Gebärmutterhalserosion - Ursachen, Symptome und Behandlung

Zervikale Erosion ist eine Pathologie des Gebärmutterhalses, die durch einen aktiven entzündlichen Prozess verursacht wird. Der erosive Bereich wird äußerlich durch einen Defekt in der Wand der Schleimhaut des Gebärmutterhalses an der Stelle seines Übergangs in die Vagina dargestellt.

Dieser Defekt kann als eine Wundoberfläche ohne Epithelzellen charakterisiert werden.

Erosion kann zum Eingangstor einer Infektion höherer Fortpflanzungsorgane werden und zur Entwicklung von infektiösen und entzündlichen Erkrankungen der Beckenorgane führen.

Die Tatsache, dass eine solche Erosion des Gebärmutterhalses, wie sich diese Pathologie manifestiert, und wie damit umgegangen wird, wird weiter vertieft.

Ursachen der Gebärmutterhalserosion

Die Ursachen der Gebärmutterhalserosion sind sehr unterschiedlich. Im Vordergrund wie:

  • akute und chronische Infektionskrankheiten der Fortpflanzungsorgane. In der Rolle der Erreger dieser Krankheiten können sein: Staphylokokken, Enterokokken, Streptokokken, Harnstoffplasma, E. coli, Gardnerella, Mykoplasmen, Chlamydien. Pilzinfektionen (Candidiasis), insbesondere in chronischer Form, können ebenfalls zur Entstehung eines erosiven Prozesses führen.
  • vorherige Exposition gegenüber bestimmten Chemikalien: Intimhygieneprodukte, Gleitmittel,
  • traumatische Schädigung des Gebärmutterhalses mit:
    • Durchführung gynäkologischer diagnostischer, therapeutischer und anderer Manipulationen - Kürettage, Abtreibung, Geburt,
    • aggressiver Geschlechtsverkehr.

Provokative Faktoren für die Entwicklung der Krankheit

In der Rolle von Faktoren, die keine direkten ätiologischen Ursachen sind, aber das Risiko einer Pathologieentwicklung signifikant erhöhen, sind:

  • frühe Intimität, wenn keine vollständige Bildung aller Zellstrukturen stattgefunden hat (unvollständige Reifung der Schleimhaut) und kein hormoneller Ausgleich gefunden wurde,
  • primäre und sekundäre Immundefekte,
  • Krankheiten, die mit einem Hormonungleichgewicht einhergehen,
  • unzureichende Hygiene der Genitalien.

Gebärmutterhalserosion, deren Ursachen sowohl äußerlich (Trauma) als auch innerlich (Infektion) sein können, tritt am häufigsten bei Frauen auf, die den oben genannten prädisponierenden Faktoren am stärksten ausgesetzt sind.

Symptome einer Zervixerosion

Anzeichen von Gebärmutterhalserosion können unterschiedlich ausgeprägt sein. Einige Frauen, unabhängig vom Alter, vermuten nicht einmal, dass sie diese Pathologie haben, da die klinischen Symptome fehlen oder sehr schlecht sind.

Andere zeigen lebhafte Symptome, die für Krankheiten des Fortpflanzungssystems charakteristisch sind.

Die Grundlage der klinischen Symptome der Krankheit sind solche Phänomene wie:

  • Abfluss aus dem Genitaltrakt mit Verunreinigungen der charakteristischen Braun- oder Gelbtöne, die nicht mit einer bestimmten Phase des Zyklus verbunden sind (siehe Foto oben),
  • Beschwerden, unterschiedliche Intensität, Juckreiz, Brennen, Begleitung des Wasserlassens,
  • vaginale Trockenheit
  • Schmerzen und Beschwerden beim Geschlechtsverkehr,
  • flüssige, ziemlich reichlich vorhandene grüngelbe Sekrete mit einem scharfen, ziemlich unangenehmen Geruch sowie Schmerzen über dem Busen eines ziehenden Charakters treten auf, wenn ein akuter Entzündungsprozess die Ursache für Erosion ist,
  • Ein früher nicht beobachteter brauner Ausfluss außerhalb der Menstruation wird beobachtet, wenn sich die Entzündung auf die Uteruswand und die Gliedmaßen ausbreitet.

Auch wenn der Patient keine Symptome einer Erosion des Gebärmutterhalses hat, der Arzt jedoch einen hellen Fleck sieht, der von den umgebenden Geweben weitgehend getrennt ist, steigt der Bedarf an detaillierten Untersuchungen erheblich.

Klassifizierung

Wenn man eine Vorstellung davon hat, was ein erosiver Schaden ist, sollte man auf die Art des pathologischen Prozesses achten. Abhängig von den Gründen für das Aussehen und die Natur können alle Schäden an der Gebärmutterhalsauskleidung in zwei große Gruppen eingeteilt werden:

  • wahre Erosion - Verletzung der Integrität des normalen Epithels,
  • Pseudoerosion oder Ektopie - gekennzeichnet durch eine abnormale (nicht notwendigerweise pathologische) Entwicklung des Schleimhautepithels. Das heißt, es gibt eine gewisse Verschiebung in der Grenzzone zwischen den Epithelzellen, die den Gebärmutterkanal auskleiden (hier ist sie einschichtig) und dem Epithel, das sich auf der Oberfläche des vaginalen Teils des Gebärmutterhalses befindet (mehrschichtig). In vielen Fällen stellt die Ektopie keine Gefahr dar, sondern ist der normale physiologische Zustand von Frauen in verschiedenen Lebensabschnitten.

Manchmal findet man das Konzept der angeborenen Erosion des Gebärmutterhalses. In diesem Fall handelt es sich auch um eine Ektopie, die sich nicht negativ auf die Gesundheit der Frau auswirkt.

Unter allen echten Erosionen können auch mehrere Gruppen von pathologischen Prozessen unterschieden werden, deren Ursachen auch von hormonellen Störungen bis hin zu mechanischen Schäden variieren können. Dazu gehören:

  • Endometriose - Verschiebung der zytologischen Struktur der Zellen der Gebärmutter und des Gebärmutterhalskanals durch Überlagerung,
  • Ektropium - die Verlagerung der Epithelzone, die die Schleimhaut des Gebärmutterhalskanals in den Hohlraum der Vagina auskleidet. Es ist eine Folge der starken mechanischen Beanspruchung (späte Abtreibungen, schwere komplizierte Arbeitstätigkeit)
  • Leukoplakie - Verhärtung des Epithels an einem der Schleimhautabschnitte,
  • Polypen und Kondylome der Virusgeneseim Bereich des Gebärmutterhalskanals lokalisiert.

Was Pseudoerosionen betrifft, werden sie je nach Art des Wachstums nach ihrem Aussehen klassifiziert:

  • eisenhaltig
  • papillär,
  • zystisch,
  • papillär,
  • kombiniert.

Die Symptome einer Zervixerosion können je nach Art und Lokalisation unterschiedlich sein.

Diagnose

Die Erosion der Vagina oder des Teils des Gebärmutterhalses, der der Vagina am nächsten liegt, ist die Diagnose, die der Arzt vorläufig stellen kann, nachdem er eine manuelle Untersuchung in den Spiegeln durchgeführt hat.

Um eine endgültige Diagnose zu stellen, sollte sich der Gynäkologe jedoch nicht nur auf die äußeren Anzeichen von Gebärmutterhalserosion und Beschwerden der Patientin verlassen.

