Warum ein Nierenlipom gebildet wird und was zu tun ist, um einer Pathologie vorzubeugen

Die menschliche Gesundheit ist ein unschätzbarer Schatz, den leider ein Mensch selbst oft nicht schützt. Während unseres gesamten Lebens sind wir von einer Vielzahl von Krankheiten befallen. Die Website, die sich mit allen Arten von Krankheiten und Heilmethoden befasst, wird uns dabei helfen, die Symptome dieser Krankheiten zu behandeln.

Selbst wenn Sie sich gesund fühlen und im Moment keine ausdrücklichen Beschwerden haben, bedeutet dies nicht, dass Sie vollkommen gesund sind, da es auf der Erde keine einzige absolut gesunde Person gibt. Dieses Phänomen kann viele Gründe haben (schlechte Umweltbedingungen, schlechte Ernährung, Bewegungsmangel), aber die Hauptsache ist, zu verstehen, wie man mit der Krankheit umgeht, mit der die Website Ihnen helfen wird.

Wenn ein Mensch krank wird, beginnt er unwillkürlich, die Krankheit selbst und ihre Folgen zu fürchten, obwohl in vielen Fällen solche Ängste einfach erfunden werden. Um sie loszuwerden, können Sie das Problem auf unserer Website unabhängig untersuchen und verstehen, dass die meisten der bekannten Menschen vollständig geheilt werden können. Sie müssen lediglich die Empfehlungen eines Spezialisten befolgen und weiterhin vorbeugende Maßnahmen durchführen.

Auf unserer Website finden Sie zahlreiche Informationen zu verschiedenen Krankheiten, können sich über deren Symptome und deren Behandlung informieren und können sich bei Bedarf kostenlos online von einem qualifizierten Spezialisten beraten lassen.

Unsere Website bietet Ihnen ihre Dienste an, damit Sie keine Angst mehr vor „Wunden“ haben und lernen, Ihrer Gesundheit zu folgen. Je mehr Sie lernen und je höher Ihr medizinisches Niveau ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie eine Krankheit ohne besondere Komplikationen besiegen können. Aus diesem Grund richtet sich unser medizinischer Leitfaden in erster Linie an normale Menschen, die mit speziellen Begriffen nicht vertraut sind und alle Informationen in einer einfachen und leicht zugänglichen Sprache erhalten möchten.

Ursachen der Krankheit und Mechanismus ihrer Entstehung

Die Hauptursachen für die Lipombildung sind in der modernen Medizin noch nicht vollständig geklärt. Es werden jedoch einige Risikofaktoren hervorgehoben, darunter Alkoholmissbrauch, Rauchen, Drogenabhängigkeit, erbliche Faktoren, Strahlenexposition und Übergewicht.

Es kommt vor, dass das Lipom gebildet wird, wenn der Patient keinem dieser Faktoren ausgesetzt ist.

Lipome haben in der Regel eine knotige Struktur und sind innen mit Fettzellen unterschiedlichen Durchmessers gefüllt - von klein bis riesig. Unter den normalen Fettzellen findet man spezielle - rudimentäre oder kambiale - Zellen, die das Wachstum anderer Zelltypen ermöglichen. Das Lipom wächst langsam und kontinuierlich, ohne dass es unangenehm wird. Bei einem ständigen Trauma können sich jedoch manchmal Lipomtransformationen zu einem bösartigen Tumor entwickeln.

Symptome der Krankheit

Wenn ein Nierenlipom eine geringe Größe erreicht, ist sein Verlauf normalerweise nicht von Symptomen begleitet. Die Pathologie wird bei jeder Untersuchung völlig zufällig diagnostiziert.

Während der Tumor wächst, treten Anzeichen wie ein Anstieg des Blutdrucks und das Auftreten von Blut im Urin auf. Und die männlichen Vertreter - die Erweiterung des Lumens des Samenstrangs. Darüber hinaus klagt der Patient über leichte Schmerzen im unteren Rücken und Bauch.

Wenn ein Lipom stark wächst, ist es beim Abtasten sehr leicht zu spüren. Alle Manifestationen der Krankheit korrelieren mit der Kompression der Niere und der daneben liegenden Organe, dem wachsenden Tumor.

Diagnose der Krankheit

Die Diagnose eines Nierenlipoms mit Manifestation charakteristischer Zeichen ist nicht schwierig. Es basiert auf der Feststellung klinischer Anzeichen der Erkrankung, der Gewinnung von Daten aus Röntgen- und Laborstudien, Daten aus der Computertomographie und der Ultraschalluntersuchung.

