Was ist die Norm für Bilirubin im Blut?

Bilirubin ist die Norm bei Frauen, Männern und Kindern

Bilirubin (von Lat. Bilis - Gall und Ruber - Rot) ist ein Gallenfarbstoff von rotbrauner Farbe. Bilirubin ist eines der Zwischenprodukte des Hämoglobins in den Makrophagen der Milz

Bilirubin ist ein Blutpigment, ein Abbauprodukt von Hämoglobin, Myoglobin und Cytochromen.Gelbes hämochromes PigmentEs entsteht durch den Abbau von Hämoglobin, Myoglobin und Cytochrom im retikuloendothelialen System von Milz und Leber. Eine der Hauptkomponenten der Galle ist auch im Serum in Form von zwei Fraktionen enthalten: direktes (gebundenes oder konjugiertes) und indirektes (freies oder ungebundenes) Bilirubin, die zusammen das gesamte Bilirubin im Blut ausmachen.

Gesamtbilirubin, Norm:

für Kinder: Vollzeit-Neugeborene -

nach Normalisierung (in der Regel bis zu 2 Wochen) - 3,4-20,5 μmol / l,

ab 1 Monat und älter - 3,4-20,5 umol / l.

Die Norm für Gesamtbilirubin bei Männern und Frauen: 0,2–1,0 mg / dl (3,4–17,1 µmol / l)

Erhöhte Bilirubin (Hyperbilirubinämie):

  1. hämolytische Hyperbilirubinämie (suprahepatischer Ikterus) - Ein Anstieg des Gesamtbilirubins tritt aufgrund der überwiegend freien Fraktion auf: akute und chronische hämolytische Anämie, B12-Mangelanämie, Thalassämie, ausgedehnte Hämatome.
  2. Hyperbilirubinämie Leberparenchym (Leberikterus) - Ein Anstieg des Gesamtbilirubins ist auf direktes und indirektes Bilirubin zurückzuführen: akute und chronische diffuse Lebererkrankungen, primärer und metastasierter Leberkrebs, sekundäre dystrophische Leberschäden bei verschiedenen Erkrankungen der inneren Organe und der Herzinsuffizienz des rechten Ventrikels, cholestatische Hepatitis, primäre biliäre Leberzirrhose, toxische Schäden leber: tetrachlorwasserstoff, chloroform, trichlorethylen, ftorotan, alkohol, drogenvergiftung: paracetamol, isonia idom, Rifampicin, Chlorpromazin, toxische Leberschäden bei Vergiftungen Fliegenpilz (amanitin),
  3. Cholestatische Hyperbilirubinämie der Leber (Leberikterus) - Gesamtzunahme aufgrund beider Fraktionen: extrahepatische Obturation der Gallenwege, Cholelithiasis, Pankreas-Neoplasien, Helminthiasis.
  4. funktionelle hyperbilirubinämische Syndrome: Gilbert-Syndrom (idiopathische unkonjugierten Hyperbilirubinämie), Dubin-Johnson-Syndrom - Verletzung Bilirubin von Hepatocyten in die Galle Transport Crigler-Najjar-Syndrom Typ 1 (keine UDFGT - uridindifosfatglyukuronil-Transferase) und Typ 2 (Defizit UDGFT), Rotor-Syndrom (idiopathische familial benigne Hyperbilirubinämie mit ausreichendem Anstieg an konjugiertem und unkonjugiertem Bilirubin), andere Stoffwechselstörungen: Morbus Wilson (Spätstadium), Galaktosämie, Mangel an alpha-1-Antitrypsin, t Irosinämie.

Straight Bilirubin (konjugiert, gebunden, Bilirubin, Bilirubin direct)

Der Anteil des Gesamtblut-Bilirubins, der aus der Konjugation von freiem Bilirubin in der Leber resultiert. Dies ist eine Verbindung von freiem Bilirubin mit Glucuronsäure - Glucuronid-Bilirubin. Es ist gut wasserlöslich, dringt in das Gewebe ein, hat eine geringe Toxizität und reagiert direkt mit einem Diazoreaktionsmittel, daher der Name "direktes" Bilirubin (im Gegensatz zu nicht konjugiertem freiem "indirektem" Bilirubin, das die Zugabe eines Reaktionsbeschleunigers erfordert).

Alternative Einheiten: mg / dl. Umrechnungseinheiten: mg / dl x 17,1 ==> umol / l Die Rate des direkten Bilirubins für Frauen und Männer:0 bis 7,9 μmol / l

Erhöhtes direktes Bilirubin (Hyperbilirubinämie):Verletzung der Bilirubinausscheidung in der Leber:

  1. akute Virushepatitis,
  2. Läsionen der infektiösen Ätiologie der Leber (Hepatitis durch Cytomegalievirus, infektiöse Mononukleose, Amöbiasis, Opisthorchose, Aktinomykose, sekundäre und tertiäre Syphilis),
  3. akute toxische Hepatitis, Einnahme von hepatotoxischen Arzneimitteln,
  4. Pathologie der Gallenwege (Cholangitis, Cholezystitis),
  5. Gelbsucht schwanger
  6. Onkopathologie (primäres Hepatokarzinom und Leber, metastasierte Leberläsionen),
  7. funktionelle Hyperbilirubinämie (Dabin-Johnson-Syndrom, Rotor-Syndrom),
  8. hypothyreose bei neugeborenen,

  1. obstruktiver Ikterus (Cholelithiasis, Pankreaskopftumoren, Wurmbefall),
  2. biliäre Zirrhose (primär oder sekundär),
  3. sklerosierende Cholangitis.

Direktes Bilirubin wird in der Leber synthetisiert und gelangt dann zum größten Teil über die Galle in den Dünndarm. Hier wird Glucuronsäure abgespalten und Bilirubin durch Bildung von Mezobilubin und Mezobilinogen zu Urobilin zurückgeführt (dieser Vorgang findet teilweise im extrahepatischen Gallentrakt und in der Gallenblase statt). Bakterien im Darm wandeln Mezobilubin in Stercobilinogen um, das teilweise vom Blut absorbiert und von den Nieren ausgeschieden wird, von denen der größte Teil zu Stercobilin oxidiert und mit dem Kot ausgeschieden wird. Eine kleine Menge an konjugiertem Bilirubin gelangt von den Leberzellen ins Blut. Bei der Hyperbilirubinämie reichert sich direktes Bilirubin im elastischen Gewebe, im Augapfel, in den Schleimhäuten und in der Haut an. Das Wachstum von direktem Bilirubin wird bei parenchymalem Ikterus als Folge einer Verletzung der Fähigkeit von Hepatozyten, konjugiertes Bilirubin gegen den Gradienten in der Galle zu transportieren, beobachtet. Sowie obstruktiver Ikterus aufgrund von Verstößen gegen den Ausfluss der Galle. Bei Patienten mit erhöhten Spiegeln von direktem (gebundenem) Bilirubin im Serum wird eine Bilirubinurie beobachtet.