Der diagnostische Algorithmus dieser Krankheit besteht in der Durchführung von Labor- und instrumentellen Forschungsmethoden wie:

  • Untersuchung eines Ausstrichs aus der Vagina zur Bestimmung seiner qualitativen und quantitativen Zusammensetzung. Es wird nicht nur der Typ der pathogenen Mikroflora (falls vorhanden), sondern auch ein ungefährer quantitativer Wert bestimmt. Darüber hinaus können Sie mit dieser Methode die Anzahl der Leukozyten in einem Abstrich berechnen und den Grad der Entzündung und die Vernachlässigung des pathologischen Prozesses grob bestimmen.
  • zytologische Analyse von Material aus der Vagina - Analyse von Zellen, die durch Abkratzen von verschiedenen Teilen der Schleimhaut entnommen wurden. In dieser Studie können veränderte Zellen identifiziert werden,
  • vollständige (umfangreiche) Kolposkopie - zur Identifizierung von durch den Erosionsprozess veränderten Zellen sowie der Grenzen des pathologischen Fokus. Bei diesem Verfahren werden spezielle Farbmittel verwendet, die je nach Medium, auf das sie fallen, die Farbe ändern. Deshalb schlägt der Arzt eine Diagnose vor. Bei der Kolposkopie wird häufig eine Lösung aus Jod und 3% Essigsäure verwendet. Beschwerden und ein brennendes Gefühl bringen diese Lösungen nur, wenn sie auf Bereiche mit Wundoberfläche oder Geschwüren fallen. Die Kolposkopie ist ein obligatorischer diagnostischer Test zur Bestimmung von Tumor- oder Entzündungsprozessen. Gebärmuttererosion wird durch Hysteroskopie bestimmt,
  • Aussaat des Materials zur Identifizierung des Erregers der Infektion und zur Bestimmung seiner Antibiotikaresistenz. Es wird mit dem Ziel durchgeführt, die rationellste Therapie mit einem antibakteriellen Engspektrum-Medikament zuzuordnen.
  • Analyse von PCR, ELISA und REEF zur Identifizierung des Infektionserregers,
  • Biopsie - Entnahme einer Biopsie (eines Teils des betroffenen Gewebes) zur Bestimmung der Zellzusammensetzung, Identifizierung atypischer (Krebs-) Zellen,
  • Histologie - Ermöglicht es Ihnen, die Struktur von Zellen zu bewerten und, wenn sie sich ändern, die möglichen Ursachen ihrer Degeneration zu bestimmen und die weitere Entwicklung des pathologischen Prozesses vorherzusagen.

Eine zusätzliche Untersuchung ist obligatorisch, da die Symptome der Zervixerosion nicht die Grundlage für die endgültige Diagnose sein können.

Behandlung von Gebärmutterhalserosion

Die Behandlung der Zervixerosion wird ausschließlich von einem qualifizierten Techniker durchgeführt. Die Expositionsmethoden sind für jeden Patienten individuell.

Bevor Sie eine bestimmte Expositionsmethode zuweisen, ermittelt der Arzt die Ursachen der Krankheit. Und erst danach entscheidet sich, ob in diesem Fall eine Operation erforderlich ist oder ob mit konservativen Methoden gearbeitet werden kann.

Darüber hinaus tritt in den meisten Fällen ein defekter Bereich von selbst auf, dessen Auftreten durch eine traumatische Schädigung der Schleimhaut mit geringer Eindringtiefe hervorgerufen wird und der keine aggressive Medikamentenwirkung erfordert.

Symptome und Behandlung von Erosion - 2 miteinander verbundene Konzepte. In der Tat bestimmt das klinische Bild oft die Richtung der pathogenetischen und symptomatischen Therapie.

Medikamentöse Therapie

Die konservative Behandlung echter Erosion basiert auf der Verwendung von antibakteriellen Arzneimitteln, die sich bei Vorliegen einer Infektion nachteilig auf den ausgewählten Mikroorganismus auswirken.

Die parallele Verabreichung von Arzneimitteln zur Wiederherstellung der natürlichen Mikroflora wird als obligatorisch angesehen. Dazu gehören Produkte mit Lacto- und Bifidobakterien.

Chirurgisch

Die chirurgische Behandlung des Erosionsprozesses wird in der ersten Woche nach dem Ende der Menstruation verordnet. Dies liegt an der Tatsache, dass jede Operation unter möglichst sauberen Bedingungen durchgeführt werden sollte.

Vor jeder Operation am Gebärmutterhals (sowie an einem anderen Organ des Fortpflanzungssystems) muss geklärt werden: die gute Qualität des veränderten Bereichs, das Vorliegen von Begleiterkrankungen.

Die wichtigsten Methoden zur radikalen Behandlung der Krankheit sind:

  • Diathermokoagulation - Die effektivste Methode, um die vollständige Entfernung der Erosion zu gewährleisten (manchmal nach wiederholten Eingriffen). Ihre Essenz besteht darin, den betroffenen Bereich der Schleimhaut mit elektrischem Strom zu kauterisieren. Als nachteilig für die Diathermokoagulation wird eine aggressive Wirkung auf die Schleimhaut angesehen, die zikatrische Veränderungen hinterlässt, die später das Einsetzen der Schwangerschaft verhindern und die Geburt erschweren können. Der Gebärmutterhals verliert seine physiologische Elastizität, das Bruchrisiko steigt,
  • chemische Gerinnung - Bei dieser Methode wird der erodierte Bereich mit einer chemisch aggressiven Substanz kauterisiert. Am häufigsten verwendetes Solkovagin. Diese Art der Koagulation wird zur Erosion von kleinen und vor allem nulliparen jungen Frauen eingesetzt. Die Nachteile der Technik sind: das Fehlen einer 100% igen Garantie für eine vollständige Genesung sowie eine lange Behandlungsdauer, die aus mehreren Eingriffen besteht,
  • Lasertherapie - Eine der beliebtesten Behandlungsmethoden, die für junge Frauen, die eine zukünftige Schwangerschaft planen, Priorität hat. Der große Vorteil ist das Fehlen von Veränderungen (Cicatricial oder Adhäsiv) am Ort der Exposition.
  • Kryotherapie - Entfernung der Erosion durch Verbrennen mit flüssigem Stickstoff. Die Manipulation ist praktisch schmerzfrei und kann nur zu leichten Beschwerden führen. Die Rehabilitationsdauer beträgt 1 Monat. Zu diesem Zeitpunkt sollte der Patient den sexuellen Kontakt und die körperliche Aktivität vollständig ausschließen.
  • Radiowellenstrahlung - die schonendste Expositionsmethode, die keinen direkten Kontakt mit dem Körper erfordert. In diesem Fall wird die Funkwelle in den veränderten Bereich gesendet, der die beschädigte Schicht der Epithelzellen vollständig verdampft. Die Rehabilitationsdauer beträgt ca. 1 Monat.
  • Elektro Exzision - Komplette Exzision des Halses mit einer speziellen Elektrokauterisation. Gilt nur, wenn die Krankheit bösartig wird.

Die chirurgische Behandlung der Zervixerosion bei Frauen im gebärfähigen Alter, die keine Kinder haben, sollte nach Möglichkeit bis zur Schwangerschaft und Geburt verschoben werden.

Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass nach einer radikalen Methode der Exposition gegenüber einem Defekt das Risiko der Entwicklung einer sekundären tubulären Dysfunktion, einer Funktionsminderung des Gebärmutterhalses und infolgedessen der Unfruchtbarkeit zunimmt.

Es kann auch die Bildung von Narben und Deformitäten am Gebärmutterhals an der Stelle der Entfernung der Erosion signifikant verhindern.

Darüber hinaus kann die operative Erosion der Vagina und des Gebärmutterhalses auch während der Schwangerschaft zu einer Frühgeburt führen.

Nichttraditionell (Volksheilmittel)

Unabhängig von der Ursache der Zervixerosion sollte jeder Patient umfassend behandelt werden. Die Verwendung von Rezepten der traditionellen Medizin ist auch nach vorheriger Absprache mit einem qualifizierten Spezialisten möglich.

Derzeit sind die am häufigsten verwendeten Tools wie:

  • Sanddornöl, das mit Mulltampons angefeuchtet und vor dem Zubettgehen tief in die Scheide eingeführt wird. Sanddornöl hat eine ausgeprägte entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung und verhindert auch das weitere Wachstum der Schadenszone. Tragen Sie das Produkt für 1-1,5 Wochen auf,
  • mama, die auch mit tampons getränkt und in den genitaltrakt eingeführt wird. Die Behandlungsdauer beträgt 7-10 Tage.
  • Kräutermischung - zu gleichen Anteilen Eichenrinde, Tschernobylgras, Birkenblätter, Kamillenblüten, Eukalyptusblätter mischen. 2 EL. Esslöffel gehackte Mischung 500 ml kochendes Wasser gießen, 2 Stunden unter dem Deckel ziehen lassen und gründlich abseihen. Die resultierende Infusion wird zum zweimal täglichen Spülen der Vagina verwendet. Die Behandlungsdauer beträgt 1-2 Wochen.

