ein Symptom für einige schwerwiegende Erkrankungen:

  • Störung der Leber, die zu Blutverdünnung und Blutergüssen führt,
  • Krampfadern - bei dieser Krankheit entstehen Blutergüsse an den Beinen,
  • hämorrhagische Vaskulitis - eine Autoimmunerkrankung, bei der die Wände der Blutgefäße zerstört werden,
  • Beriberi, die Gefäße zerbrechlich macht,
  • Blutungsstörungen aufgrund eines Mangels an Blutplättchen oder der Einnahme bestimmter Medikamente.

Dunkle Flecken auf der Haut, ähnlich wie blaue oder violette Flecken, können sein:

  • Angiokeratom - gutartige Gefäßbildung,
  • Thrombozytose - violette Flecken, die aufgrund einer erhöhten Anzahl von Blutplättchen auftreten,
  • flammender Nävus - weinfarbene Flecken, die durch Schäden an oberflächennahen Gefäßen verursacht werden,
  • Kaposi-Sarkom - ein lila Fleck, ähnlich wie Flechten, der ein Signal für die Entwicklung eines Tumors ist.

Wie entferne ich Flecken auf der Haut?

Um einen Hautausschlag zu heilen, ist es notwendig, die Ursache seines Auftretens zu beseitigen. Wenn der Hautausschlag in Form von roten Flecken auf eine allergische Reaktion zurückzuführen ist - beseitigen Sie das Allergen, wenn er auf eine Infektionskrankheit zurückzuführen ist - heilen Sie es.In einigen Fällen sind Flecken auf dem Körper Anzeichen für die Entwicklung eines Tumors oder eine schwerwiegende Erkrankung der inneren Organe, daher ist eine ärztliche Beratung nicht nur wünschenswert, sondern obligatorisch.

Hyperpigmentierungsbehandlung

Es ist möglich, braune Flecken auf dem Körper aufzuhellen, wenn es sich um harmlose Sommersprossen oder Hyperpigmentierungen handelt, die durch lange Sonneneinstrahlung verursacht werden. Andere Arten dieses Defekts verschwinden, wenn die Hauptkrankheit beseitigt ist. Zur Bekämpfung der Hyperpigmentierung werden verschiedene Methoden angewendet:

  • reduzierte Melaninbildung
  • Peeling der oberen Hautschicht
  • Schutz exponierter Körperteile vor Sonneneinstrahlung.

Die Behandlung wird wie folgt durchgeführt:

  1. Um die Erzielung des gewünschten Effekts zu beschleunigen, werden Bleichmittel verwendet.
  2. Zur Reduzierung der Melaninsynthese werden Medikamente mit Hydrochinon und Azelainsäure eingesetzt.
  3. Verwenden Sie Werkzeuge mit Arbutin und Kojisäure, um die Anzahl der Tyrosinase - ein Enzym, das an der Bildung von Melanin beteiligt ist - zu verringern.
  4. Arbeiten Sie gut mit Pigmenten und Medikamenten mit Salicylsäure, Arbutin, Eugenol und einigen anderen Bestandteilen.

Allergischer Hautausschlag

Flecken auf dem Körper allergischen Ursprungs werden mit Antihistaminika und traditioneller Medizin behandelt.

Therapie bei Hautallergien:

  1. Wenn die Urtikaria auftritt, können Sie Suprastin, Claritin, Zyrtec, Tavegil oder ein anderes Medikament einnehmen.
  2. Wenn allergische rote Flecken auf der Haut jucken, können Sie Gistan in Form einer Salbe oder Creme, homöopathischen Salbe Iricar, Zinksalbe auftragen. Hormonelle Mittel gegen Allergien, die von einem Arzt verschrieben werden.
  3. Wirksames Volksheilmittel gegen allergischen Ausschlag - Pulver aus der Schale roher Eier. Es wird in einem Drittel oder einem Viertel eines Teelöffels eingenommen, der mit Zitronensaft ausgelöscht wird.

Leckbehandlung

Jede Art von Störung erfordert einen speziellen Ansatz - es gibt kein allgemeines therapeutisches Schema. Nur ein Hautarzt kann eine angemessene Behandlung verschreiben.