Eine große Rolle bei der Diagnose spielt der Ultraschall. Unter Berücksichtigung des in den meisten Fällen häufigen asymptomatischen Krankheitsverlaufs wird das Lipom während des prophylaktischen Ultraschalls diagnostiziert. Genauer gesagt hilft die Größe des Tumors, seine Struktur und Lage bei der Computertomographie.

Krankheitsbehandlungsprozess

Aufgrund der Tatsache, dass Nierenlipom ein hohes Risiko der Umwandlung in einen bösartigen Tumor hat. Wenn dies erkannt wird, neigen die Ärzte dazu, Operationen durchzuführen.

Der Grad der Schädigung des Organs und das Ausmaß der Läsion werden festgestellt, und dann wird der Tumor selbst entfernt oder die gesamte beschädigte Niere wird entfernt.

In den frühen Stadien der Lipombildung ist ein chirurgischer Eingriff nicht angezeigt und eine spezielle Therapie in dieser Situation ist nicht erforderlich. In diesem Fall ist der Patient verpflichtet, ständig einen Arzt aufzusuchen, sich angemessen untersuchen zu lassen, seine Anweisungen genau zu befolgen und sich alle paar Monate einer dynamischen Überwachung durch Ultraschall und Computertomographie zu unterziehen.

Abhängig vom Krankheitsbild kann der Arzt Medikamente verschreiben, die das Wachstum des Tumors verlangsamen können. Es ist wichtig, die Krankheit nicht zu verpassen und ihr Fortschreiten zu verhindern.

Definition

Das Nierenlipom ist eine Ansammlung von großen Fettzellen, die eine dichte Fremdstruktur bilden, die Druck auf gesunde Gewebe des gepaarten Organs ausübt.

Berücksichtigt man die Statistik, wird das Nierenlipom häufiger bei Frauen über 40 Jahren diagnostiziert. Fachärzte gehen nicht auf einen separaten Faktor ein, der mit Sicherheit eine lokale Ansammlung von Fettzellen in diesem Organ hervorrufen würde.

Trotz des gutartigen Verlaufs hat die Fettstruktur ein minimales Potenzial für die Degeneration in einen bösartigen Tumor. Deshalb ziehen es Fachärzte vor, die chirurgische Entfernung der Tumorstruktur nicht zu verzögern.

Die durchschnittliche Größe eines solchen Neoplasmas liegt innerhalb von 4,5 cm Durchmesser. Diese Größe des Lipoms zeigt sein mäßiges Volumen an. Wenn die Tumorgröße mehr als 4,5 cm beträgt, spricht man von der Bildung einer großen Struktur.

In Bezug auf die Prävalenz wird häufiger ein linksseitiger Fett-Tumor diagnostiziert.

Die wahre Natur der Bildung von Nierenlipomen ist nach wie vor wenig bekannt. Dank einer Umfrage und einer Studie zur Vorgeschichte von Patienten mit Lipom in der Niere wurde eine Liste von Faktoren erstellt, die zur Bildung eines Fettgeschwürs führten. Diese Faktoren umfassen:

  • Übergewicht,
  • Strahlungsbelastung des Körpers
  • Die Auswirkungen von giftigen und chemischen Bestandteilen auf den Körper
  • Alkohol- und Tabakkonsum,
  • Erbliche Veranlagung zur Entstehung einer Nierenerkrankung.

Wenn keiner der oben genannten Faktoren den menschlichen Körper beeinflusst, gibt dieser Umstand keine 100% ige Garantie dafür, dass kein Risiko für ein Nierenlipom besteht.

Abhängig vom Vorhandensein von Begleiterkrankungen sowie vom Zustand der körpereigenen Abwehrkräfte kann ein individuelles Fortschreiten des Fettgeschwürs beobachtet werden. In Analogie zu bösartigen Neubildungen beginnt ein Fettgeschwür der Niere sein Wachstum und seine Entwicklung aus einer einzelnen Kambialzelle, der ein Mechanismus zur kontrollierten Teilung fehlt.

Solange ein gutartiges Neoplasma einen kleinen Durchmesser hat, bemerkt eine Person keine Veränderungen im Allgemeinzustand und beklagt sich nicht über eine Verschlechterung des Wohlbefindens. Die ersten klinischen Anzeichen eines Nierenlipoms machen sich bemerkbar, wenn die Struktur eine große Größe erreicht.