In der Labordiagnose Verwenden Sie die Definition von totalem und direktem Bilirubin. Der Unterschied zwischen diesen Indikatoren ist die Menge an freiem (nicht konjugiertem, indirektem) Bilirubin. Beim Abbau von Hämoglobin entsteht zunächst freies Bilirubin. Es ist in Wasser praktisch unlöslich, lipophil und daher in Membranlipiden leicht löslich, dringt in Mitochondrienmembranen ein, stört Stoffwechselprozesse in Zellen und ist hochgiftig. Bilirubin wird in Kombination mit Albumin von der Milz in die Leber transportiert. In der Leber bindet freies Bilirubin an Glucuronsäure. Das Ergebnis ist ein konjugiertes (direktes), wasserlösliches, weniger toxisches Bilirubin, das gegen den Konzentrationsgradienten aktiv in die Gallenwege ausgeschieden wird.

Beim Aufziehen Bilirubin-Konzentrationen im Serum über 27–34 µmol / l tritt Gelbsucht auf (leichte Form - bis zu 85 µmol / l, mittleres Gewicht - 86–169 µmol / l, schwere Form - über 170 µmol / l). Bei Neugeborenen wird in der ersten Lebenswoche ein physiologischer Ikterus beobachtet (mit einem Anstieg des Gesamtblutbilirubins aufgrund des Anteils an indirektem Bilirubin), da die roten Blutkörperchen vermehrt zerstört werden und das Bilirubin-Konjugationssystem nicht perfekt ist. Hyperbilirubinämie kann die Folge einer erhöhten Bilirubinproduktion aufgrund einer erhöhten Hämolyse von Erythrozyten (hämolytischer Ikterus), eines verringerten Metabolismus und eines verringerten Transports von Hepatozyten (parenchymaler Ikterus) in die Galle sein sowie die Folge mechanischer Schwierigkeiten bei der biliären Ausscheidung (obstruktiv - kongestiv, mechanisch), obstruktiv, obstruktiv,

Für die Differentialdiagnose der Gelbsucht wird ein Komplex von Pigmenttests verwendet - Bestimmung der gesamten direkten Bilirubinkonzentration im Blut (und Bewertung des Gehalts an indirektem Bilirubin in ihrer Differenz) sowie Bestimmung von Urobilinogen und Bilirubin im Urin. Erhöhte Gesamtbilirubin - ein Symptom für Gelbsucht, Hepatitis, Komplikationen der Cholelithiasis, übermäßige Zerstörung der roten Blutkörperchen. Eine hohe Anzahl von Bilirubin kann nach 24-48 Stunden Fasten sowie bei einer langen kalorienarmen Diät auftreten. Der Gesamtbilirubinspiegel sollte 20,5 mmol / l nicht überschreiten. Wenn der Gehalt an gebundenem Bilirubin zunimmt, ist die Leber höchstwahrscheinlich krank.

Was ist Bilirubin?

In der Medizin wird Bilirubin als Produkt bezeichnet, das beim Abbau verbrauchter roter Blutkörperchen anfällt. Diese Substanz hat einen anderen Namen - das Gallenfarbstoff. Es ist bekannt, dass rote Blutkörperchen, dh rote Blutkörperchen, enthalten Hämoglobindie für die Abgabe von Sauerstoff an das Gewebe verantwortlich ist. Wenn die roten Körper ihre Altersgrenze erreichen (ca. 3 Monate), beginnen sie sich aufzulösen. Dieser Prozess wird in allen blutbildenden Organen durchgeführt: Milz, Knochenmark, Leber. Infolge dieser Reaktion wird das freigesetzte Hämoglobin in Gallenfarbstoff umgewandelt.

Bis vor kurzem glaubte man, dass die Rolle von Bilirubin nur auf die Zerstörung von verbrauchtem Hämoglobin reduziert ist. Wissenschaftler haben jedoch nachgewiesen, dass diese Substanz starke antioxidative Eigenschaften aufweist. Diese Entdeckung ermöglicht es Ihnen, wirksame Medikamente zur Behandlung von Krebs, Herz und anderen schweren Krankheiten zu entwickeln. In einer Laborstudie werden drei Indikatoren bestimmt: Gesamtbilirubin, direktes Bilirubin und indirektes Bilirubin..

Was ist die Norm für Bilirubin bei Erwachsenen?

Vor dem Studium der normalen Indikatoren für Gallenfarbstoff sollte geklärt werden, Was zeigt Bilirubin im Blut?das heißt, welche Krankheiten anhand dieses Tests identifiziert werden können. Dem Test zugewiesen, um eine Vielzahl von Pathologien zu diagnostizieren:

  • Hepatitis
  • Leberzirrhose,
  • Funktionsstörung der Gallenwege,
  • bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse,
  • verschiedene Verdauungsstörungen,
  • Tumoren zu erkennen
  • im Falle einer Vergiftung.
Eine Blutprobe wird aus einer Vene in einem Behandlungsraum in einem Krankenhaus oder einer Klinik entnommen und dann zur Untersuchung geschickt. Die Rate der direkten Bilirubin bei Erwachsenen Menschen variieren von 0 bis 5, 5 µmol / Liter, was etwa 25% des gesamten Bilirubins entspricht.

Der zulässige Anteil eines indirekten Pigments an einem Erwachsenen sollte 15,5 dieser Einheiten nicht überschreiten. Das gesamte Bilirubin wird durch Summieren der Ergebnisse der beiden anderen genannten Proben erhalten, dh als direkter und indirekter Indikator. Der Referenzwert liegt im Bereich von 8,5 - 22 µmol pro Liter.