Da trockene Stellen auf der Haut oft jucken und jucken, empfehlen Ärzte:

  1. Nehmen Sie Antihistaminika - Tavegil, Suprastin, Zirtek.
  2. Schmieren Sie die betroffenen Bereiche von starken Drogen (Jod, Salicylsäure, Schwefelsalbe) kann nicht sein - es wird Verschlechterung verursachen.
  3. Es ist verboten, beschädigte Haut zu dämpfen und der Sonnenstrahlung auszusetzen.

Wie behandelt man Hämatome am Körper?

Dunkle Flecken am Körper unbekannter Herkunft können nicht allein behandelt werden - dies können Manifestationen schwerer Krankheiten sein.

Gewöhnliche Hämatome (Blutergüsse) zu Hause können behandelt werden:

  1. Körper - pharmazeutisches Pulver mit Wasser verdünnt und eine Kompresse machen.
  2. Jod - auf dem Hämatom machen Jodraster.
  3. Bleilotion - Sie können es in der Apotheke kaufen und Kompressen herstellen.
  4. Heparinsalbe - lindert Entzündungen und Schwellungen und trägt zur raschen Resorption von Blutergüssen bei.

Arten von Flecken auf der Haut

Flecken sind Hautbereiche, die sich in Farbe und Struktur von der Haupthaut unterscheiden.

Sie können sein:

  • glatt,
  • rau,
  • wirken über der Haut.

In der Praxis teilen Dermatologen alle auf der Haut lokalisierten Neubildungen in drei Hauptkategorien ein:

  1. Pigment (Alter) - die Hauptursache für ihr Aussehen ist ein Ungleichgewicht des Melanins im Körper,
  2. vaskulär ("Stern") - provozieren ihr Auftreten von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems,
  3. künstlich - erscheinen auf dem Körper aufgrund der Wirkung verschiedener Farbpigmente auf die Haut - Tätowierung, Make-up.

Sie werden auch nach Anzeichen von Hauterkrankungen klassifiziert - Benachteiligung, Dermatose, Diathese, Stachelhitze, Allergien.

Pigment

Die Pigmentierung kann entweder weiß oder braun sein. Darüber hinaus unterscheiden Ärzte:

  • natürliche Pigmentierung, die durch die Einwirkung von ultravioletter Strahlung auf die Haut entsteht - Bräune, Melanin schützt somit die Haut vor Verbrennungen, Krebs, Dermatose,
  • Melaninpigmentierung, die mit einem Überschuss und einem Mangel an basischem Pigment verbunden ist.

Das Ungleichgewicht der Melaninproduktion macht sich bemerkbar, wenn:

  • hormonelle Störungen,
  • während der Schwangerschaft
  • Einnahme von hormonellen Therapeutika
  • der Beginn der Wechseljahre bei Frauen und Männern
  • Hautalterung,
  • genetische Neigungen
  • ansteckende Infektion.

Bei einem Mangel an Melanin treten hypopigmentierte Zeichen auf der Haut auf:

Mit einem Überschuss an Melanin sind hyperpigmentierte Flecken charakteristisch:

  • angeboren - Muttermale (Naevi), Lentigo, Muttermale,
  • erworben - Altersflecken (senile Lentigo), Sommersprossen (Ephelidov), Chloasma.

Am häufigsten ist die Pigmentierung im Gesicht, im Dekolletébereich und an den Händen lokalisiert.

Gefäß

Gefäßflecken sind rosa, lila, purpurroter Farbton. Sie sind in folgende Typen unterteilt:

  • hyperämisch:
  • hämorrhagisch,
  • teleangiektatisch.

Hyperämische wiederum sind unterteilt in:

  • mit Blut gefüllte entzündliche Stellen, die durch die Entzündung der Gefäßwände entstanden sind und als Roseola (Durchmesser kleiner oder gleich 2 cm) und Erythem (Durchmesser größer als 2 cm) bezeichnet werden,
  • Stellen nichtentzündlicher Ätiologie, die sich als Folge nervöser Erschütterungen, Ängste und Erlebnisse manifestieren und als Zeichen der Schande bezeichnet werden.