Wenn ein Tumor im Stadium geringer Größe nicht entdeckt wurde, tritt bei seinem Wachstum eine Reihe solcher Symptome auf:

  • Das Auftreten von Blutfragmenten im Urin mit der Folge, dass der Urin rot, rosa oder braun wird.
  • Anhaltender Blutdruckanstieg aufgrund einer Kompressionskompression der Nierenarterie. Ein charakteristisches Merkmal der sogenannten Nierenhypertonie ist die schwache Wirksamkeit von blutdrucksenkenden Arzneimitteln.
  • Krampfadern des Samenstrangs bei Männern. Dieses Symptom ist typisch für ein Nierenlipom bei männlichen Patienten, was die Diagnose von Tumoren erheblich erleichtert.
  • Fremdkörpergefühl in der Bauchhöhle.
  • Rückenschmerzen ziehen. Schmerzen in der Lendengegend bei Vorhandensein eines Fettgeschwürs deuten auf eine Verengung des Durchmessers des Harnleiters mit anschließender Verletzung des natürlichen Urinflusses hin. Dieser Zustand führt zu einer retrograden Abgabe von Urin und Hydronephrose. Dieser Zustand kann durch einen Bruch der Nierenkapsel und eines Niereninfarkts kompliziert werden.
  • Zusätzlich zu diesen Symptomen können Patienten zusätzliche Beschwerden aufweisen, die mit dem mechanischen Druck des Lipoms auf benachbarte Organe verbunden sind.

Diagnose

In Bezug auf die Tatsache, dass es sich um ein Lipom der Niere handelt, können wir sagen, dass es sich um Krankheiten handelt, deren Erkennung sehr häufig bei einer geplanten oder zufälligen ärztlichen Untersuchung erfolgt.

Bei einer signifikanten Zunahme des Volumens des Fettgeschwürs kann das Neoplasma leicht manuell abgetastet werden.

Ein effektiver Weg, um einen Fettgeschwür in der Niere zu erkennen, ist ein Ultraschall, mit dem die Größe des Neoplasmas und der genaue Ort seiner Entstehung bestimmt werden können. Die frühzeitige Diagnose eines Nierenlipoms ist möglich, wenn die Struktur bei der nächsten Ultraschalluntersuchung festgestellt wurde.

Nach der Durchführung einer Ultraschalluntersuchung muss sich der Patient einem Computer- oder Magnetresonanz-Bildgebungsverfahren unterziehen, das eine detaillierte Untersuchung des Tumors selbst, seiner Struktur, Größe, Lage und auch der Identifizierung beschädigter Elemente des gepaarten Organs ermöglicht.

Um das klinische Bild der Hämaturie zu bestätigen, wird den Patienten eine allgemeine Urinanalyse verschrieben, bei der rote Blutkörperchen im Urin nachgewiesen werden können.

Konservativ

Konservative Methoden zur Behandlung von Lipomen in der Niere werden angewendet, wenn die Größe des Neoplasmas einen Durchmesser von 4,5 cm nicht überschreitet. Darüber hinaus wird auf nicht-chirurgische Techniken zurückgegriffen, wenn keine ausgeprägten klinischen Manifestationen vorliegen.

Die konservative Behandlung des Nierenlipoms erfordert eine Beobachtungstaktik, bei der die Wachstumsrate der Fettabdichtung mit der Zeit unter Verwendung einer Ultraschalltechnik bewertet wird. Die Häufigkeit der Besuche im Ultraschallraum mit einem zuvor entdeckten Lipom beträgt 1 alle 3 Monate in Kombination mit einer allgemeinen Urinanalyse.

Die medikamentöse Therapie dieser Krankheit umfasst die Verwendung von Arzneimitteln, die die Aktivität des Immunsystems normalisieren.

Die symptomatische Therapie des Nierenlipoms kann die Verwendung von Arzneimitteln aus der Gruppe der Kalziumkanalblocker, ACE-Hemmer sowie Angiotensinrezeptorblocker umfassen.

Zur Schmerzlinderung werden nichtsteroidale Antiphlogistika und Analgetika verschrieben.

In der Phase der dynamischen Beobachtung des Tumors wird jedem Patienten eine Diät verordnet, die den übermäßigen Verzehr von Speisesalz, Fett, gebratenen und würzigen Lebensmitteln beseitigt. Zusätzlich wird eine regelmäßige Überwachung der täglichen Diurese durchgeführt. Den Patienten wird ein Trinkschema verschrieben, bei dem sauberes Wasser mit einem Volumen von 1,5 Litern pro Tag verwendet wird.

Betriebsbereit

Wenn die Größe des Neoplasmas 4,5 cm im Durchmesser überschreitet und der Patient ein ausgeprägtes Krankheitsbild hat, wird ihm eine chirurgische Behandlung empfohlen.