Blut Bilirubin Preise hängt weitgehend vom Geschlecht und Alter der Person ab, die diese Art von Studie durchgeführt hat. Dieser Moment muss bei der Dekodierung der erhaltenen Ergebnisse berücksichtigt werden.

Was ist die Rate von Bilirubin im Blut von Frauen und Männern: Tabelle

Es wird angenommen, dass der Bilirubinspiegel während des gesamten Lebens immer stabil bleibt. Es gibt jedoch kritische Altersperioden, in denen sich diese Normen etwas ändern. Besonders solche Veränderungen sind für die Frau charakteristisch. Am häufigsten werden sie durch natürliche physiologische Prozesse erklärt, die zu bestimmten Zeiten im weiblichen Körper ablaufen, jedoch nicht mit der Pathologie zusammenhängen.

Beispielsweise wirken sich Ernährung und Klimawandel auf Gallenfarbstoffe aus. Auch hormonelle Umstrukturierungen und die Einnahme bestimmter Medikamente können das normale Gleichgewicht stören. Die Norm für Bilirubin bei erwachsenen Frauen und Männern in Mikromol pro Liter ist in der folgenden Tabelle aufgeführt:Wie aus der Tabelle hervorgeht, weichen die Bilirubin-Indizes in der Zeit der Geburt bei zukünftigen Müttern etwas von den für erwachsene Frauen typischen Werten ab. Solche Veränderungen werden durch das Wachstum und die Entwicklung des Fötus im Mutterleib verursacht. Solche Abweichungen bereiten Ärzten in der Regel keine Angst. Dennoch, Blut Bilirubin Bestimmung Eine schwangere Frau kann Krankheitsbilder wie Anämie, Cholezystitis und andere schwere Krankheiten erkennen.

Bei Vertretern der starken Hälfte der Menschheit hängt ein Anstieg der Konzentration von Gallenfarbstoffen in den meisten Fällen direkt mit der Ernährung und dem Lebensstil zusammen. Es ist kein Geheimnis, dass Männer nicht geneigt sind, den Ernährungsempfehlungen von Ärzten zu folgen, sondern sie im Gegenteil gerne brechen. Hinzu kommt die Neigung zu Alkohol, mehrjähriger Nikotinsucht und anderen Überschüssen, die zu einer Vergiftung des Körpers führen. Alle diese Faktoren zusammen wirken sich sehr stark auf die Leistung der Leber- und Gallenwege aus.

Norm Bilirubin bei einem erwachsenen Mann unterscheidet sich signifikant von weiblichen Indikatoren. Dieser Unterschied zum Durchschnitt bei Frauen erklärt sich aus der Tatsache, dass das männliche Geschlecht anfälliger für die Manifestation eines bestimmten genetischen Defekts ist, dem so genannten Gilbert-Syndrom. Dieser pathologische Zustand ist durch einen extrem hohen Gehalt an Gallenfarbstoff gekennzeichnet. Grundsätzlich ist eine Hyperbilirubinämie das einzige Anzeichen für eine solche Störung.

Die Rate von Bilirubin bei Neugeborenen und warum die Raten so stark sinken

Buchstäblich einige Stunden nach dem Auftreten des Babys bekommt die Haut des Babys eine ikterische Färbung. Primiparous Mumien mögen das Phänomen sehr. Ein solcher Zustand bei Neugeborenen gilt jedoch als normal und wird durch natürliche physiologische Prozesse im Körper des Babys verursacht. Tatsache ist, dass der Fötus im vorgeburtlichen Stadium seiner Entwicklung selbstständig sein eigenes Hämoglobin produziert. Doch nach der Geburt gerät der Körper des Kindes in völlig neue Lebensbedingungen und muss sich an diese anpassen.

Während dieser Zeit ändert sich die Hämoglobinformel des Neugeborenen, was mit der aktiven Zerstörung der roten Blutkörperchen einhergeht. Ungefähr am fünften Tag stabilisiert sich die Situation und der Körper des Neugeborenen kann bereits das gleiche Hämoglobin wie bei einem Erwachsenen synthetisieren.

Das hier beschriebene Bild ist typisch für pünktlich geborene Babys. Wenn ein Frühgeborenes geboren wird, kann sich die Ikterusperiode um eine Woche oder mehr verzögern. Ein hoher Bilirubinspiegel bei unreifen Babys ist gefährlich und kann zu Komplikationen führen. Daher benötigen diese Kinder eine besondere Aufsicht.

Alle Zahlen in der folgenden Tabelle sind in Mikromol pro Liter angegeben. Aus den obigen Daten wird deutlich, dass Neugeborene im Vergleich zu Erwachsenen dramatische Unterschiede aufweisen. Die Ärzte empfehlen daher, nach einem Monat und zwei Monaten sowie nach einem Jahr erneut eine Probe des Gallenfarbstoffs zu entnehmen, wenn der Zustand des Kindes normal ist. Andernfalls kann der Arzt eine Testanalyse außerhalb des festgelegten Zeitrahmens verschreiben.

Wie die Praxis zeigt, in der Regel im Alter von einem Monat bei Säuglingen Bilirubin-Blutbild ausgerichtet und nahe an den Standardwerten eines Erwachsenen.

Norm von Bilirubin bei Kindern verschiedener Altersgruppen

Bei Säuglingen ist bis zum Ende der vierten Lebenswoche die Bildung des Gallensystems abgeschlossen. Dieser Prozess trägt zur Normalisierung von Bilirubin bei. Bleiben die Zahlen nach Ablauf dieser Frist hoch, gibt es Anlass, die negativen Veränderungen zu beurteilen. Ein hoher Bilirubinspiegel erfordert eine gründliche Diagnose, da das Kind sonst Lebererkrankungen, Sehstörungen und andere Anomalien entwickeln kann. Mit dem Wachstum des Kindes bleiben die Bilirubinwerte in etwa auf dem gleichen Niveau, nur gelegentlich treten geringfügige Abweichungen auf.

In Fällen, in denen lange Zeit eine Abweichung von der Norm festgestellt wurde, muss das Kind dem Arzt gezeigt werden. Nur mit professioneller Beteiligung können Sie die Ursache der Pathologie genau identifizieren und festlegen, wie Bilirubin im Blut behandelt werden soll, um ein positives Ergebnis zu erzielen.