Hämorrhagische Formationen entstehen durch:

  • externe Exposition - Blutergüsse, die mehrere Tage andauern,
  • Manifestationen von Anzeichen von Gefäßerkrankungen sind Spuren von inneren Blutungen, die eine ernsthafte medizinische Therapie erfordern.

Teleangiektische Flecken sind eine Folge der Ausdehnung der Wände von Blutgefäßen, der Verletzung ihrer Elastizität aufgrund des Einflusses von Ernährung, Trinken und Rauchen, von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und des Herzens sowie des übermäßigen Einflusses ultravioletter Strahlung. Stellen Sie das sogenannte "Gefäßgitter" dar.

Die Symptome vieler Infektionskrankheiten werden auf das Auftreten von Flecken auf der Haut reduziert. Sehr häufig ist Flechte. Es hat eine pilzliche, bakterielle und virale Ätiologie und kann aufgrund einer Schwächung des Immunsystems und erblicher Veranlagungen auftreten.

Experten bestimmen die Art der Benachteiligung anhand der charakteristischen Anzeichen von Flecken auf der Haut.

  • Bei Pityriasis am Körper erscheinen gelbe und braune Flecken mit einer Kruste.
  • Mit rosa Flechte - abgerundetes Rosa mit rotem Rand, schuppig.
  • Bei Gürtelrose ähneln rote Entzündungen einem allergischen Ausschlag mit Blasen, die entlang der Nervenstämme auf dem Rücken unter den Rippen lokalisiert sind.
  • Wenn der Lichen planus rot ist, ähneln die Neubildungen den Knoten, die miteinander verbunden sind, und bilden große Entzündungsherde.
  • Bei weißen Flechten treten weiße Flecken ohne klare Grenzen auf.
  • Der Ringwurm ist durch die Bildung formloser Glatzen am Kopf gekennzeichnet.

Defizitsymptome sind Ausschlag mit Windpocken, Masern und Röteln sehr ähnlich. Manchmal wird die Flechte mit Ekzemen und hautallergischer Dermatitis verwechselt.

Braune Flecken

Eine Verdunkelung der Haut kann auf die Entwicklung einer komplexen Form der Dermatitis - Photodermatose - sowie auf eine Alterspigmentierung hinweisen.

Therapie zur Behandlung von fleckiger Haut trägt bei:

  • das hormonelle Ungleichgewicht beseitigen,
  • Normalisierung der Funktionsweise der inneren Organe,
  • Blutgefäße stärken
  • Identifizierung von Allergenen, die die Gesundheit untergraben,
  • Modellierung einer starken Immunität.

In jedem Fall bedarf es einer Fachinspektion. Dermatologen, Endokrinologen, Trichologen, Mykologen, Neurologen, Allergologen und Venerologen befassen sich mit der Behandlung von Hauterkrankungen. Oft wird bei Auftreten von Flecken auf der Haut eine komplexe Therapie verordnet.

Die Herkunft der Spots ist unterschiedlich. Um die Diagnose der äußeren Anzeichen der Manifestationen zu bestätigen - Größe, Struktur und Form der Tumoren - müssen die Hautveränderungen eingehend untersucht werden. Abkratzen an Fleckenbildungsstellen ist nach ärztlicher Untersuchung des Patienten obligatorisch.

Die Behandlung beinhaltet:

  • orale medikamente,
  • Antihistaminika,
  • hormonelle Drogen
  • Beruhigungsmittel
  • Immunstimulanzien
  • entzündungshemmende, antimykotische Salben.

Eine Selbstbehandlung von Flecken ist nicht akzeptabel. Wenn sie sich im ganzen Körper ausbreiten, sollten Juckreiz, Brennen und Schmerzen einen Arztbesuch nicht verschieben.

Bei unzureichender Behandlung von Infektionen, die die Hautoberfläche betreffen, kommt es zu einer Ansammlung von Toxinen im Körper, Schädigungen der inneren Organe und zu Gewebenekrosen.