Im Hinblick auf die diätetische Ernährung während der Erosion wird empfohlen, Süßigkeiten, Mehlprodukte, glutenhaltige Produkte, Marinaden und Zitrusfrüchte auszuschließen.

Die tägliche Ernährung muss mit ballaststoffhaltigen Lebensmitteln, Biokefir und Joghurt mit lebenden Milchsäurekulturen angereichert werden.

Prävention

Alle vorbeugenden Maßnahmen zur Vorbeugung von Genitalerkrankungen beruhen auf:

  • regelmäßige Untersuchung durch einen Frauenarzt - mindestens einmal im Jahr,
  • die Anwesenheit eines ständigen Sexualpartners
  • Behandlung von akuten und chronischen Krankheiten nicht nur der Fortpflanzungsorgane,
  • Durchführung der Immunisierung in den Herbst-Frühjahrsperioden,
  • Verwendung von Verhütungsmitteln.

Zervikale Erosion ist kein Satz, aber wie bei jeder anderen Krankheit ist es besser, sie zu verhindern, als sie zu heilen.

Prognose für Patienten

Die Erosionsprognose ist günstig, wenn sie im Frühstadium ihrer Entstehung diagnostiziert und zeitnah behandelt wird.

Gefährliche Erosion bei Frauen jeden Alters aufgrund der Tatsache, dass dies ein günstiger (provozierender) Faktor für die Entwicklung einer malignen Bildung an diesem Ort ist.

Außerdem bilden sich sehr schnell zystische Hohlräume, Narben und Polypen an der Stelle der Verletzung, was die Möglichkeit der gewünschten Schwangerschaft weiter erschwert.

Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig, die Erosion unmittelbar nach dem Erkennen der Krankheit zu behandeln.

Was ist wahre und falsche Erosion?

Warum kommt es zu Gebärmutterhalserosion und was ist das? Fachärzte für Frauenheilkunde unterscheiden wahre und falsche Erosion.

  1. Wahre Erosion. Dies ist eine Pathologie, die aufgrund der Exposition gegenüber schädlichen Faktoren erworben wird. Die Ursache sind verschiedene schädliche Faktoren (Beschädigung durch Pinzette, entzündliches Exsudat). Infolgedessen tritt eine Abschuppung des Epithels des Vaginalbereichs des Gebärmutterhalses auf und eine Entzündung beginnt an der Verletzungsstelle. Echte Erosion tritt häufig an der Unterlippe des Gebärmutterhalses auf. Mit der Krankheit nimmt es eine unregelmäßige Form an und hat eine hellrote Farbe. Erosion ist auch durch Ausbluten aus dem erodierten Bereich gekennzeichnet.
  2. Falsche Erosion. Es gibt einen Ersatz von Epithelzellen im zylindrischen Epithel. Es wäre genauer zu sagen, dass bei einer Pseudoerosion der Gebärmutter die Grenzen des zylindrischen Epithels (dh die Zellen, die den inneren Kanal des Gebärmutterhalses auskleiden) über das äußere Os hinaus verschoben werden. In bestimmten Lebensabschnitten wird bei 35-40% der Mädchen eine Pseudoerosion festgestellt. Eine Frau kümmert sich in der Regel nicht darum. Beim Beitritt zur Infektion können Beschwerden über Leukorrhoe aus dem Genitaltrakt, Schmerzen im Unterleib, das Auftreten von Kontaktblutungen nach dem Geschlechtsverkehr auftreten.
    Angeboren Die Entstehung einer angeborenen Erosion des Gebärmutterhalses ist auf die Verschiebung der Grenzen des zylindrischen Epithels zurückzuführen, das den Gebärmutterhalskanal über seine Grenzen hinaus auskleidet. Offset (Ektopie) des Epithels tritt bereits in der pränatalen Phase der fetalen Entwicklung auf, daher wird eine solche Erosion als angeboren angesehen.

Ursachen der Gebärmutterhalserosion

Die Erosion des Gebärmutterhalses sowie die Gründe für sein Auftreten werden von den Ärzten seit geraumer Zeit diskutiert. Derzeit verbreiten sich mehrere Theorien:

  1. An erster Stelle steht die Theorie der Entzündung der weiblichen Geschlechtsorgane, insbesondere der Endozervizitis, die mit einer erhöhten Sekretion der Zervixepitheldrüsen einhergeht.
  2. Mechanische Verletzung. Solche Verletzungen können durch heftigen Geschlechtsverkehr oder bei der Geburt auftreten. Eine Entzündung entsteht an der Stelle einer starken physischen Wirkung auf das geschichtete Plattenepithel.
  3. STIs: Candida, Papillomavirus, Chlamydien, Herpes genitalis, Trichomonas, Gonokokken.
  4. Frühes Einsetzen der sexuellen Aktivität. Die Schleimhaut der weiblichen Geschlechtsorgane reift schließlich um 20-23 Jahre. Wenn die Infektion diesen heiklen Prozess stört, kann eine Pseudoerosion nicht vermieden werden.
  5. Störung des Menstruationszyklus aufgrund von Problemen im hormonellen Hintergrund.

Vielleicht die Erosion und andere Pathologien des Gebärmutterhalses und die Verringerung der Schutzfunktionen des Immunsystems.

Krebs-Provokateur

Was ist eine Erosion des Gebärmutterhalses und infolgedessen treten fast keine Symptome auf? Gynäkologen haben diese Krankheit mit dem Begriff "Cancer Provocateur" ausgezeichnet. Der Grund ist, dass der Gebärmutterhals keine Nervenenden aufweist.

Pathologische Vorgänge wie Erosion, Dysplasie und häufig Krebs können daher lange Zeit nichts über sich wissen lassen, und oft tragen nur Vorsorgeuntersuchungen des Frauenarztes zu deren unbeabsichtigter Entdeckung bei. Manchmal besteht der Verdacht auf Blutungen oder Blutungen, die durch Geschlechtsverkehr hervorgerufen werden.

Andere Hintergrunderkrankungen des Gebärmutterhalses

  1. Polypen sind Auswüchse der Schleimhaut. Sie können sich sowohl an der äußeren Oberfläche des Gebärmutterhalses als auch innerhalb des Gebärmutterhalskanals befinden. Das Auftreten von Polypen ist meist mit einer chronischen Entzündung oder einer Virusinfektion (Papillomavirus-Infektion, Herpes, CMV) verbunden. Sie unterliegen der obligatorischen Entfernung.
  2. Leukoplakie ist ein Ort der Verhornung. Infolge einer Virusschädigung (Herpes-simplex-Virus, HPV) oder einer chronischen Entzündung beginnen sich die Zellen schnell zu teilen, und auf der Oberfläche der Schleimhaut bildet sich eine „Kruste“.
  3. Ektropium ist der Erosion sehr ähnlich, hat aber eine etwas andere Ursache. Es tritt aufgrund der Inversion des Gebärmutterhalses in das Lumen der Vagina auf, normalerweise nach der Geburt.

Wie behandelt man Gebärmutterhalserosion?

Der Behandlungsansatz wird in erster Linie von der Art, Größe der Ektopie, dem Alter des Patienten sowie dem Vorhandensein oder Fehlen von Komorbiditäten bestimmt. Das heißt, die Behandlung der Zervixerosion ist individuell für jeden einzelnen Patienten.

Erstens, vor dem Beginn der Hauptbehandlung - genaue rechtzeitige Diagnose und rationelle Behandlung von STIs (falls festgestellt), sonst sind möglicherweise alle Anstrengungen vergeblich. Darüber hinaus ist eine obligatorische klinische und labortechnische Untersuchung des Sexualpartners erforderlich. Zunächst ist es notwendig, den Entzündungsprozess im Gebärmutterhals und in der Vagina zu beseitigen. Im Falle einer Funktionsstörung der Eierstöcke sollte auch eine geeignete Behandlung durchgeführt werden.