Bei der Vorbereitung auf den Test müssen alle Empfehlungen des Kinderarztes genau befolgt werden, und das Kind darf morgens nicht gefüttert werden.

Wie normalisiert man den Bilirubinspiegel im Blut?

Zur Beurteilung der Ergebnisse der Studie darf nur ein Fachmann herangezogen werden. Daher sollte man nicht einmal versuchen, dem Patienten unabhängige Entscheidungen bezüglich der Behandlungsmethoden oder der Verringerung der Gallenfarbstoffindikatoren zu treffen. Es ist bekannt, dass jede Art der Selbstbehandlung mit ernsthaften Risiken behaftet ist. Nachdem der Arzt den Grund für den Anstieg des Bilirubins im Blut ermittelt hat, entscheidet er über die Ernennung einer angemessenen Behandlung.

Die moderne Medizin hat wirksame Methoden, um solche Probleme zu beseitigen.

In solchen Situationen wird jedoch in der Regel ein integrierter Ansatz angewendet:

  1. Gebrauch von Drogen Hilft dabei, die durch die toxischen Wirkungen übermäßiger Mengen an Gallenpigment verursachten Effekte zu beseitigen. Im Falle einer Infektionskrankheit wird ein Arzt eine antibakterielle Therapie, Hepatoprotektoren und antivirale Mittel verschreiben. Bei genetischen Störungen werden üblicherweise Vitaminkomplexe, Sorbentien eingesetzt. Wird bei der Diagnose die Pathologie der Leber festgestellt, ist der Einsatz von Choleretika ratsam.
  2. Diät. Die richtige Ernährung ist eine zuverlässige Grundlage für die Gesundheit. In den meisten Fällen sind Verstöße gegen die Ernährung ein provozierender Faktor für einen hohen Bilirubinspiegel. Genug, um die Ernährung aufzuräumen und den Verzehr von fettigem, würzigem und anderem Junk-Food zu begrenzen, da die Indikatoren der Probe an die Grenzen der Norm stürzen.
  3. Kräutermedizin kommt immer mit einem erhöhten Gallenfarbstoff zur Hilfe. Die traditionelle Medizin im Arsenal bietet viele wirksame Behandlungsmöglichkeiten. In diesem Fall ist es natürlich besser, einen Arzt aufzusuchen, als Bilirubin im Blut zu behandeln, um mögliche Komplikationen zu vermeiden. Arbeiten Sie gut mit dem Abkochen von Kräutern: Narbe von Mais, Spitzmais, Birkenblatt, Johanniskraut und Kamille. Die therapeutische Zusammensetzung kann sowohl aus einer separaten Pflanzenkomponente als auch aus der Sammlung dieser Pflanzen hergestellt werden. Zubereitung der heilenden Zusammensetzung der Technologie identisch mit der Zubereitung von gewöhnlichem Tee.
  4. Entgiftung produziert durch massive invasive Therapie. In der Regel werden zu diesem Zweck plasmaersetzende Mittel (Hämodez) in Kombination mit Reinigungsmitteln eingesetzt.
  5. Phototherapie Heute ist auch weit verbreitet, insbesondere für die Behandlung von Kindern und schwangeren Frauen. Die Essenz der Methode besteht darin, mit Sonnenlicht indirektes (toxisches) Bilirubin in eine gerade Linie umzuwandeln.
Weil niedriges Bilirubin im Blut Gehört zur Kategorie der seltenen Ereignisse, bereitet es Ärzten besondere Sorgen. Eine solche Abweichung kann durch einen elementaren Verstoß gegen die Regeln zur Vorbereitung der Analyse verursacht werden. Aber oft deutet die Abweichung des Ergebnisses von der Norm auf einen versteckten Verlauf der Leukämie hin. Es gibt eine solche Abweichung bei Tuberkulose und Herzerkrankungen. Manchmal haben auch schwangere Frauen Nierenprobleme reduziertes Bilirubin.

Zusammenfassend können wir den Schluss ziehen, dass die Kenntnis des Mechanismus der Umwandlung von Hämoglobin in das Gallenelement einer Person hilft, sich im Zustand ihrer eigenen Gesundheit richtig zu orientieren.

Warum braucht der Körper Bilirubin?

Wenn früher angenommen wurde, dass die Rolle von Bilirubin nur auf die Zerstörung von verbrauchtem Hämoglobin beschränkt ist, weisen die Ergebnisse der wissenschaftlichen Forschung in den letzten Jahren diesem bescheidenen Pigment eine sehr wichtige Rolle zu. Tatsache ist, dass vor nicht allzu langer Zeit starke antioxidative Eigenschaften des Pigments nachgewiesen wurden. Dies hat Wissenschaftlern neue Möglichkeiten eröffnet, im Vergleich zu bestehenden Methoden zur Behandlung von Krebs, Herz- und anderen komplexen Krankheiten wirksamere zu entwickeln.

Wenn eine Analyse vorgeschrieben ist

Die Definition von Bilirubin im Serum wird aus verschiedenen Gründen zugeordnet. Zuallererst kann Ihr Arzt eine Lebererkrankung, einschließlich einer durch Leberzirrhose und Hepatitis verursachten Pathologie, sowie Neoplasien dieses Organs vermuten. Bei der Diagnose von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und der Gallenwege ist es auch erforderlich, den Bilirubinspiegel zu kennen.

Häufig ist ein Bluttest auf Bilirubin Bestandteil einer umfassenden biochemischen Untersuchung von Blutproben während vorbeugender Untersuchungen sowie während der stationären Behandlung zur Wahrnehmung von Kontrollfunktionen, zur Erkennung von Gelbsucht und hämolytischen Erkrankungen des Neugeborenen und verschiedener Arten von Vergiftungen.

Wie bereite ich mich auf die Analyse vor?

Wenn einem Erwachsenen eine Blutuntersuchung auf Bilirubin zugewiesen wurde, sollten Sie zur Blutentnahme auf nüchternen Magen ins Labor kommen (es ist besser, mindestens 4 Stunden vor der Blutspende nichts zu essen). Eine halbe Stunde vor der Blutspende wird nicht geraucht. Intensive physische und psycho-emotionale Belastungen am Vorabend der Umfrage sind ebenfalls unerwünscht, da sie das wahre Bild etwas „verschmieren“ können.

Wenn Sie einen Babytest machen, gibt es hier im Großen und Ganzen keine Einschränkungen.