Vorbeugung von Hautflecken

Haut ist ein Indikator für die Gesundheit der Menschen.

Kleine Entzündungsherde in Form von Flecken neigen dazu, sich zu großen Geschwüren und Wunden zu entwickeln. Daher sollte die Pflege auf Folgendes reduziert werden:

  • Hygiene,
  • die Verwendung von nicht aggressiven Kosmetika und Waschmitteln,
  • Kontakt mit äußeren Reizstoffen vermeiden - Verwendung von Handschuhen, Masken, Atemschutzmasken im Alltag,
  • Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils - schlechte Gewohnheiten aufgeben, Schlafmuster und Aktivität normalisieren,
  • diätetische einhaltung,
  • der Durchgang von befestigten Kursen,
  • häufige Spaziergänge an der frischen Luft,
  • Minimierung der Auswirkung ultravioletter Strahlung auf die Haut,
  • Normalisierung des Geisteszustandes
  • Präferenz für Entspannungsaktivitäten
  • die Wahl der Kleidungsstücke aus natürlichen Stoffen.

Die Umsetzung der oben genannten vorbeugenden Maßnahmen ist bei häufigen Wiederholungen von entdeckten Problemen obligatorisch. Ein gesunder Lebensstil ist viel einfacher als die Ursachen von Hautkrankheiten und deren Beseitigung zu finden.

Was sind die Spots?

Was ist ein Fleck? Dies ist der Teil der Haut, der sich in der Farbe unterscheidet. Taktil ist es entweder glatt oder mit einem kleinen Vorsprung über der Oberfläche und rau.

Spots können in mehrere Gruppen unterteilt werden:

  • Gefäß - rosa, rot, lila Farbe erwerben,
  • Pigment - braun und weiß,
  • Künstliche Tätowierung und Permanent
  • berauben und andere

Pigmentierung

Die Flecken sehen aus wie dunkle oder helle weiße Haut.

Gebildet durch Erhöhen oder Verringern der Menge an Melaninpigment. Unterteilt in:

  • Hyperpigmentiert. Oft haben sie einen angeborenen Charakter - Lentigo oder ein Muttermal. Aber kann erworben werden - Sommersprossen, Melasma. Charakterisiert durch erhöhte Pigmentierung auf der Haut.
  • Hypopigmentiert. Im Gegenteil, sie treten aufgrund des Mangels an Melaninpigment auf. Sie können auch angeboren sein und als Folge von Krankheiten erworben werden - Flechten, Leukodermie, Ekzem, Psoriasis.
  • Maulwürfe.

Deprive ist eine häufige Hauterkrankung. Die Ursache des Auftretens sind Bakterien oder Viren. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch Verfärbung der Haut, Juckreiz und schmerzhafte Empfindungen. Gleichzeitig nimmt die Immunität ab.

Flechtenflecken können von verschiedenen Arten sein:

  • Giberflechte - rosa oder rot mit klaren Rändern. Fleck schuppig und juckend. Die Ursache der Krankheit ist das Herpesvirus der sechsten und siebten Spezies,
  • Schindeln - manifestiert sich durch das Auftreten von roten entzündeten Stellen mit Blasen,
  • Ringwurm - begleitet von Juckreiz, starker Abschuppung, Haarausfall an einer wunden Stelle,
  • schuppige Haut wird blass und schuppig,
  • Lichen planus - Flecken werden lila und breiten sich nicht nur auf der Hautoberfläche, sondern auch auf den Schleimhäuten aus.

Rote Flecken

Fast jeder Mensch hat das Auftreten von roten Flecken auf der Haut erlebt.

Die Ursache für ihr Auftreten kann sein:

  • allergische Reaktionen auf Produkte, Medikamente, Haushaltschemikalien, UV-Strahlung,
  • Hautkrankheiten - Dermatitis usw.
  • Avitaminose,
  • verminderte Immunität
  • Infektion - Windpocken, Masern, Scharlach,
  • sexuell übertragbare Krankheiten
  • Stress

Es ist wichtig, die Körpertemperatur zu überwachen, wenn rote Flecken auftreten. Wenn Fieber, Halsschmerzen, Peeling, Juckreiz und Brennen auftreten, sollten Sie in naher Zukunft einen Hautarzt aufsuchen.