Bei der Behandlung von Gebärmutterhalserosion folgt die praktische Gynäkologie den folgenden Regeln:

  1. Echte Erosion und Pseudoerosion werden gleichzeitig mit den Hintergrunderkrankungen behandelt, die sie verursachen oder unterstützen.
  2. Beobachtung der angeborenen Erosion, keine Notwendigkeit für ihre Behandlung.
  3. Die Erosion im aktiven Entzündungsstadium wird mit schonenden Methoden behandelt (Vaginaltampons mit Sanddornöl, Fischöl, Solkoserilovoy-Salbe, Syntomycin-Emulsion, antibiotikahaltigen Aerosolen - Levovinisol, Olazol usw.).
  4. Bei Anzeichen einer Entzündung sollte die Therapie auf Infektionserreger (Trichoionaden, Chlamydien, Gonokokken usw.) gerichtet werden.

Moderne Ansätze zur Behandlung der Zervixerosion beruhen auf der Nutzung des Mechanismus der Zerstörung von Zellen des zylindrischen Epithels, ihrer Abstoßung und anschließenden Wiederherstellung des Plattenepithels auf der Oberfläche der Pseudoerosion. Zu diesem Zweck werden die Methoden der Diathermokoagulation, der laserorientierten Kryodestruktion und der Radiowellenmethode angewendet - wir werden sie etwas niedriger betrachten.

Cauterisation von Gebärmutterhalserosion

Um das betroffene Gewebe zu entfernen, dh die Zellen des Gebärmutterhalses zu erneuern, wird den Ärzten geraten, einen solchen Vorgang wie eine Verätzung durchzuführen.

Laut den Bewertungen von Frauen sind die wirksamsten Behandlungsmethoden heute anerkannt:

  1. Kryodestruktion - Der Erosionsbereich wird mit flüssigem Stickstoff (extrem niedrige Temperatur) behandelt, der dünne und sehr kalte Manipulator des beschädigten Bereichs wird zu gesundem Gewebe „ausgefroren“.
  2. Laserkoagulation - Die Erosionsstelle wird einem chirurgischen Laserstrahl (einem starken Lichtstrahl) ausgesetzt. Ein positiver Punkt ist die Möglichkeit, die Belichtungstiefe zu ändern, wodurch sowohl oberflächliche als auch tiefe Erosion behandelt werden kann.
  3. Die Radiowellenverätzung der Zervixerosion mit dem Surgitron-Gerät wird von den meisten Gynäkologen als „Goldstandard der Behandlung“ anerkannt. Ein solches Verfahren erfordert keine aufwändige Vorbereitung einer Frau, dauert einige Minuten und der Heilungsprozess ist so kurz wie möglich - bis zu 14 Tagen.
  4. Chemische Koagulation. Diese Methode zur Entfernung von Cervix-Ektopien besteht in der Behandlung des pathologischen Bereichs mit chemischen Lösungen, beispielsweise Solkovagin. Seine Bestandteile sind organische Säuren (Oxalsäure und Essigsäure) und Zinknitrat mit Salpetersäure. Die chemische Zerstörung wird nur bei der Bearbeitung kleiner Bereiche der Ektopie angewendet.

Die Wahl der Kautererosionsmethode sollte ausschließlich von einem Spezialisten durchgeführt werden, der nicht nur die Wirksamkeit der Methode, sondern auch den Gesundheitszustand des Patienten mit möglichen Kontraindikationen berücksichtigt.

Gebärmutterhalserosion nach Kauterisation

Nach Abschluss des Verfahrens können bei Frauen Schmerzen, Blutungen und Ausfluss auftreten. Falls nach der Kauterisation starke Blutungen auftraten, bedeutete dies, dass ein großes Gefäß berührt wurde. In diesem Fall müssen Sie sich unverzüglich an Ihren Arzt wenden. Nur er kann diese gefährliche Blutung stoppen.

Mit Hilfe von krampflösenden Mitteln wie No-Shpy und Spazmalgona können Sie schwache Nörgelschmerzen im Unterbauch beseitigen. Es ist besser, sie nicht ohne Erlaubnis des Arztes zu verwenden

Auswirkungen auf die Schwangerschaft

Das Vorhandensein von Erosion bedeutet nicht, dass eine Frau keine Mutter wird. Wie jede Schädigung der Organe des Urogenitalsystems ist auch die Erosion Gegenstand einer genauen Beobachtung durch den Gynäkologen. Abhängig von der Art der Erosion, ihrer Größe und ihrer Lokalisation kann die Behandlung sowohl vor als auch nach der Schwangerschaft verordnet werden.

Ärzte warnen davor, dass eine geplante Schwangerschaft mit einer Voruntersuchung auf alle Arten von Problemen und deren Heilung vor der Empfängnis die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Schwangerschaft und der Geburt eines gesunden Kindes erhöht.

Was ist Gebärmutterhalserosion?

Dies ist ein pathologischer Prozess, der von der Bildung kleiner Geschwüre auf der Schleimhaut begleitet wird. Ein solcher Defekt im Plattenepithel der Vaginalzone, der bei einer instrumentellen Untersuchung durch einen Gynäkologen festgestellt werden kann, bedarf der ärztlichen Überwachung. Unter den Risikofaktoren unterscheiden Ärzte den Verlauf des Entzündungsprozesses des Fortpflanzungssystems, die Bildung von Polypen, zystische Tumoren. Bei richtiger Behandlung bleibt die Erosion der Narben nicht bestehen.

Arten der Gebärmutterhalserosion

Je nach Grad der Schädigung des Epithels stellen die Ärzte einen leichten, mittelschweren und schweren Krankheitsgrad fest. Führen Sie diese Klassifikation angesichts des Stadiums und des Zustands des pathologischen Prozesses an:

  1. Angeborene Erosion. Fortschreitet häufiger im Jugendalter, verschwindet von selbst ohne zusätzliche medizinische Beteiligung. Extrem selten in einen bösartigen Tumor wiedergeboren. Die Ursachen der Erkrankung bleiben ungeklärt, es ist möglich, dass in der Phase der fetalen Entwicklung (Mädchen) gelegt.
  2. Wahre Erosion. Unter dem Einfluss physiologischer und pathologischer Faktoren wird das Epithel abgeblättert, die Entzündungsstelle schreitet rasch voran. In der Diagnose der Erosion hat eine satte rote Farbe, Blutungen, verursacht Beschwerden und eine Schmerzattacke bei sexuellem Kontakt.
  3. Pseudoerosion. Das Epithel wird durch ein zylindrisches Epithel ersetzt, dessen Grenzen über den äußeren Pharynx hinaus verschoben sind. Symptome der Pathologie in den meisten klinischen Fällen fehlen, aber Ärzte schließen Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Blutausfluss aus der Vagina nicht aus.

Es ist wichtig, dass jede Patientin die Ursachen für eine Zervixerosion bei Frauen kennt, die noch nicht geboren haben und Frauen geboren haben, um das Risiko potenzieller Komplikationen auszuschließen. Es ist wichtig, die Symptome der Krankheit zu untersuchen, um bei den ersten Manifestationen eine umfassende Diagnose zu erhalten und mit der Behandlung zu beginnen:

  • eitrig-blutiger Ausfluss, der nach dem Geschlechtsverkehr auftreten kann,
  • Ziehschmerzen im Unterbauch,
  • Blutentladung,
  • Brennen, Schmerzen, Juckreiz beim Wasserlassen,
  • vaginale Trockenheit und Unbehagen bei sexuellem Kontakt.