Wie wird Blut entnommen?

In unserer Standard-Poliklinik wird die biochemische Analyse von Blut aus einer Vene entnommen. Bei Säuglingen wird das Material aus der Ferse oder Vene am Kopf entnommen.

Moderne wissenschaftliche Fortschritte ermöglichen es jedoch, den Bilirubinspiegel im Blut völlig unblutig zu erkennen, indem die Intensität der Hautfärbung bei visuell nachweisbarem Ikterus gemessen wird. Leider stehen diese Technologien derzeit nur Kunden einiger Privatkliniken zur Verfügung. Bisher werden die Ergebnisse von Blutuntersuchungen als genauer und informativer angesehen.

Direkt-indirekt und gemeinsam

Indirektes oder freies Bilirubin entsteht zunächst durch biochemische Reaktionen. Es löst sich nicht in Wasser und wird durch spezielle Transportproteine ​​in die Leber übertragen. Hierbei wird das Pigment von den Trägerproteinen befreit und kommt wiederum mit Glucuronsäure in Kontakt. Es geht in eine lösliche Form über, die sich mit Galle leicht aus dem Körper entfernen lässt.

Nachdem wir nun über die Kette der Bilirubin-Umwandlung von indirekt zu direkt und den Hauptunterschied zwischen diesen beiden vorhandenen Formen Bescheid wissen, können wir über einen solchen Indikator wie das gesamte Bluthämoglobin sprechen. Es ist definiert als die Summe von direkten und indirekten Bilirubinen.

Regulierungswerte

Der Referenzwert für Gesamtbilirubin im Blut eines gesunden Menschen beträgt nach Iendrashic 8-20,5 µmol / l.

Der Wert von freiem (indirektem) Bilirubin beträgt bis zu 16,5 µmol / l oder bis zu 75% der Gesamtmenge. Dementsprechend sollte die direkte Obergrenze für die Anzahl von Bilirubin bei Erwachsenen 5,1 umol / Liter nicht überschreiten, dh nicht mehr als 25%.

Wie die Tabelle zeigt, unterscheiden sich die Normen für Bilirubin im Blut bei Kindern von den normativen Indikatoren eines Erwachsenen:

Im ersten Jahr sollte die Analyse nach 1, 2 Monaten und auf Empfehlung der Ärzte durchgeführt werden. In einem Jahr ist die Analyse erforderlich.

Wie hoch ist der normale Bilirubinspiegel bei Schwangeren? Die Blutbilirubinrate bei schwangeren Frauen kann geringfügig niedriger oder höher als die Referenzwerte sein, und dies wird als normal angesehen. Der Pigmentspiegel steigt allmählich mit dem Wachstum des Fötus im Mutterleib.

Wenn diese Abweichungen von der Norm wirklich unerheblich sind, gefährden sie nicht das Leben von Mutter und Kind.

Wenn Sie das für die Analyse bereitgestellte Material untersuchen, können sie sogar unsichtbar sein. Bei einem signifikanten Pigmentanstieg ist dies jedoch ein Grund, über schwerwiegende Probleme (Anämie, Cholezystitis, Hepatitis) nachzudenken und die Untersuchungen fortzusetzen.

Was kann das Ergebnis beeinflussen?

Indikatoren für die biochemische Analyse von Blut, einschließlich Bilirubin, können unwahr und diagnostisch unbrauchbar sein, wenn es Faktoren gibt, die das wahre Bild „verschmieren“ können. Dazu gehören:

  • in Gegenwart von fetthaltigen Lebensmitteln kann der Bilirubin-Index im Blut etwas verringert werden,
  • Da Bilirubin in Gegenwart eines Kontrastmittels im Blut von der Norm abweichen kann, lohnt es sich, eine Analyse frühestens ein oder zwei Tage nach dem Einbringen eines externen Farbpigments durchzuführen.
  • Therapie mit Atazinovir und Nikotinsäure führt zu einer Verfälschung der Ergebnisse,
  • über einen längeren Zeitraum fasten
  • intensive körperliche und emotionale Belastung am Vorabend der Analyse,
  • Die Exposition gegenüber ultravioletter Strahlung (Sonneneinstrahlung, Besuch eines Sonnenstudios) kann zu einer Leistungssteigerung führen.

Sie sollten auch über Medikamente Bescheid wissen, die den Bilirubingehalt im Blut beeinflussen. Insbesondere wird die Leistung verbessert, wenn Sie Folgendes akzeptieren:

  • anabolisch,
  • ascorbisch,
  • Vitamin A,
  • Morphin
  • orale Verhütungsmittel,
  • Deuretika,
  • Cholinergika,
  • sowie Codein, Theophyllin, Levodopa, Streptomycin, Tyrosin und bestimmte andere Arzneimittel.

Die Werte der Indikatoren können im Falle einer Zulassung unter dem Normalwert liegen:

  • Barbiturate
  • alkoholhaltige Drogen
  • Corticosteroid-Medikamente
  • Sulfonamide,
  • Harnstoff,
  • krampflösend,
  • Koffein und einige andere Medikamente.

Was sagen die Ergebnisse der Analyse

Indikatoren für Gesamtbilirubin sind, wie wir bereits wissen, im Wesentlichen die Summe von direkt und indirekt. Von hier aus - 3 Gruppen von Gründen, aus denen das Bilirubin erhöhen kann.

1. Aufgrund des Anstiegs des Gehalts an indirektem Bilirubin. Eine solche Abweichung von Bilirubin ist möglich bei:

  • Mangel an Vitamin B12,
  • hämolytische, Sichelzellen- oder perniziöse Anämie,
  • Gilbert- oder Crigler-Nayar-Syndrom,
  • Herzinfarkt - myokardialer oder schwerer hämorrhagischer Lungeninfarkt,
  • Transfusion von inkompatiblen Blutgruppen,
  • Autoimmunhämolyse (hier ist Hämolyse der Prozess der Zerstörung roter Blutkörperchen),
  • Reaktionen auf die innere Verabreichung von Blut,
  • Blutvergiftung (Sepsis),
  • Blutungen im Gewebe,
  • genetische Störungen, die den normalen Prozess der Hämoglobinsynthese (Thalassämie) beeinflussen,
  • sowie Malaria, angeborene Mikrosphärenozytose, embryonale Blutbildung.