Lichtpunkte

Manchmal erscheinen weiße Flecken auf der Haut, sie können etwas heller als die Haut sein und sind meistens vorübergehend. Ursachen sind Abschürfungen, Schnitte, Hautinfektionen.

Manchmal dienen solche Flecken jedoch aus schwerwiegenderen Gründen als Signal - Stress, chronische Krankheiten, Infektionen, Verbrennungen unterschiedlicher Genese.

Dunkle Flecken

Dunkle Pigmentierung ist Störungen wie Melasma oder Melanose, blaugraue Dyspigmentierung.

Jede langfristige und schwere chronische Erkrankung trägt zur Melanose bei. Dies führt zu Melaninablagerungen in der Haut. Häufige Pathologien sind:

  • Endokrine Melanose, die bei Nebenniereninsuffizienz, Dysfunktion der Geschlechtsdrüsen, Diabetes, Thyreotoxikose usw. auftritt
  • Hepatische Melanose, die sich vor dem Hintergrund der Leberfunktionsstörung entwickelt.
  • Kachektische Melanose bei Tuberkulose.
  • Urämisch - tritt bei chronischem Nierenversagen auf.

Becker-Melanose

Oder es heißt Nevus Becker. Tritt häufig bei Jungen im Alter von 10 bis 15 Jahren auf. Männer und Frauen sind selten betroffen.

Sieht aus wie ein gelber oder dunkelbrauner Fleck mit unregelmäßiger Form und wachsendem Haar. Meistens erscheint es auf den Schultern, den Unterarmen, der Brust, dem Rücken. Kann bis zu einem Durchmesser von 20 cm wachsen.

Die Gründe für das Auftreten eines Naevus sind noch nicht klar. Es gibt Hinweise darauf, dass dies auf eine erbliche Veranlagung für diese Art der Pigmentierung oder auf die Reaktion des Körpers auf Ultraviolett zurückzuführen ist.

Melbiasis von Dubreus

Es sieht aus wie ein flacher dunkler Fleck, vielleicht eine leichte Erhebung über der Haut. Die Größe erreicht durchschnittlich 5 cm, wächst aber nach einigen Jahren auf 10 cm.

Die Farbe wechselt von hellbraun nach dunkel, manchmal schwarz. Eine solche Melanose wird als Krebsvorstufe angesehen. Oft begleitet von Papillomen und verknoteten Elementen.

Schadensbereiche sind dicht, mit Abblättern und Erosion. Die Haut um diese Formation reagiert mit einer Manifestation von Rötung, Sommersprossen und Keratoseherden, die Indikatoren für die Umwandlung von Melanose in Melanom (ein bösartiger Tumor) sind.

Die Gründe für das Auftreten der Dubros-Melanose sind:

  • Alter
  • ultravioletter missbrauch,
  • Lichtempfindlichkeit der Haut
  • trauma zur haut,
  • Übertrocknung der Haut.

Pigmentierte Urtikaria

Häufige Erkrankung bei Kindern. Sieht aus wie Urtikaria in Form von rot-rosa Flecken, die sich mit Flüssigkeit zu Blasen entwickeln. Die Flecken jucken sehr.

Und nach dem Öffnen bleiben die Blasen auf den Hautflecken braunbraun. Urtikaria tritt bei einem Kind häufiger auf. In der Regel verschwinden die Flecken in der Pubertät.

Wenn die Urtikaria ein Erwachsener ist, wird die Situation durch das Auftreten einer systemischen Mastozytose erschwert, die häufig zu einer Behinderung oder zum Tod führt.

Die Ursachen der Pigmenturtikaria werden noch untersucht. Vermutlich sind die provozierenden Faktoren:

  • Immunantwort,
  • betont
  • Klimawandel
  • Entzündungen und Infektionen
  • genetische Veranlagung.