Konservative Therapie

Im Anfangsstadium der Krankheit kann durch medizinische Methoden auf der Verwendung von Antiseptika, Wundheilungsmitteln, entzündungshemmenden Medikamenten, systemischen Antibiotika geheilt werden. Die Hauptsache - um die Ursache der Erosion zu identifizieren und zu beseitigen. Konservative Behandlungsschemata:

  1. Bei Vorliegen eines Entzündungsprozesses sollte eine komplexe Therapie darauf abzielen, den pathogenen Erreger (Candida, Chlamydia, Papilloma, Gonococcus usw.) auszurotten. Ansonsten fehlt die positive Dynamik lange und das Gesundheitsproblem verschärft sich nur.
  2. Erosion bei akuten Entzündungen wird zu Hause mit alternativen Methoden behandelt. Zum Beispiel wird die Verbesserung durch das Setzen von Tampons mit Fischöl, Sanddornöl, Syntomycinemulsion, Solcoserylsalbe erzielt. Es ist nicht ausgeschlossen, vor Ort Antibiotika in Form eines Aerosols, beispielsweise Levovinisol, Olazol, zu verwenden.
  3. Zur Stärkung des Immunsystems bedarf es der Verwendung von Immunstimulanzien, Vitamin-Mineral-Komplexen. Ärzte verschreiben auch Kerzen mit Probiotika, die die vaginale Mikroflora wiederherstellen.
  4. Wenn die Ursache der Erosion ein Pilz ist, muss der Patient Metronidazol, Secnidazol, Azithromycin, Fluconazol und andere Antimykotika oral und vaginal anwenden.
  5. Dishormonelle Störungen können mit Hilfe von oralen Verhütungsmitteln, die der behandelnde Arzt individuell auswählt, beseitigt werden. Um das hormonelle Gleichgewicht wiederherzustellen, werden natürliche Progesteron- und Östrogenanaloga empfohlen.
  6. Eine untergeordnete Rolle spielen physiotherapeutische Verfahren, darunter die medikamentöse Ionophorese, die Mikrostrom- und Ozontherapie, die Ultraviolett- und Kurzwellen-Ultraviolett-Therapie sowie der Helium-Neon-Laser.

Gebärmutterhalserosion - ist es gefährlich?

Jede Frau, bei der dies diagnostiziert wurde, fragt sich, wie gefährlich diese Krankheit ist. Um den Grad der Gefährdung des Körpers einzuschätzen, müssen Sie mit dem Arzt absprechen, was genau er unter dem Wort "Erosion" versteht.

Wenn bei einer Frau eine Pseudoerosion festgestellt wird, ist dies kein gefährlicher Zustand für den Organismus. Wenn eine echte Erosion festgestellt wird, müssen die Gründe herausgefunden werden, die zu ihrer Entwicklung geführt haben. Wenn es sich um eine Infektion der Vagina handelt, besteht die Gefahr, dass sie sich nach oben auf die Gebärmutter und die Gliedmaßen ausbreitet, was zu schweren Krankheiten, einschließlich Unfruchtbarkeit, führen kann.

Wenn ein Arzt eine Behandlung verschreibt, sollten Sie diese auf keinen Fall ignorieren. Die meisten der häufigsten gynäkologischen Erkrankungen wie Vaginitis, Endometritis und Zervizitis gehen mit Erosion einher - sie provozieren entweder ihre Entwicklung oder entstehen vor ihrem Hintergrund. Die gefährlichste Erosion des Gebärmutterhalses während der Schwangerschaft, da es das Risiko einer Fehlgeburt erhöht, besteht die Möglichkeit einer Sepsis des Fötus und seines Todes. Unterschätzen Sie daher die Erosionsgefahr nicht und nehmen Sie die Behandlung nicht ernst.

Ursachen der Gebärmutterhalserosion

Es gibt verschiedene mögliche Ursachen oder Theorien für das Auftreten dieser Pathologie.

Zu den häufigsten gehören:

Entzündung der weiblichen Geschlechtsorgane. Eine besonders wichtige Rolle spielt laut Ärzten die Endozervizitis. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass während dieser Vorgänge die Ausscheidungsfunktion der im Epithel des Gebärmutterhalses befindlichen Drüsen zunimmt, was dessen Schädigung verursacht.

Pathologische Ausfluss aus der Gebärmutter, zum Beispiel Polypen, Gebärmutterschleimhaut, myomatöse Knoten zerstört. Solche Substanzen tragen zur Desquamation und Mazeration von Zervixepithelgewebe bei. Dies geschieht nicht sofort, sondern aufgrund der anhaltenden Auswirkung der Entladung auf die Oberfläche des Gebärmutterhalses. Infolgedessen entwickelt eine Frau eine echte Erosion, und ihre Oberfläche wird von pathogenen Mikroorganismen besiedelt, die eine infektiöse Entzündung verursachen. Unter den möglichen gefährlichen Bewohnern der Vagina: Trichomonas, Gonokokken, Harnstoffplasma, Chlamydien, Papillomaviren usw.

Verletzungen. Mechanische Schädigungen des Gebärmutterhalses treten häufig bei Operationen, Geburten, Schwangerschaftsabbrüchen, Intrauterinpessaren und anderen gynäkologischen Eingriffen auf. All dies bewirkt eine Umkehrung des Halses und die Entwicklung von Erosion,

Hormonelle Störungen. Zu den gefährlichsten Zuständen im Hinblick auf die Zervixerosion gehören eine spätere oder im Gegenteil zu frühe Pubertät eines Mädchens, eine unregelmäßige Menstruation oder Eierstockfunktion, ihre Entzündung, eine Schwangerschaft in einem frühen und zu späten Alter.

Störungen des Immunsystems, die zu verschiedenen Störungen im Körper führen, einschließlich Erosion. In diesem Fall spielen Krankheiten eine Rolle, die nicht gynäkologischer Natur sind.

Besondere Entwicklung des Fötus während der Schwangerschaft. Manchmal bildet sich eine Zone zylindrischer Zellen außerhalb des Gebärmutterhalses. Ein solcher Defekt wird jedoch nicht als Krankheit angesehen, erfordert keine Behandlung und tritt von selbst auf.

Darüber hinaus tritt bei Frauen, die noch keine Kinder bekommen haben, mit größerer Wahrscheinlichkeit eine Erosion auf, wenn die folgenden prädisponierenden Faktoren vorliegen:

Unregelmäßiges Sexleben mit seltenem Sex,

Frühes sexuelles Debüt

Schwache Immunabwehr

Häufiger Wechsel der Sexualpartner und promiscuous intime Beziehungen.

Es gibt auch einen Zusammenhang zwischen der Entwicklung des pathologischen Prozesses und den folgenden Gründen:

Sucht nach Rauchen

Erbliche Veranlagung zur Erosionsbildung,

Es ist möglich, dass hormonelle Präparate zur Empfängnisverhütung eine Wirkung haben, aber diese Beziehung ist noch im Aufbau.

Manchmal tritt bei absolut gesunden Frauen, die nicht geboren haben und keine Abtreibungen hatten, eine Erosion ohne ersichtlichen Grund auf. Meistens gibt es von selbst weiter und die Ärzte assoziieren es mit den physiologischen Prozessen, die im Körper ablaufen. Was häufige Belastungen und den Einfluss anderer psycho-emotionaler Ursachen auf die Entwicklung der Krankheit betrifft, so ist der Zusammenhang zwischen ihnen und der Erosion des Gebärmutterhalses nicht belegt.

Gebärmutterhalsbiopsie

Eine Biopsie ist eine Prozedur, die von einem Gynäkologen nach einer visuellen Untersuchung und Kolposkopie auf vermutete Krebszellen verschrieben wird.

Es gibt zwei Arten dieser Diagnosetechnik:

Erstens handelt es sich um eine Trepanobiopsie, bei der Gewebe aus mehreren beschädigten Bereichen des Gebärmutterhalses entnommen wird. Wenn eine einfache Biopsie durchgeführt werden soll, wählt der Arzt eine Punktionsmethode. Wenn eine endozervikale Biopsie erforderlich ist, wird das Gewebe vom Gebärmutterhalskanal abgekratzt. Eine Schleifen-Trepanobiopsie kann auch durchgeführt werden, wenn das Gewebe unter Verwendung einer speziellen Schleife entnommen wird, durch die elektrischer Strom fließt.