2. In der Regel weist ein Anstieg des Gesamtbilirubins aufgrund eines Anstiegs der direkten Wirkung auf die Möglichkeit von Pathologien hin, wie:

  • Mangel an Gallenwegen,
  • Cholezystitis,
  • Gallensteinkrankheit
  • Rotor- und Dabin-Johnson-Syndrom,
  • autoimmune chronisch entzündlich-destruktive Erkrankung der Gallenwege,
  • stark fließende sklerosierende Entzündung der Gallenwege (Cholangitis), die in der Regel vor dem Hintergrund entzündlicher Prozesse in der Gallenblase und der Leber auftritt,
  • Vorhandensein von Steinen im Gallengang,
  • Leberschaden durch Cytomegalievirus-Infektion, sekundäre und tertiäre Syphilis,
  • sowie Virushepatitis, alkoholbedingte Erkrankungen bei Erwachsenen, Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Darüber hinaus kann sich dieser Anstieg der Pigmentmenge (wenn beide Komponenten erhöht sind) in Gelbsucht bei Schwangeren und Hypothyreose bei Neugeborenen äußern.

3. Wenn beide Bilirubin-Indizes (direkt und indirekt) erhöht sind, kann dies die Grundlage für Hinweise auf schwerwiegende pathologische Prozesse in der Leber sein:

  • virale und toxische Hepatitis,
  • zirrhose,
  • Abszesse,
  • infektiöse Mononukleose,
  • sowie alkoholische Erkrankungen, Echinokokken und onkologische Prozesse in der Leber.

Wenn die Ergebnisse Anlass zur Sorge geben

Häufig beginnen die Menschen, nachdem sie eine Lücke mit einer Analyse erhalten und eine Abweichung von der Norm in ihren Indikatoren festgestellt haben, selbst Diagnosen zu stellen, konvulsiv „googeln“, um nach Auswegen aus der Situation zu suchen und Artikel zu relevanten Themen zu lesen (z. B. diese) ). Wir können Ihnen versichern, dass das Ergebnis Ihrer Forschung, egal wie viel Sie lesen, nur eine Steigerung des Allgemeinwissens auf dem Gebiet der Medizin sein kann, nicht mehr.

Um die wahren Ursachen für eine Über- oder Unterschätzung des Bilirubinspiegels beim Menschen herauszufinden, ist es häufig erforderlich, eine ganze Reihe von Untersuchungen durchzuführen, bei denen eine biochemische Blutuntersuchung zum ersten Anliegen werden kann.

Hast du die Tests bestanden? Großartig! Ihr nächster Schritt wird jedoch sicherlich ein Besuch bei einem Spezialisten sein, der den tatsächlichen Zustand des Körpers beschreibt und eine wirksame Strategie empfiehlt. Sie können den Pegel normalisieren, indem Sie die Ursache der Abweichung beseitigen. Der Arzt sollte Ihnen dies jedoch mitteilen. Medikamente zur Beseitigung der Hauptpathologie und zur Normalisierung des Pigmentspiegels.

Gesamtbilirubin

Der Patient, der die Ergebnisse der biochemischen Forschung erhält, weiß nicht, was die Daten in der Blutuntersuchung zeigen. Es stellt sich die Frage, warum es drei verschiedene Zahlen gibt. Es wird davon ausgegangen, dass der allgemeine Indikator Bilirubin direkt und indirekt umfasst - ihren Gesamtwert. Alle drei Analyseergebnisse sind wichtig. Anhand der Daten, dem Verhältnis beider Fraktionen, trifft der Arzt eine Aussage über die Diagnose.

Ein Gesamtbilirubin-Test wird verschrieben, wenn Symptome einer Lebererkrankung beobachtet werden. Die Analyse ist erforderlich bei:

  • verschoben Hepatitis
  • Verwendung von Medikamenten, die die Leber negativ beeinflussen,
  • die Notwendigkeit, den Behandlungsprozess zu kontrollieren,
  • Sucht
  • zheltushki bei neugeborenen,
  • Voraussetzungen für die Vorhersage des Verlaufs der chronischen Form der Krankheit.

Indirektes Bilirubin

Die Natur sieht vor, dass rote Blutkörperchen - rote Blutkörperchen - regelmäßig durch neue ersetzt werden. Gleichzeitig werden die alten zerstört und setzen Hämoglobin frei. Unter dem Einfluss von Enzymen wird es in indirektes oder nicht konjugiertes Bilirubin umgewandelt. Diese Substanz ist giftig, kann in die Zellmembran eindringen und diese zerstören. Die Gründe für seine Abweichungen vom Normalwert:

  • Verletzung von Blutbildungsprozessen - hämolytische Anämie,
  • Lebererkrankung,
  • Infektionen,
  • Exposition gegenüber Drogen
  • Vererbung.

Bilirubin ist die Norm

Was ist Bilirubin in der biochemischen Analyse von Blut, warum ist es notwendig, dass die Indikatoren den Standards entsprechen? Die Änderung der Anzahl dieses Pigments in Richtung Zunahme oder Abnahme - ein Signal für das Vorhandensein von Körperproblemen - Lebererkrankungen, Anämie. Bei der Untersuchung der Bilirubin-Analyse werden die Indikatoren mit Standardwerten verglichen, die im Erwachsenenalter unverändert bleiben. Die einzige Ausnahme bilden Neugeborene, für die es Werte für die ersten Lebenstage gibt.

Norm von Bilirubin im Blut von Frauen

Es wird angenommen, dass sich die Leistungsstandards nicht mit dem Alter ändern. Eine überschätzte Menge an Gallenfarbstoff im Blut von Frauen ist häufig nicht mit Krankheiten verbunden, deren Eigenschaften von den Eigenschaften des Organismus beeinflusst werden. Indikatoren können bei Diäten, starkem Klimawandel und starken Temperaturabfällen verzerrt werden. Es beeinflusst die Periode der Menstruation, Medikamente, Schwangerschaft. Die Norm von Bilirubin im Blut von Frauen nimmt Indikatoren - µmol / l:

Erhöhtes Blut Bilirubin - Was es bedeutet

Die Anzahl der Testergebnisse steigt - das bedeutet, dass der Metabolismus des Gallenfarbstoffs im Körper gestört ist. Ein hoher Bilirubinspiegel führt zum Auftreten schwerwiegender Krankheiten. Dies wird ermöglicht durch:

  • Verletzung des Abflusses von Galle,
  • Pathologien des Blutsystems,
  • das Vorhandensein von Tumoren
  • Steinformation
  • das Vorhandensein von großen Hämatomen,
  • Organtransplantation,
  • die Anwesenheit von Würmern,
  • Lebererkrankungen - Hepatitis, Leberzirrhose,
  • Cholezystitis,
  • fremde Bluttransfusion
  • Vitaminmangel
  • Exposition gegenüber Toxinen.