Kaffeeflecken - Nevus Spilus

Eine solche Hyperpigmentierung tritt in Form einzelner Flecken mit gleichmäßiger Farbe und klaren Grenzen auf jedem Teil der Haut auf. Pigmentierung kann von Geburt an auftreten.

Flecken haben keine Behaarung und dunkle oder schwarze Punkte sind auf der Oberfläche zu erkennen. Vermutlich die Ursache der Erziehung zur Vererbung.

Dies sind kleine dunkle Flecken im Gesicht oder am Körper. Die Pigmentierung macht sich in der warmen Jahreszeit durch Sonnenaktivität stärker bemerkbar. Mit zunehmendem Alter können Sommersprossen verschwinden.

Es ist häufiger bei Menschen mit blonden Haaren, Augen, Haut. Wissenschaftler haben die Abhängigkeit des Auftretens von Sommersprossen von der genetischen Veranlagung nachgewiesen.

Recklinghausen-Krankheit

Die Flecken sehen aus wie Sommersprossen, tauchen an ungewöhnlichen Stellen auf und bekommen einen Hauch Kaffee mit Milch.

Solche Formationen können von Geburt an oder in der Kindheit auftreten.Die Farbe ist unterschiedlich, aber meistens herrschen Brauntöne vor.

Selten bekommt ein Fleck eine graublaue Farbe. An der Oberfläche der Arme, Beine oder des Rumpfes bilden sich Formationen in einer Menge von mindestens 5 Stück. Der Patient ist von einem Nerofibrom betroffen, das sich später auf andere Organe ausbreitet - Nervengewebe, Nebennieren usw.

Bei Krebs werden solche Flecken in 3 bis 15% der Fälle wiedergeboren. Das Nervensystem und der Bewegungsapparat leiden. Es kommt zu Epilepsie, Depressionen, Müdigkeit, Wirbel werden zerstört, es bilden sich Zysten usw.

Das mutierende Gen des 17. Chromosoms, die Übertragung durch Vererbung, ist für das Auftreten dieser Krankheit verantwortlich.

Nevus Ota und Ito

Ota erscheint als einzelner schwarz-bläulicher oder dunkelblauer Fleck in der Augenpartie, im Oberkiefer oder auf der Wange. Manchmal findet man Verschmelzungspunkte. Noch seltener kann die Pigmentierung bilateral sein.

Die Krankheit geht manchmal in die Sklera, Nasenschleimhaut. Flecken treten von Geburt an auf und vergehen nicht von alleine.

Wissenschaftler haben die Ursache des Naevus Ota noch nicht ermittelt. Diese Krankheit betrifft häufig die Menschen der mongoloiden Rasse und sehr selten die Europäer und die Negroiden.

Nevus Ito ähnelt Nevus Ota. Der Unterschied liegt nur in der Lage - dem Nacken, der Brust und den Schulterblättern.

Andere Stellen

Wenn ungewöhnliche Formationen auf der Haut auftreten, sollte die Person zuerst einen Dermatologen um Rat fragen.

Nur ein Fachmann kann die Krankheit bestimmen und die geeignete Behandlung in Bezug auf Aussehen, Größe, Farbe, Form und andere Indikatoren verschreiben.

Wenn der Fall eine Überprüfung der Diagnose erfordert, müssen Sie die Kratzer von der beschädigten Stelle entfernen, um sich von einem Onkologen oder Venerologen beraten zu lassen.

Abhängig vom Problem können verschiedene Behandlungen verordnet werden:

  • die Grunderkrankung und die daraus resultierenden Flecken sind ihre Symptome,
  • ein Allergen, wenn sich eine Allergie mit einer unterstützenden Therapie manifestiert,
  • Flechtenherde, die einen integrierten Ansatz mit oralen und externen Wirkstoffen, der Verwendung von Hygieneprodukten und der Stärkung der Immunität erfordern,
  • pigmentierte Bereiche, durch spezielle Mittel aufgehellt, Peelings, Mesotherapie, Kryo-Verfahren, Laser.

Sehen Sie sich das Video an: Hand-Fuß-Mund-Krankheit - Der Kinderarzt vom Bodensee (November 2019).

Loading...