Zweitens ist es Konisation. Gleichzeitig wird ein Fragment eines keilförmigen Gewebes gesammelt. Der Eingriff wird mit einem Skalpell oder Laser durchgeführt.

Wenn eine Biopsie eine Anästhesie erfordert, sollte die Frau bis zu 12 Stunden vor dem Eingriff nichts essen. Lokalanästhesie: Eine Frau wird entweder mit einem Spray mit Lidocain auf die Oberfläche des Gebärmutterhalses gespritzt oder injiziert. Der optimale Zeitpunkt für die Diagnose ist der 7. oder 8. Tag des Zyklus.

Wenn eine Biopsie in einem Labor durchgeführt wird, hat eine Frau Anspruch auf zwei Krankenhaustage. Die Ergebnisse der Studie werden innerhalb von zwei Wochen vorliegen. Von den möglichen Komplikationen des Verfahrens gibt es eine leichte Blutung und Schmerzen, die durch krampflösende Mittel gelindert werden.

In den nächsten zwei Wochen kann eine Frau keinen Sex haben, sich nicht baden und Gewichte heben. Als Kontraindikationen für eine Zervixbiopsie gelten entzündliche Prozesse der Geschlechtsorgane und Blutgerinnungsstörungen.

Beliebte Fragen und Antworten:

Kann die Zervixerosion von selbst vergehen? Unabhängig davon kann die Erosion ohne Behandlung vorübergehen. Es handelt sich jedoch nur um eine bestimmte Alterskategorie von Frauen und eine bestimmte Art von Pathologie. Selbstausscheidung kann angeborene Ektopie des zylindrischen Epithels, es verschwindet bis 23-26 Jahre ohne Eingriff von außen. Ohne Behandlung kann es auch bei Schwangeren zu einer Schwangerschaftserosion kommen, die auf eine erhöhte Progesteronproduktion zurückzuführen ist. Eine weitere mögliche Option für die Selbsterosion wird beobachtet, wenn der Defekt durch hormonelle Verhütungsmittel verursacht wurde. Fälle von Selbstheilung aufgrund echter Erosion aufgrund traumatischer Faktoren (z. B. beim Spritzen oder als Folge einer unachtsamen Intimität) sind keine Seltenheit. Wenn sich jedoch ein Defekt infolge einer Krankheit oder einer Entzündung im Körper bildet, ist eine Behandlung erforderlich und es treten schwerwiegende Komplikationen auf.

Kann ich mit Zervixerosion schwanger werden? Diese Art von Defekt beeinträchtigt nicht die Fortpflanzungsfähigkeit von Frauen, sodass Sie während der Erosion schwanger werden können. Manchmal glauben Patienten, dass sie aufgrund von Ektopie kein Kind empfangen könnten, aber tatsächlich ist dies nicht der Fall. Pathologie ist nur das Ergebnis einer Krankheit. Es ist die Krankheit, die Erosion verursacht, die zu Problemen mit der Empfängnis führen kann, zum Beispiel wenn eine Frau eine Entzündung der Gebärmutter, der Eierstöcke, der Gliedmaßen usw. hat. Nachdem die Ursache der Erosion beseitigt ist, tritt eine Empfängnis auf und der Defekt des Gebärmutterhalses verschwindet häufig, wenn das Kind erscheint zum Licht. Für den Fall, dass eine Frau Erosion hat, aber keine infektiösen und entzündlichen Prozesse diagnostiziert werden, kann sie jederzeit ein Kind empfangen.

Wie schnell können Sie nach Verätzung der Erosion schwanger werden? Kauterisation beeinträchtigt die Fruchtbarkeit nicht.

Können Sie mit Zervixerosion gebären? Eine Geburt mit Zervixerosion ist nur dann möglich, wenn sie angeboren ist. Wenn eine Pseudoerosion vorliegt, müssen vor der Planung einer Schwangerschaft alle Erkrankungen der Genitalorgane beseitigt, der hormonelle Hintergrund normalisiert usw. werden. Darüber hinaus ist die beschädigte Oberfläche des Gebärmutterhalses eine potenzielle Bedrohung für den Fötus, da sie eine ideale Umgebung für die Besiedlung und Vermehrung von Bakterien darstellt. Deshalb empfehlen die Ärzte, alle Arten von Erosion außer der angeborenen zu eliminieren und erst dann die Konzeption zu planen. Wenn sich jedoch herausstellt, dass eine Erosion vorliegt und die Frau bereits schwanger geworden ist, ist dies kein Hinweis auf eine Unterbrechung (mit Ausnahme der Dysplasie dritten Grades).

Kann sich aus Gebärmutterhalserosion Krebs entwickeln? Erosion kann nur bei HPV-onkogenen Typen oder bei Vorhandensein einer HIV-Infektion zur Onkologie führen. Daher muss während der Erosion eine PCR für das humane Papillomavirus durchgeführt und eine Kolposkopie durchgeführt werden.

Tut es der Erosion des Gebärmutterhalses weh? Der Eingriff ist schmerzfrei. Einige Tage danach kann es jedoch vorkommen, dass eine Frau unangenehme Empfindungen verspürt. Sie sind im Unterbauch lokalisiert und ähneln den Schmerz- und Ziehempfindungen, die häufig am ersten Tag des Menstruationszyklus auftreten.

Ich wurde durch Erosion verbrannt, aber nach 2 Jahren erschien es wieder. Was zu tun ist? Sie müssen erneut behandelt werden. Vielleicht radikaler. Von den vorhandenen Methoden der Lasertherapie ergibt sich der geringste Anteil an Rückfällen.

Ich habe einen wässrigen Ausfluss, der mit Blut vermischt ist, nachdem ich die Zervixerosion abgebrannt habe. Es ist in Ordnung? Ja Sie können einen Monat nach der Kauterisation dauern.

Wie lange können Sie nach der Verätzung der Gebärmutterhalsabnutzung keinen Sex haben? Etwa 4 Wochen vor dem völligen Verschwinden der Blutung.

Kann man Sex mit Erosion leben? Ja du kannst

Der Arzt schlug vor, die Erosion mit flüssigem Stickstoff zu kauterisieren. Bekomme ich nach dem Eingriff eine Narbe am Gebärmutterhals? Nein, es wird nicht, diese Methode hinterlässt keine Narben, es kann Frauen empfohlen werden, die nicht gebären und im kommenden Jahr eine Schwangerschaft planen.

Chemische Koagulation

Diese Art, eine Frau von Gebärmutterhalserosion zu befreien, besteht darin, dass der Bereich mit dem Defekt mit einem chemischen Präparat behandelt wird. Als solches können Sie Solkovagin verwenden. Es enthält Zinknitrat, Salpetersäure, Oxalsäure und Essigsäure. Die Verwendung einer chemischen Koagulation ist bei geringer Erosion möglich.

In der jüngeren Vergangenheit verwendeten Ärzte ein anderes Medikament, um den Defekt zu beseitigen - Vagotila. Er wurde auf einen Tampon gelegt und die ganze Woche über tief in die Vagina eingeführt. Moderne Ärzte verwenden es jedoch nicht, da es auf die Oberflächenschichten einwirkt und nicht in das Innere eindringt, was zu einer geringen Wirksamkeit des Arzneimittels führt. Während nach der Verarbeitung mit Hilfe von Solkovagin ein Schorf entsteht, der nach mehreren Tagen verworfen wird. Nach zwei Monaten erfolgt eine vollständige Geweberegeneration und der Heilungsprozess ist abgeschlossen.

Zu den positiven Aspekten der chemischen Gerinnung:

Das Fehlen von Schmerzen während des Eingriffs,

Einfache Anwendung der Methode (Erosion wird mit dem Präparat zweimal mit einer Pause von mehreren Minuten kauterisiert)

Niedrige Kosten des Arzneimittels (der Preis für zwei Ampullen Salkovagin überschreitet 1200 Rubel nicht).

Wenn wir die negativen Seiten betrachten, dann ist das einzig Negative die Fähigkeit, nur eine kleine Erosion zu verarbeiten.