Die radikale Entfernung von Lipomen erfolgt durch Embolie oder Resektion.

Die Resektionstechnik ist eine Standardbehandlungsoption für diese Pathologie. Diese Art der Intervention beinhaltet die Extraktion eines fetten Tumors zusammen mit einem Teil der Nierenkapsel. Eine solche Manipulation wird unter Vollnarkose durchgeführt, wonach der Patient eine lange Erholungsphase hat.

Eine weniger traumatische Operation ist die Embolie, bei der das das Lipom versorgende Blutgefäß entfernt wird. Das Wachstum von Tumoren stoppt automatisch, da die Struktur keine Substanzen mehr erhält, die zur Aufrechterhaltung ihrer lebenswichtigen Aktivität notwendig sind. Die Embolietechnik ist relativ neu und nicht vollständig verstanden, weshalb sie nicht so häufig angewendet wird.

Der radikalste Weg, um diese Krankheit zu behandeln, ist eine Nephrektomie, die die vollständige Entfernung eines gepaarten Organs impliziert. Diese Technik wird angewendet, wenn die oben genannten Behandlungsoptionen nicht durchgeführt werden können.

Folk-Methoden

Alternativmedizinische Techniken können nur als wirksame Ergänzung zur Basistherapie eingesetzt werden. Um einen Nierenfett-Tumor zu behandeln, empfehlen Phytotherapeuten die Verwendung einer Propolis-Apothekentinktur, für die 25 Tropfen empfohlen werden, die zuvor in einer kleinen Menge Wasser verdünnt wurden. Die Häufigkeit der Tinkturaufnahme beträgt 3-mal täglich, unabhängig von der Nahrungsaufnahme.

Fazit

In der medizinischen Praxis gibt es keine einheitlichen Präventionsempfehlungen, die den Schutz des Körpers vor dem Auftreten eines Fettnierentumors gewährleisten würden. Um schwerwiegende Komplikationen im Zusammenhang mit der Bildung einer Fremdstruktur zu vermeiden, wird empfohlen, mindestens ein Mal pro Jahr eine umfassende ärztliche Untersuchung durchzuführen und rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen, wenn negative Symptome auftreten.

Ursachen des Nierenlipoms

Bisher haben Wissenschaftler die genaue Ursache für die Bildung von Lipomen in der Niere nicht herausgefunden. Experten neigen dazu, diese Pathologie als multifaktoriell zu betrachten, das heißt, mehrere Ursachen werden zu ihrem Auftreten führen.

Es gibt zwei Formen von Nierenlipomen:

Ein isolierter Tumor, der in 90% der Fälle auftritt.

Ein mit Tuberkulose assoziierter Tumor, der in 10% der Fälle auftritt. Diese Pathologie wird auch Bourneville-Pringle-Krankheit genannt. Sind die Gründe für die Bildung eines isolierten Nierenlipoms fraglich, so handelt es sich bei dem Nierenlipom vor dem Hintergrund der Bourneville-Pringle-Krankheit um eine genetisch bedingte Erkrankung. Es wird autosomal-dominant vererbt. Die Prävalenz der Krankheit bei Neugeborenen variiert zwischen 5 und 7 Fällen pro 100.000 Kinder. Gleichzeitig wird festgestellt, dass Patienten mehrere bilaterale kleine Lipome auf den Nieren haben, die aus Bindegewebe, Fett und Epithel bestehen. Große Lipome bei der Burneville-Pringle-Krankheit werden seltener diagnostiziert.

Wissenschaftler schlagen vor, dass die folgenden Faktoren bei der Bildung eines isolierten Lipoms der Niere eine Rolle spielen können:

Chronisch entzündliche Erkrankungen des Urogenitalsystems.

Schwangerschaft Angiolipome bei Schwangeren entstehen durch einen starken Anstieg der Östrogen- und Progesteronspiegel im Blut.

Rauchen, Drogenkonsum, Alkoholismus.

Symptome eines Nierenlipoms

In den Anfangsstadien der Entwicklung gibt sich das Lipom der Niere nicht von selbst zurück. Darüber hinaus kann eine Person viele Jahre leben, ohne über den in ihrem Körper vorhandenen Tumor Bescheid zu wissen. Das Lipom neigt jedoch wie andere gutartige Neubildungen dazu, langsam zu wachsen, und wenn es eine bestimmte Größe erreicht, beginnt es, eine bestimmte Reihe von Symptomen zu entwickeln. Dies ist in der Regel der Fall, wenn das Lipom einen Durchmesser von mehr als 4 cm aufweist.