Erhöhtes Bilirubin beim Neugeborenen

Mütter sind sehr besorgt - in den ersten Lebenstagen hat das Baby einen Ikterus.In der Zwischenzeit ist es ein physiologischer Prozess, wenn das Kind volljährig geboren wurde. Im Mutterleib produziert er sein eigenes Hämoglobin. Bei der Geburt beginnt die Anpassung an andere Lebensbedingungen, die Synthese eines neuen Typs - eines Erwachsenen. Die Veränderung der Form des Hämoglobins geht mit der aktiven Zerstörung der roten Blutkörperchen einher. Ungefähr am fünften Tag normalisieren sich die Analysen.

Ein hoher Bilirubinspiegel bei einem Neugeborenen ist gefährlich, wenn das Baby vorzeitig geboren wird - Gelbsucht ist möglich, was lebensbedrohlich ist. Die Situation erfordert eine dringende Behandlung, ansonsten sind Komplikationen unvermeidlich:

  • körperliche Anomalien
  • Leberschaden,
  • Hirnkernanomalie,
  • Hörverlust
  • Augenmuskel Pathologie
  • physiologischer Abbau der roten Blutkörperchen
  • Anomalien der Gallenwege.

Direktes Bilirubin erhöht

Der Hauptgrund für die Tatsache, dass direktes Bilirubin erhöht ist, ist ein gestörter Abfluss von Galle, der nicht mehr aus dem Körper entfernt wird. Die Leber funktioniert nicht mehr richtig, das Farbpigment mit Blut verteilt sich im Körper. Die Situation führt zu Gelbsucht, bei der es gibt:

  • Gelbfärbung der Schleimhaut, Sklera, Haut,
  • Erbrechen
  • Appetitlosigkeit
  • Juckreiz
  • Aufblähung
  • hepatische kolik,
  • Durchfall,
  • dunkler Urin
  • Verstopfung

Erhöhtes indirektes Bilirubin

Wenn eine Fehlfunktion des Körpers auftritt, bei der es zu einem Anstieg des indirekten Bilirubins kommt, beginnt ein toxisches Pigment, das in die Zellen eindringt, die Haut gelb anzufärben. Dies wird durch einen Mangel an Enzymen verursacht, die ein Pigment in eine direkte Fraktion umwandeln können. Gleichzeitig werden Symptome beobachtet:

  • Beschwerden in der rechten Seite,
  • die temperatur steigt
  • die Milz ist vergrößert,
  • erhöhte Müdigkeit
  • dunkler Urin
  • Schwindel
  • Schwäche
  • Blässe
  • Aufstoßen bitter,
  • Kopfschmerzen.

Erhöhtes Bilirubin während der Schwangerschaft

Wenn eine Frau, die ein Kind erwartet, noch nie Probleme mit dem Bilirubin-Index hatte, diktiert ihr geringfügiger Überschuss in diesem Fall nicht die Behandlung. Die Position kann durch Kompression der Gebärmutter in den späteren Stadien der Leber, Gallenblase verursacht werden. Die Indikatoren stabilisieren sich nach der Geburt. Um sich zu schützen, Lebererkrankungen zu beseitigen, ist es wünschenswert, sich einem Ultraschall zu unterziehen.

Was bedeutet erhöhtes Bilirubin bei einer schwangeren Frau? Solche Ergebnisse werden durch Stress, Unterernährung und nervöse Anspannung ausgelöst. Sie können Pathologien signalisieren:

  • Fettleber,
  • Toxikose,
  • Gallensteinkrankheit
  • Infektionskrankheiten
  • Nebenwirkungen von Drogen
  • akute Virushepatitis,
  • Verstopfung des Gallengangs.

Erhöhte Bilirubin - Ursachen

Ärzte identifizieren drei Hauptgründe, warum Bilirubin erhöht ist:

  • Lebererkrankungen - Leberzirrhose, Hepatitis. Dazu gehört auch die Pankreas-Pathologie, die Entstehung von Tumoren. Ein wichtiger Punkt - die Nebenwirkungen der Einnahme von Medikamenten, die eine toxische Wirkung auf die Leber haben.
  • Störung des Abflusses von Galle, verursacht durch Defekte in der Entwicklung der Gallenblase - überlappende Gangsteine, Quetschen von Tumoren.
  • Das Auftreten von Problemen im Blutsystem - erbliche Faktoren, beschleunigte Zerstörung der roten Blutkörperchen, hämolytische Anämie.

Wie man Bilirubin im Blut senkt

Eine schnelle Möglichkeit, die Bilirubin-Parameter bei Säuglingen zu senken, ist die Phototherapie - Behandlung mit Sonnenlicht oder künstlichem Licht. Für Erwachsene müssen Sie zuerst den Grund finden, die richtigen Empfehlungen abzugeben. Wie kann man Bilirubin im Blut reduzieren? Es wird zur Verbesserung der häuslichen Gesundheit empfohlen: Ernährung, körperliche Aktivität, Abbau von Stress. Medikamente verschreiben:

  • choleretisch,
  • Hepatoprotektoren
  • Antioxidantien
  • antiviral,
  • Immunmodulatoren,
  • antibakteriell,
  • Vitamine
  • Volksrezepte.

Diät mit erhöhtem Blutbilirubin

Assistent bei der Normalisierung des Bilirubin-Index wird richtige Ernährung. Wie kann man den Bilirubinspiegel im Blut über die Nahrung senken? Es ist erforderlich, die Technologie zu ändern, das Dämpfen und Kochen zu bevorzugen und das Essen mehrmals täglich in kleinen Portionen zu organisieren. Verwendung wäre sinnvoll:

  • Gemüsesuppen,
  • Milchprodukte
  • süße Frucht
  • fettfreies Fleisch
  • Kräutertees
  • Kompotte
  • mors,
  • Reis,
  • Haferflocken
  • Buchweizen
  • Eiweiß.