Diathermokoagulation

Diese Methode, um die Pathologie loszuwerden, ist veraltet und hat viele Nachteile. Die Essenz der Diathermokoagulation reduziert sich auf die Tatsache, dass die Erosion durch hochfrequenten Strom verbrannt wird und sich auf der behandelten Fläche ein schwarzer Schorf bildet, der wie eine Verbrennung aussieht. Insofern wird diese Behandlungsmethode derzeit sehr selten angewendet.

Unter anderen Nachteilen dieser Methode:

Während der Behandlung hat die Frau Schmerzen.

Sowohl während der Kauterisation als auch danach besteht die Gefahr von Blutungen,

Der Gebärmutterhals ist aufgrund von Narben verformt, so dass es nicht möglich ist, diese Methode bei Frauen, die gebären werden, sowie bei nicht schwangeren Frauen anzuwenden.

Die Wiederherstellung erfolgt nach 1,5 Monaten, während die Kauterisation unmittelbar vor der Menstruation durchgeführt wird, so dass der Schorf schneller und schmerzloser abgerissen wird. Zu den Vorteilen der Diathermokoagulation zählen die Möglichkeit, die Konisierung des Gebärmutterhalses vorher durchzuführen, sowie die geringen Kosten des Verfahrens und seine Einfachheit.

Lasermarkierung

Diese Methode ist eine der häufigsten. Es läuft darauf hinaus, dass der betroffene Bereich mit einem Laserstrahl bearbeitet wird. Vor der Bestrahlung wird der Gebärmutterhals mit einer Lösung aus Essigsäure und Jodlösung abgewischt. Auf diese Weise können Sie einen Krampf der Blutgefäße auslösen und die Grenzen der Erosion "umreißen". Wenn ein Laserstrahl auf ein pathologisches Gewebe trifft, verdunstet Feuchtigkeit aus den beschädigten Zellen und diese werden zerstört.

Zu den positiven Aspekten dieser Technik gehören:

Keine Schmerzen während des Eingriffs

Hoher Wirkungsgrad mit einer Rückgewinnungsgarantie von 98%

Am Gebärmutterhals bilden sich keine Narben.

Zu den Hauptnachteilen dieser Methode zählen die relativ hohen Kosten des Verfahrens und die Zone des Zerfalls von gesundem Gewebe ist im Vergleich zur Behandlung mit Radiowellenerosion ziemlich groß.

Kryodestruktion

Diese relativ neue Methode basiert auf der Tatsache, dass der betroffene Bereich mit flüssigem Stickstoff behandelt wird, dessen Temperatur 150 ° C mit einem Minuszeichen erreichen kann. Distickstoffmonoxid wird mit einem speziellen Gerät gesprüht. Gleichzeitig erhält der Bereich des behandelten Gewebes eine helle Farbe und wird unempfindlich. Die Flüssigkeit in den betroffenen Zellen verwandelt sich in Eiskristalle, was zur Zerstörung von pathologischen Geweben führt. Der Eingriff dauert durchschnittlich 15 Minuten und die vollständige Wiederherstellung erfolgt nach 1,5 Monaten. Nach der Behandlung scheint die Frau reichlich Abfluss zu haben, der hauptsächlich aus Wasser besteht.

Zu den positiven Aspekten dieser Behandlungsmethode gehören:

Hoher Wirkungsgrad, der 97% erreicht,

Keine Schmerzen während der Behandlung

Keine Gebärmutterhalsdeformität.

Zu den Nachteilen der Kryokoagulation zählen das mögliche Risiko einer unvollständigen Behandlung der geschädigten Stelle sowie das Auftreten einer starken Entladung (möglicherweise mit Blutverunreinigungen) nach dem Eingriff.

Radiowellenmethode

Diese Behandlungsmethode ist eine der beliebtesten in der modernen Medizin. Er wird von den meisten onkologischen Gynäkologen bevorzugt und bezeichnet die Behandlung von Radiowellen als die wirksamste. Die berührungslose Methode, während der elektrische Strom durch ein spezielles Gerät Surgitron fließt, wird umgewandelt und in Radiowellen umgewandelt. Mit Hilfe einer Elektrode werden sie exakt auf den betroffenen Bereich gerichtet.

Während des Vorgangs des Inkontaktbringens des Gewebes und der Elektrode tritt keine Exposition des Gebärmutterhalses gegenüber hohen Temperaturen auf und es kommt zu keiner Erwärmung, die keine Verbrennungen verursacht. In diesem Fall verdunstet die Flüssigkeit aus den pathologischen Zellen und die erkrankten Zellen selbst werden zerstört. Der unmittelbare Schadensbereich ist klein, gesundes Gewebe leidet nicht unter Radiowellen, was ein unbestreitbarer Vorteil dieser Methode ist.

Es ist zu wissen, dass das Verfahren schmerzhafte Empfindungen hervorrufen kann, weshalb eine lokale Betäubung erforderlich ist.

Zu den positiven Aspekten:

Garantiert 100% Erholung von Erosion,

Das Blutungsrisiko wird auf Null reduziert

Am Hals bildet sich keine Narbe, es wird nicht deformiert.

Nach maximal drei Wochen findet eine vollständige Gewebereparatur statt und die Frau erholt sich. Darüber hinaus kann der Eingriff an jedem Tag des Menstruationszyklus durchgeführt werden. Was die Unzulänglichkeiten betrifft, handelt es sich nur um eine - nicht jede Klinik verfügt über Geräte zur Behandlung von Radiowellen, und sie ist nicht billig.

Surgitron bei der Behandlung von Gebärmutterhalserosion ist ein anerkannter Marktführer bei der Wirksamkeit. Hierbei handelt es sich um ein spezielles Gerät, das zur Beseitigung von Erosion mithilfe von Radiowellen eingesetzt wird. Beschädigtes Gewebe verdunstet einfach unter dem Einfluss von Mikrowellenschwingungen. Der Patient hat während der Behandlung fast keine Schmerzen. Gleichzeitig werden die Gefäße sofort verschlossen oder koaguliert, wodurch Komplikationen wie Blutungen vermieden werden. Nach Abschluss der Behandlung wird ein spezieller Schutzfilm auf die beschädigte Oberfläche aufgebracht, der es ermöglicht, die Gebärmutter vor verschiedenen Infektionen zu schützen.

Die Behandlung mit diesem modernen Gerät ist für die meisten Frauen geeignet, auch für Frauen, die noch keine Schwangerschaft hatten und noch keine Geburt hinter sich haben. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sich wie bei anderen Expositionsmethoden keine Narben auf der Oberfläche des Gebärmutterhalses bilden. Narben sind häufig die Ursache für Verstöße gegen die Erwerbstätigkeit in der Folgezeit. Die Behandlung mit Hilfe von Surgitron ist auch für neugeborene Frauen geeignet, die nur die Lochie abgeschlossen haben, während die Stillzeit keine Kontraindikation für den Eingriff darstellt.

Trotz der Tatsache, dass die Methode minimal traumatisch ist, muss eine Frau vor der Behandlung gründlich vorbereitet werden.

Diese Aktivitäten beschränken sich auf:

Erkennung von Genitaltraktinfektionen, einschließlich versteckter. Muss jeder entzündliche Prozess ausgeschlossen werden: Vagina, Gebärmutter, Eierstöcke, Schläuche,

Das Verfahren wird nicht während der Menstruation durchgeführt,

Die Behandlung mit Surgitron sollte mit äußerster Vorsicht durchgeführt werden, wenn eine Frau eine schlechte Blutgerinnung hat.

Vor der Behandlung mit Radiowellen sollte eine Frau eine vollständige Diagnose erhalten.

Wenn die Sitzung beendet ist, sollten Sie zwei Wochen lang keine Gewichte heben, im Bad baden und ein intimes Leben führen. Wenn der Arzt bestätigt, dass der Genesungsprozess abgeschlossen ist, können Sie mit der Planung der Schwangerschaft beginnen.