In diesem Fall klagen bis zu 80% der Patienten über charakteristische Symptome:

Dumpfe Rückenschmerzen stören bis zu 44%. Der Schmerz wird durch den Druck des Tumors auf die Nervenfasern verursacht, die das umgebende Gewebe durchdringen.

Bei 56% der Patienten werden scharfe, plötzliche Schmerzen im Unterleib und in der Lendenwirbelsäule beobachtet.

Wenn der Tumor eine beeindruckende Größe erreicht, kann er getastet werden.

Mögliches Auftreten von Blut im Urin. Am häufigsten tritt eine Hämaturie aufgrund einer Kompression durch einen wachsenden Uretertumor auf. Gleichzeitig fängt eine Person an, Schmerzen zu verspüren, wenn die Blase leer ist.

Erhöhter Blutdruck. Vor dem Hintergrund von Blutdruckstößen werden Schwindel, allgemeine Schwäche und kurzzeitige Bewusstlosigkeit beobachtet. Der anhaltende Anstieg des Blutdrucks wird durch Einklemmen der Venen und Arterien verursacht, die das Nierengewebe versorgen.

Bei einer Tumorruptur wird eine akute Bauchklinik mit hämorrhagischem Schock (starke Schmerzen, Hämaturie, ein Komplex von gastrointestinalen Symptomen) beobachtet.

Akute unerträgliche Schmerzen können auf einen Niereninfarkt oder eine Blutung im Lipom hinweisen.

Ein Nierenlipom kann durch einen Bruch seiner Gefäße kompliziert werden. Dies liegt an der Tatsache, dass die Muskeln schneller wachsen als die Blutgefäße, obwohl eine Schädigung der Integrität der Tumorkapsel auch bei ihrer geringen Größe nicht ausgeschlossen ist.

Behandlung von Nierenlipomen

Das Nierenlipom erfordert nicht immer einen chirurgischen Eingriff. Oft wählt der Arzt eine Wartetaktik. Kleine Neubildungen stören die Funktion des Organs nicht und rufen keine Komplikationen hervor. Aufgrund des langsamen Wachstums der Lipome ist daher eine dynamische Beobachtung möglich. Dazu muss sich der Patient mindestens alle sechs Monate einer Ultraschalluntersuchung der Nieren unterziehen. Es ist auch wichtig, einen Urintest zu bestehen, um festzustellen, ob er Blutverunreinigungen enthält. Der Patient muss den Blutdruck unabhängig kontrollieren. Patienten mit Nierenlipom sollten einmal im Jahr eine CT-Untersuchung durchführen lassen.

Die medikamentöse Therapie ist in Bezug auf die Behandlung des Nierenlipoms unwirksam. Wenn der Patient auf eine Operation vorbereitet ist, können zuvor schmerzlindernde und blutdrucksenkende Medikamente eingenommen werden.

Eine Operation wird durchgeführt, wenn der Tumor einen Durchmesser von mehr als 4 cm aufweist.

Weitere Indikationen zur chirurgischen Entfernung des Tumors:

Die rasche Zunahme der Größe des Lipoms.

Die Entwicklung von Nierenversagen.

Lipomruptur oder Niereninfarkt.

Hohes Risiko für innere Blutungen.

Eine Operation ist die einzige Methode, mit der Sie den Tumor für immer loswerden können.

Die Arten von Operationen, die durchgeführt werden können, um einen Tumor zu entfernen:

Resektion Während der Operation entfernt der Chirurg nur das Lipom selbst und einen Teil des Organs. Die Resektion kann nach der klassischen Methode durchgeführt werden, wenn der Arzt mit einem Skalpell einen Schnitt in den Rücken macht, um Zugang zur betroffenen Niere zu erhalten. Dieses Verfahren ist mit einem hohen Blutungsrisiko verbunden und erfordert eine lange Rehabilitationszeit. Die Resektion kann auch mit endoskopischen Geräten durchgeführt werden. Dies ist eine weniger traumatische Operation, bei der mehrere kleine Schnitte gemacht werden.

Nephrektomie Bei der Nephrektomie wird die Niere zusammen mit dem Tumor vollständig entfernt. Diese Operation wird durchgeführt, wenn der Patient in einen schweren Zustand gerät, z. B. wenn ein großes Lipom reißt oder wenn eine Niere infarkt.