Diät mit erhöhtem Bilirubin im Blut schlägt vor, den Gebrauch der kalten Nahrung zu beseitigen, Salz zu begrenzen. Es ist notwendig, von der Diät zu entfernen:

  • geräucherte Produkte,
  • Schwarzbrot
  • Sprudelwasser
  • eingemachtes Knüppel
  • Kaffee,
  • würzige Gewürze, Saucen,
  • Süßigkeiten
  • backen
  • Hirse
  • alkoholische Getränke,
  • säurehaltige Früchte,
  • Tee

Niedriges Bilirubin im Blut - was bedeutet das?

Wenn der Körper anfängt, rote Blutkörperchen in einer Menge zu produzieren, die unter der Norm liegt, ist ihre Zerstörung dementsprechend weniger aktiv. Dies führt zu einer Abnahme der Konzentration des Bilirubinpigments. Diese Situation tritt selten auf und erfordert daher besondere Aufmerksamkeit - es können schwerwiegende Pathologien auftreten. Es ist notwendig, sich einer Untersuchung zu unterziehen, um die Ursachen für solche Werte festzustellen und die Behandlungsmethode zu bestimmen, damit die Indikatoren zunehmen.

Niedriges Bilirubin in Tests kann bedeuten, dass die Vorbereitung auf die Entbindung gestört wurde. Vielleicht hatte der Patient schon einmal gegessen, oder die Studie wurde am Abend durchgeführt, wenn die physiologische Abnahme der Werte stattfindet. Eine Abnahme der biochemischen Analyse kann auf Folgendes hinweisen:

  • Leukämie
  • koronare Herzkrankheit
  • Nierenversagen
  • Tuberkulose
  • während der Schwangerschaft - Nierenprobleme.

Bilirubin im Blut - Ursachen

Bei einer Abnahme des Bilirubins im Blut liegen die Gründe in den Problemen der Blutbildung: Die Produktion roter Blutkörperchen wird verringert. Dieses Phänomen trägt dazu bei:

  • koffeinhaltige Getränke,
  • Alkoholmissbrauch
  • aplastische anämie,
  • tuberkulöse berauschung,
  • chronisches Nierenversagen
  • Nährstoffmangel,
  • akute Leukämie,
  • Medikamente - Phenobarbital, Vitamin C, Antibiotika, Glukokortikoide.

Wie erfolgt die Analyse?

Die Bestimmung der Bilirubinkonzentration im Blut eines Mannes erfolgt in einer biochemischen Analyse. Dazu entnimmt das medizinische Personal unter Beachtung der Regeln der Asepsis und Antisepsis, die eine Infektion des Menschen während des Manipulationsprozesses verhindern sollen, Blut aus der Kubitalvene unter Bedingungen eines speziell ausgestatteten Manipulationskabinetts. Entnommenes venöses Blut (für die Analyse sind normalerweise 5 ml ausreichend) wird in das Röhrchen eingeführt, wo es für eine bestimmte Zeitspanne belassen wird, die für die Bildung eines Gerinnsels und die Trennung des Serums erforderlich ist. Im Labor wird das gewonnene Serum in einen speziellen biochemischen Analysator gegeben, der mittels Chromatographie die Konzentration von Bilirubin und seinen Fraktionen bestimmt. Um die verlässlichsten Ergebnisse der Studie zu erhalten, muss ein Mann mehrere einfache vorbereitende Tätigkeiten ausführen, bevor er sie durchführt:

  • Blut sollte auf nüchternen Magen gespendet werden, deshalb ist es besser, dies morgens zu tun. Sie können nicht frühstücken, es ist erlaubt Mineralwasser ohne Gas oder ungesüßten Tee zu nehmen.
  • Die letzte Mahlzeit sollte mindestens 8 Stunden vor der Untersuchung eingenommen werden. Wenn morgens Blut auf nüchternen Magen verabreicht wird, ist ein leichtes Abendessen zulässig, mit Ausnahme von fetthaltigen, frittierten Lebensmitteln und Alkohol, die die funktionelle Belastung der Leber erhöhen.
  • 1 Tag vor der Studie sollten Sie die Ernährungsempfehlungen mit Ausnahme von fetthaltigen, frittierten Lebensmitteln und Alkohol befolgen.
  • Am Studientag muss übermäßiger emotionaler und körperlicher Stress vermieden werden.
  • Wenn ein Mann Medikamente einnimmt, ist es wichtig, den behandelnden Arzt zu informieren, der diese, falls erforderlich, einige Tage vor der Studie absagt.

Wenn Sie vorbereitende Tätigkeiten ausführen und an einem modernen biochemischen Analysegerät forschen, erhalten Sie die zuverlässigsten Ergebnisse für die Bestimmung des Bilirubinspiegels und seiner Fraktionen im Blut eines Mannes.

Norm von Bilirubin im Blut von Männern

Im Blut wird während der Studie das gesamte Bilirubin sowie seine Fraktionen bestimmt, zu denen direktes und indirektes Bilirubin gehören. Bei erwachsenen Männern schwankt die normale Konzentration an Gesamtbilirubin zwischen 3,4 und 17,1 μmol / l (Mikromol in 1 l Blut), direkt - zwischen 0 und 7,9 μmol / l, indirekt - unter 17 μmol / l. Bei Männern ist der normale Indikator für Gesamtbilirubin nicht konstant, er kann sich im Laufe des Lebens ändern und hängt vom Alter ab:

Alter des Mannes, Jahre

Normaler Indikator für Gesamtbilirubin, µmol / l

Alterµmol / l
Geschlecht / AlterInsgesamt
µmol / l
Indirekt
µmol / l
Direkt
µmol / l
bei Neugeborenen 1-3 Lebenstage seine Norm23,1-19023,5-179,80,5-10,2
Für Babys im Alter von 3 bis 6 Tagen ist Blutbilirubin die Norm28-21027-197,61-12,4
Bei Kindern im Alter von 1 Monat und bis zu 14 Jahren gelten für Bilirubin im Blut die folgenden Werte als Norm3,5-20,4Die Obergrenze des indirekten Bilirubin-Index kann normalerweise 16,5 erreichengerade Linie zu 5.1
Männer