Kerzen von Gebärmutterhalskrebs Erosion

Erosion kann nicht nur durch Ätzen, sondern auch mit verschiedenen Kerzen behandelt werden.

Diese Methode ist die harmloseste unter den Indikationen für die Kerzentherapie:

Erosiver Prozess durch Ungleichgewicht der vaginalen Mikroflora,

Schmerzempfindungen während des Menstruationszyklus, lokalisiert im Kreuzbein,

Erosion durch sexuell übertragbare Krankheiten

Verletzungen nach Schwangerschaftsabbrüchen oder schwerer Geburt,

Erosion durch hormonelle Störung.

Es ist jedoch zu wissen, dass die Therapie mit Kerzen nur für kleine Bereiche möglich ist, die einen pathologischen Prozess durchlaufen haben. Größere Erosionen sind in der Regel einer konservativen Behandlung schlecht zugänglich. Auch Kerzen können nach der Kauterisation als adjuvante Therapie eingesetzt werden. Verschreiben Sie ein Medikament nicht selbst und verwenden Sie es zur Beseitigung von Erosion, da dies gesundheitsschädlich sein kann. Es ist zu berücksichtigen, dass Sanddornöl nicht zur Behandlung von Ektopie verwendet wird, da es zum Wachstum von Epithelgewebe beiträgt und somit das Wachstum von Erosion stimuliert. Die Behandlung von Eileitern mit Sanddornkerzen ist erst nach dem Herunterdrücken möglich.

Der empfohlene Therapiekurs beträgt 2 Wochen. Zusätzlich kann vergeben werden:

Kerzen Depantol. Sie werden zweimal täglich intravaginal verabreicht. Die maximale Behandlungsdauer beträgt 3 Wochen. Während der Therapie ist es verboten, Toilettenseife zum Waschen zu verwenden, da deren Bestandteile die Wirkung von Kerzen neutralisieren.

Kerzen Hexicon. Sie können Entzündungen lindern, die Mikroflora normalisieren und haben keine Kontraindikationen. Wird auch zweimal am Tag verwendet, kann die Dauer des Kurses maximal 20 Tage betragen.

Kerzen Livarol. Der Vorteil dieses Tools ist, dass es ausreicht, es einmal einzuführen und die therapeutische Wirkung bereits nach fünf Tagen erreicht werden kann. Sie können jedoch nicht während der Entbindung, während der Stillzeit und bei Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile der Kerzen angewendet werden.

Fitor Kerzen. Dieses Werkzeug wird auf natürlicher Basis hergestellt und häufig nach dem Ätzen von Erosion verwendet.

Kerzen Clotrimazol. Der therapeutische Kurs dauert 6 Tage, eine Kerze wird einmal täglich verabreicht.

Kerzen Suporon. Aufgrund von Schlamm ist eine Anwendung nur nach Rücksprache mit einem Arzt möglich.

Muss die Erosion überhaupt behandelt werden?

Gebärmutterhalserosion erfordert nicht immer eine Behandlung. Der Therapiebedarf wird vom Arzt bestimmt und hängt von einer Reihe von Faktoren ab. Es ist wichtig, die Art der Erosion, den Grad ihres Fortschreitens und die Ursache ihres Auftretens festzustellen.

Nach der Ätiologie ist es üblich, folgende Arten der Zervixerosion zu unterscheiden:

Ektopie des zylindrischen Epithels

Erosion entzündliche oder sogenannte Zervizitis.

In der Regel informiert der Arzt den Patienten über das Problem, nennt jedoch nicht die Art der Erosion während der Ankündigung der Diagnose. Obwohl genau dieser Moment einer der wichtigsten Punkte in der Frage nach dem Therapiebedarf ist. Daher sollte eine Frau nach einer solchen Diagnose diese selbstständig klären.

Um festzustellen, ob eine Erosion zu behandeln ist, wird der Patient zur Kolposkopie überwiesen. Parallel dazu werden Tests auf versteckte Genitalinfektionen (Syphilis, Trichomoniasis, Chlamydien usw.) durchgeführt. Erst nach Erhalt der Ergebnisse aller Studien kann die Taktik der Weiterbehandlung festgelegt werden.

Wenn keine versteckten Genitalinfektionen vorliegen und keine unspezifische Entzündung vorliegt (Candidiasis, vaginale Dysbakteriose), muss der Schleimhautdefekt nicht behandelt werden. Es ist egal, welche Art von Erosion bei einer Frau.

Der nächste diagnostische Schritt besteht darin, einen Abstrich für atypische Zellen zu machen. Wenn es negativ ist, sollten Sie warten. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass jede Erosion vor dem Hintergrund der vollständigen Gesundheit des Fortpflanzungssystems von selbst behoben werden kann. Selbst wenn es keine Heilung gibt, ist eine Operation nicht erforderlich, bis eine unerwünschte Veränderung des Zytologieabstrichs festgestellt wird oder andere Anzeichen auftreten, die auf eine schwere Zervixdysplasie hinweisen.

Eine Erosionsbehandlung ist erforderlich, sofern diese mit Geschwüren übersät ist oder wenn sich in der Vagina ein entzündlicher Prozess abspielt. Die Therapie beschränkt sich auf die Einnahme von Medikamenten (Antibiotika, Antimykotika und Antiphlogistika), die direkt auf die Ursache der Pathologie einwirken sollen. Der Erfolg der Medikamentenkorrektur wird in 90% der Fälle erreicht. Die Therapie kann bis zu 3-4 Monate dauern. Erst nach dieser Zeit ist es möglich, eine Entscheidung über die Durchführung eines chirurgischen Eingriffs mit der einen oder anderen Methode (Radiowellenchirurgie, Laser- oder chemische Koagulation, Diathermokoagulation usw.) zu treffen.

Die Operation ist bei schwerer Dysplasie angezeigt, die durch zytologische Untersuchung des Abstrichs nachgewiesen wird. Es spielt keine Rolle, ob es einen entzündlichen Prozess in der Vagina gibt oder nicht. Beschädigtes Gewebe muss entfernt werden.

Methoden zur Behandlung dieser Krankheit

Bisher wurde das Medikament (Medikament) und die nicht-medikamentöse Methode erfolgreich zur Behandlung von Gebärmutterhalserosion eingesetzt.

Die medikamentöse Therapie ist die lokale Anwendung von entzündungshemmenden Medikamenten und Medikamenten, die die Ursache der Erosion beeinflussen und zur Wiederherstellung geschädigter Gewebe beitragen. Wenn die Krankheit durch Infektionen wie Trichomoniasis, Mycoplasmose oder Chlamydien verursacht wird, ist eine wirksame Behandlung erst nach deren Entfernung möglich.

Um die Regeneration geschädigter Zellen zu beschleunigen, werden verschiedene Salben, Lösungen, Vaginalsuppositorien und chemische Gerinnungsmittel verschrieben (bei Anwendung auf geschädigte Erosionszellen beschleunigen sie deren Tod und ersetzen sie durch gesunde).

Die Auswahl eines Arzneimittels erfolgt ausschließlich durch den behandelnden Arzt auf der Grundlage der Untersuchungsergebnisse.

Die medikamentöse Behandlung der Zervixerosion kann nach folgenden Methoden erfolgen:

  • Kryodestruktion - wird durchgeführt, indem beschädigte Zellen mit flüssigem Stickstoff bei niedriger Temperatur eingefroren werden, wonach sie absterben. Diese Methode ist absolut sicher für gesunde Zellen und führt nicht zur Bildung von Narben am Gebärmutterhals.
  • Laserkoagulation - Die Methode besteht in der Ätzung der Erosion durch einen Laser, der bis zu einer bestimmten Gewebetiefe vordringt, ohne die benachbarten Käfige zu beeinträchtigen.
  • Diathermokoagulation - wird mit elektrischem Strom durchgeführt. Nach einer solchen thermischen Kauterisation verbleibt eine kleine Narbe an der Stelle der beschädigten Zellen. Aus diesem Grund wird diese Methode zur Behandlung der Erosion Frauen bei der Geburt nicht empfohlen.