Embolisation. Dies ist eine neue Methode zur Behandlung von Nierenlipomen, die mit Blutgefäßen versorgt werden. Während der Operation blockiert der Arzt das Gefäß, das den Tumor versorgt. Zu diesem Zweck führt er ein spezielles Medikament in die Arterie ein, das das Lumen des Gefäßes blockiert. Das Lipom erhält keine Substanzen mehr, die für sein Wachstum und seine Entwicklung notwendig sind, was zu einer allmählichen Verringerung seiner Größe führt.

Embolisation wird nicht angewendet, wenn das Lipom der Niere hauptsächlich durch Fettzellen dargestellt wird und eine schwache Blutversorgung aufweist. Im Allgemeinen wird die Embolisation als eigenständige Methode zur Behandlung von Lipomen äußerst selten angewendet. Es wird Patienten mit großen Tumoren als Vorbereitung für die bevorstehende Resektion gezeigt. Aufgrund der Überlappung der Macht schrumpft der Tumor, und dann kann eine radikale Operation mit weniger Verlust für den Patienten durchgeführt werden.

Krankheitsprognose

Die Prognose für Patienten mit Nierenlipom ist günstig. Der Tumor ist gutartig und nicht bösartig. Meist wächst es langsam und vermeidet so eine lebenslange Operation.

Bezüglich der Prävention von Neoplasmen gibt es hierzu keine konkrete Empfehlung, da der genaue Grund für die Entstehung des Nierenlipoms noch nicht bekannt ist. Bei allen Ratschlägen, die Experten dazu geben, geht es darum, einen gesunden Lebensstil aufrechtzuerhalten, schlechte Gewohnheiten aufzugeben und Erkrankungen des Harnsystems rechtzeitig zu behandeln.

Ausbildung: Moskauer Staatliche Universität für Medizin und Zahnmedizin (1996). Im Jahr 2003 erhielt er ein Diplom von einem pädagogischen und wissenschaftlichen medizinischen Zentrum für die Verwaltung der Angelegenheiten des Präsidenten der Russischen Föderation.

22 Gründe, Bananen zu lieben. Was passiert, wenn du sie jeden Tag isst?

Die wichtigsten Merkmale des Auftretens und Verlaufs der Angina Pectoris

Eine der häufigsten Formen der koronaren Herzkrankheit heißt Stressangina. Dies ist eine gefährliche Krankheit, die eine frühzeitige Diagnose und sofortige medizinische Intervention erfordert.
Die Summe.

Nachdruck von Materialien nur mit einem aktiven Link zu http://tvoelechenie.ru gestattet

Die auf dieser Website enthaltenen Informationen ersetzen nicht die professionelle Beratung durch einen Spezialisten.

Krankheitsmerkmal

Lipom oder Fettgewebe wird aus Fettgewebe mit Einschlüssen des Verbindungsepithels gebildet. In der Struktur des Tumors finden sich Adipozyten und Kambialzellen, die bei aktivem Wachstum auf einer Niere ein Wen bilden. Die Art der Krankheit ist gutartig, aber Bildung kann die menschliche Gesundheit ernsthaft schädigen. Die Bildung wächst langsam, sodass eine Person ein Leben führen und sich der Pathologie im Körper nicht bewusst sein kann.

Die Wiedergeburt eines Lipoms einer Niere in der bösartigen Ausbildung in der medizinischen Praxis ist selten. Mechanische Verletzung eines Organs, langanhaltende Stresssituation, Einwirkung radioaktiver Substanzen auf den Körper des Patienten können einen onkologischen Prozess auslösen.

Je nach struktureller Zusammensetzung und Wachstumsaktivität unterscheidet man eine diffuse und verknotete Form. Diffuse wen kommt im Körper vor und entwickelt sich ohne Kapsel. Die geknotete Form ist durch das Vorhandensein eines Knotens mit unterschiedlich großen Lappen gekennzeichnet. Das Auftreten von Knoten wird häufiger diagnostiziert.

Je nach Gewebezusammensetzung werden folgende Typen unterschieden:

  • Das Hibernom besteht aus einem braunen Fettepithel - es entwickelt sich hauptsächlich bei Neugeborenen,
  • klassisches Lipom enthält ausschließlich Fettfasern,
  • Myolipom besteht aus Fettgewebe und Knochenmark,
  • Fibrolipom wird aus Fett- und Bindegewebe gebildet,
  • mixolipoma enthält in der Struktur Schleimhaut und Fettepithel,
  • Myolipom ist ein Tumor von Fettfasern mit Einschlüssen von Muskelgewebe,
  • Angiolipom zeichnet sich durch den Gehalt an Knotenkapillaren mit Fettepithel in der Zusammensetzung aus.

Pathologie kann unilateral sein - Form in der rechten oder linken Niere und bilateral - beide Organe sind betroffen.

Die Ausbildung kann einfach oder mehrfach sein - im letzteren Fall wird eine Lipomatose diagnostiziert.

Der ICD-10-Code für die Krankheit D17 "Gutartige Neubildung von Fettgewebe." Die meisten Erwachsenen leiden an Pathologie. Frauen neigen häufiger zur Bildung von Lipomen in der Niere als Männer.

Gründe für die Entwicklung der Pathologie

Eine Reihe von äußeren und inneren Faktoren kann eine Krankheit hervorrufen. Betroffene Menschen mit unterschiedlichen Altersklassen. Ursachen von Wen:

  • übergewichtig
  • genetische Veranlagung
  • genetische Störung im Zusammenhang mit Erbkrankheiten mit Tumorcharakter,
  • Wechselwirkung mit chemischen Verbindungen
  • in ökologisch ungünstigen Gegenden leben
  • die Auswirkungen radioaktiver Substanzen auf den Körper
  • Bewegungsmangel - ein sitzendes Bild der Arbeit,
  • unausgewogene Ernährung - Mangel an pflanzlichen Ballaststoffen vor dem Hintergrund eines Überschusses an fetthaltigen und proteinhaltigen Lebensmitteln,
  • Stress für einen langen Zeitraum,
  • verlängerte Schlaflosigkeit
  • harte körperliche Arbeit
  • Missbrauch von Alkohol und Nikotin.

Der einzige Faktor, der vorhanden ist, kann die Krankheit verursachen oder mehrere verwandte gleichzeitig. Ärzte glauben, dass der Ausschluss von Schadstoffen aus dem Leben und der Ernährung sowie ein aktiver Lebensstil das Tumorwachstum verringern können.

Die Krankheit sollte ernsthaft behandelt werden, möglicherweise degeneriert sie in eine bösartige Spezies mit der Bildung von metastasierenden Sprossen. Systematische mechanische Verletzungen des Organs können zur Onkologie führen. Bei den ersten Anzeichen einer Pathologie müssen Sie sich an die Klinik wenden und untersuchen lassen.

Lipom in der Niere während der Schwangerschaft

Der pathologische Prozess während der Geburt eines Kindes durch eine Frau wird oft ungestüm. Bei der Durchführung einer Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhlenorgane wird häufig ein aktives Wachstum der Fettabdichtung diagnostiziert. Der Grund wird oft ein Verbot der Einnahme bestimmter Medikamente. Auch während dieser Zeit im weiblichen Körper erhöht sich die Produktion von Hormonen und stimuliert das schnelle Wachstum von atypischem Gewebe.

Es ist unmöglich, einen Tumor von einer schwangeren Frau zu entfernen. Die Behandlung besteht in der Einnahme von Medikamenten, die das Wachstum des Knotens blockieren, ohne das ungeborene Kind zu schädigen. Die Entfernung der wen erfolgt nach der Lieferung. Krankheiten während der Geburt beeinträchtigen normalerweise nicht die Gesundheit und den Fötus von Frauen.

Anzeichen für die Entwicklung der Krankheit

In der Anfangsphase wächst der Tumor an Größe, ohne dass negative Anzeichen für gesundheitliche Abweichungen auftreten. Daher ahnt der Patient lange Zeit nicht, dass das Organ verdächtig versiegelt ist.

Bei großen Lipomvolumina werden Symptome festgestellt:

  • Abnahme oder völliger Appetitlosigkeit,
  • schmerzhafte Krämpfe in der Lendengegend,
  • kolik in der niere,
  • es gibt Blutverunreinigungen beim Wasserlassen,
  • der Blutdruck steigt auf die höchsten Werte,
  • Schwellung der Weichteile der Beine vor dem Schlafengehen oder danach.

Ein großformatiges Lipom ist von sich aus zu spüren oder es ist eine Auswölbung im Bereich des erkrankten Organs am Körper zu erkennen. Der Tumor überfordert die benachbarten Gewebe und Organe, was zu starken Schmerzen und Funktionsstörungen des Körpers führt. Eine dringende Behandlung ist erforderlich, um die Entwicklung schwerwiegender Folgen zu verhindern.

Pathologische Behandlung

Wen mit einer geringen Größe und im Anfangsstadium nicht viel Schaden für den Patienten. In diesem Stadium angewendet medikamentöse Behandlung. Medikamente werden verschrieben, um das weitere Wachstum von atypischen Formationen zu blockieren. Während der Behandlung wird der Patient von einem Therapeuten und einem Onkologen überwacht und alle 3 Monate einem Ultraschall- und Computertomographieverfahren unterzogen, um das Wachstum einer Wen zu kontrollieren.

Dem Patienten wird Interferon verschrieben, das das aktive Wachstum der Wen mit einer allmählichen Resorption von atypischem Gewebe blockiert. Die positive Wirkung der Einnahme des Arzneimittels ist nicht bei allen Patienten zu verzeichnen. Zur Wiederherstellung des Blutdrucks werden ACE-Hemmer-Kurse mit Kalziumkanalblockern verschrieben. Schmerzmittel lindern Schmerzen.

Für ein positives Therapieergebnis wird eine spezielle Diät und die Ablehnung von Alkohol und Nikotin empfohlen.

Lipomatose und Neoplasien mit großen Größen erfordern eine chirurgische Entfernung. Um ein Wiederauftreten zu verhindern, sollte die Fettkapsel aus dem Organ entfernt werden. Die Operation ist abdominal und endoskopisch. Bei der Diagnose eines Fibrolipoms wird das Bindehautepithel entfernt.

Die operative Entfernung erfolgt auf folgende Weise:

  • Bei der sektoralen Resektion werden ein Tumor und ein Teil des gesunden Gewebes entfernt. Die Operation kann auf herkömmliche Weise mit einem Skalpell oder endoskopisch durchgeführt werden. Die abdominale Resektion wird mit einem ausreichend breiten Einschnitt im Rücken durchgeführt, um Zugang zum erkrankten Bereich zu erhalten, der häufig von starken Blutungen begleitet wird. Das endoskopische Verfahren wird aufgrund der Tatsache, dass kleine Punktionen vorgenommen werden, um in das Instrument einzudringen, als harmloser angesehen.

  • Die Nephrektomie besteht in der vollständigen Entfernung des Tumors zusammen mit dem Organ. Es wird im Falle der späten Entdeckung der Pathologie und des Vorhandenseins der ernsten Komplikationen in einer Patienten - zerbrochenen Kapsel des wen, Nekrose der Nierengewebe durchgeführt.
  • Embolisation - eine neue Operationsmethode ist die Blockierung der Blutgefäße, die das Lipom versorgen. Ein bestimmtes Medikament wird in die Arterie eingeführt und bedeckt das Lumen der Kapillare. Ohne einen Zufluss von frischem Blut nimmt die Größe des Neoplasmas allmählich ab und löst sich auf. Kann nicht in Form einer Pathologie mit einem überwiegenden Fettepithel mit einer minimalen Anzahl von Blutgefäßen verwendet werden. Empfohlen für die Behandlung großer Läsionen vor der Resektion.

Ärzte bevorzugen oft die endoskopische Methode, das Endoskop und andere Instrumente durch kleine Einstiche in den Rücken einzuführen. Die Steuerung des Prozesses erfolgt auf einem speziellen Monitor, dem das Bild von der Kamera des eingesetzten Werkzeugs zugeführt wird.

Die Behandlung von Volksheilmitteln wird in Verbindung mit einer konservativen Therapie angewendet. Zubereitung von Kräuterinfusionen und Abkochungen, die das Wachstum des Knotens stoppen. Es wird empfohlen, bei den kleinen Größen anzuwenden. Zur Behandlung werden Bienenpollen, Saft aus Klettenblättern, Ringelblume, Immortelle, Schöllkraut und Distel verwendet. Es ist unmöglich, sich mit Rezepten der traditionellen Medizin selbst zu behandeln - es ist leicht, ernsthafte Konsequenzen zu provozieren! Benötigen Sie eine Beratung mit Ihrem Arzt.

Pathologie-Prognose

Die Prognose zur Behandlung des Nierenlipoms ist in der Regel günstig für die Patienten. Der Tumor wird hauptsächlich im operablen Stadium diagnostiziert und verursacht keine schwerwiegenden Komplikationen. Die Gefahr liegt in der langen Zeit fehlender Therapie, die zur Degeneration in die Onkologie oder zur Kompression der nächstgelegenen Gefäße führen kann.

In Form von vorbeugenden Maßnahmen raten Ärzte zu einer ausgewogenen Ernährung, um Eiweiß zu reduzieren und Pflanzenfasern zu vermehren. Erkrankungen des Urogenitalsystems müssen vollständig und rechtzeitig behandelt werden. Das Vermeiden von übermäßigem Trinken und Rauchen erhöht die Wahrscheinlichkeit, die Krankheit zu verhindern.